22

Freundschaft mit gewissen Vorzügen oder Beziehung?

H
@Kibo

Danke für die Antwort.

Du hast ihre Familie kennengelernt und umgekehrt, dies ist bei uns noch nicht geschehen. Meine Familie und Freunde wissen aber, dass es ihn gibt. Von seiner Seite habe ich tatsächlich keine Ahnung, ob jemand weiss, dass es mich gibt. Darüber mache ich mir schon auch Gedanken.

Mein Umfeld sagt mir dann immer, Männer sind da anders gestrickt

15.04.2024 16:50 • #16


K
@Solskinn2015
Sie hatte da einen Freund, den sie schon jahrelang kannte und zu dem sie auch immer aufgeblickt hatte, den sie regelmäßig getroffen und viele Hobbies mit ihm geteilt hatte. Er war schon keine schlechte Partie, sehr erfolgreich und sportlich.

Sie hatte usprünglich tatsächlich ihren Mann verlassen, um mit ihm zusammen zu sein, aber damals war der Typ noch in einer Beziehung und hat sie tatsächlich abgewiesen... Sie sagte sie hätte die Ehe nicht für den Typen beendet, sondern weil sie durch ihn gemerkt hätte, dass sie in der Ehe nicht mehr glücklich wäre...

Wie dem auch sei, dann haben wir uns kennengelernt und es war schon wirklich eine gut Beziehung und wunderschön. Es war aber, wie gesagt, jetzt sehr offen und losgelöst. Irgendwann hat sich der besagte Typ von seiner Freundin getrennt und ab dann... naja kannst du dir wohl denken. Sie hat offen darüber geredet und uns beide auch parallel gedatet (ich meine, ich hatte auch ab und zu andere Frauen und das wusste sie auch).

Aber letzten Endes ist sie näher und näher zu dem Typen gegangen und war nicht mehr bereit Rücksicht auf mich zu nehmen. Für mich war das Ende, als sie gesagt hatte, dass sie jetzt mit ihm ohne Kond. S. haben würde und ich das doch bitte akzeptieren solle. Und so ist es dann geendet. Finde ich aber eigentlich gut, wie gesagt, ich erhebe keinen Anspruch auf eine Frau und sie kann jederzeit (kommen oder) gehen.

Ich finde ich bin selbst definitiv keine schlechte Partie und unsere Beziehung war schon wirklich gut. Also ich weiß, dass sie es auch genossen hat und am liebsten den Typen und mich gleichzeitig gehabt hätte. Aber er hatte dann schon deutlich mehr Vorteile auf der emotionalen Ebene gehabt, weil sie mit ihm den kompletten Freundeskreis geteilt hatte und ihn schon viel länger kannte.

War nach wie vor eine der besten Beziehungen, sie ich gehabt habe.

15.04.2024 16:56 • x 1 #17


A


Freundschaft mit gewissen Vorzügen oder Beziehung?

x 3


Solskinn2015
Ok. Nicht so mein Ding, da mich so ein Konstrukt zu sehr verletzt. Deshalb möchte ich das ganze dann irgendwann benannt haben.

15.04.2024 17:10 • x 2 #18


ElGatoRojo
Zitat von Kibo:
Ich habe sie einfach als meine Freundin bezeichnet, wenn mich jemand von meiner Familie gefragt hat.

Ist doch o.k, so für sich und sein Umfeld. Warum nicht für dich? Freundin ist doch hinreichend genau und ungenau.

15.04.2024 19:38 • #19


Blanca
Zitat von Heartbroken_68:
Mein Problem ist, ich kann das, was zwischen uns ist nicht einsortieren, d.h. ich finde keine Namen für das, was wir haben.

So wie Du es schilderst, ist es eine Freundschaft mit Vorzügen.

Zitat von Heartbroken_68:
Wir reden halt nicht wirklich darüber und meine Bedenken sind, dass je länger wir das nicht tun, es immer schwieriger wird und es läuft dann halt einfach so weiter.

Deine Bedenken halte ich für angebracht, denn der aktuelle Zustand ist der Traum für jeden Mann, der sich nicht fest binden, aber auch nicht ständig Zeit und Energie ins Daten investieren will. Immerhin bekommt er auch so alles, was das Herz begehrt, ohne sich committen zu sollen dafür. Warum sollte er das von sich aus ändern wollen?

Zitat von Heartbroken_68:
Ich bin mir selber auch noch nicht sicher was genau ich will. Sicher ist nur, dass ich ihn weiter treffen möchte, ich bin gerne mit ihm zusammen.

Bitte ihn mal an den Tisch und um ein Gespräch. So wie ich es sehe, habt Ihr eine Freundschaft mit Vorzügen; wenn ich recht verstehe, fühlst Du Dich damit auch recht wohl bisher. Solange Du gar nicht richtig weißt, ob Du überhaupt eine Festbeziehung willst, würde ich das auch gar nicht thematisieren. Allerdings könnte ich mir vorstellen, daß Du Dir S. Exklusivität wünschst. Das solltest Du ihm ggfs. kommunizieren, damit keine Mißverständnisse entstehen. Denn selbstverständlich ist die ohne Vereinbarung erst mal nicht.

Frag ihn doch einfach offen: Du, wie siehst Du unser Ding mittlerweile? Bist Du zufrieden, wie alles läuft?

Je nachdem wie er darauf reagiert, wirst Du rasch merken ob er nur labert und eiert, oder konkrete Vorstellungen äußert - und weißt dann bereits mehr als jetzt.

19.04.2024 21:44 • x 1 #20


Razor_cgn
Wenn du unbedingt ein Label brauchst: Hühnchen Zucht, klingt doch gut, oder? Genieße einfach die Zeit und sprich deine Regeln und Grenzen an, wenn es dazu kommt. Apropos Label, ich kenne eine Freundin, die nennt S. eine Runde Golf spielen. Mit der Zeit hat man einfach eine buddhistische Gelassenheit....

19.04.2024 22:05 • x 2 #21


Blanca
Ich finde es nachvollziehbar, daß man irgendwann wissen möchte, woran man mit jemand ist. Allerdings gilt natürlich umgekehrt dasselbe. Insofern sollte man sich die Frage erst mal selbst beantworten können, ehe man sie dem anderen stellt, IMO.

20.04.2024 17:04 • x 1 #22


Brennessl
liebe heartbroken!

ich würde das einmal ansprechen. ihr könnt doch nach einem halben jahr durchaus mal eure verbindung gemeinsam betrachten und eventuell neu aufstellen.

wer weiß, vielleicht wünscht er sich das auch, schließlich warst du ursprünglich die jenige die eher locker bleiben wollte und er hatte den beziehungswunsch.

Zitat von Heartbroken_68:
Tatsächlich war es so, dass ich in meinem Profil geschrieben habe, dass ich eher etwas Lockeres suche, aber auch offen für mehr sei, er hingegen hatte drinstehen, dass er eine feste Beziehung sucht.


ich denke es ist an dir den nächsten schritt zu gehen.


Zitat von Heartbroken_68:
Ich empfinde Stand heute sicher mehr, als ich vor 6 Monaten zulassen wollte. Ich kann aber nicht sagen, dass ich verliebt bin... aber vermutlich kurz davor.


genau das wüde ich ihm sagen. und dass er dir mittlerweile sehr wichtig geworden ist. er hat wahrscheinlich keine ahnung wie es dir geht.

ihr teilt seit 6 monaten so einiges, warum nicht mal tacheles reden? finde ich absolut legitim.

ich denke du bist schon ziemlich verliebt und willst dir das (aus angst?) vielleicht nicht so richtig eingestehen. denn wäre dem nicht so, könntest du lustig locker und ohne einen gedanken zu verschwenden weiter machen.

Zitat von Heartbroken_68:
Ich denke wirklich, dass ich mir zu viele Gedanken mache, ich sollte es einfach geniessen.


ich fürchte der zug ist abgefahren. man kann sich schlecht einreden was genießen zu sollen, wenn irgendwo der stachel sitzt.

dieser stachel gehört meiner meinung raus, schwebezustand ist eine zeitlang ok, aber für die meisten nix auf dauer.

rede mit ihm, trau dich. sag was sache ist.

21.04.2024 08:27 • #23


Gastxy45
Zitat von Razor_cgn:
Wenn du unbedingt ein Label brauchst: Hühnchen Zucht, klingt doch gut, oder?


ich musste lachen. vielen dank.

21.04.2024 08:33 • #24


Secura
Ich muss immer wieder sagen wenn einen ein Mann wirklich will , dann gibt es kein Rätsel raten, dann teilt er sich von selbst mit

21.04.2024 09:01 • x 1 #25


H
Danke für all eure Antworten. Ich denke auch, dass zuallererst ich mir über meine Gefühle klar werden muss, bevor ich dies von ihm erwarte.

21.04.2024 17:13 • x 2 #26


H
Da bin ich wieder…

Nach meinem letzten Beitrag habe beschlossen, dass ich, solange ich selbst keine Gewissheit über meine Gefühle habe und solange es mir gut dabei geht, unsere „Beziehung“ wie gehabt weiterlaufen lasse.

Nun passierte letztes Wochenende etwas, womit ich nicht gerechnet habe und das ich auch nicht wirklich deuten kann. Wir lagen im Bett und er sagte zum ersten Mal ganz offen „ich hab dich übrigens lieb“. Eigentlich hört man immer wieder, das sei so eine Floskel und bedeutet höchstens so viel wie ich mag dich, aber deutet nicht auf tiefere Gefühle hin. Aber in unserem Alter (er 58 / ich 56) sagt man ja auch nicht mehr so schnell „ich liebe dich“ oder was sagt ihr dazu?

Jedenfalls habe ich ihm geantwortet, dass ich ihn auch liebhabe und das empfinde ich auch genauso. Im Nachhinein habe ich mir Gedanken darüber gemacht und bin ehrlich gesagt froh, hat er nicht von Liebe gesprochen, denn dann hätte ich nicht ehrlich dasselbe antworten können.

Was meint ihr zu seinem „ich hab dich lieb“?

06.05.2024 16:51 • x 1 #27


ElGatoRojo
Nun, wenn er es von sich aus sagt .... begieße lieber diese zarte Pflanze, statt an ihr rumzugraben.

06.05.2024 16:53 • x 4 #28


H
Zitat von Heartbroken_68:
Was meint ihr zu seinem „ich hab dich lieb“?


„Du bist mir auch sympathisch.“ antworte ich dann immer
Zitat von Heartbroken_68:
bin ehrlich gesagt froh, hat er nicht von Liebe gesprochen, ..

Das liest sich alles gesund.
Weitermachen.
Zitat von Heartbroken_68:
denn dann hätte ich nicht ehrlich dasselbe antworten können.

Dieses „Ich liebe Dich.“ nutzt sich viel zu schnell ab.
Hellhörig wird man außerdem und verlangt womöglich Beweise und fängt an, einzufordern. Gift.

06.05.2024 18:00 • x 1 #29


H
@ElGatoRojo diese Sichtweise gefällt mir

06.05.2024 21:37 • x 1 #30


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag