75

Ich habe Angst vor ihm

Revell

Revell


921
1
1247
Zitat von Sevi:
Ganz ehrlich, ich würde Anzeige erstatten.
Die Nachrichten die du hast, sind doch krank genug


Jemanden anzeigen weil er bescheuert ist? ^^

Da reicht das Material leider noch nicht aus.
Kann auch nur den nummernwechsel empfehlen zunächst mal.

Und keinerlei Reaktion zeigen, schon ein deutliches Nein wird von solchen Personen als Ja verstanden.

30.06.2020 21:02 • x 2 #16


Dediziert

Dediziert


276
1
343
https://www.google.com/url?sa=t&source=...7tF-7h7QgH

https://www.google.com/url?sa=t&source=...x0uhvxYy23

Einmal ein Link zur Polizei und einer für ein Hilfetelefon.
Stalking ist ein Straftatbestand.
Vergessen einige Menschen leider immer.
Alles Gute.

30.06.2020 21:06 • x 5 #17




Sevi

Sevi


734
1083
Zitat von Revell:

Jemanden anzeigen weil er bescheuert ist? ^^

Da reicht das Material leider noch nicht aus.
Kann auch nur den nummernwechsel empfehlen zunächst mal.

Und keinerlei Reaktion zeigen, schon ein deutliches Nein wird von solchen Personen als Ja verstanden.


Er kann so panne sein wie er will, solange er die TE nicht damit belästigt.

Ich kann mir auch mein Bein absägen, wenn mir danach ist.
Solange ich es danach keinem schicke.

Er kann sich auch umbringen, wenn er will.
Aber der TE damit zu drohen, ist eine ganz andere Sache.
Und da, kann man tatsächlich einschreiten.
Denn da wird das persönliche bescheuertsein, zu einem Problem für andere.

30.06.2020 21:08 • x 3 #18


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5950
3
10998
Nun wird er ja erst einmal am 16.07. beerdigt...

Am wirkungsvollsten wäre tatsächlich gewesen, ihm bei der Suizidankündigung die Polizei vor Ort auf den Hals zu schicken. Mit Glück hätte er den Einsatz noch bezahlen dürfen, vielleicht wäre es ihm eine Lehre gewesen.

Ansonsten seh ich tatsächlich wenig Möglichkeiten für Dich. So wie Du es beschreibst, droht er Dir ja nicht, sondern kündigt "nur" an, sich selbst etwas anzutun. Auch überflutet er Dich nicht mit Anrufen, Mails und Nachrichten - wird schon schwierig, dann Stalking nachzuweisen oder ein Kontaktverbot zu erlangen. So schlimm die Situation für Dich sein mag: Aber weder Polizei noch Gerichte sind dafür da, komische Beziehungskisten zu klären.

Nichtsdestotrotz gibt es in den meisten größeren Polizeiinspektionen Stalkingbeauftragte, an die Du Dich wenden und beraten lassen kannst. Vielleicht ist er ja auch schon polizeibekannt!?

Ich verstehe allerdings nicht, warum er Dich überhaupt noch erreichen kann. Statt über eine neue Telefonnummer für Dich nachzudenken wäre für mich das erste Mittel, ihn auf allen Kanälen zu sperren/blockieren. Anrufe einer unbekannten Nummer nehme ich selber grundsätzlich nicht an; das kann nichts wichtiges sein. Notfalls können die ja auf die Mailbox quatschen.

30.06.2020 21:10 • x 4 #19


Luto

Luto


4768
1
3346
Zitat von WomanOfSteel:
Seitdem habe ich ihn bei whatsapp und in allen sozialen Medien blockiert und habe wieder ziemliche Angst, dass er mir auflauern könnte oder in meine Wohnung einbrechen könnte.

Ist denn jemals etwas gelaufen zwischen Euch?
Ich kann von außen natürlich nur mutmaßen, aber ich glaube nicht, dass er in Deine Wohnung einbrechen wird, sondern dass er eher vollkommen überzogen und realitätsfern in seinen Nachrichten reagiert, und seine Worte genau nichts mit seinen Taten zu tun haben... denn wenn er so tut, als wolle er sich etwas antun, dann hat er wenig Achtung vor sich selbst, aber keine Aggressionen gegen andere Menschen.

30.06.2020 21:12 • x 2 #20


Sevi

Sevi


734
1083
Stimmt, das wäre auch eine Perspektive.
Interessant

30.06.2020 21:15 • x 1 #21


WomanOfSteel


10
1
5
@Luto ich hoffe so sehr dass du Recht hast.

30.06.2020 21:21 • #22


Dediziert

Dediziert


276
1
343
Zitat von Luto:
denn wenn er so tut, als wolle er sich etwas antun, dann hat er wenig Achtung vor sich selbst, aber keine Aggressionen gegen andere Menschen.


Da schmeckt das B. gleich schal..
Ein potentieller Täter geht nicht unbedingt vor die Tür und sagt sich das er heute zum Täter werden will.
Man kann Leuten immer nur vor den Kopf gucken.

30.06.2020 21:21 • #23


WomanOfSteel


10
1
5
@Dediziert zum Glück wohnt er 1,5 Stunden Fahrt von mir entfernt und hat keinen Führerschein. Sodass ich glaube ich vor Affekttaten relativ sicher sein sollte.

30.06.2020 21:24 • #24


Abendrot


1892
3242
Zitat von VictoriaSiempre:
Nichtsdestotrotz gibt es in den meisten größeren Polizeiinspektionen Stalkingbeauftragte, an die Du Dich wenden und beraten lassen kannst. Vielleicht ist er ja auch schon polizeibekannt!?


Habe ähnliches erlebt , bitte warte nicht so lange wie ich , wende dich an Stalkingbeauftragte der Polizei
Mich erschüttert dieses Thema , weil ich mich viel zu lange nicht gewehrt habe , in der Hoffnung , wenn ich nicht reagiere ,würde Ruhe einkehren . Nein , ein echter Stalker kann soetwas über Jahre durchziehen , meine Erfahrung .

30.06.2020 21:26 • x 3 #25


Sevi

Sevi


734
1083
Obwohl, wir wissen ja nicht , ob er irgendwas davon ernst meint.
Vielleicht spielt er diese Opferschiene auch einfach nur.
Und wenn das nicht zieht, kann er ja durchaus zu anderen Mitteln greifen.

Vielleicht hat er geglaubt, dass er damit am Schnellsten zum Erfolg kommt.
Den hat er aber ja nun nicht.
Da könnte er seine Strategie nochmal überdenken.

Hm. Also hast du nun Angst vor ihm oder nicht?
Und wovor hast du genau Angst, falls, wenn du glaubst, es würde mit relativer
Sicherheit aufgrund der Umstände keine Affekttat geben?

30.06.2020 21:28 • #26


Luto

Luto


4768
1
3346
Zitat von Dediziert:
Ein potentieller Täter geht nicht unbedingt vor die Tür und sagt sich das er heute zum Täter werden will.

Den Satz verstehe ich eigentlich nicht.
Ich meinte nur, dass er, der nicht 100 Nachrichten die Woche schickte, sondern einzelne durchgedrehte, wahrscheinlich sich nicht die Mühe macht, um das Objekt seines vermeidlichen Frustes zu attackieren.
100%ige Sicherheit gibt es natürlich nicht, aber ich glaube spontan nicht dran. Prost!

30.06.2020 21:31 • x 1 #27


Revell

Revell


921
1
1247
Zitat von Abendrot:
Habe ähnliches erlebt , bitte warte nicht so lange wie ich , wende dich an Stalkingbeauftragte der Polizei


Denke, dass es doch etwas anders ist und @Luto schon was sinnvolles eingeworfen hat .
Die TE schreibt:

Zitat von WomanOfSteel:
Seitdem habe ich ihn bei whatsapp und in allen sozialen Medien blockiert und habe wieder ziemliche Angst, dass er mir auflauern könnte oder in meine Wohnung einbrechen könnte


Seitdem scheint Ruhe zu sein.
Die Angst reicht leider nicht für eine Anzeige.

30.06.2020 21:32 • x 1 #28


Dediziert

Dediziert


276
1
343
@Luto

Ja, der ist etwas unglücklich formuliert.
Wollte eigentlich damit nur zum Ausdruck bringen das man nie weiß, was in den Köpfen solcher Menschen vorgeht.
Aus eigener Erfahrungen kann ich nur sagen das gerade bei Stalkern frühzeitiges Handeln geboten ist.

30.06.2020 21:36 • x 2 #29


WomanOfSteel


10
1
5
Genau davor habe ich eben Angst. Dass er jetzt merkt, dass das nicht zieht. Und er jetzt Pläne schmiedet (also keine Affekttat). Zum Beispiel in meine Wohnung einzubrechen, meiner Katze was anzutun (von der er weiß dass sie mir alles bedeutet) oder mir irgendwo aufzulauern.

Im Grundprinzip müsste jetzt Ruhe sein, da er ja angeblich tot ist und somit ja nichts mehr machen kann. Aber irgendwie habe ich die Befürchtung, dass da noch nicht das letzte Wort gesprochen ist.

30.06.2020 21:39 • x 1 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag