81

Helft mir klar sehen

Femira

Femira


2756
4
3374
Zitat von perpetuum:
Ich habe gedacht, dass er sicher gemerkt hat, dass sein Verhalten überzogen war.

Ach ja, wie ich das kenne...ich hab auch immer gedacht, er müsse doch verstehen, was da nicht läuft und es ändern wollen...tja...mein Ex hat es sogar eingesehen und dann gesagt: er habe kein Bock, daran zu arbeiten...obwohl er sogar weiß, dass ihm das in der nächsten Beziehung wieder die Beine brechen wird...da kann man nix machen...
Zitat von perpetuum:
Also ganz ehrlich: ich finde das nicht ganz koscher.

Sehe ich auch so...

Zitat von perpetuum:
Was ist denn da los bei ihm?...

Du willst verstehen, um es zu ändern...ER muss ändern, du kannst es nicht. Selbst wenn du die Weisheit/Wahrheit finden würdest...nur angenommen, es gäbe eine objektive, selbst dann müsste er wollen und sich anstrengen. Ich weiß, Karusselle muss man durchleben. Schreib sie auf und versuche sie immer wieder loszulassen, bzw. eher auf dich zu fokussieren...das ist ein Prozess...

Wir sind bei dir!

22.11.2018 10:25 • x 1 #31


Hitachi


" er habe keine Gefühle mehr für mich. Etwas sei verloren gegangen.

Ich war und bin fassungslos.

Noch einen Tag vor dem Streit hat er mir gesagt, dass er mich liebt. Ich verstehe das nicht".....fassungslos ist noch untertrieben!
Kam über "Nacht eine böse Fee und hat ihn verzaubert"? Nein ich denke der hat dich wunderbar manipuliert um genau das zu erreichen, das du nach seiner Pfeiffe tanzt, keine Zicken machst , gewissermassen hörig bist, obwohl das schon sehr hart klingt!
Glaub mir das geht immer so weiter, weil dein Herz dran hängt.....setzt an diese Beziehung einen Haken, sonst kommst du aus dem "Puddingbecher" nie mehr raus.....

22.11.2018 11:01 • x 2 #32


perpetuum

perpetuum


215
1
362
Saß gerade auf dem Balkon und habe geraucht.

Ein Eichhörnchen kam und ist um mich herum gesprungen. War ca. 20 cm von mir entfernt!
Das hat mein Herz so erfreut, kurz, aber vollkommen.


Zitat von Hitachi:
setzt an diese Beziehung einen Haken


Ja, das muss ich wohl..

22.11.2018 11:11 • x 3 #33


Hitachi


...ich war auch leider an so ein Exemplar geraten, ich dachte immer solche Personen gab`s nur bei diversen Herz-Schmerz Liebesschnulzen.....nein weit gefehlt! Ich bin mittlerweile nur noch über mich selbst erschrocken, das man mich so leicht manipulieren konnte! Ich habe diese Sache beendet bevor es "schmutzig" wurde! Über diesen Mann kann ich nur noch müde lächeln......

22.11.2018 11:28 • #34


perpetuum

perpetuum


215
1
362
Gerade im Artikel "Liebeskummer überwinden" gelesen:

1. Machen Sie sich nichts vor. Wenn Sie verlassen wurden, dann liegt das daran, dass Ihr Partner keine oder weniger Gefühle für Sie hat.

So hart. Ich denke so Sachen wie "Er ist unsicher, hat Angst" blah blah. Aber schlussendlich ist es egal. Er will nicht. Punkt.

22.11.2018 15:09 • x 1 #35


Winterdepri


Bin nicht so der Fachmann, aber mir fallen hier im Forum 2 Sachen immer wieder auf:

1) Romantische Stories mit Problemen, wie ich sie nur aus Filmen kenne.

2) Das Wort Therapie...

Irgendwie komisch, find ich. Alles ist so wunderbar und letztendlich entpuppen sich die Typen ständig als komplette Idioten oder Schlimmeres.

Und die Frauen geraten immer wieder an dieselbe Sorte...

Das Erste, was mir dabei einfällt, das sind solche TV-Sendungen wie Der Bachelor.... Nur Schein, kein Sein...

Und in Deinem Fall ist es sehr deutlich, dass Du viel Bestätigung gesucht hast und so...

Ist völlig verständlich und menschlich!

Aber vielleicht wäre es besser, einfach mal alleine zu bleiben und alleine stabil zu stehen.

Dann kann man auch mal Menschen abblocken, die offensichtlich viel aus heißer Luft bestehen. Weil, dann braucht man die Beshätigung nicht mehr und ist auch weniger empfänglich für Pseudo-Charme, der ins nächste Unglück stürzt...

Ist nur meine Idee, liege vielleicht falsch. Aber ich würde erstmal an mir selber arbeiten, bevor ich mir über Männer den Kopf zerbreche, die ernsthaft die Heinzelmännchen für das Verschwinden meiner Kosmetika verantwortlich machen...

Solche Menschen wären wegen so billigem Vergalten schon alleine nur noch Kategorie Schuhputzer.

Du suchst Dir Idioten, weil Dein Selbstwertgefühl ebenfalls doch nicht ganz gesund ist. Bei Vorbelastung auch voll normal!

Aber darüber solltest wegkommen, denk ich.

Vielleicht ist das jetzt ne Chance, Kraft und Grips scheinst ja genug zu haben. Das kriegst du auch noch hin!

22.11.2018 15:28 • x 3 #36


perpetuum

perpetuum


215
1
362
Zitat von Winterdepri:
Und in Deinem Fall ist es sehr deutlich, dass Du viel Bestätigung gesucht hast und so...


Ja, seine große Begeisterung am Anfang hat mir unheimlich gut getan. Gut erkannt..
Zitat von Winterdepri:
Aber vielleicht wäre es besser, einfach mal alleine zu bleiben und alleine stabil zu stehen.

Dann kann man auch mal Menschen abblocken, die offensichtlich viel aus heißer Luft bestehen. Weil, dann braucht man die Beshätigung nicht mehr und ist auch weniger empfänglich für Pseudo-Charme, der ins nächste Unglück stürzt...


Das habe ich auch schon gedacht. Ich war in meinem Leben nie wirklich lange Single. ("leider" mag ich Männer gerne, flirte gerne und gegen 7 habe ich auch nichts).

Aber ich frage mich wirklich die ganze Zeit, was ich falsch gemacht habe. Es muss einen Anteil an mir geben, der mich in die Situation gebracht hat. Dachte, ich hätte nach der on-off Nummer einiges gelernt (ist auch der Fall), aber anscheinend nicht genug...
Zitat von Winterdepri:
Du suchst Dir Idioten, weil Dein Selbstwertgefühl ebenfalls doch nicht ganz gesund ist. Bei Vorbelastung auch voll normal!

Aber darüber solltest wegkommen, denk ich.


Das hoffe ich! Plan ist, den Verlockungen des Männerwelt zu widerstehen und erstmal alleine zu bleiben..
Wobei ich zum zeitpunkt des Kennenlernens in einer ziemlich stabilen Phase war. Ok, sehe schon selber "ziemlich" "Phase" .
Ziel erkannt...ist ja schon mal der erste Schritt..

Zitat von Winterdepri:
Vielleicht ist das jetzt ne Chance, Kraft und Grips scheinst ja genug zu haben. Das kriegst du auch noch hin!


Danke Dir! Bißchen gebauchpinselt werden tut gut!

22.11.2018 15:56 • #37


Hitachi


....durch solche Gefühlstiefschläge wird man sicher auch "abgehärtet", sieht genauer hin! Aber ich habe bei mir festgestellt, das ich grundsätzlich niemandem mehr vertraue, alles erstmal abchecken, bin völlig unentspannt geworden! Ein richtiger Kontrollfreak!
Das kenn ich garnicht an mir!
Selbst die, die es ehrlich mit mir meinen haben einen schweren Stand! Ich kann es einfach nicht abstellen, aus Angst wieder derart manipuliert/ verarscht zu werden..... Im Prinzip ja nicht übel vorsichtiger, nicht naiv , blind vor Liebe zu sein! Soll wahrscheinlich so sein, muss man als wieder was dazugelernt verbuchen!

23.11.2018 08:24 • #38


perpetuum

perpetuum


215
1
362
Meine Gemütsverfassung:

23.11.2018 19:13 • #39


perpetuum

perpetuum


215
1
362
Zitat von Hitachi:
....durch solche Gefühlstiefschläge wird man sicher auch "abgehärtet", sieht genauer hin! Aber ich habe bei mir festgestellt, das ich grundsätzlich niemandem mehr vertraue, alles erstmal abchecken, bin völlig unentspannt geworden! Ein richtiger Kontrollfreak!
Das kenn ich garnicht an mir!


Habe die Sorge dass das bei mir auch so sein wird.

Zitat von Hitachi:
m Prinzip ja nicht übel vorsichtiger, nicht naiv , blind vor Liebe zu sein! Soll wahrscheinlich so sein, muss man als wieder was dazugelernt verbuchen!


jo, so ist es wohl..

23.11.2018 20:08 • #40


perpetuum

perpetuum


215
1
362
when you not fed love on a silver spoon you learn to lick it off knives.

when you learn the lesson, the lesson will stop shoing up

Ich denke viel darüber nach, was mein Anteil war. Was habe ich nicht gesehen, was hätte ich anders machen können.
Nicht damit die Beziehung nicht zerbricht, sondern vielleicht früher.
Am Anfang ging es mir zu schnell...momentan habe ich das Gefühl, dass da mein Fehler liegt. Dass ich meine Bedenken zur Seite geschoben und mich in das wohlig warme Gefühl habe sinken lassen. Obwohl ich Angst hatte, dass es zu gut war um wahr zu sein (ein Satz, den ich manchmal gedacht und dann entschieden weg geschoben habe).
Und wenn ich da richtig liege mit meiner Einschätzung, wieso habe ich das gemacht?

Und da komme ich zu dem ersten Satz oben.

Als Kind wurde ich von meinen Eltern verlassen und habe sie in wichtigen Jahren nicht gesehen. Das macht natürlich etwas mit einem.
- Führt dazu schwer vertrauen zu können (daran habe ich in den letzten Jahrzehnten aber gearbeitet und durch immer weiter öffnen wertvolles gewonnen, gute langjährige Freundschaften und dadurch gelernt, dass Vertrauen sich mehr als auszahlt).
- Angst, verlassen zu werden. Zack, zweimal hintereinander passiert. Beim ersten Mal sehr großer Schmerz, alles andere überstrahlend. Bekannt vorkommend. Durch die Hölle gehen und irgendwann war es besser. Jetzt ist der Schmerz nur punktuell so scharf und vernichtend, überstrahlt nicht alles. Gelernt, dass verlassen werden nicht = Sterben bedeutet. Denn so hatte es sich damals angefühlt.
Nein, es schmerzt, aber es geht weg und das Leben hat noch vieles anderes zu bieten, als diesen einen Menschen, der sich entschieden hat aus meinem Leben zu gehen.
- Glauben, dass ich Liebe nicht verdient habe und selber nicht lieben kann. Ich glaube diesen Glaubenssatz habe ich viele Jahre mit mir herumgetragen. Und merke, dass ich dabei bin, mich davon zu verabschieden. Meine Beziehungen und Freundschaften haben mir gezeigt, dass ich lieben kann, oh yes! Und dass ich geliebt werden kann (das scheint schwieriger zu lernen für mich. Da brauche ich noch etwas glaube ich..)

25.11.2018 08:46 • x 2 #41


Hitachi


...du hast NICHTS falsch gemacht! Rede dir das ja nicht ein! Ich habe letztens einen schönen Satz gelesen: "Liebe ist nichts für Feiglinge". Dieser Mann konnte mit deiner Liebe für ihn nichts anfangen, geschweige hatte er sie dann verdient!

25.11.2018 08:59 • x 1 #42


Femira

Femira


2756
4
3374
Zitat von perpetuum:
Obwohl ich Angst hatte, dass es zu gut war um wahr zu sein (ein Satz, den ich manchmal gedacht und dann entschieden weg geschoben habe).
Und wenn ich da richtig liege mit meiner Einschätzung, wieso habe ich das gemacht?

Geht mir ähnlich. Mein Ex war auch so ein all-in Kandidat. Ich denke, da meine Eltern auch nicht ganz sauber waren, dass ich nie gelernt habe, was die "richtige" Geschwindigkeit ist bzw. ein gesunder Abstand vom Partner. In der Beziehung hab ich meine Sorge aus mehreren Gründen weggeschoben:
1. Ich dachte, es läge an mir, da ich das mit dem "gesunden Abstand" nicht kann...das ich an mir arbeiten müsse, nicht er...
2. was wäre die Konsequenz gewesen, wenn ich mich daran gestört hätte? Ich mein, ich hab ab und an das Tempo rausgenommen, aber vollständig ging nicht...wäre ich gegangen, weil mich ein anderer "zu sehr" liebt? Wär ich? Nein?

Irgendwie ist es für mich noch nicht ganz geklärt...

25.11.2018 09:08 • #43


Hitachi


Wenn sie dich als starke Frau sehen, denken sie, dass du nichts oder niemanden brauchst, du kannst alles aushalten und wirst alles überwinden, was passiert. Dass es dir nichts ausmacht, nicht angehört, betreut oder verwöhnt zu werden.

Wenn sie dich als starke Frau sehen, suchen sie nur nach dir, um ihnen zu helfen, ihre Kreuze zu tragen. Sie sprechen mit dir und denken, du brauchst nicht gehört zu werden.

Eine starke Frau wird nicht gefragt, ob sie müde ist, leidet oder fällt, ob sie Sorgen oder Angst hat. Das Wichtigste ist, dass sie immer da ist: ein Leuchtturm im Nebel oder ein Stein mitten im Meer.

Der starken Frau wird nichts vergeben. Wenn sie die Kontrolle verliert, wird sie schwach. Wenn sie die Beherrschung verliert, wird sie hysterisch.

Wenn die starke Frau eine Minute verschwindet, fällt das sofort auf, aber wenn sie dort ist, ist ihre Anwesenheit üblich.
Aber die Kraft, die man jeden Tag braucht, um so eine Frau zu sein, ist für niemanden von Bedeutung.

Ehre, erkenne, respektiere und danke den starken Frauen in deinem Leben, denn sie müssen auch verwöhnt, geliebt werden und das Gefühl haben, dass sie sich ausruhen können..... Ich musste das jetzt mal posten, das hat mich so berührt, egal wer sich das animmt...es ist einfach nur schön geschrieben! In diesem Sinne....lasst euch niemals unterkriegen, verletzten, manipulieren....

25.11.2018 10:22 • x 3 #44


Hitachi


Wenn sie dich als starke Frau sehen, denken sie, dass du nichts oder niemanden brauchst, du kannst alles aushalten und wirst alles überwinden, was passiert. Dass es dir nichts ausmacht, nicht angehört, betreut oder verwöhnt zu werden.

Wenn sie dich als starke Frau sehen, suchen sie nur nach dir, um ihnen zu helfen, ihre Kreuze zu tragen. Sie sprechen mit dir und denken, du brauchst nicht gehört zu werden.

Eine starke Frau wird nicht gefragt, ob sie müde ist, leidet oder fällt, ob sie Sorgen oder Angst hat. Das Wichtigste ist, dass sie immer da ist: ein Leuchtturm im Nebel oder ein Stein mitten im Meer.

Der starken Frau wird nichts vergeben. Wenn sie die Kontrolle verliert, wird sie schwach. Wenn sie die Beherrschung verliert, wird sie hysterisch.

Wenn die starke Frau eine Minute verschwindet, fällt das sofort auf, aber wenn sie dort ist, ist ihre Anwesenheit üblich.
Aber die Kraft, die man jeden Tag braucht, um so eine Frau zu sein, ist für niemanden von Bedeutung.

Ehre, erkenne, respektiere und danke den starken Frauen in deinem Leben, denn sie müssen auch verwöhnt, geliebt werden und das Gefühl haben, dass sie sich ausruhen können.

Das hab ich in einem anderem Tread gefunden und finde das so wunderbar geschrieben.... Wie sind diese starken Frauen und lassen uns von nichts und niemandem unterkriegen.....

04.12.2018 11:43 • #45




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag