13

Ex zerstört nach 9 jahren unsere Ehe

Disa83

10
1
1
Hallo Zusammen.
Ich bin seit neun Jahren mit meiner Frau zusammen, davon 5 verheiratet.
Sie hat einen Sohn , mittlerweile 10 Jahre, mit in die Beziehung gebracht.
Ich war für ihn immer der Vater, weil der leibliche Vater und meine Frau sich vor der Geburt im Streit getrennt haben.
Jetzt hat meine Frau Kontakt zu den leiblichen Vater aufgenommen, weil wir ihren Sohn sagen wollten das ich nicht der leibliche Vater bin.
Sie hat sich einmal mit ihm getroffen, wohnt 200km entfernt, um zu klären ob er seinen Sohn, für den er keinen Unterhalt zahlt, kennen lernen möchte.
Seit diesem treffen schreiben und Telefonieren sie viel miteinander und meine Frau ist mir gegenüber ganz abweisend.
Ich habe Angst das er unsere Beziehung zerstören will und ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll.
Vorher war alles super und auf einmal genau das Gegenteil
Jetzt weiß ich nicht wie ich mich verhalten soll
Danke schon mal.

22.10.2018 22:43 • #1


Gorch_Fock

Gorch_Fock

1708
2865
Hey Disa, willkommen hier.
Moment, da muss ich noch noch mal nachfragen: Du wurdest 10 Jahre lang als leiblicher Vater ausgegeben und nun wurde der Kontakt hergestellt? Und der leibliche Vater hat 10 Jahre lang auch keinen Unterhalt für sein Kind bezahlt sondern faktisch du? Das ist eine heftige Nummer.
Zitat:
Vorher war alles super und auf einmal genau das Gegenteil

Das würde ich aber anders sehen. Deine Partnerin hat Dich als Ersatz-Vater installiert. Aus welchen Motiven auch immer. Und den KV damit auch aus der Zahlpflicht rausgehalten. Nette Nummer. Das wird meistens dann gemacht, wenn der biologische KV nicht leistungsfähig bzw. Du finanziell leistungsfähiger warst. So und nun ist der liebe KV auf "einmal" wieder in Eurem Leben? Halte ich für etwas suspekt.
Ist der KV denn rechtmäßig als Kindsvater eingetragen?

22.10.2018 22:53 • x 2 #2


Disa83


10
1
1
Nein er hat keinen Unterhalt gezahlt und das Jugendamt konnte ihn angeblich auch nicht ausfindig machen.
Sie hat immer gesagt sie möchte keinen Kontakt mehr zu ihm.
Wir haben es jetzt nur gemacht, das der Sohn es nicht irgendwann hintenrum erfährt

22.10.2018 22:57 • #3


Holle

357
254
Deine Partnerin hat Dich als Ersatz-Vater installiert. Aus welchen Motiven auch immer.

22.10.2018 22:58 • #4


Disa83


10
1
1
Deine Partnerin hat Dich als Ersatz-Vater installiert. Aus welchen Motiven auch immer.[/quote]
Wie meinst du das?

22.10.2018 22:59 • #5


Gorch_Fock

Gorch_Fock

1708
2865
Herr im Himmel, Frau Holle ist wieder da ;)

22.10.2018 22:59 • #6


BrokenHeart

1376
1836
@Disa83

Das klingt ganz übel ......
Du bist sicher, das es die ganzen Jahre über richtig gut lief?
Keine Sorgen und keine Probleme?

Wie steht es um das Kind?

22.10.2018 23:00 • #7


Disa83


10
1
1
Ja.
Es war alles super. Das Kind weiß es mittlerweile und sagt wir sind eine Familie und ich bin sein Papa

22.10.2018 23:01 • #8


BrokenHeart

1376
1836
Und der Herr im Himmel
@Holle und @Gorch_Fock hat damit schon mal gar nichts zu tun


Ganz ehrlich ...... mir tut das Kind echt leid. Es wird da in eine Geschichte gezogen, für die dieses Kind gar nicht kann .....

Überlegt euch gut, was ihr da macht

22.10.2018 23:02 • x 1 #9


Disa83


10
1
1
Genau die Angst habe ich auch. Ich liebe ihn wie meinen eigenen Sohn

22.10.2018 23:08 • x 1 #10


BrokenHeart

1376
1836
Zitat von Disa83:
Genau die Angst habe ich auch. Ich liebe ihn wie meinen eigenen Sohn


Ich kann den Schmerz verstehen, sehr gut sogar ....

22.10.2018 23:12 • #11


Disa83


10
1
1
Ich bin am überlegen mir wem aus dem bekanntenkreis ich darüber reden kann.
Oder vielleicht mit meiner Schwiegermutter mit der ich mich gut verstehe

22.10.2018 23:14 • #12


BrokenHeart

1376
1836
Warum nicht? Schlimmer kann es nicht werden.
Und ihr bzw. Du werdet doch Freunde haben ..... sind da keine "guten" Freunde dabei?
Langjährige gute Vertraute?

22.10.2018 23:19 • #13


Eisbeere

Eisbeere

221
189
Zitat von Gorch_Fock:
Deine Partnerin hat Dich als Ersatz-Vater installiert. Aus welchen Motiven auch immer.


Ich gehe nicht davon aus, daß es von Anfang an abgekartet war, die Möglichkeit sehe ich hingegen schon. In meinem entfernten Umfeld wurde ein Mann 2 Jahre schonungslos ausgenutzt, bevor er die Reißleine zog. In deinem Fall sind 10 Jahre verstrichen, ohne daß es zu Auffälligkeiten kam. Was jetzt der Fall ist zeigt, daß eine Bindungsoption zum Ex, wenn auch lose, doch noch vorhanden ist.
An deiner Stelle würde ich nichts überstürzen. Du solltest deine Frau veranlassen auf Distanz zu gehen, das ist das Mindeste. Der Junge wird wahrscheinlich in einen Strudel gerissen, da ist Klärung angesagt. Einen 10jährigen kann man auch richtig informieren, muß nicht alles verbergen. Klare Verhältnisse helfen Kindern meist besser, als unklare Zuständigkeiten. Das ist nur meine Meinung, aus Erfahrung spreche ich da nicht.
An deiner Stelle würde ich mich erst mit meiner Frau aussprechen. Wenn sie Ausflüchte sucht, wird es schwierig. Wenn sie auf dich eingeht, sollte das ein Zeichen sein. Wie du dazu stehst, welche Konsequenzen dir nahe stehen, liegt an dir. In der Beobachterposition bleiben solltest du nicht.

22.10.2018 23:20 • x 2 #14


Disa83


10
1
1
Das es abgekatert war glaube ich auch nicht. Überstürzten werde ich auch nichts

22.10.2018 23:23 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag