24

Frisch verheiratet und verliebt

Haihappen

11
1
2
Hallo ihr lieben,

ich brauche dringend einen Rat
Hoffentlich wird es nicht so viel Text!
Mein Mann und ich sind erst seit knapp 2 Jahren zusammen ( unser Anfang war sehr anstrengend, aber auch sehr gefühlsintensiv ) und haben eine fast 1-jährige gemeinsame Tochter ( ein Schuss, ein Treffer ). Wir haben am 2.2. geheiratet. Nun zur eigentlichen Geschichte. unsere Hochzeitstorte hat mein Ex-Chef für uns gemacht. Ich habe früher bei einem Bäcker gearbeitet und hatte eine Affäre mit ihm die fast 1 Jahr lief. Naja hab vor 9 Jahren dort aufgehört zu arbeiten mit Arbeitsgericht und allem. mit den Jahren danach hat sich aber bei ihm und mir ne Freundschaft entwickelt. Es fing alles an als wir unsere Hochzeitstorte bei ihm bestellt haben, wir schrieben wieder öfter und es kamen eben auch viele Erinnerungen hoch. Dazu ist meine Kollegin von damals sehr schwer an Leukämie erkrankt, dadurch hatte ich sehr viel Kontakt mit meinem Ex-Chef. Er sagt mir seitdem immer das er es bereut das er sich damals nicht voll auf mich eingelassen hat! Ich war vor meiner Hochzeit hin und her gerissenich habe ständig an ihn denken müssen. Man muss dazu sagen das ich total glücklich mit meinem Mann bin und es überhaupt nicht verstehe warum meine Gedanken sich nur um ihn kreisen
Wir haben am 2.2. geheiratet und ich hatte ihn gut aus meinem Kopf verbannt bis zum letzten Wochenende. er hat derzeit Personalmangel und ich habe ihm am Samstag und Sonntag etwas ausgeholfen und dann war da diese eine Situation. es war wie früher als wir eine Affäre hatten. Wir waren einen Moment allein und sahen uns tief in die Augen, mein Bauch hat gekribbelt und der Reiz und wünsch ihn zu küssen war verdammt groß! Es hat extrem geknistert, bei uns beiden! Ich habe mich schnell aus dieser Situation befreit und bin gegangen, ich kann das meinem Mann nicht antun, ich liebe ihn doch! Aber was ist das mit meinem Exchef? Warum muss ich die ganze Zeit an ihn denken? Er sagt mir er hat mich nie vergessen. er war damals verheiratet und ich wollte keine Affäre mehr sein!
Was soll ich machen und was soll dieses gefühlschaos?
Bitte helft mir. lieben Dank Haihappen.
Es tut mir leid für den langen Text.

13.02.2018 00:28 • #1


AlexH

AlexH

2334
3
1778
Nu ja...wenn ihr erst vor kurzem geheiratet habt schein das Kribbeln bei euch ja net so doll zu sein, wenn es plötzlich mit der Affaire von vor 9 Jahren wieder knistert...vielleicht solltest Dir mal klar werden was Du willst...oder ist dein frisch getrauter Ehemann nur den Notnagel bevor die Torschlusspanik kam?

13.02.2018 00:38 • #2


Haihappen


11
1
2
Nein auf keinen Fall ein Notnagel und auch keine Torschlusspanik! Ich will meinen Mann nicht verlieren und kann mir ein Leben ohne ihn gar nicht mehr vorstellen!
Ich will nichts von meiner damaligen Affäre, ich kann mir mit ihm auch keine Zukunft vorstellen, aber dennoch denke ich immer an ihn. Und das verstehe ich nicht

13.02.2018 00:51 • #3


Waspy

Waspy

739
773
Wow, krass auf jeden Fall.
Klingt irgendwie nach Unsicherheiten bezüglich Heirat.
Ist es Dein erster Ehemann?
Beim Exchef kommt viel Bedürftigkeit rüber.
Du gerade sehr glücklich, verheiratet mit Kind, er Personalschwierigkeiten inkl. trauriger Krankheitsgeschichte.
Das ist sehr konträr und daher anziehungsreiches Klima für solche Irrungen.

Würde Dir raten, mal tief Luft zu holen und das zumindest als besonderen Zeitpunkt einzustufen, gleichzeitig erstmal ruhig werden und in Dich gehen.

Du hast gerade mehrere Entscheidungen für Dein Leben getroffen. Ganz normal, dass Dich Dein Ex-Chef als ehemaliger Lover, der Dir die Hochzeitstorte kredenzt UND gerade eher Support und Energie von anderen braucht, Dich durcheinander bringt, wo Du gerade eigentlich in der Stimmung bist, Bäume auszureißen und Energie abgeben kannst. Da ist einfach sehr monumentales in Deinem Leben passiert, kein Wunder, dass da leicht so ein Blitz einschlagen kann. Aber manchmal sind es nur Funken:)

Lass es brizzeln, werde erstmal ruhig und nehm Dir Zeit, Dir klar zu werden, was genau Dich jetzt, so kurz nach der Hochzeit, wirklich verunsichert. Und den Exchef lass mal solange in seiner Bäckerei!

Kannst Deinem Schatzy auch mal sagen, wie bewegend das alles für Dich ist.
Wenn Du ihn aus Liebe geheiratet hast:)

13.02.2018 00:55 • x 4 #4


devoliros

devoliros

319
6
186
Bitte nicht böse sein. Aber wenn ich das so Lese + Trennung hinter mir, empfinde ich nur Abwertung.

Wieso heiratest du einen Menschen und hälst ein Eheversprechen. Mit nur das der Tod und Scheidet und ewige Treue und dann lese ich wie du dich zu anderen Männer hingezogen fühlst?!.

Ich verurteile dich nicht!. Aber ich kann einfach nur noch die Hände über den Kopf schlagen.

13.02.2018 00:57 • x 3 #5


Waspy

Waspy

739
773
Die Welt ist bunt, kann doch alles passieren @devoliros
Die TE freut sich auch nicht gerade darüber, schreibt sie doch:)

13.02.2018 01:01 • x 2 #6


Haihappen


11
1
2
@waspy: danke dir für die aufbauenden Worte! Sowas in der Art dachte ich mir auch schon, denn Gefühle in dem Sinne habe ich nicht wirklich..denn ich will bei meinem Mann sein und nicht bei ihm!
Ich habe mit meinem Mann vor und nach der Hochzeit drüber gesprochen und er ist auch der Meinung das mich die Vergangenheit und meine todkranke Kollegin völlig aus der Bahn geworfen hat ( meine Kollegin war wie eine Ziehmama für mich ). Es ist alles verwirrend im Moment für mich, aber eins weiß ich ich würde niemals meine Ehe gefährden!
@devoliros: Ich bin nicht böse, aber du hast nicht richtig gelesen, denn ich schrieb das ich meinen Mann liebe und ihn niemals verlieren will und auch nichts tun würde womit ich ihm weh tue!
Ich habe hart gekämpft um ihn, denn seine Ex hat ihn total beschissen und so bin ich nicht, ich habe ihm versprochen ihm niemals weh zu tun!

13.02.2018 01:10 • x 1 #7


devoliros

devoliros

319
6
186
Zitat von Waspy:
Die Welt ist bunt, kann doch alles passieren @devoliros
Die TE freut sich auch nicht gerade darüber, schreibt sie doch:)


Najar dem Text entnehme ich aber auch , dass man hier Bewusst trotzdem sich Situationen begibt, obwohl es eigentlich nicht nötig ist.

Ich verurteile nicht. Aber ich sage ganz klar , wer sich auf das wichtige im Leben besinnt. Sollte auch nicht von Affären sich aus der Bahn werfen lassen. Vergangenheit !

13.02.2018 01:15 • x 1 #8


Haihappen


11
1
2
Ich habe mich nicht bewusst einer solchen Situation ausgesetzt, im Gegenteil ich bin aus der Situation geflüchtet ( habe ich aber auch geschrieben ), denn ich hab ihn ja einfach stehen gelassen!
Und nicht er direkt wirft mich aus der Bahn, es ist das ganze Drumherum...ich verstehe das alles selber nicht und aus dem Grund habe ich mich hier angemeldet.
Wenn dritte drauf schauen sieht es vielleicht anders aus als für mich selbst!

13.02.2018 01:21 • #9


Waspy

Waspy

739
773
Das kriegst Du hin!
Du sagst ja auch, Du bist gerade verwirrt.
Unsagbar aufregend Gemisch mit Trauer.
Aaalso...wie gesagt...Ruhig werden. Und lass den Bäcker seine kleinen Brötchen und Torten backen,
Vielleicht war das einfach das Beste, was er Dir nochmal geben konnte.
Klingt krude, aber sieh es vielleicht einfach als retro-Funkenflug Geschenk und basta.
Du bist einfach gerade an einem Klimax Glück und Trauer.
Halte Dich einfach selbst aus und erfreue Dich an Mann und Familie!
Das mit Deiner Kollegin ist sehr traurig.
Und vielleicht bist Du wegen allem auch einfach gestresst, was ich jedenfalls als komplett gesund empfinden würde. Also sämtliche Gänge raus und Wellnessgang rein.
Die Zweifel werden schwinden. Bin da recht zuversichtlich.

Es könnte auch sein, dass Du meinst, Deinem Exlover etwas schuldig zu sein. Falls ja, das bist Du nicht.


P.s.: ja klar, @devoliros aber Scheck nochmal die genannten Daten, die TE hat sich das nicht bewusst vorgenommen. Ganz im Gegenteil.

13.02.2018 01:22 • x 2 #10


devoliros

devoliros

319
6
186
Du hast geschrieben du bist aushelfen gegangen. Oder hab ich das Lesen verlernt?.

Ist ja schon spät kann ja sein

13.02.2018 01:23 • #11


devoliros

devoliros

319
6
186
Zitat von Waspy:
Das kriegst Du hin!
Du sagst ja auch, Du bist gerade verwirrt.
Unsagbar aufregend Gemisch mit Trauer.
Aaalso...wie gesagt...Ruhig werden. Und lass den Bäcker seine kleinen Brötchen und Torten backen,
Vielleicht war das einfach das Beste, was er Dir nochmal geben konnte.
Klingt krude, aber sieh es vielleicht einfach als retro-Funkenflug Geschenk und basta.
Du bist einfach gerade an einem Klimax Glück und Trauer.
Halte Dich einfach selbst aus und erfreue Dich an Mann und Familie!
Das mit Deiner Kollegin ist sehr traurig.
Und vielleicht bist Du wegen allem auch einfach gestresst, was ich jedenfalls als komplett gesund empfinden würde. Also sämtliche Gänge raus und Wellnessgang rein.
Die Zweifel werden schwinden. Bin da recht zuversichtlich.

Es könnte auch sein, dass Du meinst, Deinem Exlover etwas schuldig zu sein. Falls ja, das bist Du nicht.


P.s.: ja klar, @devoliros aber Scheck nochmal die genannten Daten, die TE hat sich das nicht bewusst vorgenommen. Ganz im Gegenteil.


Mal sehen wer Schecken muss :P

13.02.2018 01:24 • #12


Haihappen


11
1
2
@devoliros
Ja, wir sind seit Jahren befreundet und er hat gerade viel sch. erlebt und eigentlich bin ich froh das er sich noch keinen Strick genommen hat! Warum kann ich keinem Freund helfen, wenn er Hilfe braucht? Machst du so etwas nicht mit deinen Freunden?

13.02.2018 01:28 • #13


Waspy

Waspy

739
773
Verstehe ich nicht....Was meinst Du?
@devoliros

(Mein Schecken war auf die Infos von Haihappens Geschichte bezogen. Die Ballung von besonderen Momenten in kurzer Zeit nacheinander. Und gerade erst passiert.)

@Haihappen
Das wird wieder. Auf jeden Fall ausruhen! Toitoitoi. :engel:

13.02.2018 01:31 • #14


devoliros

devoliros

319
6
186
Kommt drauf an. Wenn dein Freund gleichzeitig deine Affäre ist und du dadurch wie du sagst Gedankenspiele bekommst. Musst du ja selber wissen.

Und ich denke mal nicht , dass du nicht seine einzige Freundin bist , die ggf aushelfen kann.

Aber ich bin nicht hier um dir zu sagen was Richtig ist , sondern teile ich nur meine Gedankengänge.

13.02.2018 01:35 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag