88

Gedanken ordnen nach einer Partnerschaft

megan

megan


2670
2
3226
Zitat von Tilly:
Keine Ahnung ob das normal ist

vorallem halte ich es für gefährlich
wenn er dann doch plötzlich schritte in Aramis richtung macht
wirst du vermutlich gar nicht mehr richtig prüfen, was seine motivation wirklich ist
schlitter, schlitter, schlitter
sorry, ich bin wirklich nicht gern immerzu der spassverderber
findest du nicht, dass es bände spricht wie er sich verhält?

23.02.2018 08:43 • #46


Tilly


@megan
Was genau davon wie er sich verhält meinst Du?
Die Unsicherheit am Anfang gehört doch auch immer dazu wenn man sich gerade kennen lernt.

23.02.2018 09:13 • #47



Gedanken ordnen nach einer Partnerschaft

x 3


Aramis


663
5
788
Hm, was genau sollte seine Motivation denn sein?

Dass ich kein leichtes Mädchen bin hat er ja bereits gemerkt. Zu "holen" gibt es bei mir auch nichts. Er sieht sehr gut aus, ist sehr erfolgreich und hat ganz bestimmt keine Nöte jemanden kennenzulernen.

Daher weiß ich nicht was seine Motiation sein könnte...

Wahrscheinlich denke er einfach "nichts" und für ihn ist alles in Ordnung. Glaube auch nicht, dass er noch nebenher was am Laufen hat. Ne, da sagt mein Gefühl ganz klar "nein".

Ja die Unsicherheit, woher kann die kommen? Vielleicht ist es das Gefühl "nicht zu genügen"? Es ist unbegründet, klar (wie bei jedem einzelnen von uns) aber manchmal ist es halt doch einfach da... Hatte ich zu Beginn bei meiner letzten Beziehung übrigens auch. Sehr viele Monate, wenn nicht sogar Jahre. U. ist sehr erfolgreicher Geschäftsmann und hat auch ein ziemliches Standing und ich kam mir anfangs echt klein vor neben ihm. Das hat sich aber dann irgendwann gegeben.

Wirklich komisch... Absolut wirklich niemand in meinem Umfeld kann das nachvollziehen. Es ist ja auch nicht so, dass ich mir eine Tüte über den Kopf ziehen müsste. Egal wo ich hinkomme, ich lerne sehr schnell Menschen kennen, bin ein ganz offener Typ, lache viel, bin selbstbewusst und taff... Sobald mir dann etwas anfängt wichtig zu werden schlägt es sich ins Gegenteil um und es kommen Gedanken wie "mach ich alles richtig?", "wie kann ich gefallen?". usw. Dass das alles *beep* ist weiß ich.

Im Grunde habe ich auch noch nie wirklich ein "nein danke" von einem Mann zu hören bekommen. Also rein objektiv betrachtet gibt es keinen Grund zu zweifeln. Und dennoch ist da diese fürchterliche Unsicherheit. Dabei glaube ich fest, dass T. ein guter Mensch ist!

23.02.2018 09:28 • #48


Tilly


Ok ich meinte jetzt diese Unsicherheit am Anfang wenn man sich gerade kennen lernt und noch nicht wirklich weiß wo es hinführt.
Die ist ja durch die Situation naturgemäß gegeben.
Das man dann anfängt wenn es ernster wird alles zu zerdenken kenne ich leider nur allzugut.Habe bis jetzt leider auch kein Mittel dagegen gefunden.
Bzw.ich versuche mir immer wieder zu sagen genieße es solange es da ist wenn es zu Ende geht geht es zu Ende

23.02.2018 10:00 • x 1 #49


Aramis


663
5
788
Ja, glaube das ist auch das Einzige was funzt! Und das ist ja auch normal

Also genau so sollte es ja sein... Okay, ich werde noch mal in mich gehen...

23.02.2018 10:07 • x 1 #50


Tilly


Du schreibst ja auch dass Du diese Unsicherheit bei Deiner letzten Beziehung am Anfang und auch später noch lange Zeit auch hattest. Also ist das ja doch nicht so neu.
Ich fürchte das liegt einfach an der Persönlichkeit ,müssen wir wohl mit Leben und annehmen

23.02.2018 11:14 • #51


Aramis


663
5
788
ja, wahrscheinlich... *seufz*

also bei dir ist das auch so? erzähl doch mal...

also jetzt gerade bin ich wieder recht stabil und denke "nach mir die sinnflut". das kann sich aber schlagartig wieder ändern

23.02.2018 12:44 • #52


Tilly


Ja das ist bei mir genauso.Ich weiß nicht wie ich das besser ausdrücken kann

23.02.2018 13:10 • #53


Aramis


663
5
788
Hm

okay, ich nehm das jetzt mal so hin und düse mal zum Sport. Liebe Grüße!

23.02.2018 13:32 • #54


Tilly


Prima Liebe Grüße zurück

23.02.2018 13:35 • #55


Aramis


663
5
788
Hallöchen!

Wie geht es euch?

T. ist nun seit Mittwoch weg und es läuft eher spärlich. Freitag kamen wir auf das Thema ob ich ihn besuchen fahre aber er hat nur seinen Sport in Kopf, schreibt nur von sich, schickt Bilder usw.

Mit keiner Silbe fragt er wie es mir geht, auf meine Nachricht mit meinen 'Laufproblemen' geht er nicht ein bzw. übergeht das einfach.

Habe echt zwei Tage richtig gelitten aber glaube dass der Klick gestern da war und mir ist bewusst geworden, dass mir das viel zu wenig ist.

Sein Verhalten spricht Bände. Das ist nichts für mich. Weitergesponnen was wäre wenn... sehe ich mich wirklich als Frau an 2. Stelle? Das hatte ich doch viele Jahre und es hat doch offensichtlich nicht gereicht, sonst wäre ich nicht gegangen...

Nein, ich hatte mich verliebt in eine Illusion. Aber ich kann meine Gedanken steuern und vor allem bin ich mir auch etwas Wert.

T. ist ein toller Mensch und ich ka n mir vorstellen hin und wieder mal was trinken zu gehen aber für mehr unter diesen Umständen bin ich nicht zu haben.

Gestern früh ging es mir echt schlecht und ich hatte das dringende Bedürfnis seine Stimme zu hören. Das Gefühl habe ich ausgehalten und jetzt ist es erst mal ausgestanden.

Denke damit haben sich auch meine Komplexe ihm ggü jetzt erledigt. Bin froh darüber. Kann ihm jetzt ganz anders gegenüber treten.

Liebe Grüße

25.02.2018 12:56 • x 1 #56


megan

megan


2670
2
3226
Zitat von Aramis:
er hat nur seinen Sport in Kopf


das trifft es gut. sich selbst und seinen sport
findet sich bestimmt trotzdem eine dumme die mit ihm in die kiste springt
drück` Dich

25.02.2018 14:17 • #57


Schnuppi80


Ich wüsste gerne, ob ich irgendwann meinen Ex der mich jetzt Gedanklich so zusetzt vergessen werde? Ich hatte ja schon einige Beziehungen, aber ich habe nie so extrem gelitten wie bei dieser jetzt. Ich grübel nach, warum das dieses mal so extrem ist....

25.02.2018 14:22 • x 1 #58


Aramis


663
5
788
Ja, so ist das wohl. Glaube ich bin zu normal

Um seinen sportlichen Ansprüchen zu genügen müsste ich mich schon arg verbiegen.

Das eine würde das andere dann wieder nach sich ziehen und komplexe wären vorprogrammiert. Hab Ja eh schon immer einen Kampf 'nicht zu genügen'. Den hab ich zwar ganz gut im Griff, denke aber wenn jemand die Knöpfe zu drücken weiß das alles wieder von vorn los gehen würde wie vor sehr vielen Jahren als ich hier schon mal intensiv unterwegs war. Das war 2005 rum. hab mich seinerzeit freigestrampelt und es geht aber ein potentieller Wackelkandidat bin ich dennoch.

Von daher ist es ganz gut so.

Wer weiß, vll werden wir Ja super Freunde? Glaube schon dass er irgendwas an mir findet. Muss ja nicht immer gleich liebe sein.


Schuppi,

Denke zum Teil liegt es auch daran ob wir überhaupt bereit sind loszulassen.

Achte auf deine Gedanken, denn sie werden Worte. achte auf deine Worte, denn. kennst du ja sicher.

Loslassen muss man 'üben'. Und ich denke man muss lernen bereit zu sein, Schmerzen auch mal auszuhalten und diese als Teil von sich anzunehmen.

25.02.2018 14:25 • x 2 #59


megan

megan


2670
2
3226
Zitat von Aramis:
Glaube schon dass er irgendwas an mir findet


ich kann dir sagen, was ich an dir mag
deine herzerfrischende offene art!
dazu braucht man nur satz eins deines eingangspostings lesen
ob er allerdings der ist, der all das was darunter noch verborgen liegt, zu schätzen weiß oder damit umgehen kann, ist die frage

25.02.2018 14:38 • #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag