171

Frau mit Kind kennengelernt

LeTigre

LeTigre


494
1
1185
Zitat von Baumo:
Ähmm das ist fast ganz normal dass jungs mit 3 sprachlich hinterherhängen wöhrend Mädchen mit 2 einen totlabern. Wer hier jungs hat weiss das. ...


Ich habe einen Jungen und weiß dass man da nicht pauschalisieren kann. Ich hab mich jetzt nur auf Skyfalls Aussage bezogen. Sprachliche Verzögerungen müsste man daher definieren. Dass ein Kind mal weiter ist als das Andere, ist in einem gewissen Rahmen normal. Wenn ein dreijähriger aber stark hinterher hängt müsste man mal schauen, ob das noch in diesem normalen Rahmen ist oder nicht. Dazu müsste man wissen, was der TE damit meint.

06.06.2021 20:19 • x 1 #76


Felica

Felica


2975
3
2895
Zitat von Baumo:
Ähmm das ist fast ganz normal dass jungs mit 3 sprachlich hinterherhängen wöhrend Mädchen mit 2 einen totlabern. Wer hier jungs hat weiss das. ...

Blödsinn

06.06.2021 20:22 • x 2 #77



Frau mit Kind kennengelernt

x 3


LoveForFuture

LoveForFuture


2133
3320
Zitat von Skyfall:
Ihr kleiner ist sonst eigentlich auch der totale Sonnenschein, bis auf das Problem am Abend und das er halt gern verwöhnt wird.

Ich mag es nicht, wenn kleinen Kindern etwas unterstellt wird, Charaktereigenschaften dem Kind zugeschoben werden nach dem Motto "er ist einfach so".
Und das als dreijähriger.
Nein.
Er lässt sich also gern verwöhnen?
Nun, das Übel ist immer an der Wurzel zu packen.
Hier sind es die Eltern.

Was gefährlich ist - und davon kann ich ein Liedchen singen - wenn der neue Partner auf das Kind eifersüchtig reagiert.
Da solltest du aufpassen und ggf genauer hinschauen.

06.06.2021 20:23 • x 2 #78


LeTigre

LeTigre


494
1
1185
Zitat von Skyfall:
ich habe sie ganz anders kennengelernt


Naja, aber lange kennt ihr euch ja auch noch nicht.

Zitat von Skyfall:
Ich schätze sie für sehr kreativ und intelligent ein


Dann ist sie also nur zu bequem und beratungsresistent? Also, wer sagt, er lese nicht vor, weil das Kind es noch nicht versteht, den würde ich wohl ziemlich fassungslos anschauen. Oder hast du das Gefühl sie ist schlicht überfordert und redet sich nur raus mit der Aussage? Manche trauen sich ja nicht mal das zuzugeben.

06.06.2021 20:24 • x 2 #79


LeTigre

LeTigre


494
1
1185
Und wer wird nicht gerne verwöhnt?

Wie LoveforFutur schon sagte: Da sind dann die Eltern das Problem, nicht das Kind. Er kann ja wollen, was er will. Aber wenn sie immer nachgibt, ist es logisch dass er nicht "Nein" dazu sagt.

06.06.2021 20:27 • #80


nimmermehr

nimmermehr


1801
3
4784
Also meinem Sohn konnte man auch erst so mit 4+ was vorlesen, vorher hatte er keine Geduld, zuzuhören, er hat lieber Bilderbücher angeschaut vor dem Einschlafen und die Story pro Seite durfte nicht länger als ein Satz sein. Am Liebsten immer dieselben 3-4 Bücher, bis man die Kurzgeschichten rückwärts beten konnte. Richtiges Vorlesen ging erst so ab 4.! Nicht weil er es nicht verstanden hat sprachlich, sondern weil er sich nicht so gut konzentrieren konnte.

06.06.2021 20:30 • x 1 #81


LeTigre

LeTigre


494
1
1185
Was meinst du denn, mit verwöhnen?

Nenn mal bitte ein paar typische Situationen.

06.06.2021 20:30 • #82


nimmermehr

nimmermehr


1801
3
4784
Frag mich auch gerade wie man einen Dreijährigen verwöhnen kann. Dann waren meine garantiert auch verwöhnt.

06.06.2021 20:31 • x 1 #83


LeTigre

LeTigre


494
1
1185
Zitat von nimmermehr:
Also meinem Sohn konnte man auch erst so mit 4+ was vorlesen, vorher hatte er keine Geduld, zuzuhören, er hat lieber Bilderbücher angeschaut vor ...


Das schon eher. Hatte mein Sohn auch. Buch angucken ging, aber zuhören, was ich vorlese, dafür hatte er noch keine Geduld. Aber verstehen tun sie es definitiv. Man muss ja auch nicht vorlesen, sondern kann auch einfach erzählen, schmusen, Bilderbuch gucken, Hörspiel hören... Hauptsache was zum runterkommen.

Wie alt ist der Kleine denn genau? Anfang 3 ist kognitiv in dem Alter noch etwas anderes als Ende 3.

06.06.2021 20:34 • x 2 #84


LeTigre

LeTigre


494
1
1185
Zitat von nimmermehr:
Frag mich auch gerade wie man einen Dreijährigen verwöhnen kann. Dann waren meine garantiert auch verwöhnt.


Hmmm, da gibt es schon bestimmte Spektren sicherlich. Nur bewerten kinderlose verwöhnen gerne anders als eine Mutter. Daher müsste man das mal genauer beleuchten.

06.06.2021 20:36 • x 2 #85


Skyfall


62
10
62
Zitat von LeTigre:
Was meinst du denn, mit verwöhnen? Nenn mal bitte ein paar typische Situationen.

Eben das IPad als Beispiel, wenn er es verlangt und das Pad griffbereit ist bekommt er es. Er isst sein Abendessen nicht, bekommt aber als Nachtisch trotzdem seinen geliebten Schokojoghurt. Die Mama sagt ihm er soll sein Zimmer aufträumen, am Ende macht es zum großteil seine Mama . Es ist halt schwierig als alleinerziehende Mutter und man sucht sich als bequemlichkeit oft die Stressfreisten Methode und das ist oftmals den Wunsch des Kindes nachzugeben.

Verwöhnt wurde ich übrigens als Kind auch, zwar nicht so aber dafür anders.

Zitat:
Wie alt ist der Kleine denn genau?

Er wird im August 4 Jahre.

Sonst kuschelt die Mama aber trotzdem oft mit ihrem Sohn auch vor dem Schlafen gehen und nebenbei wird eben Musik oder ein Hörspiel gehört. ! Wir haben auch schon zu 3. gekuschelt.

Ich würde es echt schade finden wenn wegen sowas unsere Beziehung beendet wird. Deswegen hatte ich gehofft mit ihr darüber reden zu können und das sie mich versteht.

06.06.2021 20:55 • #86


Felica

Felica


2975
3
2895
Zitat von Skyfall:
wenn er es verlangt und das Pad griffbereit ist bekommt er es. Er isst sein Abendessen nicht, bekommt aber als Nachtisch trotzdem seinen geliebten Schokojoghur

Wenn ich schon "verlangen" lese....Ich sag ja, ohne Kontrolle mit Inkonsequenz. Die schlimmste Kombi ever.

Bezüglich Partnerschaft: das Kind ist Chef. Willst Du das?

06.06.2021 21:03 • #87


LeTigre

LeTigre


494
1
1185
Sie räumt auf, obwohl er aufräumen sollte?

Wobei das für einen dreijährigen alleine (je nach Ausmaß der Unordnung) wirklich noch zu viel verlangt sein kann. In dem Alter brauchen sie da noch Unterstützung. Und wenn es nur verbale Anleitung ist, was wo hin kommt.

Dass man als Alleinerziehende den Weg des geringsten Widerstandes geht...

Das stimmt. Man muss ja auch nicht jeden Kampf auskämpfen, nur sollte man das nicht bei solch wichtigen Punkten wie Schlafen machen. .

06.06.2021 21:09 • #88


LoveForFuture

LoveForFuture


2133
3320
Zitat von Skyfall:
Sonst kuschelt die Mama aber trotzdem oft mit ihrem Sohn auch vor dem Schlafen gehen und nebenbei wird eben Musik oder ein Hörspiel gehört. ! Wir haben auch schon zu 3. gekuschelt.

So!
Und nun nimm das Positive mit und gehe auf den Köttel zu.
Schenke ihm doch ein schönes Buch oder Knete, was zu malen, whatever, etwas, das ihr GEMEINSAM zu Hause machen könnt, schafft Wärme, Vertrauen.

Hat Vorteile, denn:
- du schaffst es eine Bindung herzustellen und somit hast du Anteile an der Erziehung (nach etwas Zeit)
- und sie wird dich noch toller finden

06.06.2021 21:12 • x 3 #89


LeTigre

LeTigre


494
1
1185
Zitat von Skyfall:
Eben das IPad als Beispiel, wenn er es verlangt und das Pad griffbereit ist bekommt er es.


Naja, ob nun Schokopudding, iPad oder was auch immer, sie hat ihn da herangeführt. Ich würde nicht mal sagen, dass er verwöhnt ist, sondern dass sie inkonsequent ist.

Zitat von Skyfall:
Sonst kuschelt die Mama aber trotzdem oft mit ihrem Sohn auch vor dem Schlafen gehen und nebenbei wird eben Musik oder ein Hörspiel gehört. !


Also geht es dir jetzt gar nicht zu sehr um den abendlichen Ablauf, sondern schlicht darum, dass dieser ein paar Stunden vorverlegt wird. Darüber wird man doch mit ihr reden können. Und wenn du ihr einfach nur anbietest, dass du die Küche für sie aufräumst.

Zitat von Skyfall:
Wir haben auch schon zu 3. gekuschelt.


Das finde ich schon etwas schwierig, da ihr ja selbst noch gar nicht wirklich gefestigt seid als Paar und dann gleich 100% gebt.

06.06.2021 21:17 • x 1 #90



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag