689

Freundin ist mir zu dick!

Tem


20
1
66
Guten Tag!

Ich (mitte 20) bin mit meiner Freundin (anfang 20) seit fast 1,5 Jahren zusammen. Ich lernte sie mit etwas mehr auf den Rippen kennen und würde mich selbst als sportlich beschreiben.

Nun ist es so. In den ersten 6 Monaten Beziehung hat meine Freundin deutlich zugenommen und ich habe ihr auch seit dem gesagt, dass sie doch was dagegen machen soll. Sie sagte mir auch immer, dass sie was an ihrem Essverhalten ändern will und bis jetzt hat sich einfach nichts geändert und wir hatten auch vor einer Weile schonmal etwas heftiger deswegen gestritten deswegen.

Sie geht im Moment auch ins Fitnessstudio, aber nach ein paar Tagen auf die Ernährung achten wird wieder gegessen, was und wie sie will.

Ich finde sie einfach so nicht attraktiv und im Bett lief es nur am Anfang, aber auch da schon etwas holprig, weil sie mir zu beginn etwas zu verklemmt war.

Bis auf diese eine Sache ist die Beziehung echt harmonisch, aber so langsam bin ich einfach frustriert. Ich habe nicht das Bedürfnis fremdzugehen, aber irgendwie fühle ich mich in dieser Situation ziemlich unwohl und bin ehrlich gesagt ganz anderes von Beziehung/S. gewohnt.

Mir fehlen einfach die weiblichen Rundungen und die Ästhetik. Und ich rede nicht davon, dass sie ein paar Kilo zu viel hat, sondern, dass sie beinahe die Hälfte sein könnte.

Das hört sich doof an, aber ich hoffe halt die ganze Zeit, dass sie halt etwas ändert und obwohl sie weiss, dass das für mich irgendwann zum K.O.-Kriterium wird ist ja bis jetzt nichts passiert.

Sie hat außer mich auch fast niemanden und ich will sie ungerne fallen lassen, aber irgendwie distanzieren wir uns körperlich immer weiter.

Wäre um eure Meinungen dankbar. Wie würdet ihr handeln? Hattet ihr mal so eine ähnliche Situation?

LG Tem

07.11.2019 22:14 • x 2 #1


frechdachs1


937
1
854
Du kannst Menschen nicht vorschreiben, was sie tun oder lassen sollen. Du kannst nur aus dem Verhalten des anderen deine Konsequenzen ziehen. Wenn sie dir zu dick geworden ist, kannst du ihr dezent deine Meinung mitteilen, ihr aber nicht aufzwingen sich zu ändern. Wenn sie sich so gefällt, dann musst du entscheiden, ob du das akzeptieren kannst oder ob du lieber gehen möchtest. Gegängel oder Vorhaltungen würden nur das Selbstbewusstsein deiner Partnerin angreifen und das sollte man nicht, wenn man den Partner liebt.

07.11.2019 22:19 • x 4 #2


Gemini

Gemini


670
3
789
Zitat:
Wäre um eure Meinungen dankbar. Wie würdet ihr handeln? Hattet ihr mal so eine ähnliche Situation?

Du hast sie schon mit etwas mehr kennengelernt und jetzt hat sie noch weiter zugenommen. Manche Menschen neigen nunmal zum dick werden und eine Diät durchzuhalten ist wirklich schwer.
Dein Text spricht auch nicht von großer Liebe. Sie ist dir zu dick, zu verklemmt, der Rest scheint zwar ok zu sein, aber das klingt nicht so, als ob es wirklich für eine Beziehung reicht.

Wenn einem der Partner nicht gefällt, bleibt nur Schluss zu machen. Ich habe mir auch schon bei Typen gedacht "Schade... in etwas schlanker und sportlich und Kleidung ohne Löcher könnte der echt hübsch sein".... aber man sucht sich seinen Partner ja nicht nach dem was er sein "könnte". Und keiner dieser Typen hat je abgenommen oder auch nur ordentliche Klamotten gekauft. Jeder ist halt wie er ist. Das kann man akzeptieren, oder man sucht sich jemanden der einem besser gefällt.

07.11.2019 22:30 • x 7 #3


_Lydia_

_Lydia_


663
3
977
Möchte deine Freundin abnehmen also von sich aus, oder sagt sie es, damit ihr euch nicht streitet, oder damit du sie nicht verlässt?

Falls sie es selbst möchte, aber es nicht aus eigener Kraft schafft, unterstützt du sie oder bekommt sie von dir nur Vorwürfe?

07.11.2019 22:36 • x 7 #4


Tem


20
1
66
Zitat von _Lydia_:
Möchte deine Freundin abnehmen also von sich aus, oder sagt sie es, damit ihr euch nicht streitet, oder damit du sie nicht verlässt?

Falls sie es selbst möchte, aber es nicht aus eigener Kraft schafft, unterstützt du sie oder bekommt sie von dir nur Vorwürfe?


Sie möchte gerne auch selbst dünner sein. Ich mache schon seit Jahren, bis auf ein paar Krankheitsausfälle (wie leider zurzeit) Kraftsport und würde behaupten, dass ich mich etwas mit Ernährung auskenne.

Ich erkläre ihr viel von dem, was ich weiss und irgendwie setzt sie es einfach nicht um, obwohl es einfach nur Kleinigkeiten sind.

Beispiel: Am Wochenende gab es dann zum Frühstück Brötchen mit Butter und Fleischwurst. Und das direkt nach dem Aufstehen.

Ich sagte ihr, dass sie ja die Butter weglassen kann und dafür Geflügel als Aufschnitt nehmen kann, das wäre ja dann ein Schritt in die richtige Richtung. Zum Brötchen gibt es natürlich auch Alternativen, aber da wollte ich nichts zu sagen. Und wenn man abnehmen möchte kann man den Hunger auch etwas hinausschieben und etwas später frühstücken.

Naja, so wurde dann schon der halbe Tagesbedarf gefuttert...

Manchmal macht sie es auch so, aber sobald ich nichts sage ist ihr das schon wieder alles egal.

Und bitte zerlegt mich hier jetzt nicht, ich rechne euch zur Not den Unterschied der Kalorien hier vor. Für eine Diät sind solche Lebensmittel eben kontraproduktiv.

LG Tem

07.11.2019 23:08 • x 1 #5


_Lydia_

_Lydia_


663
3
977
Hast du ihr (ohne Druck und Streit) in einem sachlichen Gespräch einmal deine Gedsnken mitgeteilt?
Dass du das Gefühl hast, dass ihr euch körperlich immer weiter voneinander entfernt, dass du wirklich soweit ein Problem damit hast, dass du über eine Trennung nachdenkst?

07.11.2019 23:12 • x 2 #6


JoeBlack


Frag sie doch lieber mal, was sie zum Essen antreibt.

Meine Tochter z. B. leidet darunter, dass sie ihrem Vater von Anfang an zu dick war und er ihr das auch immer deutlichst zu verstehen gegeben hat.

Erst als sie vor 6 Wochen einen schweren Reitunfall hatte und die Gefahr der Querschnittslähmung bestand ist er aufgewacht und hat sie zu schätzen gelernt. Und sie ENDLICH gesehen.

Wärst du ein richtig guter Freund, würdest du den Menschen hinter dem Fett sehen.

Traurig, in meinen Augen ist, dass du viel Augenmerk auf das Äußere legst und keinen Blick dahinter wirfst.

07.11.2019 23:21 • x 7 #7


Catalina

Catalina


420
2
557
Ich hab auch "etwas mehr auf den Rippen", hatte ich schon immer. Ist einfach Veranlagung, familiär bedingt. Zudem bin ich chronisch krank, muss oft Cortison nehmen, was das Ganze noch fördert.

Mein Exmann hat am Anfang unserer Ehe mal zu mir gesagt "Ich liebe dich, aber wenn du abnehmen würdest, würde ich dich noch mehr lieben". Danach konnte ich mich nie mehr bei ihm fallen lassen oder den Sechs genießen, weil ich wusste, er mag meinen Körper nicht, so wie er ist. Sonst haben wir uns super verstanden und eine harmonische Ehe geführt, aber dieser Spruch war der Sargnagel für unser Sechsleben. Und letztendlich ist unsere Ehe auch daran gescheitert.

Ich hab mich immer gefragt, warum er mich überhaupt geheiratet hat, wenn er mich körperlich nicht attraktiv fand. Und das Gleiche frage ich mich bei dir auch. Warum bist du überhaupt mit ihr zusammen? Ich lese nichts von Liebe oder Zuneigung, nur, dass sie dir nicht attraktiv genug ist und es im Bett nicht so läuft, wie du es gerne hättest. Und dass du sie ständig unter Druck setzt wegen ihrem Gewicht.

Dazu will ich dir mal was sagen: Wenn du sie nicht liebst, so wie sie ist, dann gib sie frei. Dann hat sie nämlich die Möglichkeit, jemanden zu finden, der sie so attraktiv findet, wie sie ist und der ihr nicht bei jeder Mahlzeit die Kalorien vorzählt. Du hast kein Recht, sie so unter Druck zu setzen. Natürlich steht es dir frei, mollige Frauen unattraktiv zu finden, aber dann such dir eine Partnerin, die deinen Vorstellungen diesbezüglich entspricht und versuche nicht, deine Freundin nach deinen Vorstellungen umzuformen. Das ist nämlich das genaue Gegenteil von Liebe.

Sorry, wenn das etwas hart rüberkommt, aber dein Post hat mich echt getriggert.

07.11.2019 23:25 • x 13 #8


Leomie


199
3
274
Zitat von Tem:

Sie möchte gerne auch selbst dünner sein. Ich mache schon seit Jahren, bis auf ein paar Krankheitsausfälle (wie leider zurzeit) Kraftsport und würde behaupten, dass ich mich etwas mit Ernährung auskenne.

Ich erkläre ihr viel von dem, was ich weiss und irgendwie setzt sie es einfach nicht um, obwohl es einfach nur Kleinigkeiten sind.

Beispiel: Am Wochenende gab es dann zum Frühstück Brötchen mit Butter und Fleischwurst. Und das direkt nach dem Aufstehen.

Ich sagte ihr, dass sie ja die Butter weglassen kann und dafür Geflügel als Aufschnitt nehmen kann, das wäre ja dann ein Schritt in die richtige Richtung. Zum Brötchen gibt es natürlich auch Alternativen, aber da wollte ich nichts zu sagen. Und wenn man abnehmen möchte kann man den Hunger auch etwas hinausschieben und etwas später frühstücken.

Naja, so wurde dann schon der halbe Tagesbedarf gefuttert...

Manchmal macht sie es auch so, aber sobald ich nichts sage ist ihr das schon wieder alles egal.

Und bitte zerlegt mich hier jetzt nicht, ich rechne euch zur Not den Unterschied der Kalorien hier vor. Für eine Diät sind solche Lebensmittel eben kontraproduktiv.

LG Tem




Eigentlich kann ich Dich verstehen, da es nicht schön ist wenn der Partner sich gehen lässt. Dein erster Post klang allerdings etwas zugeneigter wie die die Aussage von oben.
Ehrlich, mich würde es an..tzen wenn mein Partner mir schon beim Frühstück den Tag mit Vorhaltungen über meine Essgewohnheiten verdirbt. Deine Freundin ist ein fühlendes Wesen, evtl emotional sehr zart besaitet - was denkst Du eigentlich löst ein solches Verhalten in einem aus? Denkst Du davon wird's besser? Dreh den Schuh - sie nimmt Gewicht ab, dafür an Selbstbewusstsein zu und denkt sich vielleicht dass sie etwas besseres verdient hat, als einen Mann der sie nicht gerne in weniger attraktiven Zeiten angefasst hat...
Übrigens bin ich auch alles andere wie ein Leichtgewicht, aber die Erfahrung hat mich gelehrt, dass keine Frau es nötig hat sich wegen einem Mann zu verändern & dass es sehr wohl attraktive, liebevolle, motivierende Männer gibt, die auf kräftige bis dicke Frauen stehen. Wenn Du Pech hast, lernt sie es auch schneller wie Dir lieb ist.


PS. Da Du Dich ja so gut mit Diäten auskennst - raffinierte Kohlenhydrate sind das was fett macht.
Liebst Du sie, willst Du sie nicht verlieren, steh gefälligst auf, stell Dich an den Herd und brat der Frau morgens mal ein paar Eier und servier die mit Fleischwurst, Lachs, Tomaten etc. Koch ihr was gutes kohlenhydratarmes.
Wenn Du schon nicht in der Lage dazu bist, sie zu befriedigen, dann solltest Du sie wenigstens verwöhnen.

07.11.2019 23:31 • x 9 #9


Catalina

Catalina


420
2
557
Zitat von Leomie:
Ehrlich, mich würde es an..tzen wenn mein Partner mir schon beim Frühstück den Tag mit Vorhaltungen über meine Essgewohnheiten verdirbt. Deine Freundin ist ein fühlendes Wesen, evtl emotional sehr zart besaitet - was denkst Du eigentlich löst ein solches Verhalten in einem aus? Denkst Du davon wird's besser?

Eben. Gerade wenn sie selber unter ihrem Gewicht leidet, ist so ein Verhalten total kontraproduktiv.

Zitat von Leomie:
dass keine Frau es nötig hat sich wegen einem Mann zu verändern & dass es sehr wohl attraktive, liebevolle, motivierende Männer gibt, die auf kräftige bis dicke Frauen stehen.

Ich stimme dir absolut zu. Und ich wünsche der Freundin, dass sie so jemanden findet.

07.11.2019 23:37 • x 1 #10


Tem


20
1
66
Ich kann nur rätseln, welche Art Frauen hier gegen mich hetzen...

07.11.2019 23:47 • x 2 #11


Leomie


199
3
274
Zitat von Catalina:
Eben. Gerade wenn sie selber unter ihrem Gewicht leidet, ist so ein Verhalten total kontraproduktiv.


Ich stimme dir absolut zu. Und ich wünsche der Freundin, dass sie so jemanden findet.



Ich frag mich echt ob der TE noch alle Latten am Zaun hat oder ob er sich bewusst ein "formbares Objekt" gesucht hat, dass er nach seiner Vorstellungen umgestalten kann.
Was erwartet er - Absolution zum beenden einer Beziehung, die auf falschen Vorstellungen aufgebaut wurde?
Ich weiß nicht so recht, aber ich fand keinen meiner Sechsualpartner von Anfang an unattraktiv, obwohl es unterschiedliche Typen waren. Und je mehr ich sie liebte, desto attraktiver fand ich sie. Die Attraktivität büßten sie erst ein, nachdem sich ihr Charakter als abstoßend entpuppte. Und ich vermute es geht den meisten Menschen auch so.

Ja, sie hat jemanden verdient, der sie liebt und begehrt so wie sie ist. Nicht wie sie sein könnte.

07.11.2019 23:48 • x 6 #12


Jara


112
2
78
Zitat von Tem:
Ich kann nur rätseln, welche Art Frauen hier gegen mich hetzen...

Hier "hetzt" doch keiner gegen dich, sei mal nicht so empfindlich. Du solltest einfach Schluss machen, was soll so ein K(r)ampf?

07.11.2019 23:51 • x 3 #13


Tem


20
1
66
Zitat von Leomie:


Ich frag mich echt ob der TE noch alle Latten am Zaun hat oder ob er sich bewusst ein "formbares Objekt" gesucht hat, dass er nach seiner Vorstellungen umgestalten kann.
Was erwartet er - Absolution zum beenden einer Beziehung, die auf falschen Vorstellungen aufgebaut wurde?
Ich weiß nicht so recht, aber ich fand keinen meiner Sechsualpartner von Anfang an unattraktiv, obwohl es unterschiedliche Typen waren. Und je mehr ich sie liebte, desto attraktiver fand ich sie. Die Attraktivität büßten sie erst ein, nachdem sich ihr Charakter als abstoßend entpuppte. Und ich vermute es geht den meisten Menschen auch so.

Ja, sie hat jemanden verdient, der sie liebt und begehrt so wie sie ist. Nicht wie sie sein könnte.


Iss mal en Snickers...

In deiner Welt scheint laut deinen Aussagen etwas wie Veränderung und Sport ja nicht zu existieren, warum äußerst du dich dann überhaupt zu so einem Thema?

07.11.2019 23:55 • x 1 #14


Lebensfreude

Lebensfreude


4546
4
6356
Jungchen, leg Dich hier mal nicht mit den Falschen an.

07.11.2019 23:59 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag