116

Für Anderen verlassen worden Ratschläge?

Drops81

Drops81


46
1
46
Was ich auch nicht verstehe jedesmal wenn sie heimkommt fängt sie wieder mit dem Thema Trennung an... Warum und weshalb und die Gründe und blablabla... Ich blocke das so gut wie möglich ab aber frage mich schon was sie damit bezweckt.

22.03.2020 19:01 • #61


Drops81

Drops81


46
1
46
Oh Mann. Mir bleibt echt nix erspart im Moment. Da hatte ich mich einigermaßen mit der Situation abgefunden und jetzt arbeitet sie auch von Zuhause aus... Und alle 5 Minuten bimmelt ihr Dreckshandy.

Hoffentlich ist die Corona Sache bald vorbei. Hab eine Wohnung in Aussicht und kann's kaum erwarten sie zu besichtigen und wenn sie passt schnellstmöglich hier raus zu kommen.

Ich kann sie im Moment echt nicht ab. Vor allem die oben beschriebenen von ihr angezettelten Gespräche über die Trennung Regen mich tierisch auf. Sie kennt doch ihre Gründe... Muss sie mir nicht permanent darlegen.

Gestern sagte sie noch "du kannst doch über die Trennung auch nicht überrascht gewesen sein". Nein natürlich nicht... Drum ist ja meine komplette Welt zusammengebrochen...

Hoffe Jetzt dass ich es schaffe weiter mein Ding durchzuziehen wie die letzte Woche aber leichter wird's wohl leider nicht.

23.03.2020 11:39 • x 2 #62



Hallo Drops81,

Für Anderen verlassen worden Ratschläge?

x 3#3


marina1974


116
282
@Drops81
Zitat:
Hoffe Jetzt dass ich es schaffe weiter mein Ding durchzuziehen wie die letzte Woche aber leichter wird's wohl leider nicht.

Drops81, Vor 59 Minuten


Du hast nicht nur dein Ding durchgezogen, du hast es ihr auch verdammt einfach gemacht. Du schmeißt den Laden zu Hause, passt auf die Kinder auf, auch auf ihren Sohn aus erster Ehe, der nicht von dir ist und sie nutzt das und fährt zu ihrem neuen Lover und übernachtet dort. Noch einfacher kann man es der Expartnerin nicht machen. Sie hat sich doch getrennt und du ebnest ihr noch den Weg, dass für sie alles möglichst komfortabel ist. So ganz nachvollziehbar ist das für mich nicht. Es geht bei allem doch nicht ausschließlich um die Kinder.
Wieso lässt du dich so behandeln? Du bist doch nicht ihr Angestellter zu Hause. Wie wäre es, wenn ihr (unfaires) Verhalten auch zu Konsequenzen führen würde?

marina1974

23.03.2020 12:45 • x 1 #63


Drops81

Drops81


46
1
46
Zitat von marina1974:
@Drops81


Du hast nicht nur dein Ding durchgezogen, du hast es ihr auch verdammt einfach gemacht. Du schmeißt den Laden zu Hause, passt auf die Kinder auf, auch auf ihren Sohn aus erster Ehe, der nicht von dir ist und sie nutzt das und fährt zu ihrem neuen Lover und übernachtet dort. Noch einfacher kann man es der Expartnerin nicht machen. Sie hat sich doch getrennt und du ebnest ihr noch den Weg, dass für sie alles möglichst komfortabel ist. So ganz nachvollziehbar ist das für mich nicht. Es geht bei allem doch nicht ausschließlich um die Kinder.
Wieso lässt du dich so behandeln? Du bist doch nicht ihr Angestellter zu Hause. Wie wäre es, wenn ihr (unfaires) Verhalten auch zu Konsequenzen führen würde?

marina1974


Der Sohn aus erster Ehe war für mich von Anfang an mein Sohn. Ich mache zwischen ihm und meinem eigenen keinen Unterschied. Alles was ich im Moment Zuhause mache, mache ich ausschließlich für die beiden. Und nein es geht nicht ausschließlich um die beiden. Aber da ich in der momentanen Situation nicht die Möglichkeit habe etwas für mich zu tun muss das eben warten und ich konzentriere mich auf die Kids.

Sobald ich weg bin, und das wird nicht mehr lange dauern wird sie schon sehen wie sie klar kommt. Wenn ich momentan auf alles sch.. würde würde es an den Kids ausgehen und das lasse ich nicht zu.

Ich weiß dass es für sie komfortabel ist im Moment aber desto härter wird der Fall wenn ich weg bin. Dessen bin ich mir sicher.

23.03.2020 13:02 • x 2 #64


Drops81

Drops81


46
1
46
Mal wieder ein Statusbericht Mir selbst geht's im großen und Ganzen Recht gut. Vor allem da sich abzeichnet dass ich wohl ab Mai, spätestens Juni eine Wohnung haben werde.

Meine NF allerdings verhält sich seltsam.

Sie war immer eine Frau die auf ihr Äußeres geachtet, sich gepflegt und einfach schön anzuschauen war.

In letzter Zeit ändert sich das seltsamerweise. Besser gesagt sie ändert sich... Wenn sie zum next fährt schminkt sie sich nicht, setzt sich in einem alten Jogginganzug ins Auto und fährt. Während unserer ganzen Beziehung wäre ihr nie eingefallen so aus dem Haus zu gehen. Normal sollte man doch meinen man macht sich für den neuen hübsch...

Naja sei es wie es sei die Anziehung die ich zu ihr empfunden habe hat dadurch schon ganz erheblich nachgelassen. Ich bin zwar niemand der rein auf Äußerlichkeiten geht, fand sie aber vorher wesentlich attraktiver.

Ob das jetzt gut oder schlecht ist kann ich noch nicht so wirklich einordnen.

25.03.2020 08:54 • x 2 #65


Drops81

Drops81


46
1
46
Das tägliche Update

Ich bin momentan richtig gut drauf optimistisch und irgendwie auch voller Selbstvertrauen. Keine Ahnung warum, vielleicht nur ne Phase. Hoffe aber nicht.

NF andererseits heute wieder super drauf... Ständig diese versteckten Andeutungen was ich in der Ehe falsch gemacht hab. Heute war's der fehlende gemeinsame Freundeskreis... Und wie toll das ist dass sie das jetzt hat.

Hab nur gemeint dass mich das sehr für sie freut uns sie sich keine Sorgen machen muss, nach Corona werde ich meinen Freundeskreis auch wieder pflegen.

Dann erzählt sie mir was von wegen sie schläft so schlecht, redet im Schlaf und ist immer müde. Liegt an der Arbeit sagt sie. Ich glaube das nur bedingt

Wenn der Kleine kommt und mit mir knuddelt schaut sie wie ein Vogel dem man das Futter geklaut hat. Zu ihr kommt er nämlich nie von selbst zum knuddeln. Höchstens nach Aufforderung.

Sie beobachtet mich auch ständig von der Seite wenn wir auf der Couch sitzen. Sieht man ja aus dem Augenwinkel. Das ist für mich allerdings wieder schwer einzuordnen.

Hab jetzt auch von einer Bekannten ne Beschreibung von next bekommen. Angeblich ein Hip-Hopper der im weißem Jogginganzug beim wählen war.

Da müsste ich schon kurz schmunzeln da NF eigentlich eher so in die Gothic Schiene einzuordnen ist. Keine Ahnung wie das kompatibel sein soll. Aber naja wo die Liebe/Schwärmerei hinfällt ne...

Ich hoffe jetzt dass es mir weiterhin so gut geht weil ich nach Corona noch viel Kraft für Umzug, wieder Vollzeit arbeiten und die Kinder brauchen werde.

26.03.2020 18:05 • x 2 #66


marina1974


116
282
@Drops81

Zitat:
Sie war immer eine Frau die auf ihr Äußeres geachtet, sich gepflegt und einfach schön anzuschauen war.

In letzter Zeit ändert sich das seltsamerweise. Besser gesagt sie ändert sich... Wenn sie zum next fährt schminkt sie sich nicht, setzt sich in einem alten Jogginganzug ins Auto und fährt. Während unserer ganzen Beziehung wäre ihr nie eingefallen so aus dem Haus zu gehen. Normal sollte man doch meinen man macht sich für den neuen hübsch...


Ein weiterer Minuspunkt für sie, womit sie sich für dich ja auch unattraktiver macht. Wenn sie so weiter macht, bist du irgendwann wirklich froh, dass sie gegangen ist.
Das macht es dir vielleicht etwas leichter, auch nach einer gewissen Zeit wieder offen für neues 8eine neue9 zu sein.

marina1974

26.03.2020 19:56 • x 2 #67


Drops81

Drops81


46
1
46
Guten Morgen.

Da hatte ich mich wohl etwas zu früh gefreut. Heute wieder die halbe Nacht gegrübelt. Mir will einfach nicht in den Kopf wieso NF ständig diese Sticheleien raushaut was ich alles falsch gemacht hab. Als ob nur ich alleine für die Situation verantwortlich wäre...

Ich habe mir in den letzten Wochen echt viele Gedanken gemacht, was ich besser hätte machen können und für mich beschlossen mein Verhalten in gewissen Punkten zu ändern. Nicht mehr für sie aber für mich und die Kinder. Und das klappt auch ganz gut.

Mir kommts allerdings so vor als hätte sie sich nur Gedanken gemacht was an mir schlecht war und Ihren Anteil an dem Ganzen komplett außen vor lässt. Ich würde sie echt gerne mal fragen ob sie sich auch schon mal Gedanken darüber gemacht hat was Ihr Anteil an der Situation und der daraus resultierenden Trennung gewesen ist. Warum ich mich zum Teil so verhalten habe wie ich es habe.

Ich vermute ja dass in Ihrem momentanen "Zustand" solche Gedanken eher hinderlich wären und vielleicht das "junge Glück" in Ihren Augen unnötig belasten würden. Aber man sollte doch annehmen dass sie sich zumindest ein paar Gedanken macht.

Jetzt frage ich mich ob ich mich einfach weiterhin so selbstbewusst und optimistisch verhalten soll, oder ob ich ihr das doch mal in aller Ruhe sagen sollte. Was meint ihr denn dazu?

Gestern 05:54 • x 1 #68


Tele-1968


5
20
Zitat von Drops81:
Mir kommts allerdings so vor als hätte sie sich nur Gedanken gemacht was an mir schlecht war und Ihren Anteil an dem Ganzen komplett außen vor lässt. Ich würde sie echt gerne mal fragen ob sie sich auch schon mal Gedanken darüber gemacht hat was Ihr Anteil an der Situation und der daraus resultierenden Trennung gewesen ist. Warum ich mich zum Teil so verhalten habe wie ich es habe.

Ich vermute ja dass in Ihrem momentanen "Zustand" solche Gedanken eher hinderlich wären und vielleicht das "junge Glück" in Ihren Augen unnötig belasten würden. Aber man sollte doch annehmen dass sie sich zumindest ein paar Gedanken macht.


Mag sein,daß sie sich ein paar Gedanken dazu macht, aber ich bin mir ziemliche sicher, daß du sie nicht erfahren wirst. Ich stecke seit letztem Jahr in so einer Warmwechsel Trennung. Meine NF ist, nachdem ich ihre neue Beziehung aufgedeckt habe, direkt zu ihm gezogen. Wir haben allerdings keine gemeinsamen Kinder. Seitdem habe ich versucht immer Friede zu halten, zu akzeptieren, erst einmal um Distanz gebeten um mich wieder auf die Beine zu stellen. Es war ihr ebenfalls, wie bei deiner Frau, ein Bedürfnis mir zu erklären warum alles so kommen musste. Ich habe dann vorgeschlagen so ein Gespräch mit einem Therapeuten zu führen, damit wir wirklich eine Chance haben so etwas vernünftig gemeinsam aufzuarbeiten und sie mit ihrem neuen ja emotional schon viel besser aufgestellt ist, ich muss das im wesentlichen alleine verarbeiten. Wurde abgelehnt. Stattdessen WhatsApp Nachrichten, sie sei schon seit Jahren unglücklich gewesen (hat aber mit mir noch eine Wohnung gekauft), hätte lange schon gelitten (kurz vor der Trennung noch Liebesbekundungen),etc
Sie fragt wie es mir geht, kann aber mit den Antworten kaum etwas anfangen oder nutzt sie nur als Stichwortgeber wie schlecht es ihr lange gegangen sei. Mein Hinweis wir haben unser Beziehung gemeinsam gestaltet und waren nicht Täter und Opfer: ignoriert. Sie hat auch vorher schon eine Ehe verlassen, Eigenanteil war da nach ihren Erzählungen auch null.
Deine Frau scheint mir auch die Gründe nur bei dir zu suchen und dabei wird es vorläufig oder grundsätzlich bleiben. Sie braucht ja Rechtfertigungen warum sie ihre Familie so verlässt.
Was weißt du denn von ihrer ersten Ehe? War da auch nur ihr Mann schuld?
Ich bin in meiner aktuellen Situation drei mal eingeknickt, habe mir das Trennungsgespräch zu früh aufdrängen lassen, habe sie selber einmal angegriffen weil mich das alles sauer gemacht hat und habe einmal richtig ehrlich geschrieben wie schlecht mir aktuell ging. Hat jedesmal nur mich weiter herunter gezogen und sie gestärkt bzw. neue Argumente geliefert warum sie mich verlassen musste.
Ich würde mich an deiner Stelle auf dich selbst, dein Leben, deine Kinder und deine Stärken konzentrieren. Bei ihr erreichst du nichts. Kein Verständnis und keine Rücksicht. Sie hat jetzt ihr neues Leben im Kopf. Du bist Altlast die dummerweise irgendwie noch mitläuft. Und gehe vor allem finanziell keine falschen Kompromisse ein. Wie andere Mitglieder hier schon geschrieben haben: viele Frauen reagieren, wenn sie an deiner Stelle wären knallhart. Habe ich am eigen Leib und im Freundeskreis mehrfach erfahren müssen.
Ich wünsche dir viel Kraft

Gestern 08:24 • x 5 #69


Drops81

Drops81


46
1
46
Ich kenne Ihren ersten Mann, ja. Ist das komplette Gegenteil von mir. Hat Zuhause selten irgendwas gemacht und sich bedienen lassen. Ist auch eher der desinteressierte Typ der sich so wenig wie möglich kümmern will. Sieht man am Umgang mit seinem Sohn den er nur alle 3 Wochen sehen will und auch aufs Sorgerecht verzichtet hat. Ansonsten haben wir eigentlich nie über ihre vorherige Ehe geredet. Hat mich ehrlich gesagt auch nicht wirklich interessiert.

Ich denke auch dass es sinnlos ist sie zu fragen ob sie sich Mal Gedanken über ihren Anteil an der Situation gemacht hat. Würde mir nix bringen und ihr wäre es wohl egal. Entweder sie kommt irgendwann von selbst drauf oder halt eben nicht. Das muss mir dann egal sein.

Mach jetzt einfach so weiter wie bisher und verhalte mich selbstbewusst und optimistisch bezüglich einer Zukunft ohne sie.

Gestern 14:40 • x 1 #70


unbel Leberwurs.


7136
1
6888
Hat der Termin beim Anwalt stattgefunden oder ist der wegen Corona ausgefallen?

Gestern 15:50 • #71


Drops81

Drops81


46
1
46
Der ist leider wegen Corona ausgefallen. Hatte eine kurze telefonische Beratung aber für genaueres muss ich hin.

Gestern 15:57 • #72


darkenrahl

darkenrahl


1449
1974
Zitat von Tele-1968:
Ich würde mich an deiner Stelle auf dich selbst, dein Leben, deine Kinder und deine Stärken konzentrieren. Bei ihr erreichst du nichts. Kein Verständnis und keine Rücksicht. Sie hat jetzt ihr neues Leben im Kopf. Du bist Altlast die dummerweise irgendwie noch mitläuft. Und gehe vor allem finanziell keine falschen Kompromisse ein. Wie andere Mitglieder hier schon geschrieben haben: viele Frauen reagieren, wenn sie an deiner Stelle wären knallhart. Habe ich am eigen Leib und im Freundeskreis mehrfach erfahren müssen.
Ich wünsche dir viel Kraft


Dieser Meinung bin ich auch, Frauen würden reagieren an deiner Stelle.
Es zeigt sich hier wieder einmal, Männer denken zuerst an die Kinder und nicht an sich. Den meisten steht das Kinderwohl an erster Stelle, den Frauen ist das egal, da sie ja wissen, dass die Kinder eh bei ihnen bleiben.
Bei dir ist es aber umgekehrt. Du hast die drei Jahre Kinderzeit gemacht und danach nur 50% gearbeitet, sie aber ganztags mit einem tollen Lohn.
Also sollte dein Sohn eigentlich dir zugesprochen werden zu 100%. Und deine Frau nach Düsseldorfer Tabelle zur Kasse gebeten werden. Frauen drücken auf diese Trennungsart, ob sie betrogen haben oder nicht.
Warum willst auf dein Recht verzichten, Frauen machen das auch nicht.

Gestern 16:52 • x 1 #73


Drops81

Drops81


46
1
46
Ich weiß dass ich gute Chancen hätte den Kleinen zu 100% zu bekommen. Damit würde ich aber die Brüder auseinanderreissen und da sie so aneinander hängen bring ich das nicht übers Herz. Daher bin ich mit dem Wechselmodell einverstanden.

Finanziell steh ich, wenn ich wieder Vollzeit arbeite auch nicht so schlecht da, dass ich es ohne den Unterhalt nicht stemmen könnte. Vor allem da ich intern wohl eine neue Stelle mit besserem Gehalt bekomme.

Ich weiß dass ich da wohl zu gutmütig bin aber da kann ich nicht aus meiner Haut.

Witzig ist dass NF mich in Gesprächen immer noch Schatz nennt... Ist wohl Macht der Gewohnheit aber wäre Mal interessant das psychologisch zu analysieren

Ich ignoriere das und nenn sie prinzipiell nur noch beim Vornamen.

Gestern 17:19 • #74


darkenrahl

darkenrahl


1449
1974
Zitat von Drops81:
Finanziell steh ich, wenn ich wieder Vollzeit arbeite auch nicht so schlecht da, dass ich es ohne den Unterhalt nicht stemmen könnte. Vor allem da ich intern wohl eine neue Stelle mit besserem Gehalt bekomme.

Ich weiß dass ich da wohl zu gutmütig bin aber da kann ich nicht aus meiner Haut.


Du betreust immer noch beide Kinder. Und du arbeitest Home-Office. Lasse es bei 50%, betreue deinen Sohn, denn deine NF hat eh keine Zeit dafür.
Und, wie gesagt, jede Frau würde in deinem Fall so entscheiden. Das wegen dem Sohn deiner Partnerin ehrt dich, ist aber das Problem deiner Partnerin. Eine Lösung wäre dass du auch ihren Sohn betreust.

Gestern 17:26 • x 1 #75




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag