11

Hat mein Mann sich für die Affäre entschieden?

Cassywinchester

2
1
Ich bin zurzeit total verwirrt. Ich bin mit meinem Mann 6 Jahre zusammen davon 3 Jahre Ehe. Ich und mein Mann haben uns Ende Februar für die Scheidung entschieden, da er mir die ganze Zeit aus dem Weg ging. Er hat sich über meine Eifersucht, über unsere Ernährung etc. Beschwert. Sodass ich die größte Schuld für diese Scheidung trage. Ich bin dann zu meinen Eltern zurück gezogen. Nach 2 Tagen kommt er und sagt er möchte mich zurück und an uns arbeiten. Ich ging zurück aber es hat sich nichts geändert. Nach 4 Tagen bin ich zusammen gebrochen in Tränen und er war der Meinung er denkt es is besser für mich, dass wir die Scheidung einreichen.
Ich fragte ihn wie er die Wohnung finanzieren will wo er doch über 4000 Euro Schulden hat und über 15000 Euro Kredit zu zahlen hat. Er meinte seine Arbeitskollegin zieht bei ihm ein. Er hätte zwar gerne einen Mann aber er brauchte dringend jemanden.
2 Wochen sind vergangen ich habe ihm vertraut, dass er nichts mit ihr hat. An unserem Hochzeitstag wollte er mir einige sachen vorbei bringen. An diesen Tag sagte ich ihm, dass ich die Scheidung nicht möchte ich liebe ihn zu sehr und er sagte er liebt mich auch und vermisst mich aber er hat mich mit dieser Arbeitskollegin vor der Trennung phase schon betrogen. Ich war mit schockiert lachte darüber und traurig. Aber ich sagte ich liebe dich zu sehr ich möchte dir versuchen zu vergeben. An diesem Tag sagte er mir ich solle ihm vertrauen. Wenn ich anrief unter Tränen wo sie in der Nähe war er kam sofort. Er versprach mir immer wieder er würde mich zurück holen. Es ist nur schwer, da sie niemanden hat und er sie als Person mag. Er redete über unsere Zukunft und dass wenn ich zurück komme die Wohnung auf vordermann bringen muss und von sich selber aus kam die Aussage du kannst ja unsere Tochter so nennen.
Ich gab ihm bis Mitte Mai Zeit mit ihr schluss zu machen. Kurz davor, sagen wir Mittwoch sagte er mir mein Paket ist angekommen und meinte er kann es derweil bei ihm lassen da ich sowieso zurück komme. Am Abend wurde er depressiv. Er machte sich Gedanken ob er meine Vergebung verdient hat. Am nächsten Tag waren seine SMS nicht mit Schatz beschmückt. Ich ahnte schlimmes. Ging zu ihm um persönlich zu reden. Er sagte er liebt mich und will mich nicht verlieren aber er kann mir nicht in die Augen sehen was er mir angetan hat und möchte, dass ich glücklich bin und er mich vielleicht nicht glücklich machen kann. Ich war immer für ihn da und sorgte um mich. Ich war nie Schuld an der Ehe. Er konnte aber bei mir nie wissen wann ich böse bin und wann traurig. Und er hat mich dauernd zum Weinen gebracht. Deswegen denkt er ich bin nicht glücklich mit ihm. Er mag beide von uns. Anfangs meinte er, er mag sie als person. Ich hab gefragt ob die beiden wieder S. hatten und er meinte nicht direkt nur ein blow Job. Er sagte er is ihr wieder verfallen. Und da sie immer miteinander arbeiten werden wird er vermutlich wieder schwach bei ihr. Ich war so wütend habe gesagt er liebt sie mehr als mich. Er meinte er wird nicht so mit mir leben können mit dieser großen Schuld. Aber er hat sie auch mit mir betrogen, bei ihr könnte er sich selbst ein wenig vergeben. Der letzte Schritt aus der wohnung und er wollte mich nicht aufhalten. Er sagte dauernd nur es tut mir leid. Er hat mir nie direkt gesagt er liebt mich nicht.
Wie soll man mit so einer Trennung umgehen. Ich kann ihn nicht hassen, weil ich dauernd denke er liebt mich noch. Ich will ihn aber nicht zurück. Aber ich will ihn als Freund nicht verlieren. Ist mein Gedanke dazu falsch. Soll ich ihn wirklich hassen? Das wird so schwer sein.

18.05.2020 19:11 • #1


T4U

T4U


5156
6146
Zitat von Cassywinchester:
weil ich dauernd denke er liebt mich noch

Aber Liebe tut nicht weh, Liebe verletzt nicht und Liebe geht nicht fremd, oder?

18.05.2020 19:19 • x 2 #2



Hat mein Mann sich für die Affäre entschieden?

x 3


Lilli70

Lilli70


465
562
Liebe TE, du musst ihn nicht hassen. Was ich jetzt sage ist dir kein großer Trost. So ist der Mensch: feige und erbärmlich, wenn er lügt und betrügt. Er möchte dich nicht aufgeben, weil er nicht weiß, was mit der anderen wird. Willst du das mit dir machen lassen? Warmgehalten werden? Gut, das du weißt, dass du ihn nicht zurück möchtest. Belasse es auch dabei und versuche den Schmerz zu verarbeiten. Den Kontakt solltest du um deinetwegen runterfahren. Du brauchst jetzt Zeit für dich, mit ihm brauchst du dich nicht mehr zu beschäftigen. Er war auch nur ein Wicht, leider!

18.05.2020 19:25 • x 3 #3


Johanna15

Johanna15


465
1073
Tut mir leid, was Dir passiert ist.
Unabhängig wer welche Anteile an eurer Trennung hat, ihr beide redet danach von Liebe und nicht aufgeben wollen.
Er will Dich zurück holen, aber lässt sich einen blow Job geben und ist zusätzlich entsetzt, weil er Dir nicht gut tut und Du besseres verdient hast?
Das muss man erstmal bringen.
Wenn es heißt, ja ich möchte einen erneuten Versuch, ....diese Ehe retten, darf es keine dritte Person geben.

Ich weiß nicht, ob er sich für die AF entschieden hat, aber für Dich auf jeden Fall nicht.

Auch ich würde Abstand vorschlagen, eine Freundschaft ist nur möglich, wenn beide mit dem jeweils anderen komplett abgeschlossen haben. Und meist legt man dann keinen Wert mehr darauf.

18.05.2020 19:35 • x 3 #4


Isely

Isely


4638
2
7367
Den Lümmel kannst du zum Mond schiessen. Wohnt mit einer anderen, erzählt dir was von Liebe, und po... mit der anderen.
Also ehrlich, wie bedürftig muss man sein? Schlimm.

18.05.2020 23:51 • x 1 #5


Cassywinchester


2
1
Erstmals danke für die Antworten ja also zurück geh ich nicht es würde mir nicht gut tun.

Es ist nur wirklich schrecklich, dass jemand einem so große Hoffnungen macht und in letzten Moment alles fallen lässt. Und dann wollte ich den Ehering zurück geben, hatte es aber nicht bei mir. Meinte er ich sollte es als Erinnerung behalten. Ich wollte es nicht denn er hat all diese Erinnerungen zum Schlechten gemacht und meinte dann noch frech ich solls verkaufen... Will ich auch nicht. Er wird seine behalten als Erinnerung an die schönen Jahre mit mir.... Ich bin da total ausgerastet. Warum?! Wenn es schöne Erinnerungen waren wieso macht man das dann alles kaputt. Alles nur weil sie die gleichen Hobbies und Musikgeschmack haben. Er meinte ja ich habe 50% seiner Vorlieben und sie auch die 50% nur ich wurde immer verletzt und sie hat keine ahnung von irgendetwas. Ich könnte ihr alles schreiben und zeigen was passiert ist. Was er über sie geredet hat. Aber ich denke ich sollte es nicht.

19.05.2020 00:00 • #6


Isely

Isely


4638
2
7367
Also nach 6 gemeinsamen Jahren , sich so aus der Beziehung zu stehlen, hat ja schon echt Brechreiz Ansatz.
Der weiss doch gar nicht was Liebe ist. Für mich hört sich das so an, als seist du Mittel zum Zweck gewesen, eine Liebesheirat kann das nicht gewesen sein.
Der Typ ist ein Blödmann und ein Lappen, echt mal, sorry, aber schiess den ab.
So was findest du an jeder Ecke , leider.

19.05.2020 00:16 • x 2 #7


Lilli70

Lilli70


465
562
Liebe TE, der serviert dich so mies ab, da fragt man sich schon, ob der krank ist. @isely, ich gebe dir Recht, der weiß nicht was Liebe ist. Bitte liebe Cassy, ab zum Anwalt und mach Nägel mit Köpfen. Lass alles nur noch über deine Rechtsberatung laufen. Und wein ihm nicht nach. Er ist wirklich eine erbärmliche Lusche! Das hat nichts mit dir zu tun, das macht er immer so!

19.05.2020 08:42 • #8




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag