76

Getrennt, weil er gestorben ist

Mienchen

Mienchen


1288
5
1777
Schmerz braucht seine Zeit. Nach einer Trennung und noch mehr nach so einer traurigen Erfahrung. Fühle dich gedrückt..

Lass Gedanken an andere Männer vergehen, die Gedanken kommen irgendwann zurück, jetzt eben beschäftige dich mit dir, mit deiner Therapie und mit der Trauer. Das kostet Zeit und du hast es gewusst, das er eher gehen wird irgendwann.. Irgendwann ist immer zu zeitig, das ist leider so.

Mach dir keinen Stress wegen alleine bleiben, das wirst du nicht. Aber momentan ist es zu früh und das ist absolut verständlich und normal

25.06.2020 20:52 • x 1 #16


mcjane


159
1
104
Zitat von furchii:
Danke für eure lieben Worte. Ich weiß natürlich, dass es viel zu früh ist für einen neuen Mann, ich suche auch gar keinen und will keinen. Ich will ja eh nur ihn.. Aber ich habe halt Angst, dass mir nie wieder jemand gut genug ist, weil ich weiß, was ich mal hatte. Es war einfach so ein ganz besonderes Gefühl mit ihm... Er hat mich besser gemacht und ich hab ihn besser gemacht.. Ich war nicht nur sein Wunder, er war auch meins. Wir waren unabhängig voneinander glücklich und auch schon glü...


Meine Beileid.

Du und auch er...ihr habt etwas wunderschönes erlebt...

Behalte es..für immer.
Niemanden kann es dir wegnehmen

Jetzt pass auf....es gibt Leben und Tod.

Glaub mir bitte,die sind ähnlich.
Die existieren,ist so.Fakt.
Man fühlt hier und aber da auch.
Die Sache ist....du bist noch lebendig so zu sagen.
Er bleibt jetzt da ..da wo wir gar nicht wissen wie es ist,was es ist.
Du aber...musst irgendwann weiter,weil du noch hier bist.
Mutter Natur macht das.
Sie ermöglicht es dir es zu schaffen.
Entspanne dich, die Liebe ist DA! Immer noch.
Irgendwann wirst du jemanden kennenlernen mit dem du sehr glücklich wirst.
Jetzt nicht.
Es fühlt sich wie fremdgehen. Nachvollziehbar.
Vor allem...du hadt durch diese Liebe so viel Erfahrung gesammelt,dass du nicht auf irgendjemanden triffst,der von 0815 und Komputerspiele lebt.
Nein.
Da kommt jemanden ganz natürlich zu dir,von alleine,und er wird deine Hoffnung auf nicht mehr alleine zu sein erfühlen.
Du wirst sehen.
Es kommt irgendwann.
Warte aber nicht und suche es nicht.
Du musst weiter,süße......leben.
Leb doch wie du kannst und lass alles anderes für Mutti Natur

Ich drücke dich ganz dolle.
Es wird schon. Zeit braucht es.

26.06.2020 00:49 • x 3 #17




Puppenspieler


1522
2
1288
Herzliches Beileid.

Diese Gedanken sind wirklich viel zu früh. Es ist gut das du dir Hilfe geholt hast. Es wird immer Momente geben an denen man traurige Phasen hat, dass wird einen das gesamte Leben begleiten und es ist für mich menschlich, es wird nur irgendwann der Punkt kommen an dem die Gedanken nicht mehr voller Trauer sind und man mit Freude an bestimmte Erinnerungen zurück denkt. Ich hab schon sehr viele Menschen in meinem Leben verloren und der Anfang ist immer sehr schwer. Aber es wäre auch schlimm, wenn man irgendwann nicht mehr an einen geliebten Menschen denkt. Irgendwann wirst du vielleicht auch wieder bereit sein für etwas Neues.
Dein Partner wird immer in deinem Herzen sein. Lasse dir Zeit zum Trauern und Verarbeiten. Setzte dich nicht unter Druck. Ich habe oft den Fehler gemacht und die Trauer verdrängt und das holt mich heute oft ein.

28.06.2020 00:46 • x 2 #18


Forist


Gibt es zumind. einen anständigen Nachlass?

28.06.2020 01:21 • #19


Lathgertha

Lathgertha


455
882
Zitat von Forist:
Gibt es zumind. einen anständigen Nachlass?


Sonst keine anderen Probleme?

28.06.2020 10:00 • x 3 #20


furchii

furchii


15
1
25
Ja, ich wusste natürlich, dass er vor mir sterben wird.
Aber noch nicht jetzt und nicht mit 62.. Und ich kann einfach nicht begreifen, dass und warum es so schnell gegangen ist. Ich dachte immer, nach so einer Diagnose hat man zumindest noch ein paar Monate, ein Jahr... nicht nur noch 2 Wochen.
Wahrscheinlich wird es mir irgendwann wieder "gut" gehen - ganz anders gut als mit ihm - aber darüber hinwegkommen werde ich wohl nie.

Danke für eure Anteilnahme, das finde ich wirklich schön.
Ich hatte die ganze Zeit über, als wir zusammen waren so ein besonderes Gefühl, das ich so einfach noch nie hatte. Alles war so leicht, so unbeschwert, so schön...
Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr einfach nur glücklich seid? Ich kann es nicht mal richtig beschreiben.
Jetzt ist einfach alles nur anstrengend und Kraftraubend. Ständig mache ich mir die selben Gedanken und das ist so anstrengend. Dauernd stelle ich mir Fragen, die mir niemand beantworten kann.
Im Moment ist es mir ein Rätsel, wie ich jemals wieder glücklich werden soll. Ich will einfach nur bei ihm sein..

28.06.2020 11:43 • #21


crank1983


203
3
133
Zitat von furchii:
Hallo, ich bin 30 Jahre alt und mein Freund (62, bitte keine Diskussion über den Altersunterschied) ist vor 4 Monaten unvorhersehbar gestorben. Seitdem steht meine Welt Kopf und ich vermisse ihn so unfassbar, jeden Tag fehlt er mir so sehr. Ich habe noch nie jemanden so sehr geliebt wie ihn, durch ihn habe ich erfahren, wie es ist, jemanden mit ganzem Herzen zu lieben. Und bei ihm war es auch so. er brauchte mich nur anzuschauen und ich habe gesehen, wie sehr er mich geliebt hat. Ich mache mir sehr viele Gedanken über die verschiedensten Dinge, bin schon zu dem Entschluss gekommen, ...


also in deinem Anfangspost musst du jedem klar machen, dass du nie wieder jemand anderen willst?
ok, herzlichen Glückwunsch
du, es gibt ne Menge Männer die deinen ü60 Ex toppen werden und können, ich glaube ich könnte das bereits mit meinem Jahr 2019....trauere, aber bitte fang wieder an zu leben irgendwann, er hätte es so gewollt!

28.06.2020 11:45 • #22


furchii

furchii


15
1
25
Zitat von crank1983:

also in deinem Anfangspost musst du jedem klar machen, dass du nie wieder jemand anderen willst?
ok, herzlichen Glückwunsch
du, es gibt ne Menge Männer die deinen ü60 Ex toppen werden und können, ich glaube ich könnte das bereits mit meinem Jahr 2019....trauere, aber bitte fang wieder an zu leben irgendwann, er hätte es so gewollt!


Naja, anhand der paar Beiträge, die ich grade von dir gelesen habe weiß ich schon, dass du ihm nicht mal Ansatzweise das Wasser reichen kannst.
Er hatte Empathie, du nicht.

28.06.2020 11:58 • x 5 #23


crank1983


203
3
133
Zitat von furchii:

Naja, anhand der paar Beiträge, die ich grade von dir gelesen habe weiß ich schon, dass du ihm nicht mal Ansatzweise das Wasser reichen kannst.
Er hatte Empathie, du nicht.


das stimmt, aber glaub mir, an krassen Geschichten toppe ich ihn oder jemand anderes locker, deswegen mach dir keinen Kopf, da wird einer sein, der dich irgendwann flasht

28.06.2020 11:59 • #24


furchii

furchii


15
1
25
Zitat von crank1983:

das stimmt, aber glaub mir, an krassen Geschichten toppe ich ihn oder jemand anderes locker, deswegen mach dir keinen Kopf, da wird einer sein, der dich irgendwann flasht


Du scheinst keine Ahnung von Liebe zu haben, wenn du denkst, dass es nur auf die "krassen Geschichten" ankommt.
Das war ein einziger Teil seiner Persönlichkeit, ein Stück des Puzzles das ihn ausgemacht hat, aber doch lange nicht alles.
Und jemandem "mach dir keinen Kopf" zu schreiben, dessen große Liebe vor 4 Monaten gestorben ist, ist natürlich besonders schlau.

28.06.2020 12:12 • x 4 #25


Acht

Acht


911
1287
Zitat von furchii:
Naja, anhand der paar Beiträge, die ich grade von dir gelesen habe weiß ich schon, dass du ihm nicht mal Ansatzweise das Wasser reichen kannst.
Er hatte Empathie, du nicht.

Furchii, das behälst du dir bitte.
Du wirst irgendwann wieder offen sein, aber dich gleichsam damit verletzlich machen. Die starke Trauer jetzt isoliert dich zwar stark, schützt dich aber auch ein Stück weit. So´ne Geschichte zieht leider oftmals einige Deppen an.
Pass die nächsten Jahre gut auf dich auf und erinnere dich immer an den Schatz, den du in dir trägst! Die Erfahrung einer respektvollen, wertschätzenden, bereichernden und liebevollen Beziehung machen nicht unbedingt viele Menschen. Erhalte dir deine Erfahrung als Maßstab.

28.06.2020 12:50 • x 1 #26


furchii

furchii


15
1
25
Zitat von Acht:
Furchii, das behälst du dir bitte.
Du wirst irgendwann wieder offen sein, aber dich gleichsam damit verletzlich machen. Die starke Trauer jetzt isoliert dich zwar stark, schützt dich aber auch ein Stück weit. So´ne Geschichte zieht leider oftmals einige Deppen an.
Pass die nächsten Jahre gut auf dich auf und erinnere dich immer an den Schatz, den du in dir trägst! Die Erfahrung einer respektvollen, wertschätzenden, bereichernden und liebevollen Beziehung machen nicht unbedingt viele Menschen. Erhalte dir deine Erfahrung als Maßstab.


Danke, du bist sehr lieb.
Ja, das "Gute" daran ist, dass ich jetzt weiß, wie eine Beziehung sein sollte und das ist wirklich ein Geschenk.

28.06.2020 12:58 • x 1 #27


Acht

Acht


911
1287
Zitat von furchii:
Danke, du bist sehr lieb.


Ich weiß einfach, wie schwer die Zeit gerade für dich ist und dass du nicht mehr machen kannst, als dir selbst versuchen irgendwie gut zu tun.
Ich bin damals täglich am Fluss mit meiner Hündin schwimmen gegangen und hab versucht mich mit Hilfe der Natur irgendwie in der ersten Zeit zusammenzuhalten. Schwer wird es nochmal, wenn das Verständnis der anderen nachlässt, weil alle denken, jetzt muss doch mal wieder gut sein. Wenn der Zeitpunkt kommt, sei nachsichtig mit deiner Umwelt. Für alle geht das Leben ja normal weiter, nur du sitzt gerade auf´ner Scholle im stürmischen Ozean mit´nem eingestürzten Haus, was bis auf die Grundmauern vernichtet wurde. Das baut sich nicht in ein paar Monaten wieder auf, dafür braucht man Zeit und damit es wieder irgendwann schön wird, muss man sich auch viel Zeit dafür nehmen. Du baust jetzt alleine und bist dein ganz persönlicher Architekt.
Das sehen die anderen aber nicht unbedingt.

28.06.2020 13:51 • x 3 #28


WW-Bärchen

WW-Bärchen


836
2
848
Zitat von furchii:
Ja, das "Gute" daran ist, dass ich jetzt weiß, wie eine Beziehung sein sollte und das ist wirklich ein Geschenk.

Es ist aber gleichzeitig auch ein Fluch,
du wirst immer nach diesem Ideal suchen und vergleichen aber es wird nie wieder so sein

28.06.2020 13:54 • #29


furchii

furchii


15
1
25
Zitat von WW-Bärchen:
Es ist aber gleichzeitig auch ein Fluch,
du wirst immer nach diesem Ideal suchen und vergleichen aber es wird nie wieder so sein


Ja, das ist mir leider nur zu gut bewusst...
Er wird immer mein Ideal sein, unsere Beziehung wird immer mein Ideal sein.

Gerade muss ich lächeln, über die paar dämlichen Postings ins diesem Thread.. Früher wäre ich aus der Haut gefahren, jetzt bin ich ruhiger. Auch das hat er mir beigebracht während unserer Beziehung, manche Dinge einfach hinzunehmen und sie nicht besonders zu beachten. Durch unseren hohen Altersunterschied gab es immer wieder blöde Kommentare und Anfeindungen, aber er hat darauf gelassen reagiert, er hat mir oft gesagt, es gibt keinen Grund, sich zu rechtfertigen, denn wir wissen, wie es ist.

Es fühlt sich an, als wäre der Großteil von mir zerbrochen und auch nie wieder zusammenzusetzen. Nie wieder komplett.

@Acht leider ist es teilweise jetzt, nach 4 Monaten schon so, dass das Verständnis weniger und erwartet wird, dass es mir schon wieder gut geht. Damit kann ich gar nicht umgehen.

28.06.2020 14:09 • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag