12

Seit 7 Monaten Gefühlschaos und kein Ende in Sicht !

Tieftraurig

192
1
37
Hallo, ich lese jetzt schon paar Wochen hier im Forum, hab den ein oder anderen kleinen Beitrag reingesetzt, aber meine Geschichte hier noch nicht veröffentlicht. Wäre schön, wenn jemand lesen und kommentieren würde.Komme allein einfach nicht mehr klar

Am 31.3.2011 eröffnete mir mein Lebensgefährte, das ich ihn verlassen müsste, da er mir Dinge an tut, die er so nicht mehr verantworten könnte und er mich schützen müsste. Trotz Bitten und Flehen meinerseits, gab er mir keine genauen Erklärungen ab, ich musste meine Sachen packen und ausziehen. Ich wusste gar nicht, wie mir passierte ... Wr waren seit 6 Jahren ein Paar, wohnten in seinem Haus, ich war bis zu diesem Tag restlos glücklich. Er war die große Liebe meines Lebens. Und auch er hat mir täglich vermittelt, das auch ich seine große Liebe bin ...
Sicherlich hatten wir auch kleine Schwierigkeiten, manchmal konnte ich nicht verstehen warum er grundlos seine Familie und seine Freunde anlog ( wegen Banalitäten ) , er hatte eine schwierige Beziehung zu seiner Familie , sein Vater war sein Gott, obwohl er sehr stark unter ihm gelitten hat .

Nachdem er mich also quasi rausgeworfen hat, bin ich erstmal 4 Wochen bei meiner Familie untergekommen, Wochen , die eine einzige Qual für mich waren. Ich habe nur geweint, konnte alles nicht verstehen. Täglich hat er mich angerufen oder SMS geschickt, das er mich liebt, mich aber schützen müsste.

Irgendwann bin ich dann einfach zu ihm gefahren, ich musste wissen was eigentlich los ist. Im Haus befanden sich Utensilien einer anderen Frau, da wurde es in mir ganz ruhig ... Er hatte also eine andere ... Er stritt natürlich alles ab, weinte , beteuerte mir seine Liebe etc ... Aber ich hatte ja genug gesehen ... Wir klärten wann ich meine Sachen abhole etc.... Am nächsten Morgen fuhr er dann zur Arbeit ( selbständig ) und ich nahm mir eins von seinen vielen Handys ... Das erste Mal in diesen 6 Jahren ... Was ich dann sah, hat mir den Boden unter den Füßen weggerissen . Über 1000 SMS und 300 MMS mit anderen Frauen. Was ich da lesen und sehen musste, wünsche ich meiner ärgsten Feindin nicht. Es ging nur um S. , reiner S. ohne jegliche Gefühle .. Lange Rede, kurzer Sinn, er hatte seit mehreren Jahren S. mit circa 10 Frauen, alle um die 60 Jahre , eine davon ist die beste Freundin seiner Mutter ...
Dazu sollte ich vielleicht noch schreiben, das auch ich mit ihm 6 Jahre lang fast täglich S. hatte ..

Ich habe mir dann eine eigene Wohnung gesucht. Und bin im Mai auch eingezogen.

Es folgten Wochen mit vielen Gesprächen mit ihm, er selbst kann mir sein Verhalten kaum erklären, beteuert aber immer wieder seine Liebe zu mir und ich dumme Kuh glaube ihm das auch
Ich habe mich wieder auf ihn eingelassen, in jeder Beziehung, meine Liebe zu ihm geht einfach nicht weg, egal was er getan hat und wahrscheinlich auch weiterhin noch tun wird ..
Jetzt ist der Stand so, das er 2-3 wöchentlich zu mir kommt, wir manche Wochenenden gemeinsam verbringen ... Aber, jetzt kommt der Hammer, aus seiner Umgebung darf das niemand wissen ! Er verleugnet mich , tut unseren Freunden gegenüber und auch bei seiner Familie so, als hätten wir keinen Kontakt mehr . Und wenn ich dann jemanden erzähle, das er zu Kir kommt oder wie jetzt, ein paar Tage im Urlaub waren, wird er sehr sauer und droht mir damit, alles endgültig zu beenden .. Und das wiederum kann ich nicht ertragen, ich werde dann wie ein kleines Kind, weine und bettle um seine Liebe ...

Seit 7 Monaten weiß ich vom Verstand her, das diese Beziehung überhaupt keinen Sinn mehr hat und seit 7 Monaten hoffe ich trotzdem, das alles wieder gut wird ... Das ist doch krank ! Ich schaffe es einfach nicht, länger als 3 Tage ohne ihn zu sein. Ich gehe psychisch zu Grunde , ich kann nicht mehr ...

Mittlerweile habe ich verstanden, das er ein Narzisst ist, er selbst hat dies auch durch seinen Therapeuten bestätigt bekommen. Und ich weiß, ich müsste die Beine in die Hand nehmen ... Aber ich kann nicht ... Ich
liebe ihn einfach ... Wie soll ich jemals schaffen, von ihm loszukommen ?

31.10.2011 13:14 • #1


Uli


Hallo Tieftraurig,

deine Geschichte ist einfach unglaublich!

Wie du selbst schon erkannt hast, Beine in die Hand und weg, für immer!

Ich weiß wie schwer es ist, aber lieber durch ein tiefes Tal, als DAS weiter mitzumachen.

Du wirst permanent verleugnet und betrogen. Das hat mit LIEBE leider garnichts zu tun. Der Typ ist einfach krank und braucht meiner Meinung nach professionelle Hilfe!

Aber da du jetzt schon so lange Zeit an ihm festhältst, wäre es wichtig, mit einer guten Freundin oder Familie zu reden und dir Unterstützung zu holen oder hier im forum oder vielleich auch professionelle Hilfe.

Bitte stelle jeglichen Kontakt zu ihm ein, der macht dich kaputt, tritt dich und nutzt deine GEFÜHLE aus. Er braucht das für sein EGO und wird nicht damit aufhören.

Denk an dich, frage dich wieso du weiterhin mit ihm zusammen seit willst. Es kann doch nicht sein, dass du dich dermaßen aufgibst?

Wir alle hier machen dieses Gefühlschaos und die damit verbundenen Schmerzen gerade durch oder haben es durchgemacht.
Glaube mir, der einzige Weg der dir bleibt ist SOFORT loszulassen!

Irgendwann wirst du erleichtert und froh sein, diesem Menschen nie mehr zu begegnen.

Drück dich
LG

31.10.2011 14:26 • #2


Tieftraurig


192
1
37
Hallo Uli, danke für Deine Antwort. Ja, die Geschichte ist unglaublich und da bin ich noch nicht mal in die Details gegangen. Aber noch unglaublicher eben, das ich es einfach nicht schaffe, von ihm loszukommen.

Als das was du mir rätst, habe ich getan. Seit 7 Monaten Therapie, fast tägliche Gespräche mit meiner Freundin und mit meiner Familie, die mich alle sehr sehr unterstützen. Eigene Wohnung gesucht, arbeiten gegangen, allein im Urlaub gewesen, Freunde besuchen etc.... Eben alles, was man tun soll ...
Für die Außenwelt bemühe ich mich um Normalität, sobald ich allein bin habe ich regelmäßig Heulattacken, Herzrasen , Schmerzen am ganzen Körper ...
Und so bescheuert wie das klingt, ich fühle mich nur in seiner Nähe wohl. Lebe dann in einer Traumwelt, tue so, als wäre alles normal. Schaffe es sogar, alles auszublenden was er getan hat , hänge an seinen Lippen wenn er mir sagt wie sehr er mich liebt. Liege in seinen Armen und fühle mich geborgen ... Aber wehe, er ist wieder weg ! dann kommt wieder das volle Programm, ich sehe jede einzelne MMS und kenne jedes Wort aus jeder SMS die er den anderen Frauen geschrieben hat.

Bitte tut mir den Gefallen, sagt mir die Meinung, reißt mich heraus aus diesen Gefühlsduseleien, vielleicht schafft ihr es ja, was weder Psychotherapie noch Freunde und Familie schaffen, vielleicht ist dieses Forum hier meine Chance ...

31.10.2011 15:02 • #3


Uli


Schätzelein,

bitte, das kann nicht dein Ernst sein!
So ein krankes Ar....,
ich weiß nicht wie alt du bist, aber das kann doch nicht dein Leben sein?
Dieser Mensch macht dich fertig, der hat dich nicht verdient!
Du hast nur ein Leben verdammt noch mal. Schau nach vorne, es gibt so viele liebe Menschen (Männer) die dich glücklich machen können.
Man, geh in dich. Glaub mir, es kann soooo gut werden für dich.

Bin erst vor knapp 9 Wochen verlassen worden, und es ist die Hölle. Aber ich weiß, das geht besser mit der Zeit.

Finde dich, rede mit dir selbst, finde heraus, warum du so jemanden
LIEBEN solltest.
Schrei, weine, leide! Aber tu dir das nicht an!
Lass die Chance nicht an dir vorübergehen, zu lernen. Denk nur an DICH!

Er ist ein krankes Ar.....

Lass dich nicht da reinziehen, du bist wertvoll, schmeiß dich nicht weg. Der wird alles aus dir rausziehen nur für sich:

Bitte, hau ab!
LG

31.10.2011 18:47 • #4


amurie


202
6
50
Hallo liebe tieftraurig,

wie gut kann ich dich verstehen... ich war genauso besessen von meinem Liebhaber. nur dass es immer nur kurze intensive zusammenkünfte gab, aber die trennungszeit in keinem vehältnis dazu.

ich kann dir nur raten lass ihn sofort loss. der ist der absolute psychopat, hat bestimmt mehr als zwei persönlichkeiten. woher diese gemeingefährlichen männer nur diese unglaubliche Poten. hernehmen ist mir bis heute schleierhaft. ich sage dir, der mann ist so toxisch... nimm und rette dein leben.

bedenke, es kann nie wieder gut werden, bei so einem mann. allein wenn er sein handy oder laptop in die hand nimmt... wirst du den geruch des verrates immer spüren... sei froh, ihn nicht geheiratet zu haben od. nochschlimmer kinder mit ihm.

du bist ein diamant und er dreck unter deinen füssen.

lass dich gedrückt sein....

31.10.2011 19:15 • #5


Sternchen26


Hallo Tieftraurig,

habe mir deine Geschichte durchgelesen. Du muß von ihm wegkommen, egal wie, Du selber gehst sonst drauf dabei oder wirst krank.

Ich selber habe eine Geschichte erfahren die hier alles sprengen würde um dass zu erzählen, bin auch noch verheiratet und habe 1 Kind mit ihm.

Auch mein Mann kann sich nicht zu mir und unserem Kind bekennen. Wir telefonierten vor kurzer Zeit mal zusammen, weil wir getrennt leben. Er wohnt ja bei seinen Eltern, seine Mutter kam wohl zur Tür rein, ich war am Telefon und legte das Telefon wohl unter die Bettdecke. Seine eigene Frau wird verleugnet. Ich wurde mit dem tollsten Kind der Welt sitzen gelassen, Grund er kann seine Eltern nicht im Stich lassen, sie brauchen ihn.

Wir waren nur auf dem Papier verheiratet. Er möchte zwar noch verheiratet bleiben, aber nicht mit mir leben. Wir haben seit unserer Hochzeit seit 6 Jahren nie richtig zusammengelebt. Ich habe bei ihm und seine Eltern zu wohnen, ich mußte ihn täglich mit seinen Eltern und der ganzen Sippe teilen oder ich konnte ja gehn und ich bin nun dieses Jahr endgültig gegangen. Auch dass ist ihm egal, das Dorfansehen ist wichtiger als sein eigen Fleisch und Blut, sein eigenes Kind dass ihn brauchen würde.
Er interssiert sich nicht für sein eigenes Kind, dass noch dazu erwähnt ein Wunschkind war. Ich habe Sachen erlebt, wie auch du schreibst nicht dem ärgsten Feind wünschen zu wollen.

Ich bin auch so wie Du gestrickt, meine auch ich muß ihm nachrennen, aber Du darfst es nicht tun, Du tust dir immer und immer wieder aufs neue weh und immer wieder meinst Du dir wird ein Messer ins Herz gerammt. Ich hoffe ich halte nun durch, nachdem er mich nun auch noch finanziell sitzen lies, mir steht ja viel mehr zu als dass was er zahlt sein einem halben Jahr geht das so, ich konnte meinem Kind gerade noch ne Brotzeit kaufen. Ich habe halt dann an mir gespart mit dem Essen, das geht schon, habe ich ihm geschrieben. Ich sagte ihm ich muß Miete zahlen, soll ich mit unserem Kind auf der Straße sitzen. Er bekommt einen Bombenverdienst usw. und ich kriege als Antwort er hat auch kein Geld.

Die Rechtsanwälte die schöffeln nur Kohle mit uns. Zicktausende Euro gibt er dafür aus, ich habe ihm oft vorgeschlagen dass ohne Rechtsanwälte zu regeln nun sieht es so aus dass ich evtl. recht bekomme und er zahlt tausende von EURO. Aber er wollte es so, jedem von uns könnte es besser gehen, aber er hat noch nie auf mit gehört, noch nie, nur auf andere, was andere zu ihm sagten hat er gemacht, obwohl ich meistens recht hatte, dass hat mir auch immer das Herz zerissen.

Mein Kind ist das tollste Kind er Welt ich und frage mich wie weit kann ein Mensch gehen sein Kind nicht im Leben zu begleiten sondern es restlos fallen lassen. Ich weine sehr viel, und ich schreibe ihm keine SMS mehr.
Wenn ich ne Antwort bekam war es schon viel, aber das konnte man nicht akzeptieren. Der Mensch war mal das Gegenteil und ich frage mich fast täglich, wie sich ein Mensch wandeln kann. Wir dachten unsere Liebe kann nichts trennen, aber sein Heimatdorf mit seinen Eltern, die auch nicht groß für ihn da waren, die kann er nicht verlassen. Er ist verheiratet hat 1 Kind und ist 33 Jahre. Für mich unvorstellbar und furchtbar und unfassbar.

Ich lebe mit meinem Kind schon gut 6 Jahre restlos alleine, die Einsamkeit ist das schlimmste, wobei ich mich immer gut aufrable und Kontakte knüpfe usw. Es gibt auch Männer die an mir interessiert wären, die wären froh so ne Frau zu kriegen wie mich, doch ich kann mich auf nichts einlassen, weil ich nur ihn liebe, ich habe aber alles getan und gemacht und aufgegeben für ihn. Meine Gesundheit und die meines Kindes kann ich nicht auch noch für ihn aufgeben. Ich wurde nur abgelehnt und denke mir dass darf nicht wahr sein. Jetzt bin ich auch noch eine schlanke, atraktive, hübsche Frau mit seinem ganz tollen Sohn. Ich versteh das nicht.

Der Telefonkontakt zu seinem Sohn bleibt auch aus. Ich rief ihn neulich an uns sagte meinem Mann, sein Sohn weinte nach ihm, er vermisst Dich. Es kam eine schier unglaubliche Reaktion. Ich wurde angeschnauzt und gefragt ob ich ihm noch ein schlechtes Gewissen einreden möchte.

Ich kann mir nie im Leben Vorwürfe machen, mein Kind ist mein Ein und alles, ich tue alles für mein Kind, wirklich alles, aber wie man so kaltherzig sein kann, dass ist für mich nicht mehr nachvollziehbar.

Das allerschlimmste ist, wie kann man sich in einem Menschen täuschen, dass war dem überhaupt nicht zuzumuten. Und ich muß es so nehmen.

Mein allerwichtigster Traum eine Familie zu haben und sein zu können ist zerplatzt. Weil seine Eltern und seine Verwandtschaft uns im Wege stehen, aber er lässt es zu. Er möchte es nicht anders.
Er war der Mann mit dem ich alles erleben wollte, alt werden usw. Er hat mich ganz übelst von vornherein getäuscht, angelogen, und evtl. auch betrogen. Und zeigt keinerlei Schuldgefühle. Was ich für ein Problem habe werde ich gefragt. Ich habe alles für ihn gemacht, sogar Geld habe ich ihm gegeben, ihn aus finanziellen Notlagen geholfen, dass habe ich nun als Dank zurück bekommen. Seit 5 Monate bin ich dabei mein Leben wieder in den Griff zu kriegen und aufzubauen, alles von Anfang an. Neuer Kindergarten für mein Kind, neue Arbeitsstelle, neue Wohnung, neue Umgebung, Hammer für mein Kind, sind zweierlei verschiedene Welten.

Ich konnte wieder von null beginnen. Für meinen Mann blieb alles beim alten. Niemand half uns dabei mir und keinem Kind, keiner Fragte wie es uns geht, wie wir es schaffen von null an zu beginnen. Ich träumte das alles und der Alptraum und all meine anderen Träume wurden wahr.

Tieftraurig, Du mußt von ihm loskommen egal wie, Du gehst sonst drauf dabei. Melde Dich nicht mehr, es macht dich immer Stärker, Du mußt dein Selbstwertgefühl wieder zurückholen.

Ich kenne den Schmerz vor anderen verleugnet zu werden, dass ist nicht zu glauben, wenn man das erfährt. Du hast so wie ich was besseres verdient. Du gehst sonst zugrunde. Kommen wir schaffen das zusammen, wir stehen dass durch. Es ist kein Mensch wert sich selber zu zerstören.

Ich habe auch immer alles zugelassen, dass er mir weh tun kann, weil ich ihm nachrannte und ich keine Aufmerksamkeit dafür bekam, sondern das Gegenteil

31.10.2011 19:28 • #6


lilly 2011


Hallo, es ist unglaublich, was man hier zu lesen bekommt!laufen denn nur gestörte Männer durch diese Welt?Mein Leben wurde am 24. August diesen Jahres jäh zerstört.War gerade auf der Arbeit, als meine Freundinnen mich mit Sms überhäuften, dass sie noch heute unbedingt mit mir sprechen müssten--ich hatte schon ein sehr schlechtes Gefühl dabei.Dann, nach Dienstschluss holten sie mich ab und eröffneten mir in einem Biergarten, dass sie meinen Mann beim Joggen mit einer anderen Frau-übrigens eine ehemals sehr gute Freundin von mir-gesehen haben. Ich fuhr nach Hause, stellte meinen Mann zur Rede und er gab nach kurzem Lügen sein Verhältnis zu. Am nächsten Tag forderte ich eine Gegenüberstellung mit der Frau und ihrem Mann.Dabei stellte sich heraus , dass ihr Mann die beiden schon einmal erwischt hat und dass sie von 2007 bis 2008 ein Verhältnis hatten. dies wurde durch Drohung des Mannes ( Chefarzt einer klinik) beendet und mir hat man nichts mitgeteilt.Nun wurden sie wieder erwischt und gaben an ihr Verhältnis im mai diesen Jahres wieder aufgenommen zu haben. An diesem Tag stellte die Herz Dame meines Mannes ganz klar, dass sie bei ihrem Mann bleiben möchte , weil sie ihn liebe (ha ha ).Meinen Mann würdigte sie in diesem Gespräch keineswegs, was ihm zeigte wie sie wirklich zu ihm steht.Nach endlosen Fragen meinerseits fühlte mein Mann sich derart in die Ecke getrieben, dass er mir am Sonntag am Tel. mitteilte, dass das Verhältnis dauerhaft von 2007 anhielt, es nur kurz unterbrochen wurde, nachdem der Mann sie erwischt hat.Daraufhin habe ich ihm gesagt, dass es das wohl war, obwohl ich ihm vor dem Geständnis noch eine Paartherapie in Aussicht gestellt habe.Einen Tag später war er mit den Nerven völlig am Ende, revidierte seine Aussage von Sonntag und sagte , dass er es chronologisch nicht mehr auf die Reihe bekäme, es aber keine ganzen 4 Jahre waren--wie gnädig--da hab ich ja echt Glück gehabt.Wir haben 2 kinder (14 u.17)sind seit 18 Jahren verheiratet und ich habe dieses Doppelleben nicht bemerkt, da sich die Treffen meist in der Mittagspause und nach dem Dienst abspielten.Ich kann nur sagen, dass ich mich von 2 Menschen so schrecklich betrogen fühle, da ich diese Frau sehr sehr gut kenne und wir viel gemeinsam unternommen haben.Ja was gibt es da noch zu tun, außer einen dicken Schlussstrich zu ziehen , so weh es auch tut!Mein Mann will zurück, denn er will sein altes Leben zurück, sieht erst jetzt was er verloren hat.In unserer Ehe lief es wie überall, aber wir haben noch viel miteinander unternommen, was auch immer sehr schön war--wandern, Urlaub, Kino, Treffen mit Freunden, Radtouren--alles wie immer--was soll man dazu sagen?

31.10.2011 19:53 • #7


Tieftraurig


192
1
37
Die Frage kam auf, wie alt ich bin ... Ich bin 46 Jahre, habe einen Sohn von 26 Jahren. Vor diesem Partner hatte ich bereits 2 langjährige Beziehungen, die beide nicht schlecht waren, wo der Alltag aber relativ rasch Einzug hielt.

Ja, und dann kam dieser Mann. Und vom ersten Moment an hat er mich in seinen Bann gezogen. Mit allem was er tat. Auch wenn hier das niemand glauben mag, aber ich war wirklich 6 Jahre glücklich. Er hat mir die Sterne vom Himmel geholt, sein zu Hause wurde ganz mein zu Hause, ich habe mich niemals zuvor im Leben so geborgen gefühlt und so sicher .

Und genau deswegen wurde mir ja dann vor 7 Monaten so dermaßen der Boden unter den Füßen weggerissen. Es ist alles so unfassbar, keiner unserer Freunde konnte glauben, das er das wirklich getan haben soll. Und er hat eben die Gabe, bis heute alles so zu drehen, als würde ich mir alles nur ausdenken.

Ich getraue mich kaum noch, meine Geschichte zu erzählen, weil sich jeder an den Kopf fasst und meine Zurechnungsfähigkeit anzweifelt
Meine Familie ist ganz lieb , aber wie lange kann ich denn alle noch belästigen mit diesem Sch... ?

Gerade hatte ich wieder ein langes Gespräch mit meiner Freundin, eigentlich müsste ich wirklich mal ein paar Wochen zur Kur, Abstand gewinnen, keinen Kontakt zu ihm haben. Aber da ist wieder die Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes. ( bin erst seit Januar dort neu angestellt als Pflegedienstleitung )

Sehe im Moment keinen Ausweg, mein Verstand sagt mir genau, was zu tun ist, ich kann es einfach nicht umsetzen. Ich hoffe immer noch . Ich bin so dämlich

Aber dieser Austausch hier tut mir gut und gerade hat er angerufen und ich habe das Telefonat von mir aus beendet . Das erste Mal

31.10.2011 21:20 • #8


Tieftraurig


192
1
37
Muß mal wieder meine Gedanken und jetzigen Gefühle hier reinschreiben .... Gestern war wieder so ein Treffen zwischen ihm und mir. Er hatte mir angeboten mir mein Auto zu reparieren, blöderweise habe ich mich darauf eingelassen, obwohl ich es doch schon fast 72 Std. geschafft hatte, ihn nicht zu sehen ( das mag Euch vielleicht lächerlich erscheinen, diese kurze Zeit, aber für mich sind das Ewigkeiten ) . Ich hatte mir so fest vorgenommen, das es nur um das Auto gehen sollte, keine großen Gefühlsregungen usw. Naja, es kam so wie es kommen musste ... Heute Nacht hat er wiedermal bei mir geschlafen.

Und jetzt sitze ich hier und begreife das ich so einfach niemals von ihm loskommen werde. Und immer noch nicht weiß, ob ich das überhaupt will. Ich kann mir mein Leben ohne ihn nicht vorstellen, oder anders, ich habe immer noch diese verdammte Hoffnung in mir das irgendwann alles wieder gut wird.

Und ich bilde mir immer noch ein, das ich die einzige bin, die er liebt und das es bei all den anderen Frauen nur um S. geht. Beziehungsweise mein krankes Herz und meine kranke Seele bildet sich das ein ! Mein Verstand sagt mir doch schon seit 7 Monaten etwas anderes

Mir wird immer mehr klar, das ich allein es nicht schaffen kann. Trotz meiner lieben Familie und meiner allerbesten Freundin, die mir bis jetzt so sehr geholfen haben.

Am Dienstag habe ich einen weiteren Termin bei meiner Therapeutin und werde auf jeden Fall nach einer psych. Kur oder ähnlichen fragen. Sie selbst hatte es mir schon mehrmals angeboten.
Im Moment habe ich wirklich nur die große Angst, das mich mein Arbeitgeber dann entlässt, mein Vertrag würde am 31.12. auslaufen, eine Übernahme
wurde mir aber bereits mündlich zugesagt. Das würde sich aber mit Sicherheit ändern, wenn ich jetzt einfach mal so für 4 Wochen weg wäre ... Ich kann aber auch nicht mehr viel länger warten, ich dachte ja jetzt die ganzen Monate, das ich es schaffen kann, leider habe ich es aber so nicht geschafft.

Arbeit ? Gesundheit und Besserung meines Seelenlebens ?
Bin ich vielleicht nur zu schwach , andere schaffen es doch auch ihren Alltag weiter zu leben ?
Weiterhin nach außen die Starke spielen und allein dann jedesmal Heulkrämpfe, Depressionen , Nervenzusammenbrüche ?
Die Arbeit verlieren und in finanzielle Not geraten ( alle meine Ersparnisse sind für die neue Wohnung draufgegangen und jetzt halte ich mich mit Ach und Krach über Wasser ) ?

War jemand von Euch schon mal in einer psych. Kur und was hat es Euch gebracht ?

03.11.2011 10:16 • #9


Hasennase


205
3
58
Hallo Tieftraurig,

ich war vor ca. 4 Jahren in einer psyh. Kur. Für 6 Wochen. Mein Ex Mann hatte mich 3 Jahre lang gestalkt. Irgend wann ging es nicht mehr. Auf Anraten meiner Arztin bin ich dann zur Kur. Mir hat es sehr gut getan. Hatte allerdings auch das große Glück vor Ort eine gute Psychologin zu haben. Nachdem ich mich eingewöhnt habe hat es mir sehr gut gefallen mal Zeit für mich zu haben und mich nur um mich selbst zu kümmern.
Würde ich gern noch einmal machen.

Lieben Gruß

03.11.2011 18:40 • #10


Tieftraurig


192
1
37
@Hasennase

Danke für Deine Antwort. Ich denke ja auch, das es mir bestimmt gut tun würde. Habe eben nur Angst vor den Konsequenzen.
1. Verlust des Arbeitsplatzes
2. Das ich dadurch komplett den Kontakt zu ihm verliere ---- ja ich weiß, das ist ja Sinn und Zweck eigentlich, aber meine Angst davor ist soooooo groß



Kann mir noch irgendjemand was zu meinem Problem schreiben, bin heute echt nicht gut drauf, liege den ganzen Tag nur auf der Couch und heule mir die Augen aus dem Kopf ... Wegen diesem Blödmann ...

03.11.2011 19:33 • #11


Tieftraurig


192
1
37
Hallo an alle,

Nun ist es passiert und diesmal gibt es wohl kein Zurück mehr. Die Trennung ist vollzogen ...

Er hat mich heute Nachmittag besucht und wir sind zusammen in die Stadt gegangen. Hand in Hand ... Wir haben uns in eine Eisdiele gesetzt, haben ganz normal angefangen zu reden. Er will morgen auf eine Veranstaltung gehen, wo wir sonst immer gemeinsam hingegangen sind ( als Paar ) . Ich habe ihn dann gefragt, ob es nicht möglich wäre, das er mich mitnimmt. Und habe so sehr gehofft, das er ja sagt. Hat er natürlich nicht, sondern hat mir was erzählt von er möchte das nicht, er will nicht das alle sehen so Knall auf Fall das wir doch wieder zusammen sind usw.usw. Dann habe ich ihn gefragt, was denn passieren würde, wenn ich einfach dort auftauchen würde ..

Und da ging es los : er hätte es satt mit mir, ich würde ihn ständig nur
erpressen , er bräuchte noch Zeit, ich würde alles kaputt machen ....

Ich saß da wie vor den Kopf geschlagen.

Dann hat er mich nach Hause gefahren, nach langem hin und her ist er nochmal mit mir in die Wohnung gekommen, das wir nochmal reden können.

Er hat mir 30 min. gegeben, um meine Meinung zu sagen. Ich habe mit Händen und Füßen auf ihn eingeredet, ihn gefragt, ob er mir die ganzen letzten 7 Monate nur wieder was vorgemacht hat. Ob er mich noch liebt ?
Keine Antworten von ihm .... Nur höhnisches Grinsen ....

Irgendwann bei ihm dann auch Tränen in den Augen ... Nichts hätte ich verstanden, sagte er, gar nichts .... Ich soll ihn endlich vergessen ...........

Dann ist er aufgestanden, ging an die Tür, kam nochmal zurück und nahm mich in den Arm ...

UND JETZT IST ER WEG


Jaja, ich weiß, ich sollte froh sein das nun endlich ein Ende da ist. Habe ja selbst gerade hier im Forum in den letzten Tagen so oft gepostet, das mein Verstand mir diese Trennung ganz dringend rät.

Aber ich bin nicht froh, ich bin fertig, ich bin am Ende .... Ich kann gerade gar nicht mehr ... Ich kann mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen ...

05.11.2011 19:37 • #12


Natalyy


6
4
Zitat von Tieftraurig...

"Ich getraue mich kaum noch, meine Geschichte zu erzählen, weil sich jeder an den Kopf fasst und meine Zurechnungsfähigkeit anzweifelt böse
Meine Familie ist ganz lieb , aber wie lange kann ich denn alle noch belästigen mit diesem Sch... ?"


Mich kannst du damit belästigen, jeden Tag, jede Nacht, immer wieder, ...bis du es geschafft hast ... und du wirst es schaffen ! A.

06.11.2011 21:09 • x 1 #13


Tieftraurig


192
1
37
Guten Morgen an alle ,

Ich habe nun in 2 Stunden den Termin bei meiner Therapeutin und habe mich nun endgültig entschlossen in eine Klinik oder ähnliches zu gehen. Gerade eben habe ich hier im Forum die Geschichte einer anderen Frau gelesen, die jetzt im Nachhinein sieht ( Facebook etc. ) , das ihr Freund sie auch schon ewig betrügt. Und auch sie stellt sich die Frage, wie kann man sowas verzeihen ? GAR NICHT ! Für mich stellt sich jetzt vordergründig die Frage, wie kann ich sowas verarbeiten ? ? das ist mein Ziel, diesen ganzen Mist zu verarbeiten, so das ich nicht noch weiter seelisch zugrunde gehe. Das ich endlich wieder leben kann.

Mit einmal aller 3- 4 Wochen Therapie komme ich nicht mehr klar, ich muß reden, reden, reden ...bis irgendwann alles zu Ende geredet ist ....

Ich bin jetzt 46 Jahre alt und ich habe verdammt noch mal das Recht, wieder aktiv am Leben teilzuhaben. Keine Lust mehr auf Heulattacken und Herzschmerz. Und kein Mensch der Welt hat das Recht, mir mein Leben so dermaßen zu zerstören .... Und ich muss jetzt endlich lernen, das dieser Mensch keine Macht mehr über mich besitzen darf. Auch wenn ich heute noch meine, ich könnte ohne ihn nicht leben....

Euch allen einen erträglichen Tag da draußen

08.11.2011 06:31 • #14


Ralitsa


748
52
121
Zitat von Tieftraurig:
Guten Morgen an alle ,

Ich habe nun in 2 Stunden den Termin bei meiner Therapeutin und habe mich nun endgültig entschlossen in eine Klinik oder ähnliches zu gehen. Ich bin jetzt 46 Jahre alt und ich habe verdammt noch mal das Recht, wieder aktiv am Leben teilzuhaben. Keine Lust mehr auf Heulattacken und Herzschmerz. Und kein Mensch der Welt hat das Recht, mir mein Leben so dermaßen zu zerstören .... Und ich muss jetzt endlich lernen, das dieser Mensch keine Macht mehr über mich besitzen darf. Auch wenn ich heute noch meine, ich könnte ohne ihn nicht leben....

Euch allen einen erträglichen Tag da draußen


08.11.2011 09:53 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag