4

Hetero Frau, plötzlich in eine Frau verliebt

Elfchen

Hallo,

ich versuche es mal halbwegs auf den Punkt zu bringen, was mich selbst so verwirrt.
Seitdem ich denken kann, hatte ich Beziehungen zu Männern. Es waren längere Beziehungen aber nur wenige. Irgendwann war ich single und blieb es über viele Jahre und hatte auch gar nicht das Verlangen danach, also nach Intimität nicht, nach jemanden der da ist, schon.
Ich ließ mich letztes Jahr wieder auf einen Mann ein, der allerdings nicht wirklich männlich ist, sondern eher weiblich , weiß nicht wie ich das anders nennen soll. Er ist nicht der Typ Mann der durchtrainiert ist und stark und beschützend wirken will, sondern ein Mann der viel redet , zuhört und noch lieber kuschelt. Der immer alles verstehen kann, halt irgendwie etwas weiblich.
Nun gut, nach einer Zeit lernte ich jemanden kennen, eine Frau. Diese Frau und ich, hatten am Anfang eine absolute Sympathie für einander und dann durch Missverständnisse Stress, keinen richtigen Zoff aber es lief nicht so, was mich total verwunderte weil wir uns direkt so sympathisch waren.
Sie suchte auch ab und an meine Nähe, d.h. wir umarmten uns, hielten uns die Hände. Aber ich konnte das alles so gar nicht einordnen, da es erst alles toll war und nah und dann wieder anders.
Nun hatte ich mich entschieden aus der Situation aus zu treten, da ich irgendwann vieles persönlich nahm.
In dem Moment kam diese Frau auf mich zu, wollte mich sehen, wir hatten sehr schöne nahe Telefonate und wir hatten uns verabredet.
In der Zeit wo unser Treffen bevor stand, war ich total nervös, ich war durcheinander, wusste aber gar nicht genau warum, ich glaube es war die Tatsache, dass ich nicht wusste was sie von mir will (also da noch rein platonisch) , was wollte sie mit mir bereden usw.? Das schwirrte mir durch den Kopf.
Nach dem nächsten Telefonat war es plötzlich da.
Ich hatte einen ganzen Schmetterlingsstaat in meinem Bauch, ich habe so ein intensives, warmes, tolles Gefühl noch nie gehabt. Sie ist einfach ein sehr liebenswerter, einfühlsamer, Mensch, der immer da ist, für andere. Diese Art, dass man sich direkt zu Hause fühlt mit ihr, dass sie so viele Facetten hatten, das hat mich wahnsinnig fasziniert.
Ich war erstmal komplett durcheinander, ich war doch hetero Frau und was war denn nun los? Ich legte mich abends ins Bett und dachte mir, dass das morgen schon wieder besser ist, bzw. weg, dass es nur dieser schöne Moment mit ihr war, dieser nahe Moment.... aber am nächsten Tag, war mein erster Gedanke "sie".
Nun sind viele Tage vergangen und mein Gefühl ist nach wie vor intensiv und ich denke so viel an sie. Ich bin so verliebt, dass es mir nicht mal unangenehm ist oder ich denke, dass ich das nicht kann. Nein, ich liebe sie und ich würde sofort zu mir, ihr und meinen Gefühlen stehen. Leider ist es so, dass ich sie kaum sehe und ich einfach nur hoffen kann, dass sie sich meldet, denn ich habe mich schon gemeldet worauf auch ein nettes Feedback zurück kam, aber nun habe ich mir auferlegt zu warten, denn ich will sie nicht überrennen, bzw. überfordern. Ich kann nur hoffen, dass sie sich meldet und wenn nicht würde ich vielleicht noch mal einen Versuch starten, aber wenn dann auch nichts mehr kommt, muss ich wohl damit leben, dass ich mich das erste Mal mit Ü.30j. in eine Frau verliebt habe und damit leben muss, dass sie A) hetero ist und B) mich nicht liebt bzw. lieben kann, nur lieb haben.
Momentan habe ich ganz schön Bauchschmerzen da ich diese Sehnsucht in mir habe und ich mit niemanden da rüber reden kann. Weil es selbst neu für ich ist und weil ich auf keinen Fall will, dass es ihr irgend jemand sagt. Wenn ich mich irgendwann dafür entscheide ihr meine Liebe zu gestehen, dann möchte ich das selbst machen.

Ich bin trotzdem noch sehr durcheinander und mir fehlt einfach das mit jemanden drüber reden können.
Daher schreibe ich hier.
Hat jemand schon mal ähnliches erlebt? Oder wie würde Ihr Euch verhalten, ich bin da gerade etwas unsicher. Ich denke zwar, dass mein Weg der Richtige ist, sich ab und an mal zu melden aber von ihr sollte auch was kommen.

Danke für's hier sein
Ella

08.04.2014 09:33 • #1


Miss Misery

Miss Misery

70
5
7
Hey Elfchen,

du beschreibst deine Gefühle so schön, dass ich mir fast wünsche, auch wieder verliebt zu sein.
Ich glaube, du machst alles richtig. Warte ein bisschen ab, ob sie sich meldet, denn dann weißt du, ob auch von ihrer Seite weiteres Interesse besteht. Aber warte nicht zu lange, sonst denkt sie vielleicht, dass du kein Interesse hast.

Dass du nicht weißt, ob sie überhaupt Interesse an Frauen hat oder nicht, macht die Sache natürlich komplizierter. Andererseits denke ich, du solltest da auf dein Gefühl hören - du sagst, sie hat auch deine Nähe gesucht, ihr habt euch an den Händen gehalten... generell klingt die Art, wie ihr euch kennengelernt habt, nicht unbedingt platonisch, sondern eher wie eine Art vorsichtiges Betasten. Aus der Ferne kann man das leider nicht beurteilen. Aber vielleicht ergibt sich ja noch ein Treffen zwischen euch, bei dem du vorsichtige Signale aussenden kannst.

Generell denke ich, dass du Recht hast, sie nicht damit zu überrennen. Aber warte auch nicht zu lange. Das klingt, als hättest du die Chance auf eine wunderschöne Liebesgeschichte.

Hey, ich glaube alle hier im Forum sehnen uns nach Liebesgeschichten, die gut aussehen!

Aber Spaß beiseite, lass von dir hören, wie es dir geht und wenn es etwas Neues gibt.
Alles Liebe!

08.04.2014 20:46 • #2


Marina...

Liebe Elfchen,

ich kann deine Empfindungen zu 100% nach empfinden. Ich war auch immer in hetero Beziehungen und dachte auch ich wäre glücklich. Hab auch einen sehr zärtlichen Partner gehabt, der mir auch, wie ich dachte, viel schöne Momente im s. Bereich beschert hat. Nun bahnt sich wieder etwas mit einem Mann an. Ich kuschel aber nur mit ihm.

In meinen Gedanken, ist jetzt aber eine Frau unterwegs. Eine Arbeitskollegin. Wir sind uns ausserordentlich sympathisch und freuen uns immer sehr wenn wir uns sehen. Nun finde ich es schon irgendwie auffällig und ich ziehe mich etwas zurück. Das macht sie natürlich traurig und dann verhält sie sich verkrampft.

Locker wird sie erst, wenn ich wieder normal und strahlend auf sie zu gehe.
Nun ist es so, dass ich ihr auch in meinen Träumen begegne. Und du kannst dir nicht vorstellen, was das in mir auslöst. Ich hätte das nie gedacht. Ich bin selber ganz erschrocken und im Trance zugleich. Nur der Gedanke an sie lässt mich abgehen wie eine Rakete.

Nun befürchte ich, dass ich vielleicht anders herum orientiert bin. Nur die Vorstellung an sie bringt mich direkt zum erliegen. Ich bin total durcheinander, zumal ich gedacht habe, dass ich mich jetzt wieder in einen Mann verliebe, der auch direkt mit mir eine Beziehung eingehen möchte.

Ich bin dadurch nun ganz durcheinander und am Schwimmen.

08.04.2014 22:45 • #3


Elfchen

Hallo

vielen lieben Dank für Eure Antworten.

@Miss Misery

jaaaa, ich bin so richtig arg verliebt aber... das kann auch ziemlich wehtun. Was dieses Ungewisse betrifft, ob es ihr genauso geht, das ist schwierig. Denn sie weiß ja auch, dass ich bisher Beziehungen zu Männern hatte und wenn jemand gefragt werden würde, der mich kennt, ob ich auch Frauen lieben kann, dann würden wohl alle sagen "nein, sorry, sie ist hetero". Also auch wenn sie Gefühle für mich hätte, wäre das so eine Sache, denn sie weiß ja, dass ich eigentlich Männerbeziehungen hatte. Und ich wusste das ja nun bis vor kurzem auch noch nicht, dass ich mich Hals über Kopf so sehr in eine Frau verlieben kann
..... ich kann einfach nur auf ein erneutes Treffen hoffen und eine Freundschaft mit ihr aufbauen, um nach und nach zu sehen, wie es um sie steht ...ohweia, das ist so schwer.
Ich habe erst vor kurzem geschrieben, ich denke schon dass da 1-2Wochen zwischen liegen sollten, bis ich es noch mal machen werde und dann..... dann....... kann ich nur auf ihre Reaktion warten und im schlimmsten Fall, diese Liebe in meinem Herzen bewahren und lernen damit zu leben.
Ich danke Dir für Deine Antwort.
Liebe Grüße Elfchen

@Marina
auch dir danke
na da geht es Dir ja wie mir.
Aber eins ist bei mir ganz und gar nicht da, weil ich sie so sehr in mein Herz geschlossen habe....dieser Satz den Du schreibst;

""Nun befürchte ich, dass ich vielleicht anders herum orientiert bin. Nur die Vorstellung an sie bringt mich direkt zum erliegen. Ich bin total durcheinander""
ich kann Dir dazu nur sagen,
HÖR AUF DEIN GEFÜHL ob nun ein Mann oder eine Frau, wenn Du sie liebst ist das so, da gibt es nichts zu befürchten ist doch ganz normal.
Blende mal für einen Moment aus, dass sie eine Frau ist, wie sind dann Deine Gefühle?
Durcheinander bin ich allerdings auch
am Meisten, weil ich nicht weß ob ich sie je wieder sehe, ob sie nicht eher starr hetero s.uell orientiert ist und ich wahnsinnig werden könnte, dass ich sie liebe und nun nicht nur damit lieben, leben lernen muss, sondern auch noch damit, dass es aussichtslos ist obwohl sie singel ist und vielleicht einfach nur hetero, so wie ich auch bisher in meinem Leben.

halte mich mal auf dem Laufenden

Ich danke Euch sehr und werde weiter berichten.
Liebe Grüße
Elfchen

09.04.2014 14:22 • #4


tinainlove24

1
Hallo zusammmen mein Name ist Christina bin neu hier und genau auf das passende Thema hier gestossen. Bin nämlich auch seit Februar dieses Jahres in eine Frau verliebt die jenige weiss es auch allerdings sieht es für mich hoffnungslos leider aus, weil sie nämlich einen Kerl an ihrer Seite hat zwei gemeinsame Kinder haben und sie erwartet nun das dritte Kind...😞
Naja was soll ich tun, die einzige Möglichkeit wäre um unsere Freundschaft nicht zu gefährden meine Gefühle für sie komplett weg zu bekommen...
Für mich selbst ist das auch Neuland genau wie für sie auch bisher hatte ich nur Interesse an Männern gehabt und plötzlich hab ich mich nun in eine wunderbare süße Frau verliebt...es ist plötzlich passiert hab echt nicht damit gerechnet gehabt sie war auch erstmal geschockt gewesen als ich ihr meine Liebe per schreiben gestanden habe...
Naja obwohl es hoffnungslos aussieht liebe ich es trotzdem ihr zwischen durch Komplimente zu manchen und ihr schöne Spruch Bilder zu schicken...oder sogar ihr selbst geschriebene Texte zu schicken...hihi dann mach ich sie echt total verlegen...wie herrlich*-*

So das war mein Beitrag zu diesem Thema gewesen werde auch zwischen durch auch mal so berichten hihi...gute Nacht und liebe Grüße 😌

26.03.2015 00:54 • #5


KaRo 65

Hallo,
mir ist dasselbe passiert, war 2x verheiratet, hab 3 Kinder und dann ging ich anfang des Jahres in Reha.
Ganz fatal! Dort traf ich SIE...atemberaubend schön...sie lebte derzeit gerade in Trennung von irem Freund, war also auch hetero...naja, was soll ich sagen, es war schon alles sehr komisch, dafür dass sie hetero ist...ich streichelte ihr den Rücken, ich hielt ihre Hand, streichelte ihr Gesicht...weil ich konnte mich schnell mit dem Gedanken anfreunden, da ich der Typ Mensch bin, der alles erst mal ausprobiert, bevor er sagt, das ist nichts für mich....soweit hat sich das für mich alles schön und richtig angefühlt....Schmetterlinge? NEIN; Düsenflieger schwirrten in meinem Bauch herum...als ich ihr meine Liebe gestand meinte sie, sie sei hetero, empfände aber wesentlich mehr als Freundschaft zu mir, aber Liebe sei es auch nicht, da sie nicht wisse, wie sich Liebe einer Frau gegenüber anfühlt, oder anfühlen muss...naja, wir machten nachmittags dann zusammen unseren Mittagsschlaf zusammen im Bett und wie soll man schlafen, wenn die Traumfrau neben einem liegt...keine Chance...also streichelte sie am ganzen körper und sie ließ sich alles gefallen....auch auf die Frage hin, ob ihr das zuviel würde, meinte sie nur, dass es ihr gefallen würde und es sehr angenehm sei...naja, sagen wir mal so, ich wollte es nicht gleich übertreiben und machte bei den Streicheleinheiten ab dem Schamhaarbereich schluss, doch ich merkte, dass sie ganz schön aufgeheitzt war....ich bin beim Anfangmachen immer schon sehr schüchtern, auch bei Männern, daher hörte ich dort auf...vielleicht ein Fehler...die ganze Geschichte dauert nun schon ein ganzes Jahr lang...habe das Gefühl, dass sie es sich nicht eingestehen will, weil ich weiß, dass sie definitiv Gefühle für mich hat, weil wer sonst lässt sich über dieses Ausmaß in den erogenen Zonen streicheln, liebkosen? Trotzalledem sagt sie noch immer nach außen, dass wir nur Freunde sind, aber ihr Verhalten zeigt mir, dass es einfach mehr ist zwischen uns. Und glaubt mir, das bilde ich mir nicht ein...
Nur wie kann ich rausbekommen, was sie wirklich will, fühlt, wie weit wird sie gehen?....Ich denke den ganzen Tag an nichts anderes mehr, als an sie...wir schreiben, fonen, treffen uns, können uns aufeinander verlassen....es sind halt manchmal auch Situationen, wo sie Sätze in den Raum wirft, wo ich denke: Hallo, dachte wir sind nur Freunde in deinen Augen....aber schön dass wir drüber geredet haben...diese Ambivalenz macht mich wahnsinnig...dieses hin und her switchen zwischen Freundschaft und doch mehr...also ich bin mir meiner Sache eigentlich relativ sicher, habe auch die wildesten Phantasien und Träume, aber das kennt sie alles nicht so, weil sie doch noch nicht so den Ein- und Durchblick hat, was Beziehungen angeht...hatte nur 2 Beziehungen und wird jetzt 40....also noch relativ jungfräulich, was man von mir nicht wirklich behaupten kann...sie ist in der Sache sehr konservativ, auch die Familie, die sie, wenn die das rausbekommen würden, aus der Familiengemeinschaft ausstoßen würden...das kommt erschwerend hinzu...nun treffen wir uns mehr oder weniger heimlich bzw. als '' nur Freundinnen''...damit kann ich leben, aber halt nicht mit dieser Ungewissheit, wie sie zu mir steht....was kann ich noch tun? Sie hat einfach angst vor der ganzen Situation, ist total überfordert mit den Gefühlen...was kann ich tun um ihr die Entscheidung zu erleichtern?

Danke dass ihr bis zum Schluss gelesen habt...das war alles nur ein kleiner Bruchteil von dem, was sonst noch so alles gesagt und gelaufen ist.
Vielleicht hat ja noch jmd eine brauchbare Idee...weil, wenn wir zusammen sind ist alles total schön mit uns.

27.06.2015 21:38 • #6


Evchen

Ich habe das selbe Problem wie ihr alle. Ich bin als Frau das erste Mal in eine Frau verliebt. Ich bin allerdings in einer sehr glücklichen Beziehung zu einem Mann. Würde ihn auch nie verlassen wollen und trotzdem bekomme ich sie nicht aus dem
Kopf obwohl sie auch in einer Beziehung zu einem Mann ist und das ist auch noch ein guter Bekannter von mir. alles also sehr kompliziert. Ich werde wohl auch eher erstmal abwarten wie sich das entwickelt vor allem weil ich nicht weiß wie sie empfindet. Es ist auch bei mir noch sehr frisch, hat aber wie eine Bombe eingeschlagen.

10.08.2015 05:44 • #7


Tyra-2013

Tyra-2013

77
6
11
Hallo,

ich möchte niemanden vor den Kopf stossen,aber "so" oder ähnlich hat es bei mir vor drei Jahren angefangen.
Zuerst S.,später erst die Zärtlichkeit.

Wir haben und sechsmal gesehen und jetzt ist es so,dass sie mich zu sich eingeladen hat für vier Tage (drei Nächte).

Sie ist (wie ich) bi,lebt aber in einer Gemeinschaft
mit einem eifersüchtig-kontrollierenden Mann.Ich lebe single.

Nun stellt sich die Dame vor,dass ich sie BEIDE besuche und zwar so,dass er die
Kontrolle über uns hat;besonders nachts.

Sie möchte,dass ich in ihrem Bett schlafe.
Auch tagsüber hat sie nichts dagegen,wenn er zum Essen bleibt.

Vielleicht haben wir ein paar wenige gemeinsame Stunden,ansonsten ist er da.

Früher waren wir in Hotels.Da ging die Telefonerie los mit ihm.

Ich fuhr viele Km um sie drei Stunden, und einmal 90 Minuten allein zu sehen.

Ein ewiges Hin und Her!Immer wenn ich es beenden wollte,wurde geskypt und die "Liebe" und "Freundschaft" beschworen.

So verbrachte ich die letzten drei Jahre.
Entweder wir sehen uns MEHRHEITLICH ALLEIN,oder ich fahre erst gar nicht hin.

Ich fahre nicht dahin,um ihr trautes Glück zu sehen.Ihre Therapeutin sagt,eigentlich hasse sie ihren Partner,zumindest sei sie ambivalent ihm gegenüber.

Zusammen (richtig) kommen wir eh nie,-wozu also der Aufwand?

Ich bin emotional abhängig von ihr,DAS ist mir mittlerweile klar.

Schluss und Deckel drauf:ENDE!

TYRA

14.08.2015 21:52 • #8


Tyra-2013

Tyra-2013

77
6
11
Hast Du mal daran gedacht,dass es auch
Bis.ualität gibt?

Und zwar weit mehr als angenommen!

Die vielen,unzähligen frauenliebenden Frauen,die sich (auch) von Männern angezogen fühlen?

Ich finde,dass gerade darüber viel zu wenig berichtet wird!

TYRA

15.08.2015 14:07 • #9


anni76

Hallo, ich schreibe hier, weil ich auch zum ersten Mal in eine Wahnsinnsfrau verliebt bin...ich habe sie, die einige Jahre älter ist als ich, vor ein paar Monaten kennengelernt und vom ersten Augenblick an hats gewaltig gefunkt. Wobei ich erst durch ihr Verhalten so richtig auf sie aufmerksam geworden bin...dass da mehr als eine Freundschaft entstehen kann. Eine gewisse Offenheit war wahrscheinlich von meiner Seite aus vorhanden, sonst hätte ich nicht so reagiert...und ihre Annäherungen auf diese Art wahrgenommen. Es hat einfach gepasst. Unsere Situation ist sehr kompliziert, da wir beide gebunden sind und auch hetero leben...aber ich sehe das Leben als einen Prozess und Veränderungen gehören dazu. Keiner muss den durch die Gesellschaft und Männern geprägten Rollenbildern ein Leben lang entsprechen und das möchte ich auch nicht, ich lebe jetzt und möchte mich entfalten können. Ich fand diese Gefühle von Anfang an toll und aufregend und war dem völlig aufgeschlossen. Die Situation meiner Freundin ist bei weitem schwieriger als meine, weshalb ich ihr einfach Zeit, Verständnis und meine Zuneigung gebe. Es entwickelt sich Schritt für Schritt und wir fühlen und beide wohl damit, trotz allem ist es oft nicht einfach, aber da muss man durch - sie ist es mir wert. Wir liegen komplett auf einer Wellenlänge und haben mittlerweile eine Freundschaft und Vertrauen aufgebaut, können über alles reden und genießen die gemeinsame Zeit, wenn wir uns sehen. Denn das finde ich, ist das wichtigste, um sich dem anderen öffnen zu können - Vertrauen. Ob das Miteinander harmoniert und Zukunft hat, muss man einfach herausfinden, egal ob Mann oder Frau...man muss offen miteinander reden und umgehen. Alles Liebe euch allen!

21.08.2015 13:13 • #10


Sonne 23

Hallo,

mir geht es sehr ähnlich wie euch. Ich habe eine Frau kennen gelernt, die ich zuerst nur sympathisch gefunden habe. Sehr hübsch und eine total liebe Person. Wir machen gerade eine Ausbildung gemeinsam und nach ein paar Wochenenden hat sie mich einmal total lieb angesehen. Ich habe mir nichts dabei gedacht und hatte Blickkontakt mit ihr. Keine Ahnung wie lange das gedauert hat. Ich war wie gefesselt und es war mir dann richtig unangenehm. Plötzlich habe ich sie mit anderen Augen gesehen. Sie hat mich total geflasht. Und obwohl ich verheiratet bin und bisher noch nie für eine Frau Gefühle hatte, war es jetzt plötzlich anders. Sie hat mich total fasziniert und ich liebe ihr Lächeln und ihr liebevolles Wesen. Sie ist sehr aufmerksam und einfühlsam. Wenn wir die Möglichkeit hatten mal alleine zu reden, war es immer sehr schön und wir haben uns total angeregt unterhalten. Sie hat allerdings auch einen Freund, den sie aber aufgrund ihrer vielen Arbeit nicht sehr oft sieht. Ich weiß ehrlich gesagt nicht ob sie mich nur lieb findet als Freundin oder ob da auch mehr sein könnte. Da sie sehr weit weg von mir wohnt haben wir momentan nur über Whats App Kontakt. Ich habe bisher immer begonnen zu schreiben aber sie hat dann immer total lieb geantwortet. Nur einmal hab ich dann keine Antwort bekommen und gefragt, ob ich schon lästig für sie war. Sie hat sich dann entschuldigt und gemeint, dass sie die Nachricht gelesen hat und dann vergessen hat zurück zu schreiben. Hat aber dann 3 Bussis dazu geschickt. Ich glaub schon dass sie mich sehr gern hat aber wahrscheinlich nicht mehr. Oder vielleicht war sie auch der Meinung das da so und so nichts zwischen uns entstehen kann. Hab ihr ja auch gesagt, dass ich schon sehr lange verheiratet bin. Seither schreibt sie mir immer sehr einfühlsam zurück. Aber wahrscheinlich muss ich mich damit abfinden, dass sie in mir nur eine Freundin sieht. Bald werde ich sie wieder sehen. Bin gespannt wie es dann zwischen uns ist.

Freue mich von euch zu hören.

Liebe Grüße

06.09.2015 21:00 • x 1 #11


late bloomer

Hallo zusammen
Ich stecke momentan in der gleichen Situation wie ihr. Ich lebte immer hetero, habe ein Kind bin 31. Vor einigen Monaten bin ich dann IHR zum 1. Mal begegnet. Sie ist verheiratet und 51 und hat zwei fast erwachsene Kids. Lustigerweise irritiert mich eher der grosse Altersunterschied anstatt die Tatsache, dass ich starke Gefühle für eine Frau empfinde. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie auch etwas für mich empfindet, da sie mich immer wieder lange anschaut, meine Nähe sucht etc. wir stehen uns leider noch nicht so nahe, weil es wegen dem grossen Altersunterschied eher schwieriger ist, sich kennenzulernen. Hach, ich weiss nicht wie weiter, ich denke Tag und Nacht an sie

21.10.2015 21:31 • #12


Clärchen

Ich fühle mit euch, ihr Lieben.
Ich bin seit 10 Jahren verheiratet, seit 2 Jahren Mutter. In der Vergangenheit hatte ich immer mal wieder Affären - mit Männern und Frauen. Für mich nichts "besonderes", nichts was meine Ehe gefährden würde. Einfach nur aus Freude am...
Seit mein Kind auf der Welt ist, bin ich viel ruhiger geworden. 4 Jahre gab es jetzt niemand anderes außer meinen Mann. Vor einiger Zeit dann -bämm- trat SIE in mein Leben. Eine Wahnsinns-Frau. Bisher ging alles von ihr aus. Ich habe mich absolut zurückgehalten, da ich es ja ruhiger angehen lassen wollte. Aber sie macht es mir nicht leicht. Sekundenlange Blicke, innige Umarmungen, kleine Sticheleien. Sie selber steckt auch in Ehe mit 2 Kindern.
Was macht man denn bitte in solch einer Situation? Einfach nur genießen? Ich weiß es nicht.
Ich wünsche euch allen ganz viel Liebe. Macht das Beste aus eurem Leben!

27.10.2015 21:47 • #13


Radelwitsch

Hallo Ella,
habe heute 02.01.2016 deine Gedanke gelesen.
Wie weit bist du inzwischen ?
Ist ja schon einige Zeit vergangen.
Mir geht es ähnlich.
Habe mich , sind inzwischen 3 Jahre her, in eine Frau verguckt . Es gibt keinen Tag , an dem ich nicht an sie denke.
Zuerst habe ich sie für etwas eingebildet gehalten.
Aber dann , es ging sehr schnell , habe ich sie mir genauer angesehen . ( kurz, sie kommt als Kundin zur mir , arbeite in einem Laden)
Ihr Gang, ihre Stimme , ihre Hände einfach alles , es hat mich "verzaubert".
Sie weiß inzwischen was ich fühle.
Leider schaffe ich es nicht es ihr zu sagen, daher habe ich ihr geschrieben. ( schon öfter)
Aber
Ich weiß einfach nicht was sie denkt .
Sie ist mal ganz ruhig und sagt nix .
Dann sprechen wir ganz kurz miteinander
Wenn sie kommt bin ich immer so aufgeregt , dass ich kein vernünftiges Wort rausbekomme.
Hinterher denke ich immer , hättest nur was richtiges gesagt.
Sie macht mich so verrückt.

Jetzt kommt ein großes ABER
Da ich verheiratet bin und eine Tochter habe , ist das ganze nicht so einfach.

In dieser Zeit hat sich in meiner Perönlichkeit sehr viel verändert .

Vielleicht können wir ja auch per Mail mal schreiben.
Gruß
Lilli

02.01.2016 20:24 • #14


Blatt

Hallo!
Wie ist es denn weiter gelaufen? Konntet ihr zusammenkommen? Oder sind deine Gefühle weniger geworden?

09.04.2016 09:16 • #15