72

Gefühlsachterbahn Affaire

Gorch_Fock

Gorch_Fock


2758
4628
Ulrike, hast Du dich schon mal mit den Techniken der PUA beschäftigt? Würde ich mal empfehlen. Mit Liebe hat das Verhalten Deines AMs nichts zu tun. Du hast Dich zum Sechs bereit eklärt. Nur darum ging es ihm. Es ist ein gewaltiger Ego Push wenn man eine vergebene Frau haben kann. Ich schätze übrigens, dass der Sechs nur mittelmässig war. Für ihn. Denn aus AF Sicht ist auch Deine Beschreibung eher durchschnittlich. So hat er sein Ziel erreicht. Was machst Du eigentlich, wenn seine Frau es Deinem Mann steckt? Der AM meiner Ex ist da ziemlich panisch geworden.

12.03.2019 04:59 • x 1 #16


Zeitreisender

Zeitreisender


230
2
343
Zitat von Ulrike16:
Thema "Fairness gegenüber Ehemann" Ich habe meinem Mann bereits vor einigen Jahren gesagt, dass ich kein Problem mit einem Seitensprung habe. Seine Antwort war, dass ihm das viel zu stressig wäre. Er ist zufrieden, so wie es ist.

Das nennst du Fairness?
Du erlaubst deinem Mann einen Seitensprung, er lehnt ab und du legimitierst damit deine Affäre?
Wenn er keinen Seitensprung möchte, dann tue ich es eben, er könnte es ja auch.
Wirklich fair wäre es, wenn du ihn vorher gefragt hättest, ob er damit leben kann, dass du fremd gehst.

Du beklagst dich über moralische Verfehlungen deines AM, lässt aber selbst jegliche Moral missen.

Zu deiner Eingangsfrage.
Ja, Menschen( nicht nur Männer) können einem Liebe vorgaukeln um den Partner damit ins Bett zu bekommen, oder sich andere Vorteile zu verschaffen.
Oftmals geht das über Jahre, Jahrzehnte oder im schlimmsten Fall ein ganzes Leben lang.

Ein kluger Mann sagte mal zu mir.
Die Aussage: Ich liebe dich, sind die meist verwendeten Worte die Menschen auf der Welt verwenden, um zu lügen.

12.03.2019 06:07 • x 3 #17


Ulrike16


Zitat von Gorch_Fock:
Ulrike, hast Du dich schon mal mit den Techniken der PUA beschäftigt? Würde ich mal empfehlen.

Danke für den Hinweis. Ich habe gerade mal nachgelesen, was es damit auf sich hat und ich kann zum Glück keine Parallelen entdecken.
Dass unser Zusammentreffen toll war, davon bin ich überzeugt, denn sonst würde er kein weiteres Treffen mehr anstreben. Ob ich es nach diesem Gefühlsabbruch aber ertragen kann, überhaupt nochmal von ihm angefasst zu werden, wage ich stark zu bezweifeln.

12.03.2019 06:52 • #18


cassie97


Zitat von Ulrike16:
Thema "Fairness gegenüber Ehemann" Ich habe meinem Mann bereits vor einigen Jahren gesagt, dass ich kein Problem mit einem Seitensprung habe. Seine Antwort war, dass ihm das viel zu stressig wäre. Er ist zufrieden, so wie es ist.


Das ist natürlich zweideutig und clever. Er hat geglaubt, du meinst ihn. Tatsächlich meintest du aber dich. Du hast selbst kein Problem, fremd zu gehen. Da hast du ihn aber ganz schön angeschmiert. Wenn er es rauskriegen sollte, kannst du immer noch sagen, dass du es ja angekündigt hast.

12.03.2019 07:15 • x 2 #19


Dummda2


Zitat von EM_1966:

....und was genau hast du jetzt von ihm dann erwartet ?


Die Ausnahme zu sein. Aber das haben alle anderen auch gehofft, daher fallen so viele auf den Spruch mit Dir ist alles anders rein.

12.03.2019 07:33 • x 2 #20


Kummerkasten007


5718
2
6459
Zitat von Ulrike16:
meine Liebe ist ungebrochen stark. Ich weiß ganz ehrlich nicht, was ich tun soll.


Wieder in der Realität landen.

Was dieser Mann will, ist nicht Deine Liebe, sondern Deine Aufmerksamkeit und alle paar Wochen vielleicht mal Deinen Körper.

12.03.2019 07:56 • x 1 #21


NoNameX


@Ulrike
Als Mann sage ich Dir man macht alles um die Frau ins Bett zu bekommen, oft denkt die Frau auch einen Gleichgesinnten im Geiste gefunden zu haben, ist fasziniert von den Gesprächen etc. Irgendwie schäme ich mich bald selbst, aber so ist es. Ich habe vor vielleicht 2 Jahren eine EF kennengelernt die immer auf Fernreisen gehen wollte und hier auf keinerlei Gegeninteresse bei Ihrem EM traf. Sie wollte nach Tibet ebenso wie den Jakobsweg gehen und erzählte davon. Ich war der interessierteste und verständnisvollste Zuhörer, eine Parallele im Geiste quasi. Es hat Monate gedauert bis wir im Hotel erstmals S hatten, bis dahin hatte es einen Reiz alles zu tun um zum Ziel zu kommen. Aber mein Interesse an all unseren Unterhaltungen war zu einem Großteil gespielt, im Grundsatz fand ich sie unglaublich anstrengend. Die Vorstellung mit Ihr leben zu müssen, gruselig. Optisch gefiel sie mir und der S war wieder neu und top, danach flachte mein Interesse ab. Über das Leben der Mönche wollte ich nichts mehr hören, entsprechend schrieb ich weniger etc. Für sie aber war ich die große Liebe. Der der so ganz anders war als Ihr EM.

12.03.2019 08:07 • x 8 #22


Ulrike16


Hallo NoNameX, ich danke Dir für Deine Offenheit.

12.03.2019 08:15 • #23


sven11

sven11


223
2
210
Zitat von Ulrike16:
Dass unser Zusammentreffen toll war, davon bin ich überzeugt, denn sonst würde er kein weiteres Treffen mehr anstreben. Ob ich es nach diesem Gefühlsabbruch aber ertragen kann, überhaupt nochmal von ihm angefasst zu werden, wage ich stark zu bezweifeln.


Hallo Ulrike16,
ich denke mal auch das euer Zusammentreffen toll war. Es hatte sich bei euch hochgeschaukelt über das schreiben. Sehr Hemmungslos mit allen Wünschen und Sehnsüchten. Dann habt ihr euch getroffen und da ist es quasi aus euch "rausexplodiert", mal überspitzt gesagt. Das hat Dir und vor allem sicher auch ihm sehr viel Spaß gemacht.
Dann wurde es halt anders von seiner Seite. Er hat Dir jetzt seine Eckdaten weitergegeben wie er es jetzt weiterführen möchte. Aller paar Tage mal schreiben und aller paar Wochen treffen.
Nebenbei: Hat er Dir dann auch noch die Schuld dafür gegeben weil Du ja so klammerst. Macht er Gut weil Du dann auch noch darüber nachdenkst und wirklich die Schuld bei Dir suchst.
Vor eurem nächsten Treffen schreibt er und Du sicher auch wieder intensiver, weil so kann man die Spannung ja wieder mehr aufbauen.

Dann hat er gemerkt das Du halt net so begeistert bist von seinen Eckdaten. Genau deshalb schreibt er punktuell auch ein bisschen mehr als er vorher angekündigt hat. Mit ein Paar "Ich vermisse Dich" Nachrichten und ein bisschen mehr Emotion.
Aber nicht so viel und ist so für ihn auch sehr viel weniger anstrengend.
Summa summarum ists wie beim Feilschen.
Verkäufer fängt hoch an beim Verkaufspreis. Der Käufer stapelt tief. Letztlich trifft man sich in der Mitte da der Verkäufer weiß das der Käufer bei dem hohen Preis eh abspringen wird.
Der Verkäufer hat genau damit vorher kalkuliert, also ein gutes Geschäft gemacht.
Der Käufer hingegen vielleicht nicht und gibt schweren Herzens mehr aus als er wollte ist aber doch zufrieden weil er es hat.

Zitat von Ulrike16:
Ob ich es nach diesem Gefühlsabbruch aber ertragen kann, überhaupt nochmal von ihm angefasst zu werden, wage ich stark zu bezweifeln.


Das denke ich eher nicht. Du schließt es schon jetzt nicht aus und willst Dich augenscheinlich auch wieder mit ihm treffen. Du weißt auch ganz genau warum und wofür.
Spätestens bei der ersten Berührung von ihm und Deinem 1. und einzigen ihn zurückweisen gibst Du nach. Dann hast Du Dein Gewissen beruhigt weil Du hast es ja versucht und wirst es wieder genießen.

Das schlechte Gefühl wird erst wieder danach kommen.

12.03.2019 08:17 • x 1 #24


6rama9

6rama9


3241
4
5081
Zitat von Ulrike16:
Wir haben über alles gesprochen, auch über seine Seitensprünge. Durch seine Offenheit und Ehrlichkeit habe ich auch seine Liebeserklärungen geglaubt.

Also das ist an Naivität kaum mehr zu überbieten. Der notorische Lügner war dieses eine mal sooo offen und ehrlich. Nö, aber du so naiv.

Zitat von Ulrike16:
Thema "Fairness gegenüber Ehemann" Ich habe meinem Mann bereits vor einigen Jahren gesagt, dass ich kein Problem mit einem Seitensprung habe.

Das ist deine ethische Rechtfertigung? Ich habe ja schon viele Selbst-Rechtfertigungen gehört, aber die ist an Verlogenheit ja kaum mehr zu überbieten. Den Halbsatz "ich hätte nämlich auch gern die Freiheit hast du aus Versehen vergessen hinzuzufügen, stimmts?

Zitat von Ulrike16:
Wir hatten beide unsere Gründe, die ich hier aber nicht erläutern möchte und ja, natürlich tut es mir wegen des Betruges leid. Ich kann es aber nicht mehr rückgängig machen.

Wenn es dir leid täte (was es nach dem Rest deines Textes absolut nicht tut), würdest du dich von deiner Affäre strikt fernhalten und ihr nicht hinterhertrauern. Das Gegenteil ist aber der Fall: Du suchst Wege sie sogar noch zu intensivieren. Da möcht ich nciht wissen, was du tust, wenn dir mal was nicht "leid tut".

Zitat von Ulrike16:
Viel mehr möchte ich wissen, betreiben Männer wirklich so einen Aufwand, nur um jemanden ins Bett zu bekommen?

Klar, wer f...cken will muss nett sein. Du warst nun wirklich ein leichtes Opfer. Nach einem einzigen Tag Whatsappen hatte er dich schon soweit, dass klar war, dass du beim ersten Treffen die Beine breit machst. Ich persönlich finde, dass das nicht gerade übermäßig viel Aufwand von ihm war. Was ihm definitiv zu viel ist, sind die vielen Chats. Einmal alle 8 Wochen 6 mit dir reicht ihm. Da braucht es kein Liebesgedöns zwischendurch.

Wie stehts denn um deine Ehe? Die scheint mir sehr im Argen zu liegen, wenn du bei so empfänglich für Avancen bist. Schon mal an eine Trennung gedacht, oder ist das finanziell schwer umzusetzen?

Zitat von Zeitreisender:
Du beklagst dich über moralische Verfehlungen deines AM, lässt aber selbst jegliche Moral missen.

Chapeau! Treffender kann man es eigentlich nicht ausdrücken. Passt zu der "Legitimierung" ihrer Affäre zuhause. Beide Vorgehensweisen sind höchst pharisäerhaft.

12.03.2019 08:31 • x 2 #25


Kummerkasten007


5718
2
6459
Warum bleibst Du in einer Ehe, wenn Du offensichtlich Deinen Mann nicht mehr liebst, fremdpoppst und jetzt das große Liebeskummer-Elend schiebst?

12.03.2019 08:40 • x 1 #26


KPeter


86
330
Moin Ulrike,
meine Sicht von außen auf deine Situation ist folgende:

Du stehst vor einer Weggabelung. Und egal wie du es subjektiv empfindest es gibt ab jetzt nur rechts oder links. Mit jedem Tag, den du diese Entscheidung verschiebst, wird dein Leben chaotischer und irgendwann das kann schon morgen sein ist es zu spät.

Wenn du links abbiegst, versuchst du auf Biegen und Brechen diese Affäre weiterhin in den Mittelpunkt deiner Aufmerksamkeit und deines Lebens zu stellen. Du versuchst herauszufinden, was dieser Mann mit dir plant, warum er sich wie ein klassischer Jäger verhält, wie du ihn vielleicht doch noch gewinnen oder umstimmen kannst, damit du dich im Mittelpunkt seiner Aufmerksamkeit sehen kannst. Das ist ein Fass ohne Boden und wenn er dir geschickt von Zeit zu Zeit einen Liebesbeweis zukommen lässt, wirst du dich hoffnungslos verausgaben. Deine Ehe löst sich währenddessen von selber auf. Sie ist noch ein schöner Schein, mehr nicht. Und jede Sekunde könnte dein Mann erkennen, was da läuft und dass er nur noch Statist ist. Dann wird dir die Entscheidung vermutlich abgenommen

Wenn du rechts abbiegst, schaust du deinen Mann seit langer Zeit mal wieder mit anderen Augen an und versuchst herauszufinden, ob sich das lohnt. Die einzige Aufmerksamkeit, die du ihm in letzter Zeit geschenkt hast, war die Aufmerksamkeit, ob er etwas merkt und wie man es hinbekommen kann, dass er möglichst nichts merkt. Du hast verborgen, gelogen, Halbwahrheiten gesagt. Du hast ihm etwas vorgespielt und irgendwie eine Normalität mit ihm aufrecht erhalten. Ich bewerte das nicht, das geht nun mal so während einer Affäre. Wenn du aber rechts abbiegst, sieht er wieder anders aus. Er ist dann der Mann, der es verdient hat, die volle Aufmerksamkeit zu bekommen, er ist die (scheinbar) sichere Bank, er ist immer noch da und er wollte das bisher auch so.

Beim Rechtsabbiegen geht es aber um noch viel mehr. Und weil das so kompliziert erscheint, ist die rechte Seite für dich bisher auch die unattraktivere Seite, so nach dem Motto: Das kann man immer noch versuchen, wenn die Affäre wirklich nicht wiederzubeleben ist. Was es also im Einzelnen bedeutet sich für rechts oder links zu entscheiden, ist dir absolut noch nicht klar, denn bisher lebst du ja noch in der Illusion, dass man beides gleichzeitig kann.

Ich sehe das anders. Die Zeit der Gleichzeitigkeit ist definitiv zu Ende. Es geht um rechts oder links, nur das. Und du wirst dich jetzt wohl darauf konzentrieren müssen, wie du das auf die Kette kriegst. Ich fürchte aber, du siehst das anders.

12.03.2019 08:45 • x 8 #27


gastfrau1203


Guten Tag,
ich kann da keinen *wahnsinnigen Aufwand* erkennen. Er hat Dir ein paar Nachrichten geschickt und Du bist in sein Bett gesprungen...mit der gleichzeitigen Versicherung das Du natürlich bei Deinem Partner bleiben willst....
Was genau hast Du nach euerer gegenseitigen Versicherung das es eine Affaire ist und nicht mehr.....denn von ihm erwartet...?
Kurz gesagt, ihr hatte eine Abmachung und er hält sich daran...Du aber nicht. Deine allzu deutliche Verfügbarkeit macht Dich letztendlich völlig unattraktiv...Männer die dauernd fremdgehen wollen erobern...den Reiz des Neuen.....keine heulende Klette---die haben sie ja zu Hause.
Sieh mal den Tatsachen ins Gesicht...es gibt keinen *wahnsinnigen Aufwand* und auch keine *tiefen Gefühle*...ihr habt euch zum S. verabredet...erst per Chat...dann real.....und jetzt ist die Luft raus...
So, ist das eben.
Alles Gute Dir.

12.03.2019 08:48 • x 1 #28


Benzr


Himmel, was genau denn für ein Aufwand? 100 Nachrichten am Tag, die noch nicht mal Geld kosten.

Um es mal ganz klar zu sagen: Du bist für den Mann nur eine weitere Trophäe und in dem Moment, in dem er über Dir stöhnend die Augen verdreht hat, hat er Dich in seine Vitrine gestellt und sich Gedanken gemacht, wie und wann er an die nächste Trophäe ran kommt.

Dass er jetzt keine 100 Nachrichten am Tag mehr an Dich schicken will liegt nicht daran, dass er jetzt das Golf spielen für sich entdeckt hat oder er sich mehr auf seinen Job konzentrieren will. Die 100 Nachrichten bekommt jetzt einfach die nächste. So einfach ist das.

Und dass er den Kontakt überhaupt noch hält ist lediglich ein ganz egoistisches Ego-Ding. Denn das ist seine Bestätigung dafür, dass er so dermaßen gut ist, dass er jederzeit wieder auf Dich zurück greifen kann. Ein paar mehr Nachrichten: zack! Treffen, austroben, Abflug.

Der Mann hat Dich schlicht und ergreifend manipuliert. Und das nicht einmal besonders aufwändig. Du solltest Dich also fragen, ob Du das tatsächlich im zur Liebe so mitspielen willst. Denn um Dich geht es ihm bei der ganzen Sache nicht. Du bist Mittel zum Zweck und absolut austauschbar.

Anstatt diesem Mann hinterher zu rennen solltest Du die Zeit und Energie lieber in Deine Ehe investieren. Da hast Du sicher mehr von. Auch wenn es am Ende vielleicht nur eine würdevolle Trennung ist, die dabei raus kommt.

12.03.2019 09:18 • x 2 #29


6rama9

6rama9


3241
4
5081
Zitat von Benzr:
Der Mann hat Dich schlicht und ergreifend manipuliert.

Echt? Kann ich nix von erkennen. Es war doch von Anfang klar, dass es eine klassische Affäre wird, also 6 + emotionale Streicheleinheiten. Wo liest du was von Manipulation?

Zitat von Benzr:
Du bist Mittel zum Zweck und absolut austauschbar.

Eine von vielen. Aber das war doch auch von vornherein klar.

Zitat von Benzr:
Anstatt diesem Mann hinterher zu rennen solltest Du die Zeit und Energie lieber in Deine Ehe investieren.

Oh je. Beziehungsarbeit ist verdammt anstrengend und das genaue Gegenteil einer Affäre, die außer ein paar Lügengeschichten keinerlei Anstrengung erfodert. Ob die TE dafür bereit ist, wage ich doch sehr zu bezweifeln.

12.03.2019 09:46 • x 2 #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag