36

Geknickt Es klappt nie!?

Negan


Ich denke Du brauchst keinen Coach, die Anbahnung von Beziehungen klappt ja wunderbar. Das ist eher was für Leute die sich nicht trauen oder sich im ersten Moment nicht passend mitteilen können.

Bin übrigens auch hochsensibel, eine nachgewiesene HSP. In der Form das man Farben hören und Musik schmecken kann quasi. Auch sehr empfänglich für Gutes wie Schlechtes ist usw.

Problem das man schnell vertraut, sich sehr begeistern kann aber eben auch schnell ernüchtert ist wieder siehe Alltag und Co und dann eben auch die Schattenseiten da sehr hart empfindet.

Denke es ist wichtig nicht Alles auf die Goldwaage zu legen, sich selbst da auch ein bisschen zu erden und akzeptieren/tolerieren bzw. sich selbst auch ein dickeres Fell zulegen was den Anderen betrifft.

Ich weiß auch das gerade kreative Menschen Beisterungsstürme auslösen können aber meist selbst auch div. psychische Schattenseiten haben.

Viele Kreative bipolar und Co sind und auch ein bisschen "gestört" im sozialen Miteinander.

Man selbst dann eben auch leidet wenn man das merkt über einen gewissen Zeitraum, dann auch Abstand sucht weil das weniger schön ist.

Und dann oft auch erst an sich zweifelt statt den Anderen einfach realistischer zu sehen und damit umzugehen lernt.

Du brauchst einfach mehr Selbstschutz, sicher auch ein anderes Beuteschema und eine bessere Mitte persönlich.

Du kennst Deine persönliche Stärke und Schwäche, arbeite an der Schwäche.

23.05.2020 14:48 • x 1 #16


Negan


Und zb. Falco, der Sänger, war sehr kreativ und hat viele Herzen berührt und begeistert aber war ein Narzisst und wusste es.

Gut in dem was er kreativ tat und sicher nicht langweilig aber beziehungstechnisch nicht einfach.

Und alles Gute gleichzeitig, das gibt es leider nicht.

Von dem Tripp muss man auch als HSP runterkommen leider.

23.05.2020 14:55 • x 1 #17



Geknickt Es klappt nie!?

x 3


Liesel


644
2
568
Klar klappt es nicht und verwirrt die Männer nur. Du wirkst und gibst dich locker, spassig, bist es aber doch null, siehe dieser Thread und deine langen Ausführungen dazu.
Hä?!? Ich muss sagen ich bin auch schon beim Lesen verwirrt und weiss nicht, worauf du hinauswillst. Wenn ich dir böses unterstellen wollen würde, würde ich meinen, du täuscht lang und breit vor wie locker und flippig du doch bist, um dein Beuteschema für dich zu begeistern, obwohl das in echt komplett gelogen ist und du eigentlich ein Stock im Popo hast. Nicht böse gemeint! Sicher auch nicht von dir, aber es wirkt gezwungen und nicht authentisch auf mich. Was möchtest du wirklich?

23.05.2020 15:01 • #18


Kolja


39
2
32
Finde ich auch interessant und gerade deine Story (:
Du benennst deine Naivität in der Antwort perfekt. Freu dich, dass du süss, sinnlich und freundlich bist. Gibt wenige Menschen, die so sind und die Eigenschaften sollte man behalten. Aber projiziere sie nicht auf die andere Person und schon garnicht auf das andere Geschlecht.
Auf keinen Fall kann man irgendetwas pauschalisieren und Ausnahmen bestätigen die Regeln, aber damit signalisiert du die leichte Verfügbarkeit von dir. Und vielleicht unbewusst gleich deine lockere und spaßige Haltung gegenüber Freundschaft Plus etc. . Es gibt auch nicht das Sprichwort umsonst, dass du den Menschen in den ersten Minuten kennenlernst. Und in eine andere Schublade kommst du schwer. 90% der Handlung sind auf unbewusste Gedankengänge zurückzuführen. Wenn du mit der Einstellung zum Date gehst, wird genau dass herauskommen.

Bei Coaches wäre ich ganz vorsichtig. Jeder kann sich heutzutage als Coach ausgeben und die profitieren davon dir etwas zu erzählen. Ob es tief psychologisch dir hilft, ist ne andere Frage. Wenn du wirklich etwas verändern willst, such dir lieber professionelle Hilfe suchen.

Solange du dir eine Hintertür auflässt, wirst du sie auch benutzen. Schließ die Tür und Steiger dich hinein!

23.05.2020 15:04 • x 1 #19


Herzgold87


8
1
7
Zitat von Kolja:
Finde ich auch interessant und gerade deine Story (: Du benennst deine Naivität in der Antwort perfekt. Freu dich, dass du süss, sinnlich und freundlich bist. Gibt wenige Menschen, die so sind und die Eigenschaften sollte man behalten. Aber projiziere sie nicht auf die andere Person und schon garnicht auf das andere Geschlecht. Auf keinen Fall kann man irgendetwas pauschalisieren und Ausnahmen bestätigen die Regeln, aber damit signalisiert du die leichte Verfügbarkeit von dir. Und vielleicht unbewusst gleich deine lockere und spaßige Haltung gegenüber Freundschaft Plus etc. . Es gibt auch nicht das Sprichwort umsonst, ...


Merci. Vielleicht sollte ich mir mal überlegen, was ich wirklich selbst möchte. Wenn ich eine Person noch nicht näher kenne, bin ich nur meistens auch eher am Kennenlernen interessiert. Ich habe dann nicht das Ziel Beziehung im Kopf, sondern erstmal das Kennenlernen. Ich will auch nicht zwingend eine Beziehung, nur dann wenn es wirklich passt. Es gibt aber auch Menschen, die ich eben wirklich mochte, die mich wirklich sehr berührt haben. Dafür habe ich schnelle Antennen, aber das entsteht eben durch Gespräche. Was würdest du mir raten?

23.05.2020 15:12 • #20


Negan


Und es ist Fluch und Segen zugleich, hochsensibel zu sein.

Bin auch am zweifeln, in der letzten Beziehung angefangen habe mich mit B. zu betäuben. Sie war berechnend und auch kalt, auch ihre Absichten hatte. Hatte es auch verstanden das sie war wie sie ist, nicht anders kann. Aber nicht verstehe wenn Jemand anders kann aber nicht will obwohl man selbst Alles und noch mehr gibt und auch leidet.

In dem Fall da das fehlende Bitte und Danke, ja sie wollte Kontrolle und kein Gefühl sich durch ein Danke klein zu machen. Habe verstanden aber nach Jahren blutet man selbst aus und sagt auch mal was. Dann kommt nur, ich kann und will nicht, wenn es Dir nicht passt dann verpiss Dich eben und dann das große Tränentheater damit man bleibt.

Ich bin nicht gegangen, sie ist gegangen weil sie gemerkt hat das ich lache obwohl ich innerlich weine.

Nicht mehr vertraut hat und gleich zum Nächsten der ihr mental da unterlegen und noch abhängiger ist und sie nicht alleine.

Ein schwerer Schlag.

Verzeihe das auch nicht.

Mein Problem, ich wusste es besser und habe mich selbst nicht geschützt. Habe mich selbst belogen und falsch gehofft, habe mich selbst überschätzt und nicht die Reissleine gezogen. Habe auch zu viel erwartet wahrscheinlich und die Realität war einfach zu stupide egal wie interessant es am Anfang war.

Die Leute einfach realistischer sehen, wer gut trällern und sich gut darstellen kann am Anfang, noch lange kein guter Partner ist auf Dauer.

Liebe und Vertrauen eben grösstenteils Alltag und eben Routine ist. Und die müssen beide Seiten können.

23.05.2020 15:19 • x 1 #21


Kolja


39
2
32
Du hast dir selbst den besten Rat gegeben. Dich selbst und deine Motive kennenlernen. Was genau möchtest du und ist dir wichtig? Den Garten in deinem Kopf aufräumen. Du wirst eine Beziehung auch nicht mit jemanden angehen, der nicht passt und du musst auch nicht suchen. Aber wenn du in das Gespräch gehst um Leute kennenzulernen, dann bleib dabei. Das Problem beim kennenlernen ist, dass es schwammig und offen ist. Es kann alles entstehen. Von f+ bis Lebenspartner. Wenn du aber in ein Treffen mit dem Ziel Partnerschaft gehst, strahlst du ganz andere Signale aus und das wird der gegenüber merken. Solltest du dich um entscheiden kannst du die Person immer noch kennen lernen.
Literatur über geschlechtliche Psyche lesen. Nicht naiv sein.

23.05.2020 15:30 • #22


Negan


Und ich finde sie schreibt sehr deutlich.

Sucht ein Gegenstück das zb. eigene Hobbys hat, kreativ und emotional ist, begeistert von dem was es tut.

Den Partner als Muse sieht und man sich selbst auch interessiert dafür.

Aber gleichzeitig auch das Zusammenleben, die Treue und Vertrauen schätzt.

Quasi im selben Haushalt wohnen, den Alltag hinbekommen und zu genießen.

Aber das auch Jeder mal in seinem eigenen Reich verschwinden kann um Ruhe zum Singen und Malen zu haben zb.

Ohne sich auf die Nüsse zu gehen oder hier nur noch zu putzen, zu kochen oder zu pimpern.

Eben keinen Menschen braucht der jeden Tag ins Büro rennt und denkt hat genug geleistet und ansonsten ne taube und hohle Nuss ist.

Auch keinen "Kreativen" der vielleicht gut singen und sein Ding egoistisch machen kann und nur zum pimpern mal aus dem Keller kommt und ansonsten für den Alltag einfach zu dämlich ist.

So verstehe ich das, ist aber schwer Sowas zu finden leider. Da auch Kompromisse eingehen können muss leider.

23.05.2020 15:38 • x 1 #23


Matroschka

Matroschka


70
1
94
Hallo !

Also , dass mit dem Coach ist glaub ich ganz Stark für Deinen Ego Trip Du brauchst es , jemanden zu bezahlen , der Dir bitte die Ware maßgeschneidert liefert, um hinter her wirklich sagen zu können , "Du hättest wirklich alles probiert, aber Du bist ein Hoffnungsloser Fall! ". Das ist schon sehr egozentrisch, aber nicht kreativ .

Es hört sich ein bisschen so an , als würdest du den Super Frauen aus irgendwelchen Romanen nach eifern und genau so einen Traum Leben, mit einer komplett durch gestalten Geschichte , die Du jedem auf die Nase binden kannst. Es muss etwas ganz ausgefallenes sein und ja , genau davon träumen wir alle .

( Ist kein Angriff , nur ein Resümee)

Du vergisst zu beachten , dass diese faszinierenden Kreativen Köpfe leider sehr gerne mit sich alleine und vor allen Dingen sehr exzentrisch sind und unter dominanten Partner leiden , weil diese gerne" selbst die Pinsel in die Hand nehmen oder an den Reglern drehen , auf die bessere komplett Satz / Aussage verändernde Aussprache achten " .

Seien wir ehrlich , wir Frauen wollen die Herrschaft über einen Mann , unseren Besitz, haben und alles ganz genau wissen , planen, durch diskutieren und hübsch herrichten, wie es uns am besten passt .

Und natürlich soll so ein kreatives Geschöpf uns ein Denkmal für die Ewigkeit setzen, was jeder bewundern soll und das Happy End vollenden. Bis Teil 2, Teil 3 und und und folgt , mit ganz viel Dramatik und Tam Tam .

Hier schreibt jemand, der solche Denkmäler hat ( es macht gar nichts besser )

Mal im Ernst , wo bleibt die Spontanität. Warum betrachtest Du Dich selbst und Dein Leben nicht als Kunst " Frei Lauf" . Hab Spass, geh raus , hab Affären und sammle Erfahrungen - ich lese genau da Deinen Wunsch drinne . Du wolltest Dieses Leben in dieser Grossstadt und die meisten in der Großstadt wollen genau das und nun , kommt das junge romantische Mädchen mit dem Märchentraum daher und das will es unbedingt und genau jetzt .

Macht es einen zeitlichen Unterschied ob mit Anfang 30 oder Ende 30 - bei 45 würde ich mir Sorgen machen. Aber soll ich Dir ganz ehrlich sagen , mit Ende 30 sind mir die Männer auch schon zu verbraucht um noch etwas nach zu holen , von dem Märchentraum.

23.05.2020 19:20 • #24


Negan


Glaube sie sucht einfach nach ihrem Stück vom Glück, versucht, wartet und Co. Etwas ungeduldig wird und einfach fragt ob sie sich ein bisschen selber im Weg steht dabei mit ihrer Art.

Ich finde ihre Art aber gut, bin auch privat sehr kreativ und emotional aber im Alltag auch sehr hart und geradlinig.

Finde aber toll wenn mein Schatz ihr Ding macht, mich teilhaben lässt bzw. mir auch etwas Ruhe. Sich auch selber beschäftigen kann statt zu erwarten daß ich es tun muss.

Ich finde sie gut.

Und ich denke sie findet das passende Gegenstück schon auch wenn es etwas Geduld kostet. Das Gute leider nicht an jeder Ecke zu finden ist.

23.05.2020 20:25 • x 1 #25


Negan


Und ganz ehrlich, nicht wertend !

Solange ich selbst immer ehrlich bin oder war, auch keine Schmutzwäsche gewaschen habe.

Ich ein reines Gewissen habe, sicher nicht falsch bin oder war.

Auch keine fremde Meinung brauche ob ich gut oder böse bin.

Ich bin wie ich bin, das ist gut so und ich muß auch nicht Alles nehmen oder mich darauf festlegen.

Dann bin ich einfach auch lieber alleine oder küsse irgendwelche Frösche bis der passende Mensch/die passende Persönlichkeit kommt.

Und die Anderen auch handeln dürfen wie sie wollen oder müssen.

Das ist einfach zu akzeptieren, so gerecht muss man sein.

Niemand für den Anderen lebt, sich trifft und ein Stück des Weges begleitet und vielleicht sich diese Wege auch trennen. Die Dauer und die Gründe egal sofern man nichts Böses tut. Einfach genießen und mit Glück hält es ewig, zumindest bis der Tod scheidet !

23.05.2020 21:00 • x 1 #26


Herzgold87


8
1
7
Zitat von Matroschka:
Hallo ! Also , dass mit dem Coach ist glaub ich ganz Stark für Deinen Ego Trip Du brauchst es , jemanden zu bezahlen , der Dir bitte die Ware maßgeschneidert liefert, um hinter her wirklich sagen zu können , "Du hättest wirklich alles probiert, aber Du bist ein Hoffnungsloser Fall! ". Das ist schon sehr egozentrisch, aber nicht kreativ . Es hört sich ein bisschen so an , als würdest du den Super Frauen aus irgendwelchen Romanen nach eifern und genau so einen Traum Leben, mit einer komplett durch gestalten Geschichte , die Du jedem auf die Nase binden ...


Lieben Dank dir für dein Kommentar. Ich glaube aus ein paar Zeilen lässt sich vieles herleiten und ableiten, meist das, wie man es selbst kennt oder eben auch, welche Menschen man kennengelernt hat.

Das was du beschreibst, hat aber wenig mit mir zu tun. Ich empfinde mich nicht als hoffnungsloser Fall. Allerdings habe ich den Ansatz, sich bei Wiederholungen und Mustern sehr stark selbst zu hinterfragen, um keinen Weg tot zu trampeln. Bei sich selbst anzusetzen, hilft mehr, als bei anderen Menschen zu schauen. Das hat ja auch mit Akzeptanz des Außen zu tun. Das was ich geschrieben habe, sind einfach meine Gedanken, weil ich versuche ein "Wieso" zu erkennen. Und ich halte viel von Coachings, die einem neue Ansätze bieten und wenig davon, im eigenen Saft rumzurühren. Wenn blinde Flecken da sind, die ich nicht sehe anscheinend, ist es doch eine sinnvolle und vor allem nicht egozentrische Haltung.

Wie ich beschrieb, bin ich hochsensibel. Ebenfalls nicht von mir selbst so eingestuft, sondern von einer Therapeutin und einem Coach. Und das prägt mein Leben. Aber es ist keine große Sache für mich. In einer Liebesbeziehung wünsche ich mir dadurch Tiefe und viel Raum. Sonst brauche ich keine Beziehung, weil ich mir das alleine besser ermöglichen könnte, als mit jemanden, der nicht passt. Die Großstadt... nun ich lebe hier nunmal. Das hat nichts mit Roman zu tun, sondern hier bin ich groß geworden. Ich arbeite selbst kreativ und studiere nebenbei etwas künstlerisches. Das ist nichts besonders. Aber vielleicht zur Erklärung, warum ich mich mit Menschen mit gleichen Leidenschaften häufiger näher fühle. Ich frage mich schlussendlich einfach, wieso manche Dinge so sind, wie sie sind. Das ist mein Wesen. Zu einer hohen Emotionalität kommt eine Verkopftheit im Sinne von Nachdenklichkeit dazu. Die letzte Person, die ich getroffen habe, war ganz genauso. Deshalb gab es eine schnelle und gute Basis. Und ich frage mich, wieso es bei Menschen, mit denen ich eben genau diese Tiefe erreichen kann, dann nicht klappt, so dass es nachher doch sehr um körperliches ging. Das macht mich traurig, verwundert mich und regt mich zum Zweifeln an meinem Verhalten in Bindungen bzw Liebesanbahnung an.

23.05.2020 22:47 • x 2 #27


Negan


Kann mich leider nicht bedanken, bin nicht angemeldet.

Du bist auch kein "hoffnungsloser" Fall und hast auch nicht versagt.

Bist richtig wie Du bist und lass Dir nix erzählen hier !

23.05.2020 23:01 • x 1 #28


Herzgold87


8
1
7
Zitat von Negan:
Kann mich leider nicht bedanken, bin nicht angemeldet.

Du bist auch kein "hoffnungsloser" Fall und hast auch nicht versagt.

Bist richtig wie Du bist und lass Dir nix erzählen hier !


Lieben Dank dir. Du sprichst mir in deinen Beiträgen aus der Seele. Ich glaube mir hat insbesondere die letzte Sache zugesetzt. Ich habe das Gefühl gehabt, eine mir so ähnliche Person getroffen zu haben. Auch ein sehr sensibler Mensch. Vielleicht ist es auch vornehmlich das, was ich Suche. Tiefgang und Feinfühligkeit. Die Person könnte machen, was sie will, häufig entdecke ich diese Punkte jedoch bei Personen, die selbst etwas erschaffen. Und dieser Mensch, mit dem ich eben diesen Austausch hatte, hat mich nachher in einen so körperliche Ecke geschoben. Mir tut das richtig weh. Ich verstehe es nicht und fühle mich missachtet und ich denke mir, wenn das schon so jemand macht... ich glaube das sind gerade meine Gefühle, die zu Selbstzweifeln führen... vielleicht verkenne ich manchmal meine Bedürfnisse, die manchmal sehr leise und ruhig sein können und manchmal möchte ich einfach nur leben, ohne Bewertung. Ohne "das gehört sich so" und suche mir dementsprechend Menschen, die mich für manches nicht bewerten. Mir hat die letzte Geschichte einfach weh getan. Und ich versuche herauszufinden, wieso das da so passierte.

23.05.2020 23:16 • x 1 #29


Geschwurbel


Bin der Negan da, musste mich leider anmelden. Als Gast nicht mehr schreiben konnte.

Dankeschön wenn Du meine Meinung nicht als böse empfindest.

Kann Dich auch gut verstehen.

Naja "sensibel" leider nicht "sensibel" ist, immer wie man es versteht oder gerne hätte.

Manche Menschen einfach nur sensibel sind was ihre Bedürfnisse und Co betrifft aber gleichzeitig auch knallhart und eiskalt was die Wünsche und Co Anderer betrifft.

Denke auch das es ein gutes und gerechtes Geben und Nehmen geben muss.

Sobald das nicht mehr stimmt, dann funktioniert das leider generell nicht mehr.

Leider kann man sich auch in Menschen sehr täuschen, die Wahrheit erst später sieht über Zeit eben.

Gestern 00:47 • x 2 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag