47

Ex meldet sich wieder

Melila

12
1
12
Hallo Forengemeinde,

Ende letzten Jahres hat sich mein Ex (erster Freund) nach 2 Jahren von mir getrennt. Die letzten 3 Monate war er nach einer eigentlich schönen Beziehung das größte A*loch. Grund war das "Übliche", weniger Gefühle, hatte keine Lust mehr auf mich, aus'm nichts eigentlich. ich habe nur noch gebettelt, geheult und er hat mir jeden Tag aufs neue eine "reingehauen". Nach mir hat er dann eine nach der anderen gehabt. ist mir leider alles zugezwitschert worden.

Ich habe die Zeit anders genutzt und gemerkt, dass ich mich in der Beziehung verloren hatte. Ich hatte mich selber nicht mehr respekiert und bin ihn einfach nur noch hinterher gerannt. Kein Wunder, dass er mich nicht mehr respektieren konnte wenn ich es eben selber nicht mehr tat. Ich war ein anderer Mensch.

Nach ein paar Kontaktversuchen seinerseits die ich ignoriert habe (waren immer mal wieder) habe ich ihn einmal angeschrieben. Wir haben normal geschrieben und er hat sich dann nochmal entschuldigt.

Wir haben uns dann Freitag auf seinen Wunsch getroffen, waren spazieren mit meinem Hund. Er hat mir trinken mitgebracht, was er mir früher schon immer gekauft hat, kleine Aufmerksamkeit. Ich habe gemerkt, dass ich ihn gegenüber wieder ganz anders auftrete. Ich respektiere mich wieder selber, bin selbstbewusst. Hat er auch gemerkt, ich hätte mich verändert sagte er. Leider merke ich aber ebenfalls, dass ich noch nicht abgeschlossen habe.

Samstag hat er wieder gefragt ob ich zu ihm kommen möchte, bin dann abends noch hingefahren. Wir haben viel gelacht, Spaß gehabt, Filme geguckt. War von halb 11 abends bis morgens um 4 Uhr da.

Heute hat er sich wieder treffen wollen und kam zu mir gefahren.

Ich bin hin und her gerissen.

Ich hänge wohl noch an ihm, er war mein erster richtiger Freund und ich hätte ihn zu dieser schweren Zeit letztes Jahr nie im Leben verlassen. Ich habe so viel mitgemacht, mir ging es so schlecht. Allein wenn ich daran denke, könnte ich wiederv weinen. Ich habe Angst wieder ins alte Muster zu verfallen.

Er bemüht sich momentan sehr, ich habe nicht einmal nach einen Treffen gefragt, er schreibt auch immer zuerst. Wir haben auch über "früher" gesprochen, sogar darüber gelacht, wie dumm wir waren und was für ein "Dre*kskerl" (:D) er zu mir war.

Jeder rät mir davon ab, sich wieder mit ihm zu treffen.

Meint ihr, man könnte jemanden eine "zweite Chance" geben? Ich weiß auch nicht was ich will oder erwarte. Ich treffe mich gern mit ihm, aber ich habe totale Angst vor der Zukunft. Ob ich wieder so ins Loch falle, oder er mich wieder hängen lässt. ich glaube nicht, dass es nur so bleiben würde wie es jetzt ist. Allein als wir bei ihm die Filme geschaut hätten, hätte es am liebsten wie früher gemacht und nicht einfach nur so nebeneinander sitzend.

Ich bin ratlos

10.05.2020 20:37 • x 2 #1


Butterblume63


734
1
1321
Hallo!
Du bist noch sehr jung! Allein schon aus dem Grund solltest du dir die Chance nicht verbauen nette,junge Männer kennenzulernen. Nicht sich an den Erstbesten sich verschwenden.
Ich sage es dir mit meiner langen Lebenserfahrung:" Er will mit dir nur spielen!" Das saudumme daran ist du bist auf den allerbesten Wege auf sein dämliches Spiel erneut reinzufallen.
Er will,du springst!
In ein paar Tagen ist das bisserl was du an Respekt und Selbstliebe dir mühsam aufgebaut hast so was in den Keller gerauscht.
Weißt, Gefühle verändernsich und gerade in jungen Jahren gehört verlieben und entlieben zur Persönlichkeitsentwicklung dazu. Nur wer sich entliebt darf den Menschen der eh schon seelisch am Boden liegt noch respektlos und entwuerdigend nachgetreten werden. Kein Mensch der Abstand hat macht so etwas. Du hast diesen Idioten zurecht lange die kalte Schulter gezeigt und dies hat seinen Jagdinstinkt heraus gefordert. Dann* ganz böser Fehler deinerseits* nimmst du aus unerfindlichen Gründen wieder Kontakt zu ihm auf. Willst du tatsächlich nochmals so mies behandelt werden? Wenn ja,dann gibt ihm eine zweite,eine dritte usw. Chance.

10.05.2020 21:06 • x 2 #2



Ex meldet sich wieder

x 3


windwill


35
1
37
Hi Melila,

Willkommen im Forum. Schön, dass Dein ex Dich wieder kontaktiert. Bitte mach Dir zuallererst bewusst: Du musst (und solltest) jetzt nichts überstürzen. Möchte Dein Ex Dich jetzt zurück, dann wird er das auch in ein paar Wochen noch wollen. Du solltest Dir überlegen:

- möchtest Du ihn wirklich zurück. Falls ja, wieso?
- wie kann es diesmal anders werden? Oder anders: wie ist es bei Euch letztes mal soweit gekommen, dass er die Oberhand hatte? Hast Du zb mehr Nähe in der Beziehung gebraucht als er? Wieso hat er Dir jeden Tag eine reingehauen?

Es ist schön, dass ihr pber die Vergangenheit lachen könnt, versucht sie aber vor allem dazu zu nutzen was genau passiert ist. Und da hilft nur reden, reden, reden. Und versuchen zu verstehen was in der letzten Beziehung wozu geführt hat. Wenn er Dich wirklich zurück will, wird er sich Mühe geben diese Fragen mit Dir zu klären und schon Lösungsmöglichkeiten für auftretende Probleme erarbeiten, bevor diese wieder zum gleichen Kreislauf führen.

Überstürze nichts - die Gefahr ist hoch, dass ihr in die gleiche Sackgasse geratet. Lass Dir Zeit mit Deiner Entscheidung und wäge vorsichtig ab ob Du dieses Risiko noch einmal eingehen möchtest

10.05.2020 21:12 • x 2 #3


Melila


12
1
12
Ich weiß nicht wieso ich ihn kontaktiert habe.. ich vermisse ihn einfach noch immer... ich habe in der Zeit natürlich auch andere Männer getroffen gehabt, aber mit niemanden konnte ich so lachen wie mit ihm.. mit niemandem konnte ich so sein wie mit ihm.. für mich war die Beziehung bis auf das Ende perfekt

Aber ich kann auch nicht vergessen wie ich mich aufgrund seines Verhaltens gefühlt habe. Ja, es war ein Nähe;-Bedürfnisproblem.

Am Anfang war es auf eine Wellenlänge, später klammerte ich. Ich habe ihm zu meinen kompletten Lebensinhalt gemacht. Anfangs ist er mir hinterher gerannt, später ich ihm. Er konnte alles tun, ich bin eh wieder hinterher.

Und das will ich auf keinen Fall wieder.

Ich habe neue gute Freunde, neue Hobbies. Aber ich weiß einfach nicht.. eigentlich bin ich der Meinung, dass man sich nicht 2x an der selben Flamme verbrennen sollte, aber es war so perfekt

Am Ende hatte er privat viele Probleme, natürlich konnte ich nichts dafür und das ist keine Rechtfertigung für sein damaliges Verhalten, ABER es hat wohl dazu beigetragen.

Er hat mir täglich eine "reingehauen" weil er keine Lust mehr auf mich hatte und ich halt immer wieder hinterher gerannt bin. Stichwort kein selbstwert.

Er macht Schluss, ich bettel. Er packt meine Sachen, ich bettel. Er macht schluss, ich schreibe ihm und suche das Gespräch, er baut mi*st und ich entschuldige mich, ich heul weil er kein Zeit mit mir verbringen will, bleibe aber bei ihm. Wir machen eine Zeit ab zum reden und der Herr hat da dann noch seine Kumpels da, die eh immer da waren und ich bin als die weg waren trotzdem nochmal hingefahren. Oder mich bloßstellen vor denen... . solche Sachen waren das halt am Ende.. nur am Ende! Die letzten Monate eben.

Ja.. und jetzt häng ich da.. Ich habe natürlich auch Fehler gemacht. Auch Fehler, die dazu geführt haben, dass er am Ende so war. Aber ich hätte die Beziehung ja nie aufgegeben.

10.05.2020 21:27 • x 1 #4


Butterblume63


734
1
1321
Du hast im ersten Post geschrieben,dass dir alle abraten.Also kennen sie ihn und wissen,dass er dir nicht gut getan hat.
Merkst du,dass du schon wieder auf den Weg bist sein wirklich mieses Verhalten zu rechtfertigen? Und nein,die Beziehung war nicht perfekt! In einer perfekten ja erst reicht schon eine gute Beziehung werden keine Machtspiele veranstaltet wo du ganz klar Verliererin warst. Arbeite an deinem Selbstwert und Selbstliebe,die ist bei dir sehr wenig vorhanden.
Ich sag es ganz lapidar:" Aufgewärmt schmeckt nur Gulasch!"

10.05.2020 21:53 • x 2 #5


Gorch_Fock

Gorch_Fock


3702
1
6727
Seh ich auch. Letztlich wirst Du wieder in der Abhängigkeit festsitzen. Und während einer Trennung lernst Du den Charakter eines Menschen richtig kennen. Willst Du das nochmal?

10.05.2020 22:06 • x 3 #6


Melila


12
1
12
Also ich kann jeden verstehen der mir davon abrät. Ich rechtfertige sein Verhalten nicht, er sieht es aber auch selber ein, sagt er zumindest. Ich versuche lieber nicht mehr nur auf Worte zu hören.

Ich muss aber immernoch dazu sagen, dass wir anfangs BEIDE große Fehler gemacht haben. Wir haben beide Machtspiele veranstalte. Ich genauso wie er. Wir haben glaube ich von Anfang an die Beziehung zum scheitern verurteilt. Mein Problem war, dass sich mein ganzes Leben um ihn gedreht hat. Anfangs fand er es natürlich noch süß, später selbstverständlich eher nervig. Ich denke jetzt im Nachhinein das ich mich sehr ungesund verhalten habe, nur wer kann mir sagen, dass ich mich weit genug "entwickelt" habe um nicht wieder so abhängig zu werden. Sein Problem war, dass er unsere "Abmachungen" die wir beide anfangs unserer Beziehung vereinbart hatten, in der "Krisenphase" abändern wollte und ich in dieser Station nicht bereit dafür war. Fühlte mich ja eh schon "egal" und das war mir dann zu viel. Wir haben uns beide wirklich ziemlich "eingesperrt" und da er nur am Wochenende Zeit hatte und in der Woche außerhalb arbeitet, ging ihm das wohl irgendwann auf die Palme. Ich wollte ihn jede seiner freien Minute für mich beanspruchen. Meine Freunde habe ich ebenfalls vernachlässigt da ich ja jede freie Zeit mit ihm verbringen wollte.

In der Trennung hat er sich miserabel verhalten, aber ist ja nicht so, dass er vorher nichts versucht hätte um das zu retten. Ich bin mir nur leider nicht mehr sicher, was er hinter meinem Rücken getrieben hat. Also am Ende und das wäre wohlmöglich auch ein riesen Problem. Leider habe ich starke Vertrauensprobleme die diese Trennung jetzt nicht verbessert haben.

Ebenso denke ich, dass 8 Monate zu früh sind. Man kann sich in 8 Monaten nicht so stark weiter entwickelt haben, sodass sich etwas geändert hat. Weiter habe ich Angst, dass er wie ihr schon sagt, mich nur wieder "knacken" will und ich am Ende doch wieder da stehe, wo ich letztes Jahr stand. Andererseits habe ich das Gefühl, dass ich daraus gelernt habe und nicht nochmal die selben Fehler mache. Nur ist die Frage, ist es nur jetzt so? Wenn paar Wochen oder Monate vergehen sieht es vielleicht wieder anders aus.

Ich weiß auch nicht. Ich weiß nur, dass er für mich sehr besonders ist. Er hat eine Art an sich, die ich so noch nie gesehen habe. Er bringt mich immer zum Lachen, wir ergänzen uns sehr gut, taten wir immer... eben bis zum Ende... Gott weiß, was der Grund war, dass es plötzlich kippte.... Man rät mir aufgrund des Endes davon ab, als wir zusammen waren und alles noch ok war, bin ich wortwörtlich mit der Beziehung aufgeblüht.

Ich versteh bis heute nicht was da mit uns passiert ist... Wir hatten eine wirklich schöne Zeit.. bis...

11.05.2020 01:56 • x 1 #7


Spreefee

Spreefee


1270
2
1417
Hi Meiila

Aus der ersten Runde bist du noch gut rausgekommen. Die meisten brauchen dazu Jahre...

Zitat von Melila:
Ich versuche lieber nicht mehr nur auf Worte zu hören.


Genau, Taten sprechen mehr als Worte.

Zitat von Melila:
Ich weiß auch nicht. Ich weiß nur, dass er für mich sehr besonders ist.


Was hat er, was du nicht hast?

Du hast viel schon gelernt, wie ich laß, doch kann das noch nicht alles sein.

Warum hast du geklammert?

Trotzdem rechtfertigt nichts, dass er so mit dir umging. Wofür hat er sich entuldigt?

Man gibt sich für keinen Menschen auf. Auch du hast das Recht auf Freiräume, Freunde etc.

Es gibt Menschen, die vereinnahm einen. Und wenn du schon auf solch einen Menschen reingefallen bist, dann liegen mehrere Gründe bei einem vor. Erst wenn du dich selbst wirklich durchschaut hast, dir vertraust, deinen Selbstwert gefunden hast, lohnt sich einer neuen Partnerschaft, eine Chance zu geben. Selbst wenn es der gleiche Partner war.

Und mit Verlaub, dass braucht etwas mehr Zeit.

Man ändert sich nicht einmal so nach ein paar Monaten.

Erst sich selbst erkennen,
dann sich neu aufstellen und
dann das neu Leben lernen,

dauert mindestens ein Jahr.

Selbstwert
Selbstliebe
Selbstbewusstsein

Wenn das alles bei dir neu da ist, beginnt dein richtiges Leben. Dann zieht dich nur noch wenig herunter und du triffst souverän deine Entscheidung in deiner Verantwortung zu dir.

Du hast noch viel Zeit. Kannst du einen großen Teil davon hier lernen.

Oder, du probierst es und wir lesen uns hier bald wieder

Ich hoffe doch, dass du uns vertraust, wenn du hier um Hilfe er suchst.

Warum möchtest du, dass wir vielleicht nicht recht haben?

Was hat er, was du nicht hast?

Ja, noch ein zweites Mal die gleiche Frage. Was fehlt dir, was er für dich scheinbar ergänzt.

Dir alles Gute

11.05.2020 03:20 • x 2 #8


Melila


12
1
12
In der Beziehung habe ich ihn eher vereinnahmt statt umgekehrt. Es war rückblickend ziemlich viel ungesund bei uns. Aber da waren tatsächlich wir beide ziemlich dämlich. Ich war einfach zu abhängig.

Genau genommen hat er nichts was ich nicht habe oder brauche.

Aber kennt ihr das nicht? Wie gesagt, er war nicht der einzige Mann den ich kenne. Aber ich kann euch versprechen, dass kein anderer den ich kenne oder kennengelernt habe auch nur ansatzweise an ihn rankommt. Zumindest für mich. Und ich habe dadurch auch niemand anderen eine Chance gegeben.

Ich bin seit der Trennung ja eher alleine und damit geht's mir recht gut. Ergänzend dazu wäre es aber ja schon schön...

Ich möchte aber auch nichts überstürzen. Ich glaube den Kontakt "abbrechen" werde ich jetzt auch nicht. Aber ich werde mich nicht so oft mit Ihm treffen oder schreiben. Ich glaube "rote Flaggen" zu erkennen. Er zeigt sich von seiner besten Seite, will mich plötzlich unbedingt sehen. Es kommt so vor, als würde er unbedingt von sich überzeugen wollen. Und das finde ich irgendwie nicht normal.

11.05.2020 11:23 • x 1 #9


Spreefee

Spreefee


1270
2
1417
Zitat von Melila:
Genau genommen hat er nichts was ich nicht habe oder brauche.


Oh, dann bist du noch nicht so weit Kleines, denn Partner ergänzen sich.

Love Bombing, google das mal.

Hält genau so lange, bis ihr wieder in alte Fahrwasser seid.

Er hat dich vereinnahmt, durch Abwertung und damit Oberwasser gehabt und du hast angefangen zu klammern (Verlustangst).

Sagt dir Nähe Distanz Spiel etwas?

11.05.2020 12:37 • x 2 #10


Melila


12
1
12
Zitat von Spreefee:

Oh, dann bist du noch nicht so weit Kleines, denn Partner ergänzen sich.

Love Bombing, google das mal.

Hält genau so lange, bis ihr wieder in alte Fahrwasser seid.

Er hat dich vereinnahmt, durch Abwertung und damit Oberwasser gehabt und du hast angefangen zu klammern (Verlustangst).

Sagt dir Nähe Distanz Spiel etwas?


Wahrscheinlich hast du recht. Ich fühl mich nur einfach extrem wohl wenn ich Zeit mit ihm verbringe. So kenne ich das einfach bei niemand anderen. Auch obwohl wir jetzt ein paar Monate ohneeiander waren und er am Ende so ein Mist gebaut hat, war das erste Treffen wieder total vertraut. Ich denke aber auch, dass ihr recht habt und es nichts bringen wird. Trotzdem bin ich irgendwie froh das ich mich mit ihm getroffen habe und würde mich darüber freuen wenn er nochmal fragt

"Love bombing" sagt mir was. Am Ende der Beziehung habe ich viel gelesen, darunter hier im Forum. Und irgendwie traf dieses "Love bombing" schon damals auf ihm zu. Erst der rosa rote Himmel und dann wendet man sich um 180 Grad.

Wahrscheinlich würde es wieder passieren, ja. Aber ist es nicht auch möglich, dass ich ja auch selber viel verbaut habe? Eben aufgrund der Abhängigkeit und dieses Vereinnahmen. Das ist nämlich der Punkt, den ich ja (hoffentlich) niemals wieder so zulassen würde. Mein Leben hat sich ja geändert und ich habe jetzt auch andere Aktivitäten. Vorher drehte sich ja alles um ihn..

Wahrscheinlich suche ich nur nach einen Grund zu "bleiben" und ignoriere die tausend Gründe lieber wieder zu gehen.

Das ist so schwierig für mich. Ich weiß nicht was er hat, was mich so an ihm fesselt. Wahrscheinlich weil ich mich so fühle wie ich es tu, wenn wir zusammen sind.. Keine Ahnung

11.05.2020 12:53 • x 1 #11


Butterblume63


734
1
1321
Kleines,du bist emotional massiv abhängig von dem Kerl. Meist liegt gerade bei Mädchen in der Erziehung was zu Grunde,dass die so ein geringes Selbstbewusst entwickeln. Du bist blutjung und hast gute Chancen deinen Selbstwert zu erlernen aber nur mit fachlicher Hilfe. Ansonsten sehe ich schwarz für dich,denn du wirst immer wieder auf diese Bad Boy's reinfallen. Frauen die sich ihres Wertes bewusst sind zeigen solchen Heinis höchstens " den Mittelfinger".

11.05.2020 13:01 • x 2 #12


Rosa-91

Rosa-91


2039
4
2526
Dafür, dass du so jung bist hast du dich gut selbst reflektiert.

Ich würde dir von solchen Typen auch dringend Abraten, aber manche erkennen es erst, wenn sie älter sind.

Du darfst dich auf keinen Fall weiterhin zum Spielball machen lassen. Wenn er dich nach einem Treffen fragt, dann sagst du bitte nur grob zu jedem dritten Treffen zu. Und frag nie von selbst.
Beobachte sein Verhalten genau und analysiere, wann er etwas für dich macht oder für sich (Hintergedanken).
Die Tendenz ist da, dass er dich leider nur als Lückenfüller für einsamere Zeiten nutzen könnte und davor solltest du dich schützen.

Solange du emotional in der Schleife hängst rate ich dir von dem Versuch einer Freundschaft ab.
Das geht nach hinten los und tut doppelt so weh.

Viel Erfolg

11.05.2020 15:13 • x 3 #13


Melila


12
1
12
Ich finde schon, dass ich nicht mehr so bin wie ich in der Beziehung "geworden" bin und es ein Anfang ist, dass ich ihm nicht hinterher renne. Aber vielleicht tu ich das momentan ja nur, weil ich ja selber nicht sicher bin, wer er eigentlich ist. Also nachdem was war, habe ich am Ende gar nicht mehr gewusst mit was für einen Menschen ich zusammen bin. Nur ist es eben auch so, dass jeder Mensch Fehler macht.

Ich nehme mir eure Worte zu Herzen und schau mir das alles genau an. Dieses ob er das nur für sich macht, um Vorteile daraus zu ziehen, muss ich besonders beachten.

Mal schauen... Ich werde auf jeden Fall nichts überstürzen. Noch bin ich an den Punkt, wo ich eben (mittlerweile) an das Leben ohne ihn gewohnt bin. Und schlecht geht es mir ja nicht damit und ich will nicht wieder riskieren, in so einer Abhängigkeit zu rutschen.

Ich habe auch immernoch den Hintergedanken das er ein A*loch ist. Zwar lachen wir drüber aber so lustig finde ich das ja eigentlich auch nicht. Komm mir sogar etwas naiv vor, zu wissen was er tat während wir uns treffen. Was er wohl dabei denkt. "Das war ja einfach" ... hmmmm...

11.05.2020 17:00 • x 1 #14


DieSeherin

DieSeherin


2118
2215
Zitat von Melila:
Ebenso denke ich, dass 8 Monate zu früh sind. Man kann sich in 8 Monaten nicht so stark weiter entwickelt haben, sodass sich etwas geändert hat.


du hast dir ja im grunde die antwort schon selber gegeben ich glaube auch, dass ihr euch beide nicht so extrem weiter entwickelt habt in nur 8 monaten - obwohl ich auch finde, dass du so klingst, als hättest du schon einen recht gesunden abstand zu ihm und als würdest du sehr sachlich analysieren, was da alles passiert ist

was würde ich an deiner stelle tun? aus dem bauch raus würde ich mir das ganze eine weile anschauen, gelegentliche treffen mit ihm genießen, nicht nur lachen mit ihm, sondern auch mal ernste gespräche führen... und ich würde mir selber ganz bestimmte kriterien überlegen, an denen ich für mich "messen" könnte, ob das ganze noch eine chance hat.

11.05.2020 17:17 • x 2 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag