78

Fremdgehen aus Sicht eines Fremdgehers

Lalalana1

Lalalana1


602
993
Ich kenne 4 Menschen, die regelmäßig betrügen. Ausschließlich aus "Lust auf fremde Haut". Sie haben nicht vor ihre Ehepartner zu verlassen und trennen sehr strikt Familie/Liebe und S.. Sie denken in dem Moment einfach an sich, das ist für die Egobestätigung und Befriedigung ihrer S. Lust. An den Partner denken sie im Moment nicht.

10.09.2021 20:36 • x 1 #31


Felica

Felica


5110
3
4724
Zitat von Claudia88:
Im Grunde geht es aber schneller als man denkt umd Man sollte niemals nie sagen. Ich bin bis heute enttäuscht von mir selbst und es hat auch unser Leben und auch mich sehr geprägt.

Dem kann ich in allem Punkten beipflichten.

Ich war auch schnell in diesem Kreislauf. Schreiben, flirten, steigern, bis es nicht mehr auszuhalten ist und ein Treffen vereinbart wird.

10.09.2021 20:45 • #32



Fremdgehen aus Sicht eines Fremdgehers

x 3


Felica

Felica


5110
3
4724
Zitat von Lalalana1:
Ich kenne 4 Menschen, die regelmäßig betrügen.

Solche kenne ich auch. Die Ehefrauen wissen mehr oder weniger davon, es wird nicht thematisiert. Für mich ein stilles Übereinkommen.
Beide Seiten scheinen zufrieden und haben das gemeinsame Ziel der Kindererziehung.
Wenn die Kids groß sind......Ich bin gespannt

10.09.2021 20:47 • x 1 #33


Lalalana1

Lalalana1


602
993
Zitat von Felica:
Solche kenne ich auch. Die Ehefrauen wissen mehr oder weniger davon, es wird nicht thematisiert. Für mich ein stilles Übereinkommen. Beide Seiten ...

Genau solche

10.09.2021 20:48 • x 1 #34


paulaner

paulaner


4731
2
11628
Zitat von Geheimnis:
Ich bin auch aus Rache fremd gegangen und würde es immer wieder tun. Mir ist das nicht zu billig, was genau soll daran billig sein?


Naja, wenn ich mich auf dasselbe "niedrige Niveau" begebe, wie mein Partner, dann ist das einfach billig.
Rache ist aus meiner Sicht, vor allem in einer Beziehung, einfach billig.
Das gehört für mich nicht dazu.

Zitat von Lalalana1:
Ich kenne 4 Menschen, die regelmäßig betrügen.

Das ist dann aber wohl mehr so als würde man zu einer Prost. gehen, oder?

10.09.2021 21:26 • x 1 #35


whynot60


3553
5920
Zitat von Happy54:
Ich würde das nie wieder tun, denn das emotionale auf und ab ist sehr belastend.


Also das heißt, Du findest es sinnvoller, Deine Gefühle in ein Gefängnis zu sperren? Und das für den Rest Deines Lebens?
Das muss dann ja ein hocherfülltes Leben sein!
Unwahres gegen Wahres auszutauschen scheint jedenfalls mir nicht als der größte Fehler, den man machen kann.
Zuletzt bereut man doch nie, was man getan hat, sondern was man unerlebt gelassen hat.
Aber offenbar ist das der Preis, den asketische Gemüter gerne zahlen, und deshalb halten sie diese Meuterei gegen sich selber (und übrigens auch gegen jede Redlichkeit gegenüber sich selbst) so hoch, dass die Zähne nur so knirschen.

10.09.2021 21:35 • x 1 #36


paulaner

paulaner


4731
2
11628
Zitat von whynot60:
Zuletzt bereut man doch nie, was man getan hat, sondern was man unerlebt gelassen hat.

Ich stimme mit deinem Post zwar inhaltlich überhaupt nicht überein, aber dieser Satz ist glaube ich mehr als wahr.
Vor allem in Bezug auf Fremdgeher im Moment der Entscheidung. Im Sinne von "Hinterher bereue ich es Nein gesagt zu haben".

An wirkliche, ehrliche Reue glaube ich bei Fremdgehern nicht (mehr).

10.09.2021 21:41 • x 2 #37


Happy54


13
5
Zitat von whynot60:
Also das heißt, Du findest es sinnvoller, Deine Gefühle in ein Gefängnis zu sperren? Und das für den Rest Deines Lebens?

Ja weil ich eigentlich keine Zukunft sehe

10.09.2021 21:45 • #38


Lalalana1

Lalalana1


602
993
@paulaner ja genau. Könnte man damit vergleichen. Wenn die Personen noch mit offenen Karten gespielt hätten, anstatt die dritte Person anzulügen um mit ihnen zu schlafen. So wie sie das aber tun, werden halt bewusst zwei Menschen verletzt: Ehepartner und dritte Person.

10.09.2021 21:48 • #39


darkenrahl

darkenrahl


3326
6706
Interessanter thread.
Ich hoffe, ich finde hier endlich Antworten, die ich seit über fünfzig Jahren suche.
Bitte schreibt ehrlich und offen... und... ich werde für einmal all meine Missachtung fallen lassen. Kein böses Wort von mir ... ehrlich.

10.09.2021 22:01 • x 3 #40


DonaAmiga

DonaAmiga


3263
4
4715
Aus dem EP
Zitat von Lizymyzi:
Aber vielleicht verstehe ich es ja besser wenn ich die Sicht eines Fremdgehers kenne. Ob man wirklich sowas nie wieder tuen würde oder ob es stimmt einmal Fremdgeher immer Fremdgeher?

Aus meiner eigenen Geschichte kann ich dir sagen, dass ich in meiner ersten Ehe einen Abend lang fremdgegangen bin und während meiner zweiten Ehe über längere Zeit auch AF war.
Die Partnerschaft, die ich danach hatte, war die bislang längste meines Lebens, eine Fernbeziehung ohne Trauschein über ca. 330 km, die 14 Jahre lang hielt.
Und obwohl ich da - schon allein aufgrund der geografischen Entfernung - wirklich locker hätte fremdgehen können, habe ich es nicht getan. Die Frage hat sich für mich einfach nicht gestellt! Er war meiner, und ich war seine, und damit hätte es sich!
...
PS: Allerdings fanden wir es auch nicht notwendig, "an unserer Beziehung zu arbeiten" oder "unsere Beziehung zu diskutieren" oder "herauszuarbeiten, wo wir gerade stehen" oder sonstwas für'n Psychoschnullikram, der das Leben nur erschwert und die Liebe vergiftet.

10.09.2021 22:07 • x 2 #41


paulaner

paulaner


4731
2
11628
Zitat von DonaAmiga:
Und obwohl ich da - schon allein aufgrund der geografischen Entfernung - wirklich locker hätte fremdgehen können, habe ich es nicht getan. Die Frage hat sich für mich einfach nicht gestellt! Er war meiner, und ich war seine, und damit hätte es sich!

Komm...das ist jetzt schon lustig.
Wieviele Affären gibt es nochmal, die nie rausgekommen sind?
Du kannst NUR für dich sprechen.

Ich verstehe trotzdem was du sagen willst.

10.09.2021 22:14 • x 1 #42


DonaAmiga

DonaAmiga


3263
4
4715
Zitat von Lizymyzi:
Ob man wirklich sowas nie wieder tuen würde
Was man tut oder nicht tut, vermag ich nicht zu sagen. Wie @paulaner sehr richtig angemerkt hat, kann ich wirklich NUR für mich sprechen.

Und auch auf die Gefahr hin, dass es kitschig klingt: Wenn mein Herz sich bei jemandem zu Hause fühlt, dann ist Treue für mich kein Thema, sondern so selbstverständlich, dass ich es gar nicht thematisieren muss.

Zitat von Lizymyzi:
oder ob es stimmt einmal Fremdgeher immer Fremdgeher?
Beim einen so - beim anderen anders. Auf mich jedenfalls trifft es so nicht zu.

10.09.2021 22:29 • x 1 #43


LittleOwl

LittleOwl


130
2
283
@Lizymyzi
Ich wurde betrogen. Belogen. Mehrfach. Der Typ hat mich die ganze Zeit für völlig bescheuert erklärt, weil ich den Finger auf seine Eskapaden gerichtet habe und er immer wieder Ausreden gefunden hat.
Ich hab ihm gezeigt, wie sich das anfühlt.

War ne Sch...ss Aktion, würde ich heute so nicht mehr machen. Aber ich war damals einfach nicht mehr ich selbst.

10.09.2021 22:31 • x 1 #44


ElGatoRojo

ElGatoRojo


2559
1
3347
Zitat von Lalalana1:
Ausschließlich aus "Lust auf fremde Haut". Sie haben nicht vor ihre Ehepartner zu verlassen und trennen sehr strikt Familie/Liebe und S..

Das hat man oft bei jung gebundenen Leuten, vornehmlich bei denen, die lange mit dem ersten S. zusammen waren. Meine Frau war so schlau sich mit 28 einen mit 19 zu nehmen, damit sie die Sache emitional besser beherrschte und sie sie dann von sich aus beenden konnte. Wenn ansonsten die Partnerschaft weiter läuft und so etwas als Affärenmotiv kommuniziert wird, kann man einige Monate eine offene Ehe führen. So ganz easy ist das auch nicht, aber manchmal durchaus lehrreich.

Danach meinte sie, nachdem die erste Aufregung über die neuen Schmetterlinge vorbei waren und sie seinen zu großen Forderungen nach Nähe ausgesetzt war, dass es so berauschend eben auch nicht ist und sie nach dieser Affäre und ein paar ONS nun inzwischen das nicht mehr unbedingt brauche. Dessen ungeachtet war allerdings S. für sie eher ein Recht der Ehefrau und keine "Pflicht", was ein durchaus positiver Aspekt des Zusammenlebens ist.

10.09.2021 22:34 • x 1 #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag