208

7 Jahre! und noch immer kein Ende in Sicht

OhneDich77

13
1
11
Hallo zusammen!
Ich lese schon seit Monaten still mit und möchte nun endlich meine Geschichte loswerden. Ich muss einen Schritt setzen, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß.

Wo und wie fange ich jetzt am besten an?
Einerseits schäme ich mich im Moment wie nie zuvor, und auf der anderen Seite bin ich unbeschreiblich verzweifelt.
Ich habe seit 7 Jahren eine Affäre mit einem verheirateten Mann.

Dass er seine Frau verlässt- diese Hoffnung habe ich schon längst aufgegeben.
Und trotzdem komme ich nicht von ihm los.
Ich weiß nicht mal mehr, ob das hier überhaupt noch mit Liebe zu tun hat?!

So viel zu uns:
Ich bin Single. Er ist seit 23 Jahren verheiratet. Hat einen erwachsenen Sohn, der nicht mehr zuhause wohnt.
Seine Frau hat in den 7 Jahren insgesamt 3× Auszüge aus unserem Schriftverkehr gefunden. (Email und SMS). Es krachte jedes mal ( verständlicher Weise), aber unsere Affäre haben wir (trotz dem wir dann immer ein paar Wochen Abstand hatten) nie aufgehört.
Die letzten 3 Jahre gab es in diese Richtung keine Troubles.

So krank es klingt. ich kann mir eine Zukunft ohne ihn nur sehr schwer vorstellen. Im Gegensatz zu mir, hat er mit unserer Affäre. den Lügen kein Problem.
Ich persönlich halte diesen Zustand nicht mehr aus.

Jedes Wochenende sitze ich da, mit dem Wissen, dass er eine auf heile Welt macht.
Er schläft mit ihr. fährt mit ihr auf Urlaub. genießt den Alltag. Und wenn er bei mir ist, blendet er sie aus. als würd es sie nicht geben.
Spreche ich dieses Thema an, weil ich wissen möchte, wie er das schafft, auf beiden Seiten so souverän zu sein, sagt er nur- dass er sie mag und mich liebt. und es keine Option gibt, da er Familie und Umfeld nicht verlieren möchte. Für ihn passt es so wie es ist.

Ich weiß nicht, was ich mir von diesem Beitrag erwarte. ich weiß nur, dass ich nicht mehr kann.


Danke für's Lesen.

24.04.2021 15:38 • #1


Wollie

Wollie


1832
3480
Zitat von OhneDich77:
ch weiß nicht, was ich mir von diesem Beitrag erwarte. ich weiß nur, dass ich nicht mehr kann.

du bist die typische Affärenfrau und leider schon in einer emotionalen Abhängigkeit. Nein...Liebe ist das nicht, war es vielleicht auch noch nie. Es ist Abhängigkeit, nicht mehr nicht weniger. Und du vergeudest deine Lebenszeit an einen Mann, welchen du nie bekommen kannst. Und er dir dies auch noch sagt und fröhlich in zwei Welten lebt. Und warum macht er das ? weil du es zulässt und seine EF auch. Glaubst du wirklich, die weiss nicht was da läuft ? Vielleicht toleriert sie es mittlerweile damit die Fassade gewahrt bleibt. Oder sie hat heimlich auch einen Lover....weist du das ?
Letztendlich ist es egal weil es nur um dich geht. Du bist das Opfer und gleichzeitig auch Täter. Du musst dich entscheiden ob du weiter so leben willst und dein Leben vergeuden weil irgendwann wird er dich fallen lassen und dies wird dann so richtig brutal für dich.
Oder du ziehst jetzt durch, beendest die Affäre, leidest eine Weile aber kommst wieder in das Leben zurück wo du dir einen Mann suchen kann, welcher frei ist.
Du bist dran.......

24.04.2021 15:46 • x 5 #2



7 Jahre! und noch immer kein Ende in Sicht

x 3


Naivling


489
2
499
hi, ich versteh dich sehr gut, stecke in einer ähnlichen Lage...nur "erst" 2 Jahre mit Unterbrechung. Ich kapier das auch nicht, wie man da immer so tun kann als wäre nix, happy family....und ja, die Wochenenden sind das schlimmste gepaart mit dem Kopfkino.....

ich hoffe ich komme von ihm los, anders wird sich nichts ändern, so oder so nicht. Auch bei dir nicht, zumal bei dir das Kind auch schon erwachsen ist...

24.04.2021 15:48 • x 3 #3


Wollie

Wollie


1832
3480
Zitat von Naivling:
ich hoffe ich komme von ihm los,

im Grunde gilt für dich das Gleiche wie für TE.....du vergeudest sinnlos deine Lebenszeit für ein bisschen S. und Zuwendung....

24.04.2021 15:51 • x 3 #4


Bubu38


57
53
Hallo, liebe TE. Wenn du so sehr leidest, musst du es beenden, eventuell ein Ultimatum stellen. Es gibt, für mich jedenfalls, auch gute Seiten dieser Art, Liebe zu leben, du hast keinen Alltag in der Liebe, es bleibt spannend, kannst dich auf dich selbst und deine Interessen konzentrieren. Das er jedoch nicht zu dir steht, wahrscheinlich auch nicht an deiner Seite, solltest du zb krank sein, macht diese Art von Beziehung jedoch auch wieder unattraktiv.

24.04.2021 15:54 • x 2 #5


Dracarys


1338
7
2950
Als Single-Frau trägst Du zwar weniger moralische Last, aber dafür zahlst Du an anderen Stellen gewaltig drauf.
Er hat ein Korsett, das ihn hält, er muss daheim funktionieren, als Ehemann und Vater.
Du hingegen hast zuviel Zeit für Schmerzen,Tränen und Gedanken.

Dein Kerl ist nicht der Erste, der wunderbar schläft und sich keinerlei Vorwürfe macht,es gibt solche Windeier.
Seine Frau wird weggucken, davon kannst Du ausgehen, zweimal flog er ja schon auf.
Insofern liegt er watteweich, ausser etwas Gezeter hat von keiner Seite ernsthaften Schaden zu erwarten.
Er zahlt diesen Mini-Preis gerne, ebenso nimmt er Deinen Kummer gerne in Kauf.

Der Kerl will nicht handeln, seine Frau kann nicht handeln, also bist Du gefragt.
Keine Aussprache!
Kurz mitteilen, es sei vorbei, dann löschen, blockieren und drei Jahre tot stellen.
Den Herzschmerz ertragen lernen und irgendwann.....scheint wieder die Sonne.

24.04.2021 15:54 • x 8 #6


Jane_1

Jane_1


629
1333
Zitat von OhneDich77:
Ich weiß nicht, was ich mir von diesem Beitrag erwarte. ich weiß nur, dass ich nicht mehr kann.

Zitat von OhneDich77:
Ich persönlich halte diesen Zustand nicht mehr aus.

Du bist am Ende deiner Kräfte, verständlich und suchst Hilfe.
Herzlichen Glückwunsch, der erste Schritt ist getan.

Du musst aus dieser Beziehung heraus. Klar, du kannst es dir nicht vorstellen. Aber dein Verstand weiß ganz genau, dass das möglich ist. Mach es möglich!

Mir hat es z.B. geholfen mich an früheren Liebeskummer zu erinnern. Wie schlimm und durchdringend er war und wie egal der Mann nach einiger Zeit geworden ist, Teil meiner Vergangenheit.
Lass diesen Mann einen Teil deiner Vergangenheit werden, damit deine Zukunft etwas rosiger werden kann.

24.04.2021 16:03 • x 3 #7


OhneDich77


13
1
11
Danke für eure Meinung! Seine Frau ahnt nichts von uns..Sie ist zwar seit dem auf der Hut, aber vertraut ihm inzwischen.
Wir treffen uns nur 1x die Woche..immer dann wenn sie arbeitet ( geringfügig, deshalb nur jeden Freitag).
Da ich selbstständig bin, kann ich mich danach richten.

Habe vorhin auf Instagram Fotos gesehen von heute Vormittag..ich frage mich immer wieder, wie er das schafft, wenn er doch weiß wie sehr ich leide.
Mit den Jahren ist es immer schlimmer geworden. Ich habe es vor lauter Kummer übersehen, was er da eigentlich mit mir macht.

24.04.2021 16:34 • #8


OhneDich77


13
1
11
Es einfach kurz und schmerzlos ohne Aussprache zu beenden, habe ich schon so oft gemacht. Er rennt mir dann nach und schafft es immer wieder, mich umzudrehen.

24.04.2021 16:36 • #9


Wollie

Wollie


1832
3480
Zitat von OhneDich77:
Wir treffen uns nur 1x die Woche..immer dann wenn sie arbeitet ( geringfügig, deshalb nur jeden Freitag)

dann steht bei dir im Stundenplan am Freitag: 1. und 2. Stunde S., Zuwendung und dann grosse Pause.....merkst du was er da mit dir macht ? Ist ja schön für ihn wenn er jeden Freitag dich durchpimpern kann und Montag bis Donnerstag seine EF.......das ist richtig schäbig...ekelst du dich nicht vor dir selbst ?

24.04.2021 16:49 • x 2 #10


Iunderstand


526
923
Es ist mir unbegreiflich wie wenig man sich selber wert sein kann, bzw wie sehr man sich hassen muss.
Du bist ihm sch. egal, genau so dein Leid und alles andere. Und du glaubst doch nicht wirklich, dass seine Frau nichts von euch weiß, sie akzeptiert es genau so wie du... Und wofür? Für 2 Stunden jeden Freitag?
Er weiß ja auch genau was für Knöpfe er bei dir drücken, damit du immer wieder einknickst.

Und auch hier: bedingungsloser Kontaktabbruch, neue Handynummer, alles an social Media löschen usw. Jede Kontaktmöglichkeit Kappen. Und wenn er dich nicht in Ruhe lässt, würde ich entgegen meiner eigentlichen Meinung auch den Weg der Erpressung beschreiten. Entweder er lässt dich in Ruhe oder du steckst es, mal wieder, seiner Frau.

24.04.2021 16:52 • x 3 #11


Wollie

Wollie


1832
3480
Zitat von Iunderstand:
Und du glaubst doch nicht wirklich, dass seine Frau nichts von euch weiß, sie akzeptiert es genau so wie du...

sehe ich auch so.....die hat sich damit arrangiert und wird ihre Gründe haben oder selbst eine Affäre....

24.04.2021 16:55 • #12


Katze123


53
4
81
Ich frage mich immer wieder, wie man mit jemandem intim werden kann, wohlwissend dass er dies auch noch regelmäßig mit jemand anderen macht... wenn das Liebesleben in seiner Ehe eingeschlafen wäre, gut, aber ist es ja wohl nicht...

24.04.2021 16:56 • x 4 #13


Felica

Felica


1784
3
1826
Hey Du, Deine Traurigkeit ist heraus zu lesen. 7 Jahre ist eine wahnsinnig lange Zeit. Und Du verschenkst und verschwendest Deine besten Jahre. Hast Du keine Zukunftspläne?

Ich bin in der Rolle Deines AM (meine Affäre waren ca 4 Treffen, verteilt auf 2 Monate), und ich sage Dir, Du bist für ihn nichts anderes als das I- Tüpfelchen in seinem Leben.
Er führt eine glückliche Ehe, seine Frau scheint ihn zu vergöttern, aber er wird sie nicht verlassen.
Und Deine Rolle ist das Verschönern seines zufriedenen Lebens.


Wenn Du nicht von ihm lassen kannst, dann öffne Dich anderen Männern. Verabrede Dich, hab Spaß. Ihr könnt Euch ja trotzdem treffen, aber Du baust Dir ein Parallelleben auf. Und wer weiss, vielleicht verliebst Du Dich!

24.04.2021 17:05 • x 6 #14


Claudi_1975


136
1
263
Liebe TE, ich hoffe ich trete dir nicht zu nah, wenn ich dir eine Therapie empfehle. Der Grund dafür ist, dass dein Verhalten Selbstzerstörerisch ist, und du in dem Wissen darum dennoch weiter machst. Vielleicht denkst du ja, was soll eine Therapie dir bringen, und dass du keinen Therapiebedarf hättest. Aber der Leidensdruck scheint bei dir ja enorm zu sein, und so eine Therapie kann wirklich helfen.
...einige von uns wissen, wie verdammt schwer es ist, sich aus ungesunden Beziehungen zu lösen. Von diesen Menschen wirst du vielleicht hilfreiche Tipps bekommen, aber den Schritt wirst du schon selbst gehen müssen. Außerdem glaube ich- und du schreibst es ja auch- dass du es schon so oft selbst versuchst hast, bislang ohne Erfolg.
Hier kann ein guter Therapeut wirklich als unterstützende Krücke fungieren...

Hinzu kommt die Verachtung, die ich von Außen für deinen AM empfinde und die du vielleicht auch empfinden solltest. Er will sich nicht von seiner EF trennen, will Umfeld und alles behalten, aber DICH nicht freigeben, damit du dir dein Glück aufbauen kannst. Rennt dir hinterher, wenn du dich trennst und verbaut dir damit deine Zukunft.
Wirklich: Unterste Schublade.

24.04.2021 17:14 • x 6 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag