243

Gefühlschaos nach Affärenende - wie kann ich loslassen?

6rama9

6rama9

2559
3
4124
Zitat von Rain_of_roses:
Mir ist bewusst, dass ich einen Fehler gemacht habe.

Das ist doch mal ein Startpunkt. Jetzt wäre interessant wleche Lehren du für dich aus dem 9-Monats-Fehler ziehst.

Zitat von Isely:
Ich gewinne immer mehr die Erkenntnis das Affären nur Luftschlösser [...] sind.

Was sollen sie denn sonst sein?

15.03.2019 15:54 • x 1 #46


Sohnemann

Sohnemann

4021
1
4968
Ganz ehrlich:
Wenn eine Frau mir das so Straight in der Art Beichten würde.
Dann hätte sie eine Chance.

Wenn sie aber mit Larifari *ich kann nichts dafür Blabla* kommt, dann kann sie gehen ...tschüss.

Vielleicht sollte man sich hier mal eher darüber unterhalten, was man richtig und falsch macht in so einer Situation.
Aber sicher erst dann, wenn unsere Te hier einigermaßen wieder in der Reihe ist und wenigstens ansatzweise weiß was sie möchte.

15.03.2019 15:58 • x 3 #47


frechdachs1

660
1
609
Zitat von Rain_of_roses:
Sehr gerne, ich bin nur gerade ein wenig erschlagen von den vielen Antworten und muss jetzt erst einmal meine Gedanken sortieren. Mir ist bewusst, dass ich einen Fehler gemacht habe. Aber es ist passiert und es geht mir gerade nicht gut, ich habe jemanden emotional an mich herangelassen und der fehlt jetzt einfach. Ich weiß nicht, ob das jemand verstehen kann?!


Klar kann man das verstehen, aber trotzdem musst auch du deinen Anteil an der Geschichte sehen und annehmen. Ich habe es schon mal geschrieben.

Beinahe jede Affäre hier schildert das gleiche. Es ist irgendwie passiert, Seelenverwandte, wir waren uns so nahe, es war nicht nur S. sondern die Gespräche, wie lieben uns... Sobald die Affäre auffliegt gehen in 90% der Fälle die Affären zum Partner zurück (so du ja auch, denn trotz Verliebtheit bist du nicht getrennt, oder?) Der Cocktail aus Liebeshormonen wird nämlich ganz schnell vom Adrenalin der Angst vertrieben. Natürlich ist die Trauer da, da man die Affäre, welche ja nun mal anders als die Ehe ist, vermisst. Man fühlte sich wieder lebendig, wieder gesehen, begehrt. Aber auch eine Affäre die in einer Ehe mündet wird Alltag und man wird wieder nicht gesehen, nicht begehrt. Oder bist du mit deinem Mann damals nicht ähnlich verliebt gestartet wie mit AM? Das ist die verklärte Verliebtheit am Anfang einer Beziehung. Hormone die einen verrückt werden lassen. Überlege, ob du dir wirklich mit dem AM eine längere Beziehung hättest vorstellen können. Jeden Tag zu Hause, Alltag... Alles was du mit deinem Mann jetzt hast. Wäre es dann noch immer der richtige? Wenn ja, dann verlass deinen Mann und kämpfe um den anderen. Wenn nein, dann versuche dein Ehe wieder zu beleben, das du wieder gesehen wirst, wieder begehrt wirst, aber bleibe nicht nur bei ihm weil du den anderen nicht haben kannst. Das ist nicht fair.

15.03.2019 16:06 • x 6 #48


Löwin45

Löwin45

246
460
Zitat von Rain_of_roses:
ich habe jemanden emotional an mich herangelassen und der fehlt jetzt einfach. Ich weiß nicht, ob das jemand verstehen kann?!

Verstehen? Ja klar, wirst du verstanden.
Aber verstehe du doch auch die vielen Ratschläge und Warnungen, die du hier lesen kannst.

Ja klar geht es dir momentan nicht gut. Das glaube ich dir gerne.
Dennoch NOCH kannst du eventuell das ganz große Desaster verhindern - vielleicht.
Du hast Kummer. Ja, verstanden!
Das ist auch nicht schön.
Aber, findest du, dass dein Mann auch Kummer verdient hat?
Und er kann nicht einmal etwas dafür.
Was glaubst du passiert, wenn er es erfährt?
Wie wird er sich fühlen?
Glaube mir, er wird leiden.
Du sagst, du liebst ihn - nun ja, du riskiert aber dennoch ziemlich rücksichtslos sein Gefühlsleben.

Und genau, da setzen die Ratschläge von hier an.

Einige von uns kennen dieses Leid und bemühen sich genau deswegen (vermutlich vergeblich) dich davor zu warnen und somit zu bewahren.

Versuche doch einfach mal über deine Zukunft nachzudenken.
Möchtest du deine Ehe bewahren oder lieber zum AM wechseln (so fern er dazu bereit ist?
Egal, was du dir wünschst, kehre zu Fairness zurück.

15.03.2019 16:11 • x 1 #49


Sankaty

Sankaty

280
554
Liebe Rain_of_roses,

vieles von dem, was du schreibst, kann ich gut verstehen, und nachempfinden, was du fühlst.

Zunächst mal zu dem reingerutscht diese Formulierung triggert hier im Forum immer viele. Irgendwie wird es so oft interpretiert, als wolle man sagen, dass man ja gar nichts dazu konnte. Sehe ich persönlich anders, für mich sagt es aus, dass du nicht auf der Suche nach einer Affäre warst, sondern dass der Kollege auftauchte, ihr euch angenähert habt, und du am Ende nicht stark genug warst, das zu unterbinden. Vielleicht projiziere ich hier, jedenfalls war es bei mir so.

Ich finde es auch verständlich, dass du deinen EM kaum erwähnst. Das, was euch verbindet, ist Liebe, wenn sie denn noch da ist. Das, was du für den AM empfunden hast, ist Verliebtheit, und dieses Gefühl ist viel stärker, viel berauschender, nimmt viel mehr Raum ein. Und jetzt ist es zu Ende mit Euch, und du hast Liebeskummer (eigentlich hast du Verliebtheitskummer, ich stelle gerade fest, dieses Wort fehlt in der deutschen Sprache), und natürlich hast du gefühlsmäßig den AM im Fokus und nicht deinen EM.

Übrigens, ich hatte mich auch in jemanden verliebt, den ich über die Arbeit kennen gelernt habe. Habe allerdings meinem Mann recht schnell davon erzählt und wir haben uns getrennt, sind inzwischen schon eine Weile wieder zusammen. Ich hatte vorher auch nicht gemerkt, wie unglücklich ich war. Für uns war die Trennung genau richtig, wir mussten aus der Situation raus, um zu merken, was bei uns eigentlich schief gelaufen war. Das mit dem AM hätten wir jetzt nicht gebraucht, aber ich konnte zu der Zeit nicht klar denken.

Ich dachte allerdings schon, dass ich klar denke. Ich habe sehr viel nachgedacht, ich habe nur nicht gemerkt, dass ich völlig falsch unterwegs bin.

Zurück zu dir: Ich stimme meinen Vorschreibern zu, es ist vorbei. Und er hat es auch kommuniziert:
"Ich sagte noch, jetzt wäre eigentlich der richtige Zeitpunkt, das mit uns zu beenden?! Er antwortete nur ja, WÄRE es..."

Du sagst selbst, Er war sehr durcheinander an diesem Tag. Vermutlich weiß er nicht mehr wörtlich, wie das Gespräch gelaufen ist. Wer was genau mit welcher Formulierung gesagt hat. Du hast das Ende vorgeschlagen, und er hat zugestimmt.

Er kann sich doch denken, dass ich hier sitze und auf eine Nachricht warte. Nicht unbedingt. Denn ihr habt ja besprochen, dass es zu Ende ist.

Aus seiner Sicht habt ihr euch verabschiedet.

Darum ist es auch nicht respektlos, und du musst auch nicht anzweifeln, ob alles gespielt war. Vielleicht hast du mehr Emotionen investiert als er, aber er wird dich schon gemocht haben.

Was deinen Mann angeht, ist es vermutlich schwierig, dich jetzt auf ihn zu konzentrieren. Du bist ja noch voll überschwappender Emotionen. Vielleicht kannst du mal überlegen, was dir fehlen würde, wenn er nicht da wäre. Oder was an dem Zusammensein mit dem AM so anders war, und ob ihr etwas in der Richtung in eure Ehe holen könnt.

Die Gefahr mit der EF deines AM halte ich für sehr real. Die EF meines AM hat meinen Mann über ein Jahr nach Affärenende angeschrieben, da hatten AM und ich schon monatelang keinen Kontakt mehr. Überleg dir, ob du beichtest, wenn du etwas ruhiger bist.

Ich wünsche dir alles Gute.

15.03.2019 16:27 • x 2 #50


frechdachs1

660
1
609
Zitat von Isely:
Heute ist was los, eine geplatzte Affäre nach der nächsten.


Was erwartest du, es wird Frühling

15.03.2019 16:34 • #51


Wurstmopped

Wurstmopped

1836
1
1994
Zitat von Rain_of_roses:

Sehr gerne, ich bin nur gerade ein wenig erschlagen von den vielen Antworten und muss jetzt erst einmal meine Gedanken sortieren. Mir ist bewusst, dass ich einen Fehler gemacht habe. Aber es ist passiert und es geht mir gerade nicht gut, ich habe jemanden emotional an mich herangelassen und der fehlt jetzt einfach. Ich weiß nicht, ob das jemand verstehen kann?!

Das ist Biochemie und Du machst daraus mehr als es ist.
Dein Problem liegt eher im mangelnden Selbstwert und du solltest dich fragen, was kann ich hier tun damit ich, ersten in der Lage bin Konflikte in der Ehe zu bestreiten ohne mich dabei minderwertig zu fühlen und woher kommt das mangelnde Selbstwertgefühl.

15.03.2019 17:12 • x 1 #52


frechdachs1

660
1
609
Zitat von Sankaty:
Die Gefahr mit der EF deines AM halte ich für sehr real. Die EF meines AM hat meinen Mann über ein Jahr nach Affärenende angeschrieben, da hatten AM und ich schon monatelang keinen Kontakt mehr.


So lange später noch? Oje. Und wie ging die Geschichte bei Euch aus?

15.03.2019 17:45 • #53


Sankaty

Sankaty

280
554
@frechdachs1,

mein Mann weiss Bescheid und wir waren da schon wieder zusammen. Wir haben die Mail ignoriert.

Interessant nur, dass sie ein paar Dinge schildert, als wolle sie, dass mein Mann Kopfkino hat. Diese Dinge stimmen aber zum Teil nicht. Da hat mein AM ihr einiges verschwiegen.

15.03.2019 18:10 • #54


frechdachs1

660
1
609
Zitat von Sankaty:
Interessant nur, dass sie ein paar Dinge schildert, als wolle sie, dass mein Mann Kopfkino hat. Diese Dinge stimmen aber zum Teil nicht. Da hat mein AM ihr einiges verschwiegen.


Mhm, wahrscheinlich mit dem eigenen Kopfkino nicht klar gekommen und musst dann nachtreten. Trotzdem schön das ihr wieder zusammengefunden habt.

15.03.2019 19:11 • x 1 #55


Isely

288
1
327
Also ich kann hier überhaupt keine Möglichkeit sehen, deine Ehe noch zu retten.
Du beweinst deinen AM, allein daran kann ich erkennen, dass du es nicht schaffen wirst emotional zu deinem Mann zurück zu kehren.
Der andere hat im Gegensatz zu Dir erkannt was ihm wichtig ist. Vielleicht nicht nur aus schlechtem Gewissen,heraus. Er wird im Gegensatz zu dir noch Gefühle für seine EF haben. Er gibt seiner Ehe noch eine Chance, du denkst erst gar nicht daran.
Trenn dich von deinem EM, fair für ihn allemal.
Oder du sagst ihm das du fremd gegangen bist, dann gibt es einen Riesen Knall der dich mal wach rüttelt, das du mal bei deinem EM am Abgrund stehst, ich meine in echt. Vielleicht erkennst du dann mal was bei dir falsch läuft.

15.03.2019 19:18 • x 1 #56


Rain_of_roses


14
1
8
Liebe @Sankaty

Ich danke dir herzlich für deine Worte. Ja, du hast recht, ich habe gerade Verliebtheitskummer - sicherlich unter dem Aspekt der Untreue moralisch verwerflich, aber dieses Gefühl ist da, und tut einfach weh. Ich habe jemandem mein Herz geöffnet und bin nun hart gelandet.
Und auch das mit dem "Reinrutschen" ist so wie du sagst, so empfinde ich das auch. Das soll keine Entschuldigung sein, es ist vielmehr fehlende Stärke gewesen, zu widerstehen. Die Versuchung war einfach zu groß.
Mein AM ist genau das Gegenteil von meinem EM, wahrscheinlich lag genau darin der Reiz.

15.03.2019 19:23 • x 1 #57


Rain_of_roses


14
1
8
Zitat von Isely:
Also ich kann hier überhaupt keine Möglichkeit sehen, deine Ehe noch zu retten.
Du beweinst deinen AM, allein daran kann ich erkennen, dass du es nicht schaffen wirst emotional zu deinem Mann zurück zu kehren.
Der andere hat im Gegensatz zu Dir erkannt was ihm wichtig ist. Vielleicht nicht nur aus schlechtem Gewissen,heraus. Er wird im Gegensatz zu dir noch Gefühle für seine EF haben. Er gibt seiner Ehe noch eine Chance, du denkst erst gar nicht daran.
Trenn dich von deinem EM, fair für ihn allemal.
Oder du sagst ihm das du fremd gegangen bist, dann gibt es einen Riesen Knall der dich mal wach rüttelt, das du mal bei deinem EM am Abgrund stehst, ich meine in echt. Vielleicht erkennst du dann mal was bei dir falsch läuft.


Du scheinst mich und meinen AM ja sehr gut zu kennen
Ja ihm ist wichtig seine Komfortzone nicht zu verlassen, er hat auch einiges zu verlieren - Haus, Kinder, finanzielle Sicherheit. Das ist Fakt! Ob das nun ehrenwert ist oder nicht überlasse ich deiner Interpretation!

Und ich werde mich nicht von meinem Mann trennen! Aber trotzdem danke für deinen Ratschlag!

15.03.2019 19:30 • #58


Isely

288
1
327
Zitat von Rain_of_roses:
Liebe @Sankaty

Ich danke dir herzlich für deine Worte. Ja, du hast recht, ich habe gerade Verliebtheitskummer - sicherlich unter dem Aspekt der Untreue moralisch verwerflich, aber dieses Gefühl ist da, und tut einfach weh. Ich habe jemandem mein Herz geöffnet und bin nun hart gelandet.
Und auch das mit dem "Reinrutschen" ist so wie du sagst, so empfinde ich das auch. Das soll keine Entschuldigung sein, es ist vielmehr fehlende Stärke gewesen, zu widerstehen. Die Versuchung war einfach zu groß.
Mein AM ist genau das Gegenteil von meinem EM, wahrscheinlich lag genau darin der Reiz.


In den paar wenigen Stunden war er anders. Na klar, man hat sich ja auch was zu erzählen, jede Menge sogar, das kuscheln ist schöner, küssen um 6 natürlich auch. Das gibts eben nicht oft sondern es sind wenige schöne Stunden, Sorgen und Alltag werden da nicht besprochen.

Stell dir diesen Mann, müde und schlecht gelaunt auf der Couch vor, wie er Dir nach 3 Monaten auch nicht mehr an den Lippen hängt und Dir täglich Komplimente macht. So läuft es bei jedem nach einiger Zeit.
Deshalb ist eine Affäre auch ein Ausnahmezustand und nix Beständiges.

15.03.2019 19:31 • x 2 #59


Isely

288
1
327
Zitat von Rain_of_roses:

Du scheinst mich und meinen AM ja sehr gut zu kennen
Ja ihm ist wichtig seine Komfortzone nicht zu verlassen, er hat auch einiges zu verlieren - Haus, Kinder, finanzielle Sicherheit. Das ist Fakt! Ob das nun ehrenwert ist oder nicht überlasse ich deiner Interpretation!

Und ich werde mich nicht von meinem Mann trennen! Aber trotzdem danke für deinen Ratschlag!



Ja natürlich, dann warst du ihm nicht mehr wert sorry,

Und dein Mann tut mir leid, du verlässt ihn ja auch nicht, aus Komfortgründen.

15.03.2019 19:35 • x 1 #60




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag