155

Freund hat Foto von seiner Ex im Geldbeutel

Bones


Du hast nur durch Zufall erfahren, dass die Ex tot ist?
Er hätte definitiv noch Zeit zum Trauern gebraucht, warum er so schnell eine neue Beziehung eingehen musste,erschließt sich mir nicht.

28.03.2021 11:55 • x 2 #31


Wasabix

Wasabix


2282
3
2980
Zitat von Bones:
Du hast nur durch Zufall erfahren, dass die Ex tot ist? Er hätte definitiv noch Zeit zum Trauern gebraucht, warum er so schnell eine neue Beziehung eingehen musste,erschließt sich mir nicht.


Vielleicht liegst du richtig in Bezug auf evtl Zeit die er noch gebraucht hätte.
Jedoch: sie waren nun bereits seit 3 Jahren! Paar, er ist da freiwillig hineingegangen.
Das war damals besprochen worden.

Vielleicht ist das Handeln der TE ein frühes Zeichen- ich betone
v i e l l e i c h t - dass er sich in schwierigen Zeiten nicht hätte auf sie verlassen können.
Insofern wäre die Trennung sogar positiv für ihn.
Naja, nur Überlegungen.
Ich kann mich auch täuschen

28.03.2021 12:03 • x 2 #32



Freund hat Foto von seiner Ex im Geldbeutel

x 3


Helu84

Helu84


5
1
8
Danke Euch allen, dass Ihr Euch die Zeit nimmt mir Eure Sichtweisen mitzuteilen. Es sind viele Sachen passiert, die vielleicht mein "Konkurrenzdenken" stärken. Ich war mit meinem Expartner schon einmal vor 6 Jahren zusammen. Es waren nur 9 Monate, damals hatte er sich von seiner Ex ( die verstorben ist ) getrennt. Unsere Beziehung scheiterte damals, da er psychische Probleme hatte ( bourn out ). Beruflich ging er dann ins Ausland, wollte sein Leben neu ordnen. Als es ihm wieder besser ging kam er zurück nach Deutschland und gleich daraufhin wieder mit seiner verstorbenen Ex zusammen. Als sie nun starb, hat er mich wieder kontaktiert. Daher hatte ich immer das Gefühl, eine Art Notlösung zu sein. Als ich in seiner damaligen Wohnung die Fotos an der Wand sah, fragte ich ihn, ob er wieder für eine Beziehung bereit ist. Er meinte ja auf alle Fälle. Es sind " nur" Fotos aber man kann doch nicht automatisch denken, dass es einem anderen Partner nichts ausmacht. Man liegt intim auf der Couch und ringsum hängen und stehen Bilder seiner verstorben Frau. Gut, in der neuen Wohnung hingen sdir Fotos nicht mehr an den Wänden, trotzdem bin ich das Gefühl von dem Ersatz nie richtig losgeworden.
Meine Freunde / Bekannte von denen es auch unterschiedliche Meinungen gibt. Fragten mich ob ich die Eltern seiner Ex kennengelernt habe oder Freunde von ihm ob er auch ein Foto von mir hat. Ich muss alles verneinen. Es ist wie eine geheime Beziehung. Auch wenn er und ich andere Ansichten sind, es hier kein falsch oder richtig gibt.... hätte er mir von Anfang an sagen sollen, das was ich von ihm erwarte kann er mir nicht geben.

28.03.2021 12:37 • x 2 #33


Pinkstar

Pinkstar


2554
2
3183
Omg @Helu84

Um dein Leben nicht weiterhin kaputt zu machen, solltest du dich von diesem Mann trennen!
Er tut dir in keinster Weise gut!
Und du tust dir selber nicht gut, indem du dich weiterhin auf ihn einlässt!

Du musst da weg. Du musst da raus! Unbedingt. Sonst bist du selber krank und musst ne Therapie aufsuchen! Wenn es nicht schon soweit ist

Du bist so eine hübsche, junge und ich glaube auch sehr intelligente Frau! D hast was besseres verdient!

28.03.2021 12:42 • x 2 #34


Woelkeline


600
1425
Ich glaube, dass es richtig war, sich zu trennen. Deine Formulierung ist etwas unglücklich. Du hast Dich ja nicht wegen der Fotos getrennt, sondern weil Du spürst, dass er den Tod seiner früheren Freundin nicht verarbeitet hat.

Du scheinst richtig zu liegen, wenn Du das Gefühl hast, dass er Dich immer wieder als Notnagel kontaktiert. Das wäre mir auch zu wenig.

Es ist schon so: hier gibt es kein richtig oder falsch. Er hat warscheinlich gehofft, die Trauer schneller zu überwinden, wenn er sich mit einer neuen Beziehung ablenkt.

Und Du hast gehofft, dass es funktioniert.

Ihr habt das beide unterschätzt, Niemand ist schuld. Und es ist richtig, dass Du gehst. Nicht, weil er Deine Erwartungen nicht erfüllt, sondern, weil beide nicht glücklich sind in dieser Beziehung. Und es unter diesen Umständen auch nicht werden können.

28.03.2021 13:30 • x 3 #35


Heffalump

Heffalump


15636
21687
Zitat von Helu84:
Fragten mich ob ich die Eltern seiner Ex kennengelernt habe

Ähm, was würde das helfen?

Ich denke, er trauert noch. Ihr oder etwas hinterher. Vielleicht hat er die Trauerarbeit nie in Angriff genommen, wer weiß das schon.

Aber hättest du im ersten Post dies erwähnt - Burnout - vor-/zurück +hin und her, wären manche Antworten sicherlich anders ausgefallen

28.03.2021 13:59 • x 3 #36


Nela-Mary

Nela-Mary


2128
4150
Ich habe mir bereits während des Lesens gedacht, dass seine Partnerin vermutlich verstorben ist.

Die Fotos finde ich unproblematisch. Beim Vater meiner Schwägerin hängen auch nach wie vor die Fotos der verstorbenen Ehefrau (also Mutter meiner Schwägerin). Er hat ebenfalls eine neue Partnerin. Und nein, dort hängen nicht nur Familienfotos, sondern auch welche von ihr alleine oder mit ihrem Mann.
Der Tod löscht Liebe nun mal nicht aus - egal ob man 30, 60 oder 80 ist.

Zitat von Helu84:
Als sie nun starb, hat er mich wieder kontaktiert. Daher hatte ich immer das Gefühl, eine Art Notlösung zu sein


Ich glaube, dass diese Tatsache das viel größere Problem ist.
Er hatte sich für die andere entschieden und dich dann kontaktiert, als diese verstorben war. Daher kann ich deine Gefühle verstehen. Das Problem ist nur, dass sich das nicht weg kriegen lässt indem er Bilder wegwirft o.ä.
Ich weiß nicht, ob sich dieser Konkurrenzgedanke zwischen dir und der verstorbenen Partnerin überhaupt noch bessern lässt, da ihr ja leider in der Vergangenheit bereits wirklich in Konkurrenz standet, sie nun aber nicht mehr da ist. Das ist schon eine sehr schwierige Situation.

28.03.2021 14:02 • x 6 #37


Helu84

Helu84


5
1
8
Zitat von Heffalump:
Ähm, was würde das helfen? Ich denke, er trauert noch. Ihr oder etwas hinterher. Vielleicht hat er die Trauerarbeit nie in Angriff genommen, wer ...


Zuerst danke für Dein Feedback. Ich habe dieses nicht erwähnt, da das nicht mein aktuelles Problem bzw. der Trennungsgrund ist. Ich habe mich mit dem hin und her seiner Freundin arrangiert. Wir beschlossen unter allem einen Strich zu ziehen und neu zu beginnen. Ich kann und möchte jetzt auch hier nicht meine ganze 3 jährige Beziehung dokumentieren. Es sind lediglich Ausschnitte davon. Ich habe heute Nacht mein Problem hier geschildert/ nachdem Telefonat mit ihm. Da hatte ich mich, wie gesagt auf das von mir empfundene " größere " Problem fokussiert. Es tut mir leid, wenn manche Details später hier erscheinen.

28.03.2021 14:07 • #38


Unterwegs

Unterwegs


100
201
@Helu84

Seine Ex Freundin ist im März verstorben und ihr seid im September zusammenkommen?

Da würde doch schon die Vernunft einem sagen, dass die Person damit noch nicht ganz abgeschlossen hat.

Er sollte wirklich jetzt erst mal für sich bleiben und das alles verarbeiten ohne eine andere Frau da mit rein zuziehen.

Vor allem eure Vorgeschichte hat begünstigt, dass du ständige Zweifel hattest und sich das durch die Fotos etc hochgeschaukelt hat.

Ich kann dich aber auch vollkommen verstehen, dass dir das zu viel war, das dein Freund seine Ex auf ein Podest gestellt hat.

Das muss jeder für sich selbst entscheiden, wie man damit umgeht und die einen könnens und die anderen eben nicht.
Das sollte akzeptiert werden.


Wegen "mangelndem" Einfühlungsvermögen unterschwellig angegriffen zu werden, finde ich nicht ok.

Du kommst damit nicht klar und hast die Beziehung beendet.
Er hätte aber auch von vorne rein keine neue Beziehung eingehen sollen, obwohl er mit der alten nicht abgeschlossen hat.

Naja, nach 3 Jahren wisst ihr beide es hoffentlich nun besser.

28.03.2021 16:02 • x 2 #39


patrick74


1
9
@Helu84 ich habe mit großem Interesse deine Beiträge gelesen. Ich möchte Dir nun dazu auch etwas schreiben, da ich zu diesem Thema gut mitreden kann. Ich möchte vorab sagen, dass es mein Blickwinkel auf die Dinge ist und jeder anders reagiert. Ich selbst war 16 Jahre lang glücklich verheiratet. Meine damalige Frau starb plötzlich und unerwartet bei einem Unfall. Bei dem Unfall starb auch unser ungeborener Sohn. Indirekt hatte ich zwei Menschen verloren. Es hat mir den Boden von den Füßen gezogen und ich fiel in ein tiefes Loch. Nach 9 Monaten der Trauer wollte ich mein Leben wieder neu ordnen und verändern, ich wollte wieder aktiv am Leben teilnehmen. Ich kann mich noch gut erinnern, dass ich vor ihrer Seite am Kleiderschrank stand und ihre Kleidung ausmisten wollte. Aber ich habe es nicht geschafft, obwohl ich wusste, dass ich ihre Kleidung überhaupt nicht mehr brauche und sie nur unnötig Platz wegnimmt. Ich hatte mir selbst eine Blockade geschaffen, indem ich glaubte es wäre meiner verstorbenen Frau gegenüber falsch ihre Sachen zu entsorgen. Ich dachte auch was wohl meine Schwägerin, Schwiegereltern, Freunde und Kollegen wohl von mir denken würden, wenn ich dieses tue. Ich beschloss mich in psychologische Hände zu begeben. Dieses hat mir für mein weiteres Leben viel gebracht. Ich habe gelernt, dass es nicht verwerflich ist nach dem Tod meiner Frau wieder glücklich sein zu dürfen. Wieder Platz für Neues schaffen dürfen, Veränderungen vornehmen etc. Ich gestaltete nach 1, 5 Jahren mein Leben neu. ( Ich strich die Wohnung neu, entsorgte einige Möbel ) Ich habe dann auch meine jetzige Lebensgefährtin kennengelernt. Als ich sie das erste mal zu mir daheim eingeladen habe, hatte ich z. B. keine Fotos mehr an den Wänden bzw. im Wohnzimmer oder Essbereich. Auch ihr Kosmetika war nicht mehr da. Ich muss aber zugeben, dass ein Fotos meiner verstorbenen Frau in meinem Arbeitszimmer zum damaligen Zeitpunkt stand. Ich hätte es als respektlos gegenüber meiner jetzigen Partnerin empfunden sie so zu empfangen. Ich möchte doch, dass sich mein neuer Partner wohlfühlt. Ich kann mir nicht erklären was sich dein Expartner dabei dachte. Als du ihm dann ehrlicherweise gesagt hast, dass dich die Fotos seiner verstorbenen Frau verletzten, dir ein ungutes Gefühl geben.... verstehe ich nicht, warum er so arrogant war und noch 1 Jahr gewartet hat sie abzuhängen, obwohl er wusste es verletzt dich? Es kommt mir so vor, wie wenn er auch ein schlechtes Gefühl seiner verstorben Ex gegenüber hat und auf jeden Fall Die Trauerarbeit nicht begonnen / beendet hat. Ich finde es dir gegenüber nicht fair, er hätte einfach ehrlich sein sollen zu dir und ihm gegenüber. Es wäre für beide Seiten das Beste gewesen. Außerdem schreibst du, hatte er gemeint du solltest das Problem mit dem Foto (s) im Geldbeutel ( was ja jetzt aktuell war ) ignorieren. ? In einer Beziehung sollten Probleme nicht ignoriert werden, sondern gemeinsam besprochen oder versucht zu lösen. Ich schätze Dich so ein, da du ja auch 1 Jahr gewartet hast bis er die Fotos an den Wänden nahm, auch gewartet hättest wenn er z.B. gesagt hätte, er braucht auch hier noch etwas Zeit dafür. Ich habe einige Fragen dazu, die in den Beiträgen nicht erwähnt werden. Hat dein Ex auch irgendwelche Fotos von dir, ich meine immerhin wart ihr 3 Jahre zusammen? Vielleicht auch eins von dir im Geldbeutel oder eins in seiner Wohnung stehen, oder immer nur von seiner verstorbenen Frau?

Ich selbst habe damals zu mir und zu den Gefühlen meiner jetzigen Partnerin gestanden. Es war mir egal was mein Umfeld dachte. Ich habe meiner Schwägerin relativ schnell berichtet, dass ich mich wieder neu verliebt habe. Es gab nie irgendwelche Nachteile für mich, für meine Partnerin oder meine Familie. Meine neue Partnerin wird akzeptiert und ist nun ein fester Bestandteil in meinem Leben. Meine Schwägerin, meine Schwester und sie sind ein tolles Frauengespann geworden.
Im Sommer, wenn ich geschäftlich auf Reisen bin übernimmt meine neue Partnerin auch die Grabpflege.
Mittlerweile haben wir auch eine gemeinsame Wohnung, aber es erinnert kaum noch etwas an meine 15 Jahre Ehe. Meine verstorbene Frau konnte gut nähen, deshalb sind die Tischdecken, sowie einige Vorhänge noch als Erinnerung geblieben. Unsere gemeinsame Fotos sind auch in Alben und mein Ehering ist in meiner Schmuckdose, mehr aber nicht.... die Erinnerungen trage ich im Herzen.
Dieses ist jetzt die Wohnung von mir und meiner neuen Partnerin. Ich möchte neue Erinnerungen, Geschichten mit ihr schreiben. Ich bin wieder glücklich, mit einer neuen Frau geworden und nur das zählt!

Wenn Dein Ex dich wirklich geliebt hat ( was ich ihm auch nicht unterstellen möchte, dass es das nicht tat ) Hat er nun auch Dich durch sein Verhalten verloren. Er hätte einfach wichtige Dinge vorab mit sich regeln müssen, evtl. auch psychologische Hilfe in Anspruch nehmen und sich nicht gleich in eine Beziehung stürzen ohne bereit dazu sein.

Ich wünsche Dir viel Kraft, das Ganze zu verarbeiten und ihm wünsche ich irgendwann wenn die Zeit dafür reif ist einen Neuanfang zu wagen.

29.03.2021 01:54 • x 9 #40


Lebensfreude

Lebensfreude


7693
4
11399
mein Ex und ich kamen 3 Wochen nach dem Tod seiner Frau zusammen (war bei meinen Eltern ähnlich).
Ich habe mich gewundert, dass er KEIN Bild von ihr aufgehängt hatte. Als wir zusammen zogen, hatten wir eine Bilderwand. Aber er hängte nur Bilder seiner Eltern und Großeltern auf. Sein Hochzeitsbild (3 Jahre Ehe) packte er in den
Abstellraum. Er hat nicht getrauert, sondern gleich ne neue Beziehung angefangen (mit mir). Es waren 10 Jahre.
Seine neue Partnerin nach mir sieht seiner toten Frau ähnlich und ist auch in ihrem Verhalten ihm gegenüber das Selbe in Grün.
Jeder trauert eben anders.

Ich habe es immer so gesehen: die Frau meines Ex ist gestorben, sonst wäre ich nicht mit ihm zusammen gekommen.
Durch ihren Tod bin ich seine Ehefrau geworden. Und das anzunehmen, war nicht leicht.

29.03.2021 02:27 • x 1 #41


Woelkeline


600
1425
@patrick: das ist sehr schön geschrieben. Und es wird deutlich: wer verarbeitet hat, ist auch offen für Neues, ohne das Alte zu vergessen.

Ich denke, der Freund der TE hat versucht sich abzulenken, um seine Trauer zu vergessen. So funktioniert es aber nicht und es ist sicher keine Schande, sich Hilfe zu holen, so, wie Du es getan hast.

29.03.2021 07:57 • x 3 #42


Helu84

Helu84


5
1
8
@patrick74 ich finde es bemerkenswert wie du die Situation letztendlich gemeistert hast und auch konntest, indem du Dir Hilfe geholt hast. Danke für deine ausführliche Geschichte. Zu deiner Frage, ob mein Ex auch Fotos von mir hat. Er hat weder Fotos von mir in der Wohnung hängen oder stehen, weder befinden sich im Portemonnaie welche. Ich denke das würde er auch nie machen. Ich habe diese aber auch nie von ihm verlangt. Es hätte mich natürlich gefreut, wenn er diese getan hätte. Ich finde aber es sollte von ihm und von Herzen kommen- nicht auf Befehl. Das hätte ich mir auch bei anderen Dingen gewünscht, dass er einfach von sich aus handelt. Dadurch hätte er mir gezeigt, dass ich ihm etwas bedeute.

29.03.2021 13:18 • #43


Pinkstar

Pinkstar


2554
2
3183
Ich hab richtig Wut auf diesen Typen.

Statt alleine klar zu kommen und die Trauer zuzulassen, hat er dich geholt, damit er nicht alleine sein muss.

Mir tut das sehr Leid für dich. Ich hoffe sehr, dass du in Zukunft wirklich die Finger von ihm lässt. Er hat dich seelisch und wohl körperlich nur benutzt

29.03.2021 13:21 • x 1 #44



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag