23

Helft mir bitte, meine Ehe zu retten

MRKRM

15
1
4
Hallo zusammen,

da ich mittlerweile vollkommen verzweifelt bin und nun seit fast 2 Monaten die schlimmste Zeit meines Lebens durchlebe und es aktuell sogar noch schlimmer wird, versuche ich es mal in Foren, in der Hoffnung hier Hilfe, Ratschl├Ąge und Deutungen zu finden.
Aber es ist wirklich eine echt lange Geschichte, fast schon ein Roman.
Und ich habe schon einiges weggelassen.
Ich hoffe, dass einige sich den Text trotzdem durchlesen werden und mir eventuell auch mit Rat zur Seite stehen k├Ânnen. Und ich wei├č, dass nicht nur sie, sondern auch ich viel Schuld zur Situation beitrage.

Erstmal der aktuelle Stand: Meine Frau ist seit drei Monaten im Ausland.
Mindestens ein weiterer wird noch folgen, falls sie ├╝berhaupt zur├╝ckkommt.
Seit etwa 2 Monaten davon, kriselt es. Anfangs ein wenig, dann immer mehr.

Obwohl wir uns zuletzt in den seltenen Gespr├Ąchen wieder besser verstanden haben und wieder recht liebevoll miteinander umgegangen sind, hat sie am Ende nur noch 2, 3 mal die Woche bei mir angerufen. (Davor in der gesamten Beziehung hat sie mich jeden Tag, meistens sogar mehrmals angerufen, wenn sie weg gewesen ist)

Seit 8 Tagen meldet sie sich aber nicht mehr. Davor hat sie sich auch schon immer weniger gemeldet.

Aber dazu erst mal die Vorgeschichte:
Kurz zu uns: Wir sind seit 8 Jahren ein Paar, und seit 3 Jahren verheiratet.
Sie ist 7 Jahre ├Ąlter als ich, was man ihr aber ├╝berhaupt nicht ansieht. (Ich 29, s├şe 36)
Kennengelernt haben wir uns in einer Diskothek.
Wir waren eigentlich sehr verliebt, haben eine harmonische Beziehung gef├╝hrt und hatten 7 1/2 Jahre sehr sehr selten Streit.
Aufgrund ihres Studiums in einer anderen Stadt waren wir immer mal wieder f├╝r 1-3 Wochen getrennt.
Die meiste Zeit verbrachte sie aber bei mir.

Bis vor einem halben Jahr, war ich ├╝berzeugt, das Gl├╝ck zu haben, den liebsten und verst├Ąndnisvollsten Menschen, denn ich jemals getroffen habe, geheiratet zu haben.
Die Umst├Ąnde unserer Hochzeit waren allerdings nicht die besten. Sie wurde ├╝berraschen abgeschoben, da sie Fristen f├╝r Papiere nicht eingehalten hat. Um sie wieder zur├╝ckzuholen, bin ich in ihr Heimatland geflogen und wir haben geheiratet. Aber Heiraten und eventuell auch Kinder kriegen wollten wir aber eigentlich sowieso irgendwann.

Angefangen leicht zu kriseln hat es etwa Anfang diesen Jahres.
Ich war etwa 1 1/2 Jahre arbeitslos, was schon eine verdammt lange Zeit ist.
Geplant waren eigentlich, dass ich mich 3 Monate ausruhe und dann weiter arbeite.
Aber irgendwie bin ich w├Ąhrend dieser Arbeitslosigkeit langsam, aber sicher in eine leichte Depression inklusive sinkendem Selbstwertgef├╝hl, gefallen.
Diese wurde durch Umzug mit Renovierungsarbeiten, einem weiteren Umzug (Aufgabe eines WG-Zimmers wegen Ende des Studiums, leider auch nicht ohne Stress, da Mitbewohnerin im Nachhinein f├╝r Komplikationen gesorgt hat) und ungew├Âhnlich viel Stress und Briefwechsel (2 Monate kein Geld!) mit dem Jobcenter, was meine Frau auch durch das nicht k├╝mmern ihres Papierkrams verz├Âgert wurde (Hier gab es auch schon Streit deswegen.) verst├Ąrkt wurde.
Dadurch hatte ich auch keine gro├če Lust mehr, was zu unternehmen, was durch Corona nat├╝rlich sowieso schon schwer w├Ąre.
Zwar habe ich meiner Frau immer Zuneigung und Liebe entgegengebracht, aber alles andere was dazugeh├Ârt, inklusive mir selbst habe ich vernachl├Ąssigt.
Unternommen haben wir so wenig wie nie zuvor in unserer Beziehung.
Irgendwie habe ich es damals f├╝r zu selbstverst├Ąndlich gehalten.
Damals habe ich schon eine leichte Ver├Ąnderung ihres Verhaltens gesp├╝rt.
Darauf angesprochen hat sie immer gemeint, es sei nichts.
Allgemein ist mir damals schon aufgefallen, dass sie scheinbar nicht gerne ├╝ber Probleme redet.
So zog es sich dann ├╝ber den Corona-Sommer.

Dann, nachdem sie ihr Studium beendet hat, hatte sie es pl├Âtzlich trotz zweiw├Âchiger Quarant├Ąnepflicht im Heimatland sehr eilig dorthin zu fliegen, um eine Schulung zu machen, um ihren Traumjob aus├╝ben zu k├Ânnen.
Viele halten es nach dem langen Studium, bei dem sie auch viel Zeit vertr├Âdelt hat, f├╝r Schwachsinn, ich habe sie aber dabei unterst├╝tzt, auch wenn ich sie darum gebeten habe, wegen Corona noch abzuwarten.
Das tat sie nicht und flog.
Schon damals hatte ich ein mulmiges Gef├╝hl bei der Sache.
Allerdings muss ich auch sagen, dass ich sie jedenfalls stellenweise auch verstehen kann. Leider habe ich diese Einsicht erst seit vielleicht 3, 4 Wochen.

Anfangs jedoch war sie gewohnt liebevoll und hat mich oft angerufen.
Eigentlich kann ich mich nur an einmal erinnern, auch an dem sie abends mit Freunden was trinken gegangen ist, an dem sie sich abends nicht mehr gemeldet hat.
Das ging etwa einen Monat gut, bis zum ersten Streit.
Sie ging an dem Abend mit ihrer Schwester und Freunden was trinken.
Ich habe sie w├Ąhrend sie in der Bar gewesen ist angerufen, da ich Dokumente von ihr finden musste, um weiteren Papierkram zu erledigen.
Leider konnte sie mich nicht wirklich helfen und es wurde ein wenig stressig.
Als ich dann einen Mann im Hintergrund geh├Ârt habe, habe ich dann meinen Frust an ihr ausgelassen, was nat├╝rlich alles andere als schlau gewesen ist.
Daraufhin hat sie zum ersten Mal in unserer Beziehung aufgelegt und mich f├╝r den Rest des Abends ignoriert.
Auch als wir gleichzeitig online gewesen sind, hat sie nicht auf meine Nachrichten und Anrufe reagiert.
Am n├Ąchsten Tag erz├Ąhlt sie mir, sie habe das nicht gesehen und sie w├╝rde auf jeden Fall ans Handy gehen, wenn ich sie anrufen w├╝rde.
Ab dem Zeitpunkt begann es, dass sie mich etwa jeden 3. Tag nicht mehr anruft und auch immer weniger und vor allem weniger liebevoll schreibt.
Sie erz├Ąhlt mir jedes mal, dass sie m├╝de gewesen ist und deswegen eingeschlafen sei.
Ich reagiere anfangs vorwurfsvoll, aber dann recht schnell entt├Ąuscht, da sie mir jedes mal verspricht, mich abends anzurufen und es regelm├Ą├čig bricht.
Ab dem Zeitpunkt geht sie auch nur noch sehr selten an ihr Handy, wenn ich sie anrufe.
Ich kann fast nur noch mit ihr reden, wenn sie sich bei mir meldet.
Hier beginnt mein Misstrauen.

Ein paar Wochen sp├Ąter f├Ąhrt sie f├╝r vier Tage mit ihrer Schwester zu einer Tante.
Am zweiten Tag bricht der Kontakt pl├Âtzlich ab.
Am dritten Tag fange ich an mir Sorgen zu machen, suche nach Unf├Ąllen und ├Ąhnliches und schaue auch bei ihren und ihren Geschwistern in Facebook und Instagram ob es da irgendwelche Spuren gibt.
Ich fand zwar nichts aktuelles, aber dass ihre Schwester, an dem Abend wo sie mit ihr angeblich trinken gewesen sein sollte, im Urlaub gewesen ist.
Ab dem Zeitpunkt habe ich Untreue vermutet und wurde erst richtig misstrauisch und depressiv. Seitdem habe ich massive Schlafst├Ârungen und leide unter Gewichtsverlust (bis heute 10 kg)
Nach drei Tagen Funkstille meldet sie sich ├╝ber Facebook und sagt, ihr Handy sei kaputt und wir k├Ânnen erst mal nur hier reden.
Auf den Urlaub der Schwester angesprochen, sagt sie, ihre Schwester sei dusselig (Okay, das stimmt tats├Ąchlich) und muss sich im Datum geirrt haben.
Trotzdem habe ich ihr eine Aff├Ąre vorgeworfen und wollte Beweise (Chatverlauf oder Flugticket o.├Ą.) haben, die sie mir zugesagt hat, die ich aber bis heute nicht bekommen habe.
Auf jeden Fall haben wir uns dann immer zu selben Uhrzeit f├╝r die n├Ąchsten Tage verabredet, um zu telefonieren, da wir daf├╝r extra online gehen m├╝ssen.
Auch wenn das ansonsten sch├Âne Gespr├Ąche gewesen sind, hat das nur zwei Tage geklappt.
Danach wurde es mal 1, 2 Stunden sp├Ąter oder sie kam gar nicht online und die ├╝blichen Ausreden.
Irgendwann hat sie ihr Handy dann abgeholt und gemeint, jetzt wird es besser mit dem Kontakt. Wurde es nicht.
Auch war sie weiterhin unterwegs nicht mehr erreichbar.
Wieder auch mal, als wir gleichzeitig online gewesen sind.

Als sie dann etwas sp├Ąter mal f├╝r ein Wochenende zu einem Klassentreffen gefahren ist und sich trotz Versprechen wieder nicht gemeldet hat, habe ich ihr geschrieben, dass sie Wortbruch begangen hat.
Das hat sie diesmal w├╝tend gemacht und wir haben uns, als sie mich sp├Ąter angerufen hat gestritten.
Hier habe ich zum ersten Mal erfahren, was sie so st├Ârt.
Davor hat sie nie mit mir ├╝ber Probleme geredet, somit dachte ich wir h├Ątten keine wirklichen Probleme.
Leider erst in der Wut, wurde sie ehrlicher und direkter.
Hier hat sie auch zugegeben, sich Notl├╝gen zu bedienen, dass sie manchmal einfach nicht ran geht, weil sie genervt von mir ist und sich nicht die Laune verderben lassen m├Âchte (Was ich durch mein Misstrauen auch verstehen kann, auch wenn ich finde, dass es nicht unangebracht ist)
Aber im Laufe des Streites hat es sich zu einem guten und langem Gespr├Ąch entwickelt, bei dem ich dachte, dass wir vieles aus der Welt geschaffen habe.
Auch habe ich ihr meine Depression und den Gewichtsverlust gestanden, in der Hoffnung, dass sie mir da aus dem Loch wieder raus hilft, was ein gro├čer Irrtum gewese ist.
Wir haben versprochen, uns beide zu bem├╝hen.
Die ersten Tage klappt das auch ganz gut.
Aber dann f├Ąngt es wieder an, mit Ausreden, wie eingeschlafen oder Akku leer, da Ladenger├Ąt in der Schule vergessen (Aber Nachrichten noch empfangen).
Trotzdem habe ich mein Versprechen eingehalten und keine Vorw├╝rfe mehr gemacht.

Eine Woche sp├Ąter f├Ąhrt sie zu ihren Eltern in ihre Heimatstadt um die Hochzeit von einem Schulfreund zu besuchen.
Dazu muss sie von der Hauptstadt, in der sie aktuell bei ihrer Schwester lebt etwa 450 km weit fahren.
Sie f├Ąhrt mit einem alten Schulfreund, mit dem sie fr├╝her wohl eng befreundet gewesen ist. Von ihm hat sie schon fr├╝her erz├Ąhlt.
Die Hinfahrt dauert statt geplanten 6 Stunden ganze 10 Stunden. Als Gr├╝nde nennt sie Stau, Essens- und Toilettenpausen etc.
Der Tag darauf ist unser 3. Hochzeitstag.
Als wir telefoniert haben kommt nur ein kurzes "alles gute zum Hochzeitstag" und sie redet nahtlos ├╝ber ein v├Âllig anderes Thema weiter.
Es war auch ein sehr kurzes Telefonat.
An dem Abend ist sie zum Junggesellenabschied gegangen.
Am n├Ąchsten Tag hat sie mich dann endlich wieder angerufen und es war auch eigentlich ein sch├Ânes Gespr├Ąch.
Tags darauf werde ich wieder ignoriert, obwohl die Hochzeit nur bis Nachmittags ging.
Am Tag danach telefonieren wir sehr kurz, da sie von deinem Schulfreund abgeholt wirt, um zur├╝ck zu ihrer Schwester zu fahren.
Diese Fahrt hat wieder 10, 11 Stunden gebraucht. Laut Google-Maps, kaum Verkehr, 6 Stunden. Gr├╝nde werden wieder die Selben genannt.

Bei deiner Schwester geht es wieder weiter wie gehabt.
Die Ausreden wurden teilweise noch komischer.
Einmal sei sie eingeschlafen und habe wohl im Schlaf aus versehen das Handy entsperrt und auf meine Nachrichten gegangen, so dass sie als gelesen markiert worden sind.
Nach unz├Ąhligen Ausreden konnte ich mich dann irgendwann nicht zur├╝ckhalten und habe wieder mit Vorw├╝rfen angefangen, warum sie das macht, obwohl sie wei├č wie schlecht es mir dabei geht.
Wir fangen an zu streiten und sie r├╝ckt diesmal mit gr├Â├čeren Kritikpunkten raus.
Zum Beispiel das sie (verst├Ąndlicher Weise) meine Arbeitslosigkeit belastet, dass ich dieses Jahr fast nichts mit ihr unternommen habe, dass sie eine Zukunft m├Âchte und ich was daf├╝r machen muss.
Auf die Frage, warum sie mir das nicht schon fr├╝her gesagt hat, meinte sie, sie habe einfach gehofft, es werde von selbst besser. (Fatale Konfliktbew├Ąltigung!)
Der Streit wurde aber wieder zu einem recht ruhigen, ziemlich langem und meiner Hoffnung nach kl├Ąrendem Gespr├Ąch.
Sie versichert mir, dass sie mich liebt, zu mir zur├╝ckkommt und sie auch weiterhin mit mir verheiratet bleiben m├Âchte, es sich aber was ├Ąndern muss.

Dieses Gespr├Ąch ist wirklich wie ein Ar. f├╝r mich gewesen.
Das war in den ersten Novembertagen.
Ich habe innerhalb k├╝rzester Zeit einen Job gefunden, in dem ich jetzt seit einer Woche arbeite, um wieder auf die Beine zu kommen, auch habe ich die Wohnung fertig gemacht (Haben WIR auch schleifen lassen), und mich um eine Therapie gek├╝mmert, um mein Selbstwertgef├╝hl und damit auch meinen Umgang mit ihr (Misstrauen & gestiegene Abh├Ąngigkeit!) und nat├╝rlich mit mir selbst wieder in den Griff bekommen und mein Verhalten ihr gegen├╝ber tats├Ąchlich ge├Ąndert, indem ich wieder liebevoller wurde und ihr es nicht mehr ├╝bel nehmen wollte, wenn sie mal nicht anruft.
Auch habe ich mir aufrichtig vorgenommen, viel mehr mit ihr unternehmen zu wollen, auch mal wieder in den Urlaub zu fahren und ihr ein besseres Leben zu bieten.
Und seitdem sind unsere Gespr├Ąche wirklich wieder sch├Âner.
Es gab keinen Stress, sie war an manchen Tagen auch wieder liebevoll wie fr├╝her, erz├Ąhlt mir von Liebe und Sehnsucht.
Aber trotzdem wurden die Gespr├Ąche in diesen paar Wochen so selten, wie nie zuvor.
Sie hat sich nur noch 2, 3 mal die Woche gemeldet, ansonstene nur ein paar Nachrichten geschrieben.

Dann, letzte Woche, schreibt sie, sie gehe alleine auf zwei Veranstaltungen. Leider l├Ądt sie in Facebook Videos hoch, auf denen es sich so anh├Ârt, als ob an beiden Orten der selbe Mann neben ihr sprechen w├╝rde (4 von 6 Leuten haben mir da zugestimmt).
Ich habe ihr nur geschrieben, warum sie mir nicht erz├Ąhlt, dass sie nicht alleine unterwegs gewesen ist. Ohne von einem Mann oder sonstiges zu sprechen.
Seitdem Funkstille.
Ich schreibe ihr nur noch nett Gute Nacht und manchmal auch ein Guten Morgen, wei├č nicht, was ich sonst schreiben soll, da ich Angst habe es noch schlimmer zu machen.

Aber das Schlimmste, vor drei Tagen habe ich Bilder von der Hochzeit gefunden.
Auf dem Junggesellenabschied sitzt sie wirklich auf jedem Bild neben dem guten, alten Schulfreund, mit dem sie dorthin gefahren ist, zusammen.
Auf einem Gruppenbild h├Ąlt er seine Hand auf ihre H├╝fte (Haben wohl beide gerade ein Karaoke-Duett gesungen, da meine Frau noch das Mikrofon in der Hand h├Ąlt). Auf einem Gruppenbild von der Hochzeit h├Ąlt meine Frau den Brautstrau├č (!) stolz in die Luft.
Sie hat ihn gefangen, aber normalerweise machen doch nur unverheiratete Frauen dabei mit. Neben ihr auf dem Bild, wieder der gute Freund, mit dem sie dorthin gefahren ist.
Das verst├Ąrkt einfach nur noch meinen Verdacht, dass was mit ihm l├Ąuft.
Aber ansprechen darauf kann ich sie erst fr├╝hestens, in Deutschland, falls sie ├╝berhaupt zur├╝ckkommt.

Zum Schluss, ich wei├č, dass ich mich stellenweise sehr ungeschickt verhalten habe und definitiv an meinem Selbstwertgef├╝hl und Misstrauen arbeiten muss, was ich auch aktuell mache.
Aber diese Ungewissheit kombiniert mit meinem aktuellen Gem├╝tszustand und ihrem lieblosen und egoistischem Verhalten haben mich einfach wirklich verr├╝ckt gemacht.
Vor allem, dieser Charakterwechsel von ihr ist einfach die gr├Â├čte ├ťberraschung und Entt├Ąuschung in meinem Leben.
Ich h├Ątte es nicht mal in meinem schlimmsten Alptraum f├╝r m├Âglich gehalten, dass sie mich so behandelt kann.
Auch empfinde ich es als so unfassbar ungerecht, nach allem was ich f├╝r sie getan habe, nimmt sie bei vollem Bewusstsein meine aktuelle Gem├╝tslage in kauf, nur um den f├╝r sie einfachsten Weg zu gehen.
Denn durch ihre Konfliktscheuheit wurden einige kleine Probleme erst zu richtigen Problemen. Auch bin ich vollkommen ├╝berrascht, wie scheinbar leicht ihr doch L├╝gen ├╝ber die Lippen gehen. Habe sie immer f├╝r sehr ehrlich gehalten.
Eifers├╝chtig war ich vor ihrer Abreise ├╝brigens kaum, jedenfalls nicht mehr, als sie es gewesen ist. Sie hat auch mal gefragt, wenn ich mit Freunde feiern gewesen bin, ob ich geflirtet habe oder mich eine Frau angesprochen hat. Fand das immer s├╝├č.

Aber trotz allem, bin ich wirklich aufrichtig bereit, alles zu geben um diese Ehe noch zu retten, falls da noch was zu retten ist.
Drei Tage, bevor sie angefangen hat, den Kontakt abzubrechen, hat sie noch gesagt, dass sie wirklich gro├če Sehnsucht nach mir hat und ist so s├╝├č zu mir gewesen.
Ich kann diesen teilweise t├Ąglichen Sinneswandel einfach ├╝berhaupt nicht nachvollziehen.

Sie hat zwar gesagt, sie m├╝sste L├╝gen, wenn sie sich keine Gedanken gemacht h├Ątte, in der Heimat zu bleiben, aber sie m├Âchte auch 100% zu mir zur├╝ckkommen.
Und dann so ein Verhalten, verwirrt mich noch mehr, wobei mein Vertrauen sowieso schon so am Boden ist, dass ich ihr auch bei dieser Aussage, die 100% definitiv nicht abnehme. Vor allem, da das unsere erste wirkliche Krise ist, auch wenn diese sich schon einige Zeit hinzieht.
Gerade das, finde ich so unversch├Ąmt, von der ersten Krise nach 8 Jahren zu fliehen, anstatt sich dieser zu stellen.
Ich habe jedenfalls vorgestern all ihre Sachen in den Keller ger├Ąumt, um etwas besser abschalten zu k├Ânnen, was aber leider nicht klappt.
Ich hoffe, ich werde einen Grund haben, die Sachen wieder hochzuholen.
Denn lieben tue ich sie echt noch ├╝ber alles.

Was denkt ihr, ist da ├╝berhaupt noch was zu retten? Und wenn ja, wie?
Wie soll ich auf das ignorieren reagieren? Weiter schreiben? (Also nur kurze Nachrichten, wie Gute Nacht)
Mich kurz oder ausf├╝hrlich entschuldigen (inkl., dass ich f├╝r sie, aber auch f├╝r mich selbst ernsthaft an mir arbeite) oder sogar einen l├Ąngeren Brief schreiben? (W├╝rde ich aber noch so ca. eine Woche oder so warten)
Sollte man sowas ├╝berhaupt retten?
Denkt ihr sie geht fremd?
Oder k├Ânnte ihr mir noch andere Ratschl├Ąge geben?

Danke an die Tapferen, die es bis zum Ende durchgehalten haben.

22.11.2020 11:09 • x 1 #1


meineMeinung

meineMeinung


1083
2043
In welchem Land h├Ąlt sie sich denn auf?

22.11.2020 11:49 • #2



Helft mir bitte, meine Ehe zu retten

x 3


CptFuture


Hallo - ich kann dir jetzt leider nicht lange antworten, da momentan nur am Handy. Aber: nimm die F├╝├če in die Hand und lauf. Ich denke nicht - und entschuldige bitte die direkte Art - diese Frau tut dir nicht gut.

22.11.2020 12:00 • x 1 #3


MRKRM


15
1
4
Thailand. Aber was spielt das f├╝r eine Rolle? Kulturrell? Pass oder Geld braucht sie nicht, sie kommt aus einem wirklich wohlhabenden, aber bodenst├Ąndigen Elternhaus (Bin schon zu besuch gewesen). Auch sagt sie selbst, ohne mich w├Ąre sie l├Ąngst zur├╝ck gegangen. Und danach sieht es ja jetzt leider gerade aus.

22.11.2020 12:02 • #4


MRKRM


15
1
4
Zitat von CptFuture:
Hallo - ich kann dir jetzt leider nicht lange antworten, da momentan nur am Handy. Aber: nimm die F├╝├če in die Hand und lauf. Ich denke nicht - und entschuldige bitte die direkte Art - diese Frau tut dir nicht gut.


Nach 8 Jahren kann ich das wirklich nicht so einfach. Allerdings ja, mittlerweile halte ich es f├╝r eine sehr einseitige Beziehung, was geben und nehmen angeht. Denoch, m├Âchte ich wenigstens, dass wir die M├Âglichkeit bekommen, das zu kl├Ąren, auch wenn es am Ende Scheidug bedeutet. Und einfach so abhauen, wie soll das gehen. Bei mir liegen noch all ihre Sachen, Dokumente etc. Auch sind wir ja offiziell verheiratet.

22.11.2020 12:03 • #5


Kopf_hoch

Kopf_hoch


55
84
Hi,

ich habe mir Deine komplette Geschichte durchgelesen. Oh,so wird das nichts :/

Es deutet alles darauf hin,dass es eine andere Person in ihrem Leben geben k├Ânnte.

Aber unabh├Ąngig davon ist augenscheinlich Deine Anziehung auf Deine Frau verloren gegangen.

Du musst KOMPLETT Deine Strategie und ein St├╝ck weit Deine Pers├Ânlichkeit ├Ąndern. Zeige St├Ąrke, spiegel ihr Verhalten:

Warte stets,bis sie sich meldet. ├ťbersieh auch mal Texte und Anrufe. Lass sie zappeln. Wenn sie anruft,sei freundlich aber kurz angebunden. Keine Liebesbekundungen mehr von dir,sei cool. Mach was mit Freunden.

Nur wenn sie f├╝rchtet,dass sie Dich verliert,k├Ânnte sie wieder auf Dich zukommen.

Wenn Du ihr Verhalten nicht spiegeln kannst,brich den Kontakt komplett ab.

Einen anderen Weg gibt es nicht.

22.11.2020 12:10 • x 4 #6


MRKRM


15
1
4
Schrecklich

Den Verdacht mit der anderen Person habe ich auch. Wohl der alte Schulfreund. Macht gerade seinen Prof, ist K├╝nstler und war wohl zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Aber erb├Ąrmlich, dass meine Frau bei unserer ersten Krise bereits woanders nach N├Ąhe sucht.

Ich werde mir M├╝he geben. Ob das ├╝berhaupt Sinn macht sehe ich dann allersp├Ątestens in einem Monat.

Danke, f├╝r deine Antwort

22.11.2020 12:35 • #7


Bones


5738
10105
Zitat von MRKRM:
Sie wurde ├╝berraschen abgeschoben, da sie Fristen f├╝r Papiere nicht eingehalten hat.


Daran war doch nichts ├╝berraschend, wenn die ihren Pflichten nicht nachkommt ?!

Ich finde die Idee,dass ein Anderer im Spiel ist auch ziemlich naheliegend.

22.11.2020 12:46 • #8


MRKRM


15
1
4
Zitat von Bones:

Daran war doch nichts ├╝berraschend, wenn die ihren Pflichten nicht nachkommt ?!

Ich finde die Idee,dass ein Anderer im Spiel ist auch ziemlich naheliegend.


├ťberraschend in dem Sinn, da sie es nicht erwartet hat, da sie da keinen ├ťberblick hatte. Aber das Problem hat sie immer mit Papierkram, au├čer jetzt, als es in die Heimat ging. Da ging von ihrer Seite aus alles sehr schnell und genau.

Ja, leider deutet alles auf eine Aff├Ąre mit ihrem alten Schulfreund hin. Und diese Ungewissheit macht mich echt fertig.

22.11.2020 13:04 • #9


meineMeinung

meineMeinung


1083
2043
Zitat von MRKRM:
au├čer jetzt, als es in die Heimat ging. Da ging von ihrer Seite aus alles sehr schnell und genau.


Das sagt doch schon alles. Sie hat ihren Schwerpunkt einfach in der Heimat. Wie die meisten Thai-Frauen, dich kenne. Diejenigen, die hier bleiben, tun das meist, weil sie hier eine stabile finanzielle Absicherung haben. Es wird wohl auch sicher genug Frauen geben, die der Liebe wegen hier bleiben, aber hier in meiner Umgebung sieht das anders aus.
Wenn dann noch ein Mann in Thailand dazu kommt, wird der Wunsch, nach Deutschland zur├╝ck zu kehren, immer geringer werden. Schon mal sie dann doch sehr mit der Eifersucht des TE zu k├Ąmpfen haben wird und eine weitere Reise nach Thailand von ihm mit sehr viel Vorurteilen gesehen werden w├╝rde.

Am Besten abschreiben, auch wenn es schwer f├Ąllt.
Wenn man sich irgendwann betrogen oder sogar verar... vorkommt, ist eine weitere gemeinsame Zukunft nur schwer m├Âglich, immer mit dem Wissen, dass die n├Ąchste Reise nur eine Frage der Zeit sein wird.

22.11.2020 14:29 • x 1 #10


Elfe11


1251
3
895
Ich dachte sofort an Thailand...
Leider beschreibst du aus Selbstschutz nur Unwichtiges.
Wichtig ist, sie hat ihr Studium abgeschlossen. Vermutlich warst du ihr eine finanzielle St├╝tze und hast f├╝r Wohnung und Lebensunterhalt gesorgt? Jetzt hat sie ein unbefristetes Aufenthaltsrecht f├╝r Deutschland nach 3 Jahren Ehe. Das erkl├Ąrt nat├╝rlich, warum sie sich jetzt ihren neuen Freiraum nimmt. Sie braucht dich nicht mehr in ihrem Leben. Sie hat dich nur ausgenutzt und aus Berechnung geheiratet. Ihr Ziel war ein Studium in Deutschland und das Visum. Eine sogenannte Visum-Ehe. Jetzt f├╝hrt Ihr eine Scheinehe. Sie hat einen neuen Partner auf Augenh├Âhe an ihrer Seite. Wenn Sie sich scheiden l├Ąsst, wirst Du Unterhalt und Trennungsausgleich zahlen. Sie hat dann ausgesorgt f├╝r Ihre Zukunft in Thailand. Als Arbeitsloser hast du in ihren Augen den Wert verloren. Thail├Ąndische Frauen verlassen ihre EM dann. Ohne Skrupel. Wieviel Geld zahlst du deiner "EF" und ihrer Familie denn monatlich? Soweit ich wei├č sind 800 Euro ├╝blich an Zahlungen f├╝r die Familie in Thailand. Als Geschiedene von einem Deutschen und mit Studium und Visum in der Tasche ist sie in ihrem Land wieder eine reiche Frau und eine gute Partie! Sie hat jetzt viele Verehrer. Was hat sie denn "studiert? Nur Sprachlurse oder ein richtiges Studium? Ich denke du kannst nix machen, nur die Scheidung einreichen oder versuchen deine Ehe zu annulieren. Wo hast du sie denn kennengelernt im Thailand? Hat sie damals als P. gearbeitet und du hast die im Urlaub geleast? Mit 36ist man ja keine Studentin mehr, da viel zu alt. Ich nehme an sie betitelt ihre obligatorischen Sprachkurse wie viele ausl├Ąndische M├Ądchen hier als "Studium"?

22.11.2020 14:52 • x 2 #11


Elfe11


1251
3
895
Denkbar ist, dass sie in Thailand einen thail├Ąndischen Ehemann hat. Ist sie denn regelm├Ą├čig f├╝r ein paar Monate in ihre Heimat geflogen? Um die "Familie zu besuchen"? Sorry, aber die Tour ist doch l├Ąngst bekannt.

Und mit 36 "studiert" in Deutschland regul├Ąr kein Mensch!

Wieso l├Ąsst du dich so dreist bel├╝gen jeden Tag? Was gibt dir das? Worin siehst du den Sinn in einer "Scheinehe"? Sie in Thailand, du in Deutschland.?

22.11.2020 15:09 • #12


Elfe11


1251
3
895
Ach ja, wenn sie Geld braucht von dir, dann wird sie sich schon melden...

22.11.2020 15:22 • #13


MRKRM


15
1
4
Zitat von Elfe11:
Ich dachte sofort an Thailand...
Leider beschreibst du aus Selbstschutz nur Unwichtiges.
Wichtig ist, sie hat ihr Studium abgeschlossen. Vermutlich warst du ihr eine finanzielle St├╝tze und hast f├╝r Wohnung und Lebensunterhalt gesorgt? Jetzt hat sie ein unbefristetes Aufenthaltsrecht f├╝r Deutschland nach 3 Jahren Ehe. Das erkl├Ąrt nat├╝rlich, warum sie sich jetzt ihren neuen Freiraum nimmt. Sie braucht dich nicht mehr in ihrem Leben. Sie hat dich nur ausgenutzt und aus Berechnung geheiratet. Ihr Ziel war ein Studium in Deutschland und das Visum. Eine sogenannte Visum-Ehe. Jetzt f├╝hrt Ihr eine Scheinehe. Sie hat einen neuen Partner auf Augenh├Âhe an ihrer Seite. Wenn Sie sich scheiden l├Ąsst, wirst Du Unterhalt und Trennungsausgleich zahlen. Sie hat dann ausgesorgt f├╝r Ihre Zukunft in Thailand. Als Arbeitsloser hast du in ihren Augen den Wert verloren. Thail├Ąndische Frauen verlassen ihre EM dann. Ohne Skrupel. Wieviel Geld zahlst du deiner "EF" und ihrer Familie denn monatlich? Soweit ich wei├č sind 800 Euro ├╝blich an Zahlungen f├╝r die Familie in Thailand. Als Geschiedene von einem Deutschen und mit Studium und Visum in der Tasche ist sie in ihrem Land wieder eine reiche Frau und eine gute Partie! Sie hat jetzt viele Verehrer. Was hat sie denn "studiert? Nur Sprachlurse oder ein richtiges Studium? Ich denke du kannst nix machen, nur die Scheidung einreichen oder versuchen deine Ehe zu annulieren. Wo hast du sie denn kennengelernt im Thailand? Hat sie damals als P. gearbeitet und du hast die im Urlaub geleast? Mit 36ist man ja keine Studentin mehr, da viel zu alt. Ich nehme an sie betitelt ihre obligatorischen Sprachkurse wie viele ausl├Ąndische M├Ądchen hier als "Studium"?


Hallo und danke f├╝r die Antwort.
Ich kenne solche Geschichten, auch m├Âchte ich nicht ausschlie├čen, dass ich skrupellos ausgenutzt wurde.
Aber nein es war nicht diese typische Geschichte, die man so oft h├Ârt.
Einen unbefristeten Aufenthalt hat sie zum Gl├╝ck noch nicht. Ich werde auch morgen direkt die Ausl├Ąnderbeh├Ârde kontaktieren um das zu verhindert.
Kennengelernt haben wir uns in Deutschland in einer Disco, nicht in Thailand. Ihre Freundinen haben uns quasi vorgestellt.
Geld habe ich ihr nie welches gegeben, gefragt hat sie auch nie danach. Im Gegenteil, ich habe sie in diesem Jahr total vernachl├Ąssigt, auch wenn das vieleicht eine Ursache, aber keine Entschuldigung f├╝r ihr extrem egoistisches und skrupelloses Verhalten ist.
Auch ihrer Familie habe ich nie etwas gegeben. (Ihre Familie ist recht wohlhabend, war auch schon bei denen zu Besuch, und ihr Vater und Bruder bei meiner Familie)
Sie hatte die letzten Jahre ein kleines WG-Zimmer an ihrem Studienort gehabt, dass sie aber selbst bezahlt hat.
Studiert hat sie Germanistik mit Master-Abschluss.
Sie hat etwas sp├Ąt angefangen, sich viel Zeit gelassen und zwischen Bachelor und Master Abschluss leerlauf gehabt, wo sie daf├╝r mehr gearbeitet hat.
Die meiste Zeit ist sie aber bei mir gewesen.
F├╝r Lebensmittel hat jeder mal gezahlt.
Kinder haben wir keine, also sollte ich auch keinen Unterhalt zahlen m├╝ssen, oder gibts da etwas, was mich ├╝berraschen k├Ânnte?

22.11.2020 15:33 • #14


Elfe11


1251
3
895
Nat├╝rlich musst du Unterhalt zahlen. Sie verdient ja nix. Und wird nie soviel verdienen, dass sie davon leben k├Ânnte. Also 1 Jahr Trennungsunterhalt von deinem Gehalt 50% und dann f├╝r die n├Ąchsten Jahre wohl auch. Es sei denn sie lebt jetzt wieder in Thailand. Und nat├╝rlich Trennungsausgleich. Aber du hast ja noch studiert... Na ja, sieht eher so aus, wie wenn sie sich um nichts k├╝mmert und zur├╝ck in ihre Heimat will! Sie lebt in den Tag hinein. Befrage einen Rechtsanwalt. Und dann kontaktiere sie, wie Ihr Euch friedlich auseinander dividiert.

22.11.2020 15:41 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag