58

Fernaffäre mit den Nerven am Ende

Planlosx2


154
2
223
Hallo Leute, frohes neues Jahr! Ich hoffe ihr habt schön gefeiert und euch ging es gut.

Bei mir war es total... blöd. Hab mich wo angeschlossen, einfach um nicht gedankenversunken
alleine zu Hause zu sitzen. Hab mich den ganzen Abend einsam gefühlt und an Sie gedacht...
Nach einigem Ringen mit mir habe ich ihr dann eine versöhnliche sms geschickt, weil es ja alles
so bedeutungsvoll war...

Silvester wollte ich ja eigentlich ursprünglich mit ihr feiern (nach ca. 5 Sylvester alleine), doch sie
meinte dann ja das ginge nicht, weil das würde ja auffallen und wäre so schwierig etc. Jetzt war
ich gerade blöd genug ihr Facebook Profil anzuschauen.
Foto, große Sylvesterparty nur mit Freundinnen, 200km von zu Hause, lasziver Blick, strahlende Augen,
aufreizendes Dekoltee, neuer Kontakt hinzugefügt (Typ, 29 Jahre alt, war auch auf der Party und hat das
Foto schon geliked). Kann mir sehr gut vorstellen was sich dort abgespielt hat. Und dann vor allem auch
noch nachdem sie mir erzählt hat Altersunterschied etc. Da ist wohl Jemand auf den Geschmack gekommen.
Ja, ich weiß das könnte man stalking nennen, und das ist auf jeden Fall nicht gut. Aber ich hatte so viel
Hoffnung in mir das es auch für sie etwas ganz besonderes war und sie das alles nur so macht um mich
jetzt zu schützen, weil sie mich so gerne mag...

Aufwachen! Was für einen idealistischen Schwachsinn habe ich mir da denn zusammengeträumt? Die
werte Dame hat mir von vorne bis hinten Mist erzählt. Ich war da nichts besonderes, sondern einer in
einer langen Schlange. Es kümmert sie gar nichts. Monatelang habe ich mit meiner Intuition gehadert,
deutliche Anzeichen ignoriert, mir schön geredet, an das gute und ihre Gefühle geglaubt.
Jetzt weiß ich auch warum öfter mal der Song maneater in meinem Kopf spielte wenn ich an sie gedacht habe.
Ich könnte mich selber dafür ohrfeigen so viel Gefühl investiert zu haben, das passiert mir nicht nochmal.

So, jetzt will ich mal hoffen dass sich mein gekränktes Ego davon erholen wird, die Hoffnung ist jedenfalls tot.
Und jetzt bin ich extremst angeekelt, habe ich nicht für möglich gehalten sowas, wahrscheinlich muss ich das
einfach lernen.

Ich wünsche euch ein schönes 2017.

01.01.2017 15:44 • x 1 #46


Kaetzchen


75743
Gräm Dich nicht! So was passiert, in jedem Alter, in jeder Lebensphase ... früher oder später erwischt es vermutlich jede/n mal. Jetzt ist es Dir passiert, Du kannst daraus was lernen (hast Du ja auch schon) und Du wirst darüber hinwegkommen.

Vielleicht hat Dir das Stalking bei FB sogar einen Gefallen getan und erleichtert Dir jetzt das Loslassen ... wenn die letzte kleine Hoffnung, dass es doch mehr für sie war, geschwunden ist ...

Frohes neues Jahr! Hinfallen, aufstehen, Rüstung abstauben, weitermachen ...

01.01.2017 16:08 • #47



Fernaffäre mit den Nerven am Ende

x 3


gordon


75743
Zitat von Kaetzchen:
. die ich erziehe mich selbst um-Tour, weil ich wenigstens die guten Sachen weiterhin mitnehmen möchte - bedeutet, dass Du Deine gefühlte Abhängigkeit loswerden musst. ....

Das solltest Du vielleicht nochmal ein wenige ausfuehren, das ist naemlich extrem wichtig, nicht nur fuer Affairen sondern auch fuer echte Beziehungen- Balance ftw usw.

Der Teufel liegt hier aber im Detail. Netter hinweis ueberigens mit dem Nebenliebchen zulegen. Ist total wichtig in ner Affaire, weil sonst ist das Ding von Anfang an total out of balance.

Mein Tip fuer sowas: Immer spiegeln in der Kommunikation z.B. Distanz mit Distanz beantworten. Und dabei nicht zu passiv werden, wenn man das Gefuehl hat, ey alter, ich haeng hier gleich, dann ist sofort Distanz und Ruhe rein angesagt. *beep* unbedingt sofort abstellen, Dito FB stalkerei oder aehnliches. Handy zuhause lassen oder halt mal ausmachen.

Unbedingt und unter keinen Umstaenden zu sehr zum Mittelpunkt machen, weder bei Affairen noch bei regulaeren Beziehungen.

Gruss,
g.

03.01.2017 11:07 • x 1 #48


Kaetzchen


75743
@gordon

Eine Affäre auf Augenhöhe zu führen ist nahezu unmöglich, für die allermeisten Menschen jedenfalls. Maximal wenn beide gleich gut gebunden sind, funktioniert das vielleicht noch. Sonst gibt es immer ein Machtgefälle. Im Fall des TE waren es ja gleich mehrere Dinge, die zu einem extremen Machtgefälle führten. Seine emotionale Labilität. Seine größere Bedürftigkeit. Ihr höheres Alter. Ihre größere Erfahrung.

So was kann nicht gutgehen, weil der Machtkampf ja schon gleich ganz zu Anfang entschieden wurde. Das führt zum einen den Unterlegenen in eine Abhängigkeitsposition, zum anderen lässt es das Interesse des Überlegenen rapide erkalten. Aber der TE ist, sagt er selbst, gar nicht in der Lage dazu, so einen Machtkampf gegen eine so viel stärkere Frau zu führen. Was auch völlig verständlich ist in dieser Konstellation, daher ist ein radikales Aus der einzige Weg in meinen Augen.

03.01.2017 11:55 • x 1 #49


gordon


75743
Zitat von Kaetzchen:
daher ist ein radikales Aus der einzige Weg in meinen Augen.

Das sehe ich fuer den Fall genauso, aber das war nicht der Punkt meines Posts ich meinte das eher unabhaengig von jetzt diesem konkreten Fall.

03.01.2017 12:41 • #50


Kaetzchen


75743
Zitat von gordon:
Zitat von Kaetzchen:
daher ist ein radikales Aus der einzige Weg in meinen Augen.

Das sehe ich fuer den Fall genauso, aber das war nicht der Punkt meines Posts ich meinte das eher unabhaengig von jetzt diesem konkreten Fall.


In einer Affäre kann man als Ungebundener zumindest lernen, wenn man damit früher Probleme hatte in Beziehungen, sich zu distanzieren und abzugrenzen. Ob das gesund ist oder nicht, hängt sicherlich vom Einzelfall ab. Menschen, die zu Beziehungsabhängigkeit neigen (wie der TE), sollten von Affären die Finger lassen. Die werden sich die schlimmsten Schmerzen zufügen.
Menschen, die in Beziehungen schon immer zu distanziert sind und schlecht Nähe zulassen können, werden sich in einer Affäre wahrscheinlich sogar relativ wohl fühlen. Und normale Menschen mit normalem Bindungsverhalten können sich dies durch eine intensive Affärenerfahrung gründlich ruinieren. Ist also nicht anzuraten ... eigentlich ist eine Affäre niemandem anzuraten nur den Hartgesottenen, die eine harte Schule bevorzugen, um sich selbst zu durchleuchten. Deshalb sind hier Tipps und Ratschläge, wie man glücklich eine Affäre führen kann, wohl eher fehl am Platz?

03.01.2017 13:25 • x 1 #51


Gracia


8293
5809
@Planlosx2

Du hast gerade einen neuen Thread eröffnet .

Inhalt : du denkst immer noch es war mehr und sie habe dir nicht die Wahrheit gesagt , daß du eine Affäre bist .

Am Ende deines Textes teilst du nun mit , du wirst sie jetzt ebenfalls fallenlassen .

--------

Im Thread nebenan für AF u AM berichtest du gerade , deine Ex Affäre habe sich bereit erklärt , mit dir zu telefonieren ----- was versprichst du dir denn von diesem Telefonat?

05.01.2017 12:46 • #52


Planlosx2


154
2
223
Ich verspreche mir davon Klarheit für mich selbst. Ich hoffe sie steht zu ihrer Motivation
und schenkt mir reinen Wein ein, schildert mir ihr erleben. Ich hoffe es hilft mir verstehen
und loslassen, weil das scheinbar der einzige Weg ist.

05.01.2017 12:51 • #53


machtlos

machtlos


776
2
1309
Als unbeteiligter Leser drängt sich mir der Gedanke auf, dass es sich bei Deiner Ex-Affärenfrau um eine promiskuitive MILF handelt, die gerne und regelmäßig den jungen Toy-Boy wechselt, nicht mehr und nicht weniger.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es ihr nicht um Liebe, sondern einzig und alleine um die Befriedigung ihrer Triebe geht. Sie hat halt gerne S. mit jüngeren Männern, fühlt sich ansonsten aber mit dem Ehemánn im gleichen Alter recht wohl. Mit Dir hatte sie mehrfach S., da Du als Bekannter der Familie wesentlich reizvoller, weil viel verbotener als unbekannte junge Männer, warst.

Und dann auch noch in ihrem Haus mit schlafendem, nichtsahndenen Mann drei Türen weiter.

Es war g e i l für sie. Nicht mehr und nicht weniger.

Total uns.y für sie ist, dass Du nun Verbindlichkeit haben möchtest. Sie will einfach nur befriedigt werden, um dann den Alltag weiter zu führen.

Beste Grüße,
Jens

05.01.2017 13:07 • x 1 #54


Maus 89

Maus 89


6171
9293
Die Klarheit, die du brauchst, wirst du von ihr nie bekommen. Diese Klarheit findest du nur in dir. Jedes weitere Gespräch mit ihr wird dich erneut verletzen.
Aber, du musst wirklich erst ganz unten sein, um das zu begreifen. Ich wünsche dir den Mut, dich selbst erstmal kennen zu lernen mit all dem Guten und Schmerzhaften, was in dir steckt.

05.01.2017 13:14 • x 3 #55


Roja


75743
Zitat von Maus 89:
Die Klarheit, die du brauchst, wirst du von ihr nie bekommen. Diese Klarheit findest du nur in dir. Jedes weitere Gespräch mit ihr wird dich erneut verletzen.

Ich kann mich dem nur anschließen.
Es gibt keine befriedigenden Antworten in dieser Situation/Konstellation.
Du musst dahin kommen, dass Du die Antworten für Dich nicht mehr brauchst. Das gelingt Dir aber nur, wenn Du Abstand zu ihr schaffst.

05.01.2017 13:17 • x 1 #56


Maus 89

Maus 89


6171
9293
Für mich war es das Allerwichtigste die Antworten in mir zu finden. Um endlich wieder zur Ruhe zu kommen. Alle anderen Antworten, die ich bekam, haben immer wieder neue Fragen in mir hervorgerufen, das berühmte Hamsterrad,das wohl viele hier kennen.

05.01.2017 13:39 • x 1 #57


Gracia


8293
5809
@machtlos , das hast du in Kurzfassung auf den Punkt gebracht .

Der te sieht das aber ( noch ) nicht so . Er schreibt ja auch gerade :

Zitat:
ich hoffe sie steht zu ihrer Motivation und schenkt mir reinen Wein ein


Das hat sie von Beginn an getan , später nochmal getan , nur der te hat nen anderen Wein getrunken als den , den sie ihm eingeschenkt hat .

Sie hat ihm Affärenwein serviert .
Er hat ihn mit seinen Gefühlen ,Hormonen , unrealistischen Hoffnungen , Phantasien vermischt und mit dem tollen 6 gären lassen .
Den Disney - Zukunfts - Wein hat er getrunken und ist nun enttäuscht , daß sie nicht mehr betrunken sind .

Bleibt nur zu hoffen , daß die Dame ihm nachher am Telefon nochmal mit Geduld entgegentritt und ihm freundlich sagt , daß er sich verrannt hat und es auf keinen Fall nochmal ein Treffen geben wird .

05.01.2017 14:23 • #58


Planlosx2


154
2
223
Hab telefoniert, gibt keine Antworten, war eigentlich klar. Wirkte von der Stimme
her auch nicht sonderlich zugewandt, scheinbar ist der Ofen einfach ausgegangen.
Und den Knacks gabs schon beim vorletzten Treffen. Naja ich weiß immerhin was
ich falsch gemacht habe, den Versuch an etwas festzuhalten was nicht das richtige
für mich war. Weil ich meine Sehnsucht stillen wollte. Voll verrant. Das ihr das zuviel
wird verstehe ich sogar, mir ist es ja auch zu viel geworden. Was sie macht/gemacht
hat oder nicht, ich kann es sowieso nicht ändern. Das was zwischen uns war, war da
und es war leider unter keinen Umständen es auf Dauer so zu behalten.

Kann gerade nicht sagen wie es mir damit gehen wird hmm.

05.01.2017 21:14 • #59


Binaneu


3928
1
5825
Du wolltest doch heute evtl in stationäre Behandlung gehen.
Vom Tisch?

05.01.2017 22:35 • #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag