10

Helft mir bitte damit ich endlich loslassen kann

corwi

69
6
13
Hi Ihr!

Mein Exfreund hat Anfang November mit mir Schluss gemacht und ich kann einfach nicht loslassen, was (denk ich) daran liegt, dass ich weiß dass er mich noch liebt... Er hat mir immer wieder Gründe genannt für die Trennung die für mich unverständlich waren... Am Beginn der Trennung meinte er, dass es daran liegt dass ich soviele Probleme habe und er es nicht mehr aushält diese mitzutragen... ich war zerstört... klar hab ich probleme doch nun stand ich auch noch deretwegen vor den trümmern meiner Beziehung... ich machte mir irrsinnige selbstvorwürfe und wollte alles tun um ihm zu zeigen dass ich mich ändern kann... dann schaffte ich es auch ganze zwei wochen mich nicht bei ihm zu melden, ja und dann meldete ich mich bei ihm... wir vereinbarten ein treffen... während des telefonats war er dann auch sehr lieb zu mir und gab mir auch das gefühl dass das treffen irgendwie den sinn hatte, dass wir darüber sprechen konnten wie es denn weitergeht mit uns.. wir wollten am selben tag an dem das treffen ausgemacht war nochmal telefonieren um alles genau auszumachen... ich meldete mich dann extra nicht sodass er quasi freie wahl hatte sich zu melden... das tat er dann auch, aber erst ziemlich spät... er wa absolut nicht bester laune und erschien mir irgendwie angenervt dass ich mich nicht gemeldet hab... es kam mir vor als wäre er einfach angepisst, dass er sich melden musste obwohl ich ja die position habe die ihm nachläuft... beim genannten telefonat wollte ich mir dann noch einwenig respekt zurückholen und meinte halt dass wir uns treffen können, wenn er will... das machte ihn dann noch rasender und er meinte dann halt nicht... wirklich, er war einfach angepisst weil ich in dem moment einfach nicht bettelte und dergleichen... naja aber die aussicht dass ich ihn dann nicht sehen würde, führte natürlich dazu dass ich dann doch sagte dass ich ihn sehen wollte... - die positionen waren wieder verteilt.... er saß am thron während ich unten lag... und ich sollte mich natürlich an dem abend immer mehr erniedrigen...
dann trafen wir uns und er trat mir von anfang an sehr kalt entgegen... Die zwei Stunden die wir in dem cafe saßen durfte ich ihm quasi nur zuhören während er mir erklärte was alles mit mir nicht stimmt....
Ich sagte ihm dann dass ich doch weiß dass er mich lieb hat und nicht verstehe dass er mich dennoch nicht in meinem leben haben wollte... dann meinte er, dass es keinen Platz für eine Freundin in seinem Leben gibt im Moment, weil er sich vollkommen auf sein Studium konzentrieren muss...
das war dann wiederrum das startsignal für mich, weil dieser grund für mich einfach nicht reichte.... wie kann er denn deswegen mit mir schluss machen...
wieder weinte ich und machte mich selber runter...

wenn ich ihn anrufe is er einmal ganz lieb und so und das andere mal schimpft er mich weil ich mich melde...
es kommt mir so vor als würde er mich dann wieder wollen, wenn ich ihn nicht mehr will, aber dazu kommt es bei mir irgendwie nicht...
wieso lässt er mich denn diesen harten weg gehen, wenn er mich doch lieb hat... am anfang unserer beziehung sprachen wie von schicksal und dass wir uns halt gefunden haben... später nannte er es dann als eines meiner probleme, dass ich eben denke es wäre schicksal und sowas...

ich würde wirklich so gerne loslassen können und mich einfach nicht mehr bei ihm melden...
ich kann diese endgültigkeit einfach nicht ertragen, habe verlustängste und könnte kotzen wenn ich daran denke, dass er mich vergisst oder mich einfach ersetzt....
wenn ich daran denke ihn einfach nicht mehr anzurufen, dann steckt da ein ganz klares motiv meinerseits dahinter... ich will dass er mich so vermisst dass er mich zurückhaben will... ich denk dabei nicht daran dass es mir dann besser gehen könnte... Unter der Woche schaff ichs eigentlich schon ganz gut mich nicht zu melden, aber dann nachm weggehen am sonntag wach ich auf und fühl mich alleine... irrsinnige sehnsüchte plagen mich dann und ich ruf ihn an und bettle, weine dass er mich doch wieder in sein leben lassen soll....
ich lasse mich komplett los und schwöre ihm mich zu ändern, erniedrige mich eigentlich selbst komplett...
gestern sagte er ich solle ihn niewieder anrufen, ihm niewieder schreiben... er hat mich angeschrien und mich nicht zu wort kommen lassen...
ich sagte dann einfach nichts mehr und als er ciao und schönen abend (böser tonfall) sagte, wartete er dann noch auf dasselbe von mir...
ich verstehs nicht mehr... ich mein, wenn ich ihm so auf die nerven gehe, wieso hebt er denn dann überhaupt ab wenn ich ihn anrufe?
Ich glaub einfach voll dass er mich will und so... aber dennoch is er so zu mir...
ich möchte so gerne wieder glücklich sein und hab halt das gefühl als ginge das nur mit ihm.....

wir waren nur 8 monate zusammen und ich bin schon seit 2 monaten fix und fertig.... Es muss jetzt Schluss damit sein... ich möchte nicht so schlecht ins neue jahr starten...
gestern hab ich seine nummer gelöscht - zugegeben... war nicht das erste mal - meine schwester arbeitet mit ihm zusammen, deshalb kann ich sie leicht wieder bekommen und facebook und dergleichen gibts ja auch noch....
aber nein, es muss einfach schluss sein.. ich will mich nicht mehr vor ihm erniedrigen und versuch mich im moment damit aufzubauen, dass er ja eh nicht der richtige sein kann, wenn er trotz liebe und allem mit mir schluss macht und somit ja eigentlich will dass es mir derart geht...

habt ihr vielleicht tipps für mich, wie ich ihn endlich ausn kopf bekomme und die trennung akzeptieren kann?

27.12.2011 10:05 • #1


Mauerblümchen


53
2
13
Liebe Corwi,
fühl dich mal gedrückt .
Gib dir mehr Zeit und setze dich nicht unter Druck, solange du ihn kontaktierst wirst du nicht von ihm wegkommen. Versuche dich nicht zu melden, was er dir ja auch schon mehrfach gesagt hat, damit du Abstand zu der Sache bekommst.
Wenn er dich wirklich liebt und dich will muss er sich bei dir melden. Ohne deine Hoffnungen zerstören zu wollen - beim Lesen macht es den Eindruck als wäre das für ihn gelaufen - er schimpft dich, wird rasend, du durftest zuhören, böser Tonfall, er hat dich angeschrien... Das hört sich nicht nach Liebe an.
Versuch dich abzulenken, geh raus, tu dir was gutes, vielleicht gibt es ja Hobbies, treff dich mit Freunden, rede mit ihnen wenn es dir gut tut, versuche wieder zu dir selbst zu finden. Ich kann dich gut verstehen, meine Trennung ist auch noch nicht lange her und es tut unglaublich weh, aber irgendwann wird es leichter werden und unsere Zeit kommen. da glaub ich fest dran!

27.12.2011 10:45 • x 1 #2



Helft mir bitte damit ich endlich loslassen kann

x 3


Iphigenie

Iphigenie


286
11
44
Hallo corwi!
Meiner Meinung nach liebt dieser Mensch dich nicht. Tut mir leid, aber du scheinst nur ein Fußabtreter fuer seine schlechte Laune zu sein. Wenn man jemanden liebt, dann verletzt man die Person nicht immer wieder mit der selben schei.. Er findet es wahrscheinlich nur toll, dass du so an ihn haengst. Das gibt ihm das Gefuehl, dass er ja so unendlich toll ist. Deswegen hebt er ab. Das ist fuer ihn eine Bestaetigung. Auf der anderen Seite nervt es ihn dann, weil du schon fast zu viel gibst. Er hat dir ganz klar gesagt, dass er sich auf sein Studium konzentrieren moechte und er deswegen keine Zeit fuer eine Freundin hat. Das mag dir vielleicht als Grund fuer eine Trennung nicht auszureichen, aber fuer ihn schon. Das musst du leider akzeptieren.
Ich weiß nicht wie alt du bist und wie viele Partner du schon hattest, aber glaube mir an so jemanden denkt man spaeter nicht mehr. Man denkt an die Maenner, die gut zu einem waren. Er ist definitiv schlecht fuer dich.
Ich kann dir leider nur sagen: Bleib stark und melde dich nicht. Das versuchen hier ganz viele und man muss sich einfach Muehe geben, um durchzuhalten. Hier gibt es auch einen Sms-Thread, der mir persoenlich sehr hilft. Da kannst du Dinge reinschreiben, die du normalerweise ihm per Sms schicken wuerdest, oder die du ihm gern (am Telefon) sagen wuerdest. Vielleicht solltest du fuer Sonntagmorgens ja auch eine neue, regelmäßige Aktivitaet suchen, sodass du in der schweren Zeit abgelenkt bist. Geh regelmäßig mit einer Freundin fruehstuecken, gehe ins Fitnessstudio, erledige deinen Haushalt. Irgendwas, wo du denkst, das macht dir Spaß und lenkt dich ab.
Ich wuensche dir alles Gute!

27.12.2011 10:57 • #3


corwi


69
6
13
Danke fürs drücken
Wie lange is denn deine Trennung her?
Ich weiß dass ich jetzt endlich mal damit klarkommen muss... wie schaffst du es denn dich nicht zu melden...
ich hab einfach total schwache momente... da denke ich jede minute daran wie schön es wäre, wenn er jetzt einfach bei mir wär und weil ich die trennungsgründe einfach nicht wirklich verstehe möchte ich ihn dann anrufen und hab halt das gefühl dass meine worte die mir eben dann schon ganze zeit durch denn kopf gehen, wirklich die kraft haben um ihn zu überzeugen bzw. vernünftig werden zu lassen...
du hast bestimmt recht, wenn ich beschmipft werde und dergleichen, dann sollt ich da ja wirklich keinen grund mehr sehen für ihn zu kämpfen... ich fühl mich auch richtig blöd dabei und kann eigentlich meine eigenen ratschläge nicht befolgen... vernunft - fehlanzeige...

27.12.2011 11:03 • #4


Mauerblümchen


53
2
13
Meine Trennung ist auch erst 6 Wochen her,
volles Programm von Briefe schreiben, Telefonaten, Smsen, er ruft mich heulend an, ich ruf ihn heulend an... Alles. Ich hab leider auch kein Rezept wie ich das schaffen soll, mir hilft hier das Forum wahnsinnig und habe jetzt alles von ihm gelöscht, Handynummer, in Facebook gesperrt - das ich einfach keine Möglichkeit habe mich zu melden, auch wenn mir das unendlich schwer fällt. Diese schwachen Momente kenn ich, mir hat es sehr geholfen einen Brief zu schreiben in dem alles drin steht was ich noch loswerden wollte, und jetzt sag ich mir: es gibt keinen Grund mehr dich zu melden, es ist alles gesagt und meistens schaff ichs auch.

Und ja, du solltest wirklich keinen Grund mehr sehen für ihn zu kämpfen! Das hast du nicht verdient das er dich so behandelt! Aus Schutz für dich selbst solltest du schon versuchen dich nicht zu melden, sonst holst du dir nur eine Ohrfeige nach der anderen ab.
ich wünsche dir ganz viel Kraft und Mut nach vorne zu sehen!

27.12.2011 11:19 • #5


Iphigenie

Iphigenie


286
11
44
Also meine Trennung ist etwas über zwei Monate her. Ich hatte auch Schwäche-Phasen und habe mich gemeldet, habe es aber immer wieder bereut. Es tat nur weh, zu hören, dass der Ex-Partner ganz glücklich ohne einen ist und deswegen sollte man sich nicht immer wieder selbst damit konfrontieren. Denn irgendwann kommt der Moment, wo wir wieder jemanden kennen lernen und merken, dass wir auch glücklich sind - ohne den Ex-Partner. Nur bei den Verlassenen dauert das länger als bei den Verlassern, da diese schon vor der Trennung abgewägt haben, was sie wollen und was nicht.
Du solltest gar nicht erst versuchen ihn von irgendwas zu überzeugen. Weil es doch doof ist, nur mit jemanden wieder zusammen zu kommen, weil man ihn überredet hat. Oder findest du nicht? Es ist doch nichts Schönes dran und ich denke auf längere Sicht gesehen, hat das dann auch nichts mehr mit Liebe zu tun.
Die Gründe, die für dich nicht ausreichen - das ist eine Sache, wo wir nichts anderes tun können, als es zu akzeptieren. Du kannst eine Liebesbeziehung und deren Seiten nicht mit Logik erklären. Für dich mag das keinen Sinn haben, aber für ihn schon. Mein Ex zum Beispiel hat am Telefon gesagt (da wurde ich mal schwach), dass meine Eltern und meine Freunde auch an der Trennung Schuld seien, was völlig absurd ist, da er eh kaum Kontakt mit ihnen hatte (Fernbeziehung). Das war ca. Mitte November. Je länger du deinen Ex deswegen ausfragst etc, umso mehr Ausreden kommen. Das tut niemanden gut. Und du tust dir nur immer mehr weh. Nimm dir Zeit für dich. Versuche wirklich Aktivitäten zu finden, gerade für die Zeiten, in denen es schwer ist.
Ich weiß auch nicht, wie ich es schaffe mich nicht zu melden. 2-3x ist es mir ja auch nicht gelungen, mich zurückzuhalten, aber gerade auch jetzt an den Feiertagen habe ich einfach die Einstellung: Ok, wenn du mir keine Grüße sendest, dann sende ich dir auch keine. Klar, macht mich das traurig, dass er sich nicht meldet. Aber ich bin auch zu stolz, um ihn Grüße zu senden und ich glaube, es ist gut, wenn der Verlassene den Punkt erreicht hat, an dem der Stolz mehr wiegt als die längst verlorene Liebe. Auch wenn Liebe sehr positiv klingt, nach einer Trennung ist sie wohl das Schlimmste, was man fühlen kann.
Sei stark. Lass ihn gehen
Es ist schwer und es dauert noch. Und egal wie lange es dauert es wird dir 10x länger vorkommen. Aber wenn wir es alle irgendwann geschafft haben, dann können wir über all das wieder lächeln.
Wünsche dir alles Gute!

27.12.2011 11:28 • x 3 #6


corwi


69
6
13
ich habe vorhin einen Brief an ihn im Forum geschrieben und das hat wirklich gut getan. es war als würde irgendeine kraft in mir erwachen und mir sagen, dass es jetzt reicht...
ich danke euch auf jeden fall für euren beistand und ich hoffe sehr, dass ich es jetzt schaffe ihn wirklich gehen zu lassen...
Iphigenie ich find deine Einstellung sehr vorbildhaft! Du bist so stark und ich wünsche dir sehr dass das so bleibt! *umarm*

Liebe is tatsächlich das schlimmste was man in einer trennung fühlen kann... man muss die liebe einfach ausschalten und sich selbst anschalten.... RESET.

meine schwester sagte mir sehr treffend...: eine neue runde, eine neue wahnsinnsfahrt

27.12.2011 12:52 • #7


balle21

balle21


93
2
41
Jemand hat mir mal die Geschichte von zwei Engeln erzaehlt, die unterwegs sind und im Haus einer reichen Familie uebernachten wollen.

Als sie ankommen und um Quartier bitten, weigert sich die Familie ruede, die Engel in einem der vielen Gaestezimmer des Hauses unterzubringen. Stattdessen bekommen sie einen kleinen Abstellraum im kalten Keller zugewiesen. Als die Engel ihr Bett auf dem harten Fussboden aufschlagen, erblickt der aeltere Engel ein Loch in der Wand und repariert es. Als der juengere Engel den aelteren fragt, warum er die Wand repariert habe, obwohl ihre Gastgeber doch so unfreundlich gewesen seien, erwidert dieser : Die Dinge sind nicht immer, wie sie scheinen.

Am naechsten Abend steigen die Engel nach einer langen Tagesreise im Haus eines sehr armen, aber sehr gastfreundlichen Bauern und seiner Frau ab. Nachdem sie mit ihnen ihr bescheidenes Mahl geteilt haben, besteht das Ehepaar darauf, dass die Engel in ihrem Ehebett schlafen.

Als die Sonne am naechsten Tag aufgeht, treffen die Engel den Bauern und seine Frau in Traenen aufgeloest an. Ihre einzige Kuh, deren Milch ihre einzige Einnahmequelle war, liegt tot auf dem Feld.

Der juengere Engel fragt den aelteren Engel wuetend : Wie konntest du dies nur geschehen lassen? Das erste Paar hatte alles, gab aber ganz wenig, doch du hast ihm geholfen. Die zweite Familie hatte wenig, war aber bereit, alles mit uns zu teilen, und du hast ihre Kuh sterben lassen

Voller Mitgefuehl und Liebe erwiderte der aeltere Engel : Die Dinge sind nicht immer, wie sie scheinen. Als wir im Keller dieser Villa waren, bemerkte ich, dass in diesem Loch in der Wand Gold versteckt war. Da das Paar so von Gier besessen und nicht bereit war, sein Vermoegen zu teilen, habe ich die Wand verschlossen, damit sie das Gold nicht mehr finden koennen.

Und letzte Nacht, als wir im Bett des Bauern schliefen, kam der Engel des Todes, um seine Frau zu holen. Ich bat ihn um Erbarmen und gab ihm stattdessen die Kuh. Die Dinge sind nicht immer, wie sie scheinen.

*******

(Quelle:Debbie Ford : Trennung als Chance. Heyne 2006, 3. Auflage, Seite 41ff)

p.s. Nicht gerade eine schriftstellerische Meisterleistung, aber fuer mich sehr eindrucksvoll. Dieses Buch ist empfehlenswert fuer Leute die einen spirituellen Zugang bevorzugen. Nicht jedermanns Geschmack. Bevor Ihr Geld ausgebt schaut mal in UTube nach. Die Braut ist nicht unbedingt das was ich mir als Counselor vorstelle, aber wer weiss...

27.12.2011 12:57 • x 1 #8


manu85


74107
hallo!

mir geht es ähnlich. mein freund hat mit mir vor 3 monaten schluss gemacht und es war schrecklich für mich. wir waren 8 jahre lang ein paar und er war/ist meine erste große liebe.
alles lief aus meiner sicht super, wir verstanden und immer gut, hatten nur sehr wenig streit und waren das traumpaar.
vor einem jahr begann es dann langsam zu krieseln und er veränderte sich sehr, sodass ich ihn kaum wiedererkannte. er war immer öfter mit freunden untwerwegs, ging plötzlich ins fitnessstudio und hatte immer weniger zeit für mich. vor ziemlich genau einem jahr trennten wir uns dann. die zeit war schrechklich für mich, aber wir hatten die ganze zeit über kontakt und trafen uns auch immer wieder. nach zwei monaten trennung beschlossen wir dann das ganze noch einmal zu probieren.
im letzten jahr gab es viele schöne momente, aber auch viele streitigkeiten. obwohl ich mir viel mühe gab, hatte ich das gefühl dass er sich immer weiter von mir entfernt. wir stritten wegen kleinigkeiten und er wollte immer mehr abstand und immer mehr ohne mich unternehmen.
dadaurch begann auch ich mehr und mehr an unserer beziehung zu zweifeln und misstrauisch zu werden.
es endete dann so, dass er irgendwann per telefon schluss machte - ohne richtige begründung und nur meinte es würde so nicht mehr gehen.
seitdem geht es mir sehr schlecht - mal etwas besser mal schlechter - wir haben immer mal wieder telefon oder sms kontakt. gesehen haben wir uns seit der trennung nicht mehr, weil er das nicht möchte.
am telefon ist er meistens sehr nett, dann aber wieder abweisend und kühl. von sich aus meldet er sich auch ab und zu, wobei ich mich öfter melde.
ich will den kontakt zu ihm aber nicht völlig verlieren und kann es nicht lassen mich ständig zu melden (die längste kontaktsperre war 1,5 wochen). wir waren 8 jahre zusammen und haben auch schon zusammen gewohnt. er ist jetzt mittlerweile ausgezogen und ich finde es schrecklich alleine! wir haben so viel zusammen geteilt und sind uns immer so vertraut gewesen. meint ihr das ist nur eine phase von ihm? ich vermisse ihn und will mein altes leben zurück!
habt ihr tipps für mich?

27.12.2011 15:09 • #9


corwi


69
6
13
hey manu. ich versteh dich gut und wie du weißt, gehts mir ja nicht anders... ich denk aber dennoch dass es das beste für dich wäre, wenn du den kontakt abbrichst... einerseits weils dir dann besser geht und andererseits auch damit er sich mal ordentlich darüber klar werden kann was er für dich empfindet... heb auch nicht ab wenn er sich meldet, er soll einfach mal seiner vorstellung freien lauf lassen... wirklich... auch die verlasser sind nur menschen... wenn sie das gefühl haben, dass es vorbei is, dann spüren sie endlich auch was wir spüren und das verleiht ihnen einen ganz anderen blick auf das ganze.... mir fällt es auch immer sehr schwer mich nicht bei ihm zu melden, aber ich zieh das jetzt durch... ich denk mir dass das nicht melden ja nur positiv sein kann a) finden wir abstand und werden nicht immer wieder daran erinnert und müssen weinen, sind verzweifelt... naja kennst du ja... und b) wird es dazu führen, dass er sich auch gedanken macht...

also egal was du tust, denk immer daran dass er dich nicht vergessen wird, nur weil du dich nicht meldest.. er wird nämlich gerade deshalb an dich denken, weil du dich eben nicht meldest...

ich hab mir jetzt vorgenommen, dass ich immer wenn ich in so ne klammerphase komm, hier reinschreib was ich ihm sagen will und hoff dadurch, dass ich ihn nicht anrufe....

ich drück dich ganz fest und schick dir ein lächeln

27.12.2011 15:20 • #10


manu85


74107
hey corwi
schön dass du mich verstehst und ja, wahrscheinlich hast du recht, nur dann denke ich immer, dass wenn ich mich gar nicht mehr melde, er sein leben einfach weiterlebt, mich vergisst und es dann sicher kein zurück mehr gibt.
ich weiß, selbst wenn das so sein sollte, wäre es sowieso nicht der richtige gewesen, aber das ist die theorie, die beherrsche ich ganz gut - in der praxis sieht das dann wieder ganz anders aus...
ich denke dass jeder tag der vergeht uns weiter auseinander bringt, was wahrscheinlich ja auch so ist. aber klar andererseits: die denken sie haben uns sowieso sicher und können machen was sie wollen.
es ärgert mich so sehr dass es immer wieder diese rückschläge gibt. ich dachte eigentlich dass ich nach dieser zeit schon weiter wäre, vor allem wenn ich sehe wie er damit abschließt.
ich verstehe auch nicht wie man so viele jahre einfach wegwerfen kann und so sachlich und nüchtern mit der situation umgehen kann.
das erste weihnachten wieder alleine fand ich schrecklich und ich hoffe dass es gerade nur an der jahreszeit liegt, dass es mir wieder so schlecht geht!
ein anderes problem ist auch dass wir uns immer wieder sehen, da wir teilweise einen gemeinsamen freundeskreis haben. ich mache mir ja schon sorgen, dass das nun ewig so weitergeht, weil mich zum einen alles an ihn erinnert und ich ihn auch immer wieder sehe - ob ich will oder nicht.
ich habe gar keine lust mir ständig über das ganze gedanken zu machen und ich weiß dass es nichts bringt momentan, aber es passiert trotzdem und ich kanns nicht abschalten
vielleicht ist es wirklich eine gute idee immer hier zu posten anstatt ihm zu schreiben..
fühl dich gedrückt

27.12.2011 19:48 • #11


corwi


69
6
13
hey manu, ich glaub das auch... ich hab da den komplett selben gedankengang... ...dass uns halt jeder tag an dem wir uns nicht hören auseinandertreibt... und so is es ja irgendwie auch... und die theorie beherrsch ich auch sehr gut... in hellen momenten baut mich der satz wenn du ihn liebst, lass ihn gehen - kommt er zurück, gehört er dir immer sehr auf.... und eigentlich wünsch ich mir das genauso... und dann in schwachen momenten is das egal... aber simma uns mal ehrlich... ich hab dabei dann ja eigentlich nicht das geringste vertrauen in die liebe... wenn wir glauben dass er sich dann immer wieder weiter entfernt, dann solls ja irgendwie auch nicht sein...
ich hab einfach sehr romatische vorstellungen von der liebe und dennoch trau ich ihr nicht über den weg...
das mit dem freundeskreis ist wirklich schlimm, weil du dann ja echt nicht auskommst irgendwie... aber vielleicht solltest du dir zuliebe einfach vorher abchecken ob er halt dabei is und dich eben nur treffen wenn er nicht dabei is... deine freunde werden das verstehen, aller anfang is schwer und das is für dich ein anfang....
so sollten wir es schließlich nehmen... keine beziehung hält so eine enttäuschung aus wie es das schlussmachen ist...
in wirklichkeit und zwar ganz rational gesehen, könnt ich mir gar nicht so richtig vorstellen dass es gut gehen würde, wenn mein freund und ich jetzt einfach wieder zusammenkommen... was wäre denn anders? nichts... und dazu käme eben noch dass er mich so sehr enttäuscht hat... darüberhinaus müsste ich ihm ja zahlreiche zugeständnisse machen obwohl ich mich gar nicht so fühle als hätte nur ich fehler gemacht...

es is sehr schwer, ich weiß. aber wir sind beide noch jung und sollten unsere zeit nicht damit verschwenden jemanden nachzulaufen oder uns wegen irgendjemanden fertig machen...
wir sollten positiv in das neue leben und die neuen möglichkeiten sehen...
das bedeutet ja nicht gleichzeitig dass dadurch die möglichkeit ausgeschlossen wird, dass du mit deinem freund wieder zusammenkommst, es bedeutet vielmehr dass du dir selber wieder liebe entgegenbringst und nach vorne schaust...

wir schaffen das manu, da bin ich mir sicher
versuch wirklich einfach alles hier rein zu schreiben, ihn nicht zu sehen und nicht mit ihm zu reden und du wirst sehen, dass es dir jeden tag merklich besser gehen wird... und was uns das ganze bringt, das werden wir beide dann auch in exfreundhinsicht sehen... ein häufchen elend will doch keiner, und verliebt hat sich mein exfreund schließlich in die starke frau die ich bald wieder bin und bei dir is es sicher nicht anders

ich bin für dich da!

27.12.2011 20:12 • #12


traurig40


25
1
6
hallo manu85,

ich finde corwi hat recht damit dass du viell in nächster zeit versuchen solltest ihm nicht gerade über den weg zu laufen, ich finde auch dass die Freunde dafür Verständnis haben sollten. Es schmerzt sehr den anderen immer wieder zu sehen, noch dazu womöglich wenn er gerade spaß hat und in dir drin siehts ganz traurig aus...

liebe corwi,
ich finde deine beiträge echt immer sehr gut, es hilft irgendwie deine Gedankengänge quasi mitzumachen - danke
Ja, du hast recht, dieses Gedankenspiel, wie wäre es, würde Er es sich anders überlegen und zurückkommen, könnten wir wirklich weitermachen? mit einem Menschen der uns so vor den Kopf gestoßen hat? der uns so sehr mit seinem Verhalten verletzt hat? der völlig emotionslos seinen Stiefel gemacht hat ohne Rücksicht auf uns? Selbst wenn er sagen würden es tut mir leid, ich weiß auch nicht was mit mir los war ich glaube mein Vertrauen hätte einen so großen Riss ich weiß nicht ob ich das könnte, ihn wieder küssen, in den Arm nehmen, abends neben ihm liegen - als wäre das nie passiert...
Tja, ich weiß wir alle haben's gerade echt superschwer, aber ich glaube auch es gäbe kein zurück mit so einem Menschen, der mich sooo sehr verletzt hat. Habe ihm das auch schon geschrieben, dass er den Orden Mensch, der mich am meisten veletzt hat verdient hat, obwohl er gleichzeitig - glaube ich - auch der Mann in meinem Leben war/womöglich noch ist den ich am meisten lieb(t)e...

Aber es geht nicht, es gibt kein Gesetz auf dieser Welt in welchem steht man darf einen Menschen nicht so sehr verletzen, viell. ist es deshalb inzwischen Alltag geworden!

Denkt immer dran, ihr seid nicht allein, hier sind so viele, mir hilft es auch eure leider traurigen Geschichten zu lesen, aber ich habe auch Hoffnung bei denen die uns hier helfen, die schon ein Stück weiter sind - Hoffnung, freu

Liebe Grüße an euch

traurig40

27.12.2011 20:28 • #13


corwi


69
6
13
danke traurig mach deinem namen aber nicht mehr lange ehre!
bezüglich ob wir wirklich zurückwollen... ich find ja dass das auch äußerst riskant is aufgrund der tatsache dass ja offensichtlich was nicht passt... ich hab ehrlich gesagt noch nie von jemanden gehört (lass mich aber gern belehren), wo der eine schluss gemacht hat, sie dann wieder zusammengekommen sind und dann für immer und ewig glücklich waren...
insofern müsste man ja sofern man die beziehung wieder neu aufnimmt davon ausgehen, dass man wieder verletzt wird...
ja ich weiß, ich bin auch noch ziemlich am anfang in sachen verarbeiten... aber von 1000 Schritten die ich gehen muss um das ganze hinter mich zu bringen, hab ich wahrscheinlich schon 100 geschafft und diese 100 waren sehr schwer. wenn ich jetzt wieder mit ihm zusammenkommen würde, würde das ja wieder auf mich zukommen... ich müsste wieder schritt für schritt durch die hölle gehen, von anfang an... für einen menschen, der mich eigentlich dorthin schickte...
schon wild... und wenn ich mir das jetzt so überleg, is er das auch gar nicht wert...
da wart ich lieber ab bis ich angekommen bin um dann jemand neues kennenzulernen, bei dem das risiko natürlich auch besteht dass ich verletzt werde, aber immerhin gibt es keine vorgeschichte und das risiko wäre geringer...
oh ich merke, in mir kommt schon wieder ein wenig stärke hoch.

Ihr helft mir hier alle sehr und dafür bin ich sehr dankbar...

aja und noch was... ich denke auch oft darüber nach ob ich nicht einfach nur zurück will um meinen aktuellen schmerz zu lindern und nicht so sehr weil es der bestimmte mensch ist....
vielleicht ist es auch das gefühl das einem eine beziehung verschafft...
aber is es wirklich dieser mensch?
habt ihr euch das auch schon mal gefragt?

27.12.2011 20:49 • #14


traurig40


25
1
6
hm, Corwi - das sind natürlich auch gute Fragen, und ich habe gerade spontan ein bisschen Wehmut gekriegt und wieder dieses Gefühl, aber nein, Er soll es doch sein aber im Prinzip, ja, fehlt mir ja manchmal einfach nur das Gefühl, dass da jemand ist der mich liebevoll anschaut, mich mal in den Arm nimmt... und ich glaube auch dass ich mir klar machen muss, dass das auch mit einem anderen Mann möglich ist.

Doch dazu muss ich euch was erzählen: ich habe mich ein paar Wochen nach der trennung in verschiedenen Portalen angemeldet, weil ich wissen wollte, für wen wäre ich denn interessant, und auch um mich selbst zu beobachten, kann mir denn auch ein anderer Mann gefallen - es war eine Art Experiment und Selbstbeobachtung.

Aber es ist leider oft so, dass ich mir dort abhole, dass die Typen dort doch alle es mit ihm nicht aufnehmen können, d.h. oft zieht es mich einfach runter, diese ganzen Dödel da zu sehen, und das Gefühl zu bekommen, so einen wie ihn findest du nie mehr, einen der auch mal ein Buch liest u. nicht nur faul vor dem Fernseher hockt, mit Bierflasche in der Hand, und Zig. im Mund...

tja, eigentlich weiß ich auch dass ich gar nicht so weit bin, dass ich mit jemandem eine Beziehung anfangen wollen könnte, aber so blöd das klingt manchmal hol ich mir einfach dort ab, dass mir jemand sagt dass er mich toll findet, ich weiß dass klingt irgendwie egoistisch, aber meine Selbstliebe ist noch nicht so gut, dass ich es mir selbst sagen schaffe...

Wie macht ihr das denn, schaut ihr euch nach anderen potentiellen Partnern /Menschen um oder ist das gerade noch gar kein Thema?

Ich muss sagen, dass es mir oft auch nicht guttut, weil ich glaube ich gerade noch sehr verletzlich bin, wahrsch. wäre es besser mich dort wieder abzumelden...

traurig40

27.12.2011 21:07 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag