24

Frage an die Frauen Loslassen oder Kämpfen ?

Hansl


571
2
326
Zitat von Leo90:
Okay danke für eure Hilfe. Gibt es sonst noch Meinungen hierzu ?


Ja, hör auf Dein Herz, lass Dich nicht von Begrifflichkeiten wie Red Flaggs usw irritieren, und gib Dir ein wenig Energie, es wirklich auszuloten.
Wenn es schief geht, kannst Du wenigstens sicher sein.

23.05.2020 01:04 • #16


Hansl


571
2
326
Zitat von Leo90:
hinterherlaufen


Wer definiert dies?

23.05.2020 01:12 • #17



Frage an die Frauen Loslassen oder Kämpfen ?

x 3


Marinada


@Nimmermehr
"Ich denke sie ist mega unsicher und braucht daher von dir immer wieder die Bestätigung, dass du sie willst und nur sie. Darum ist sie reserviert, weil sie so unsicher ist, was DU willst und dass Du SIE willst, sie erwartet, dass Du ihr das ständig bestätigst und zeigst, damit sie sich sicher fühlen kann. Und mit ständig meine ich wirklich, dass ein solcher Mensch das TÄGLICH mehrmals hören, sehen und spüren möchte und jede Kleinigkeit wieder für Verunsicherung sorgt.

Überleg dir gut, ob du das wirklich willst, denn ich schwöre dir, es wird dir nach einiger Zeit auf den Keks gehen, dass du es immer wieder beweisen musst, dass sie die Einzige ist. Es wird dir so auf den Keks gehen, dass es dich irgendwann ankotzt, und dann wird sie das spüren und es wird sie noch mehr verunsichern, Ihr werdet streiten und du wirst immer weniger denken, dass sie die Eine ist, und das wird sie noch verzweifelter und wahnsinniger machen...

Fazit: Sowas kann nicht gut ausgehen, es sei denn du lässt dich zukünftig an der ganz kurzen Leine bei Fuß durch dein Leben führen von ihr. Das Mädel hat kein Selbstbewusstsein, das kannst du nicht kompensieren auf Dauer. Ich würde es beenden, denn dein "um sie Kämpfen" ist nichts, was einmalig ist, das ist ein ständiger Kampf dann gegen ihre Eifersucht, den du nur "gewinnst", wenn du dich selbst dabei aufgibst und ihr Schoßhündchen wirst".


BEIFALL, hier spricht Lebenserfahrung!
Genau so siehts aus - ein Faß ohne Boden.

23.05.2020 01:30 • x 1 #18


Hansl


571
2
326
Zitat von Leo90:
Das Problem ist dass sie die Treffen immer hinausgezögert hat und die Zeit in der wir uns nicht gesehen haben sie immer sehr kalt gewesen ist. Sie sagt sie hätte einfach Angst verletzt zu werden und darunter würden auch ihre Gefühle mir gegenüber leiden. Wenn wir dann Zeit verbracht haben, war die Zeit sehr schön.


Vermutlich Bindungsangst.
Musst Dich einlesen, und die Thematik erfassen.
Ob Du in diesem Falle aber dieses unbewusste Spiel von Zuckerbrot und Peitsche erträgst?
Lies Dich ein...

Ich erfasse dies gerade selbst, und lote aus, ob dies beherrschbar ist.
Natürlich hat die Frau ein hohes Maß an Eigeninitiative nötig.
Im Prinzip, beide.
Aber kann klappen, da ihr beide noch jung seid.

23.05.2020 03:15 • x 1 #19


Leo90


15
3
4
Danke für die ganzen Rückmeldungen. Das sind jetzt viele verschiedene, teils komplett gegensätzliche Ansichten. Ich will sie natürlich nicht verlieren aber es müssen beide an der Beziehung arbeiten, sonst kann man nicht glücklich werden...

23.05.2020 11:16 • #20


Marinada


So unterschiedlich sind die Meinungen nicht.

Aber mir scheint, Du hast nicht verstanden, dass SIE an SICH arbeiten muß. Mit Dir hat ihr Problem nämlich nichts zu tun.

23.05.2020 11:38 • x 3 #21


Leo90


15
3
4
@marinada das ist mir klar. Mit unterschiedlich meinte ich auch eher vkn sinngemäß "verbringt Zeit miteinander und sie wird dir vertrauen" bis hin zu "sie hat ein tiefgründiges Problem". Jeder macht Fehler in einer Beziehung aber ich habe sie nicht betrogen oder sonst was. Nichts was rechtfertigen würde die Beziehung wegzuwerfen. Sie muss zusehen dass ich dieses Vertrauen auch zulässt, auch wenn man sich angreifbar/ verwundbar macht.

23.05.2020 12:02 • #22


Hansl


571
2
326
Zitat von Marinada:
dass SIE an SICH arbeiten muß. Mit Dir hat ihr Problem nämlich nichts zu tun.


Ja,

ein Umstand, den ich auch erlernen musste, und weiter muß.
Um gewappnet zu sein, für zukünftige Situationen, mit einem womöglich neuen Menschen.

Wobei ich denke sowas werde ich mir nicht mehr antun.

Zu quälend die Kämpfe um Nähe und Distanz.
Es macht einen mürbe.

23.05.2020 12:46 • #23


Ostseemädchen


1
Hallo,ich bin seid heute neu hier und Deine Frage kann ich im Moment sehr auf mich übertragen:-( Vor paar Wochen hat sich mein Partner von mir getrennt. Ich weiss nicht,wie ich das überstehen soll.
Ich denke mir,nach all den Jahren,wie kann man ohne Gefühl einen Schlussstrich ziehen!
Ich würde mir von Herzen wünschen,dass er die Hoffnung noch nicht verloren hat und um mich kämpft.
Ich denke soetwas wünscht sich jeder.

Ich habe es versucht,ihn angefleht,geweint.
Gesagt wie ich Ihn Liebe.nur leider ging das nach hinten los.
Worte wie ich soll aufhören oder es bedeutet Ihm nichts mehr,trafen mich sehr:-(

Versuchen zu kämpfen lohnt sich immer!wer nicht kämpft, hat bereits verloren.

Alles Gute für Dich,lg von der Ostsee

23.05.2020 13:26 • #24


Hansl


571
2
326
Zitat von Ostseemädchen:
Worte wie ich soll aufhören oder es bedeutet Ihm nichts mehr,trafen mich sehr:-(


Dies Worte können ein Segen sein, geben die Chance zum loslassen.
Wahre Gewalt ist schweigen

23.05.2020 13:31 • #25


Kolja


39
2
33
Sobald du das Wort Kämpfen und Beziehung in einem Satz schreibst, solltest du die Beziehung aufgeben. An einer Beziehung kannst du arbeiten, reifen und vieles mehr. Aber kämpfen nicht. Zum kämpfen brauchst du zwei Personen. Willst du a gegen deine Freundin kämpfen? Schwachsinn. B: willst du als physische Person gegen etwas nicht fassbares kämpfen? Unmöglich. Mit diesem Wort hast du deine eigene Antwort dir gegeben.

23.05.2020 13:47 • x 2 #26


Leo90


15
3
4
Kämpfen ist vielleicht auch der falsche Ausdruck. Bemühen bzw. ein gutes Gefühl geben und zeigen dass man es ernst meint trifft es vielleicht eher.

23.05.2020 19:12 • #27


Marinada


"Kämpfen ist vielleicht auch der falsche Ausdruck. Bemühen bzw. ein gutes Gefühl geben und zeigen dass man es ernst meint trifft es vielleicht eher."

Lies doch bitte nochmal den Beitrag von "Nimmermehr" durch.

Du wirst Dich TÄGLICH bemühen müssen,. ihr Selbstbestätigung zu geben.

- Irgendwann wird sie Dich zu Tode nerven damit. Oder Du mutierst zum "Ich geb Dir ein gutes Gefühl - NEIN - da ist keine andere Frau" - Hündchen.

Ich würde an Deiner Stelle mal darüber nachdenken, mich auch informieren über diese psychologischen Strukturen...

und mit ihr darüber sprechen. SIE hat ein Problem - nicht Du.

23.05.2020 19:24 • x 1 #28


nimmermehr

nimmermehr


387
2
635
Ja, kannste machen, aber das ist wie gesagt eine tägliche Lebensaufgabe bei einem eifersüchtigen Menschen mit geringem Selbstwertgefühl. Du wirst nicht täglich über Wochen, Monate und Jahre Lust haben, deiner Partnerin ständig zeigen und sagen müssen, dass du sie liebst, warum du sie liebst, was du denkst etc.! Aber wenn du es nicht tust, wird sie immer wieder sofort zweifeln und dann habt Ihr wieder Theater. Dass so ein Mensch wenig liebevoll selbst zum Partner ist, ist auch logisch, du bist ja schon toll in ihren Augen, dann sollst du dich ja nicht noch toller fühlen. Aber bitte, wenn du auf ständiges Drama stehst statt auf eine Beziehung auf Augenhöhe, dann spielt das Spielchen weiter, bis es einem von Euch Beiden so richtig aus dem Hals raushängt.

23.05.2020 19:26 • #29


Hansl


571
2
326
Zitat von Marinada:
Ich würde an Deiner Stelle mal darüber nachdenken, mich auch informieren über diese psychologischen Strukturen...


Ja.
Ich wurde auch neu konfrontiert mit diesen Strukturen.
Durch die Liebe zu einer Frau, deren Ambivalenz mich komplett erstmal aus der Bahn warf, emotional in den Keller schickte.
Und zwar richtig.

Es wirft einen erstmal um, diese Fülle an Information, die man erkennen kann, auch über sich selbst.

23.05.2020 19:29 • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag