106

Angst vor erfolgloser Partnersuche

LeRoY

364
6
308
Hallo zusammen,

ich weiß, ich sollte mich gerade darauf konzentrieren, meine Trennung organisatorisch und finanziell in den Griff zu bekommen und mich in der neuen Situation (auch was die Kinder angeht) einzuleben. Dennoch habe ich emotional natürlich eine Masse an Gedanken und Ängsten, die auch addressiert werden wollen. Eiines davon ist die mir bevorstehende Suche nach einer neuen Partnerin. Mir ist klar, dass ich unbedingt eine neue Partnerschaft will. Und ich habe keine einfache Ausgangssituation hierzu.

Meine Noch-Frau (wir sind seit 13,5 Jahren zusammen) war zugleich meine erste Beziehung, ich war 25, als wir zusammen gekommen sind. Bis zu dem Alter - und gefühlt etwa seit ich 16 war - war ich mehrere Male unglücklich verliebt und in meinen frühen Zwanzigern mündete meine Beziehungslosigkeit fast in einer Depression. Ich war schon am Resignieren und habe jahrelang in Foren für "Absolute Beginner" geschrieben. Kennt das hier zufällig jemand? Absolute Beginner nennen sich Menschen, die im Erwachsenenalter noch nie eine Beziehung und/oder Se* hatten. Ich hatte mich innerlich darauf eingestellt, mein Leben lang Single zu bleiben. Und der Gedanke machte mir extrem zu schaffen.

Umso größer der Höhenflug, als ich mit meiner Noch-Frau zusammen kam. Sie - damals knapp 21 - einen Tick mehr beziehungserfahren als ich - "schnappte" sich mich einfach. Wo ich zuvor doch viele Dates absolviert hatte und nie der Funke übersprang (und ich einfach zu gehemmt war), ergriff sie komplett die Initiative und wir waren zusammen. Und ich sag's euch, wir haben uns gefühlt, wie für einander bestimmt, seelenverwandt, anders als alle anderen und darin vereint.

Das Ende dieser langen Beziehung kennt ihr aus meinen anderen Threads

Nun stehe ich erneut an der Stelle, die ich im Juli 2007 verlassen durfte - ich bin allein. Und ich fürchte, die Partnersuche wird mir noch schwerer fallen, als damals. Denn:
(1) Ich war und bleibe ein introvertierter, ruhiger Typ, der keine Action mag, keine Parties, keinen Alk.. Ich bin kein Entertainer, kein Spaßvogel. Kontakte knüpfen fällt mir - abgesehen vom professionellen Umfeld, sehr schwer.
(2) Ich habe nun meine Sehbehinderung, die trat erst während unserer Beziehung ein. Es folgt, dass ich z.B. nicht Auto fahren kann (und daraus wiederum folgt vieles. ). Ich kann viele sportliche Aktivitäten, die zum Leben (gerade in Süddeutschland) quasi dazu gehören, nicht ausüben (schifahren, klettern, ernsthaft wandern, Mountain Biken, . ). Ich bin im Alltag immer wieder auf Hilfen angewiesen - keine großen, aber immer wieder (etwas vorlesen, auf Unebenheiten hinweisen, . ).
(3) Hinzu kommt, dass mit der Sehbehinderung eine Unsicherheit für die Zukunft einhergeht. Medizinisch gesehen kann sich meine Sehkraft noch verschlechtern.
(4) Ich bin nun 38, getrennt und habe zwei Kinder. Meinen ersten Überlegungen nach kommen damit auch fast nur noch Frauen in Frage, die selbst ähnliches durchgemacht haben und Kinder haben. Patchwork.
(5) Ich habe am Wohnort einen exzellenten und gut bezahlten Job, den ich (gerade mit meinem Handicap) auf keinen Fall aufgeben bzw. wechseln kann. Das bedeutet, dass sich meine Partnersuche auf meine Stadt und einen kleinen Umkreis beschränkt. Meine Noch-Frau lebte damals aus einer 300 km entfernten Stadt. Wir haben uns mehrere Male "in der Mitte" getroffen - kein Problem mit dem Auto! - und dann haben wir ein halbes Jahr eine Fernbeziehung geführt. Schließlich ist sie in meine Stadt gezogen. Abgesehen davon, dass ich an meine Stadt wegen Job gebunden bin, macht sowas doch in meinem Alter auch keine Frau mehr, gerade wenn sie selbst Kinder hat.

Wie geht ihr mit ähnlichen Ängsten/Unsicherheiten um? Wie schätzt ihr meine Lage ein?

Danke euch fürs "Zuhören".
Euer Leroy

29.11.2020 09:27 • x 1 #1


Schwedus

Schwedus


2035
3
2805
Schwierige Ausgangssituation, du musst schon sehr aktiv werden ( Dating Apps), viele Rückschläge einstecken, um in nächster Zeit eine Partnerin zu finden.
Es gibt viele Männer, welche seit Jahren "suchen" und Single sind.

Ich bin einer davon, ich hatte auch schon Dates und könnte auch eine Freundin haben - aber ohne Liebe funktioniert bei mir nichts (Und dies ist wohl mit fast 40 noch schwieriger zu finden). Nix ist mit 38 noch unbeschwert- es hängt ein ganzes ehemaliges Leben daran.

29.11.2020 10:01 • x 1 #2



Angst vor erfolgloser Partnersuche

x 3


Wewerad


43
82
Hallo Leroy,

zunächst müsstest du dich mit dir selbst beschäftigen. Für dich stehen deine Nachteile und Einschränkungen im Vordergrund. Was sind aber deine positiven Eigenschaften? Wenn du dich erstmal selbst akzeptierst, kannst du auf die Suche gehen.

Was machst du gerne in deiner Freizeit? Es gibt sicherlich auch Vereine oder Kurse bei euch, die dir zusagen und wo du Jemanden kennenlernen könntest. Aber ein Tipp von mir: Solange du noch mittendrin im Trennungsprozess bist, würde ich dir nicht empfehlen eine neue Beziehung zu suchen. Nutze lieber die Zeit, um dich weiterzuentwickeln und dein Selbstbewusstsein aufzubauen.

29.11.2020 10:12 • x 5 #3


DieDirekte


26
17
Hallo Leroy,

ich will dir Mut machen, du schreibst sehr gut und reflektiert, nimmst Infos an, hast einen guten Job usw. Und auch für einen besonderen Topf gibt es einen besonderen Deckel!

Mein Tipp für dich wäre, eher unter Gleichgesinnten zu suchen. Selbsthilfegruppe, Online-Forum in diesem Bereich oder ähnliches (?)

Auf dem normalen Datingmarkt ist es vermutlich nicht einfach für dich, der ist schon so ein Haifischbecken. Oder du probierst es mal vorsichtig zum Testen aus.

Aber nicht aufgeben. Erstmal deine Trennung verdauen, bei dir tut sich ja gerade sehr viel. Und dann nach vorne blicken und im richtigen Bereich auf Suche gehen.

Eine Bekannte von mir, auch mit einer Behinderung, hatte damit jedenfalls Erfolg: Sie lernte über die Selbsthilfegruppe einen Mann mit dem gleichen Handicap kennen und führt seitdem eine sehr liebevolle und achtsame Beziehung.

Vielleicht ist das ein Ansatz für dich?

29.11.2020 10:41 • x 3 #4


OxfordGirl

OxfordGirl


1150
1533
Zitat von leroymuc:
Wie schätzt ihr meine Lage ein?

Ich würde dir ans Herz legen, dich selbst nicht unter Druck zu setzen. Du baust dir gedanklich grade zusätzliche Berge auf, die dich geradezu überfordern "müssen". Kein Mensch kann eine Trennung verarbeiten und gleichzeitig gedanklich in eine neue potentiel.lle Partnerschaft switchen. Stell dir mal vor, du hast beruflich ein Projekt bekommen, das deine ganze Aufmerksamkeit und deinen 100%igen Fokus fordert. Würdest du dir da schon über das nächste Gedanken machen, das irgendwann, vielleicht in einem Jahr, ansteht?
Ich finde das "Projekt", das du grade zu bewältigen hast, enorm:
Zitat von leroymuc:
ich weiß, ich sollte mich gerade darauf konzentrieren, meine Trennung organisatorisch und finanziell in den Griff zu bekommen und mich in der neuen Situation (auch was die Kinder angeht) einzuleben.

Das ist dein Fokus im Moment. Und der ist Prio 1. Eine gesunde und geordnete Basis für dich und deine Kinder, denen du nach wie vor ein liebevoller und bestmöglicher Vater sein willst. Wenn du das geschafft hast, gibt es auch wieder (gedanklich und gefühlstechnisch) Raum für ein neues "Projekt". Dafür wünsche ich dir alles erdenklich Gute

29.11.2020 11:38 • x 5 #5


Wollie

Wollie


921
1641
@leroymuc.....aus meiner eigenen Erfahrung kann ich dir nur raten erstmal bei dir aufzuräumen....also das ganze Trennungs -u. Scheidungsgeflecht wo du noch mitten drin steckst (deine anderen Threats)......glaube dies tut sich nämlich keine neue Partnerin an, weil du da den Kopf nicht frei hast und ggf. eine Bedürftigkeit ausstrahlst welche keine Frau möchte.
Danach..und erst danach kannst du langsam dich an Dating wagen.....mit der Wahrscheinlichkeit dass du erstmal ein paar schlechte Erfahrungen machen wirst.....Online Dating ist ein Dschungel und da sind viele eigentlich beziehungsunfähige Menschen (in dem Fall Frauen ) unterwegs mit einem Riesenrucksack an Problemen und unbewältigten Altlasten.....könnte dir da einiges erzählen... ......würde den Rahmen hier sprengen.....anyway.....ich habe dann doch vor zwei Jahren über PS völlig unerhofft meine jetzige Partnerin kennengelernt und wir sind seit zwei Jahren fest zusammen und leben seit einem Jahr zusammen..... ....also es geht......aber du brauchst Geduld und Durchhaltevermögen und setz dich nicht unter Druck sofort jemand zu finden sonst kommst du vom Regen in die Traufe......

29.11.2020 15:11 • x 6 #6


LeRoY


364
6
308
Danke! Wieder einmal tolles Feedback und aufbauende Tipps von euch!

29.11.2020 15:49 • x 1 #7


Wollie

Wollie


921
1641
und höre auf dein Bauchgefühl....wenn irgendwas am Anfang gleich schräg läuft oder deine innere Alarmglocken rot leuchten....hör drauf....ich habe es einmal nicht gemacht....hätte mir viel Stress und Ärger ersparen können......

29.11.2020 15:55 • x 3 #8


vollhorst

vollhorst


1438
2
2699
Zitat von leroymuc:
(1) Ich war und bleibe ein introvertierter, ruhiger Typ


Das ist ein Glaubenssatz und muss nicht in Stein gemeißelt sein. Menschen verändern sich, immer. So ein Neuanfang (auch wenn ungewollt) gibt nochmal Raum zum Ausprobieren und sich selbst neu entdecken und erfinden. Klar bringt jeder von uns seine Vorraussetzungen und Prägungen mit. Lass dich aber bitte davon nicht von Vornherein begrenzen. Baue dir ein neues Leben auf, basierend auf deinen Werten und Interessen. Wahrscheinlich werden dann auch hin und wieder Frauen darin auftauchen.

29.11.2020 16:40 • x 5 #9


LeRoY


364
6
308
Zitat von DieDirekte:
ich will dir Mut machen, du schreibst sehr gut und reflektiert, nimmst Infos an, hast einen guten Job usw.

Danke dir1

29.11.2020 21:49 • x 1 #10


Arjuni

Arjuni


1215
3057
Zitat von leroymuc:
Wie geht ihr mit ähnlichen Ängsten/Unsicherheiten um?

Ich sag mir immer, dass das Leben (oder auch Universum, Gott oder wie Du es nennen möchtest) schon weiß, was gut für mich ist und mir genau die Erfahrungen zukommen lässt, die für meine Entwicklung nötig und richtig sind. Ich vertraue und lass mich überraschen, was da alles noch kommt und lenke meinen Fokus auf das, was JETZT da ist - es gibt so viel Schönes, auch in vermeintlich "schlechten" Zeiten, wenn man nur mal genau hinsieht. Immer. Jeden Tag. Jede Stunde. Jeden Moment. Es ist immer Liebe da, wenn Du mit einer Haltung der Liebe drauf schaust.

Zitat von leroymuc:
Wie schätzt ihr meine Lage ein?

Gerade was eine Partnerschaft angeht, überschätzen meiner Meinung nach die meisten Menschen das, wieviel Einfluß wir wirklich darauf haben, jemanden zu treffen, in den wir uns verlieben und der sich in uns verliebt. Ich denke, das kann man nicht erzwingen oder durch Selbstoptimierung, intensives Dating, etc. dafür sorgen. Einfach loslassen. Es wird schon passieren oder eben nicht. Vermutlich in einem Moment, wo Du am wenigsten damit rechnest.

Alles Gute Dir und eine liebe Umarmung!

PS: Ich mag introvertierte , ruhige Typen - genau mein Fall!

29.11.2020 22:06 • x 4 #11


1-15


5
21
Hast Du eine Erklärung dafür, warum Du es (vielleicht) noch nie mit TANZEN probiert hast? Dann kommst Du endlich von dem dünnen Brett Sehbehinderung weg, kannst Deine musikalische Seite ausleben und hast - gerade wegen Deines nicht so ausgeprägten Sehsinnes die Möglichkeit, diesen anderen, wahrscheinlich viel geschärfteren Sinn des Hörens im Zusammenspiel mit Deiner Leidenschaft für Musik und dem dazugehörige Rhythmusgefühl auszuleben.
Eine Tanzpartnerin, gepackt von Deinen speziellen Fähigkeiten, holt Dich sicher auch gerne ab und bringt Dich wieder nach Hause ..... und dann könnte sich sogar zusätzlich zu der gemeinsamen Freude des Tanzerlebnisses noch ein netter Ausklang des Abends mit (klassischer) Musik auf Deiner sicher guten Anlage (die hat Deine ExeHexe sicher nicht mitgenommen, da sie nie gerne Musik gehört hat ) bei einem guten Gespräch entwickeln ...... die Beschreibung des noch weiteren Verlaufes des angebrochenen Abends überlasse ich geeigneteren Mitschreibern oder jedes Lesers Phantasie
Schade, daß Männer immer auf jüngere Frauen stehen ......Tanzen und gemeinsam klassische Musik anhören wäre was für mich und ..... ich fahre gerne viel und (nach Ausssage von Männern) gut Auto.
Leider: MUC. Und beruflich aktuell eingebunden. Und älter.
Aber: ich wünsche Dir alles Gute! Vielleicht ein Gedankenanstoß?

PS: ich meine keine TanzTeeveranstaltungen zum abgreifen "reicher Witwen", sondern ganz einfach Tanzschule ..... was auch immer es da an Möglichkeiten gibt
PPS: bisher dachte ich immer, nur Männer sind schei...e, Deine Geschichte belehrt mich eines Besseren. Leider. So ein Mistvieh!

06.01.2021 01:27 • x 1 #12


LeRoY


364
6
308
Zitat von 1-15:
Hast Du eine Erklärung dafür, warum Du es (vielleicht) noch nie mit TANZEN probiert hast? Dann kommst Du endlich von dem dünnen Brett Sehbehinderung weg, kannst Deine musikalische Seite ausleben und hast - gerade wegen Deines nicht so ausgeprägten Sehsinnes die Möglichkeit, diesen anderen, wahrscheinlich viel geschärfteren Sinn des Hörens im Zusammenspiel mit Deiner Leidenschaft für Musik und dem dazugehörige Rhythmusgefühl auszuleben.

Da hast du dich aber wirklich gut hineingedacht in meine Situation und einen echt wertvollen Vorschlag gemacht! Danke dir! Ist halt ein wenig Henne-Ei-mäßig - noch kann ich ja so gut wie garnicht tanzen, da wird die Tanzpartnerin vielleicht nicht sofort von meinen besonderen Vorzügen überwältigt sein

Zitat von 1-15:
ein netter Ausklang des Abends mit (klassischer) Musik auf Deiner sicher guten Anlage (die hat Deine ExeHexe sicher nicht mitgenommen, da sie nie gerne Musik gehört hat)

Exzellent!

Zitat von 1-15:
Tanzen und gemeinsam klassische Musik anhören wäre was für mich und ..... ich fahre gerne viel und (nach Ausssage von Männern) gut Auto

Ich weiß auch, dass es solche Frauen, wie scheinbar dich, gibt. Nicht unbedingt total Mainstream, aber ich bin ja auch nicht total Mainstream. Und es gibt sie.

Zitat von 1-15:
bisher dachte ich immer, nur Männer sind schei...e, Deine Geschichte belehrt mich eines Besseren. Leider. So ein Mistvieh!

Danke auch für dieses Statement!

Es läuft aber beim Dating besser als ich beim Erstellen dieses Threads befürchtet hatte. Und jetzt bitte keinen Sh..tstorm drüber, dass ich schon am Daten bin, ja? Alle, denen das gegen den Strich geht, bitte einfach weiterklicken. Ich hatte ja andernorts geschrieben, dass ich vor allem der zerbrochenen familiären Einheit nachtrauere, nicht meiner Ex als Person und am wenigsten als Frau (eine wichtige meiner Erkenntnisse der letzten Monate).

Warum läuft es besser als gedacht mit dem Dating? Keine Ahnung, vielleicht weil heute Online-Dating viel mehr verbreitet und akzeptiert ist, als damals vor 2007, als ich zuletzt dort unterwegs war? Oder weil ich mit meinen Charaktereigenschaften in meinem jetzigen Alter bei Frauen der entsprechenden Alternsgruppe besser ankomme, als mit Anfang 20? Oder weil ich heute natürlich einfach souveräner bin und viel mehr Lebenserfahrung habe? Oder weil ich als Papa mit Kindern zwar einige Frauen sofort verschrecke, andere jedoch im Gegenteil eher hängenbleiben?

Ich weiß es nicht, jedenfalls habe ich in den letzten Wochen neben beinahe unzähligen Chats zwei Damen weiter kennengelernt, mit mehreren langen Telefonaten und sogar jeweils einem Date (Spaziergänge, was sonst). Ach ja, sie wissen natürlich auch von meiner recht frischen Trennung. Und wisst ihr was, beide sind sogar jeweils über 50 km mit dem Auto zu mir in die Gegend gefahren, da ich ja nicht Auto fahre.

Nun scheint es sich so zu entwickeln, wie es wohl sein muss... die eine Dame, die ich nett finde, wo sich bei mir aber keine Gefühle entwickeln, möchte ein zweites Date und schreibt eindeutig-uneindeutig, dass ich mir ziemlich sicher bin, sie ist sehr interessiert. Die zweite Dame, die mir beim Date wirklich gehörig den Kopf verdreht hat (sowas von mein Typ, hach!) scheint eine härtere Nuss zum Knacken zu sein... Ich habe ihr - auch nach Lektüre einiger Threads hier im Forum - nach dem Date ziemlich klar gesagt, dass ich sie toll finde, wir sind ja auch keine Teenager mehr und haben uns immerhin über eine Dating-Seite kennengelernt... Mal schauen, ob da was zu machen ist. Sie hat immerhin ein zweites Date ins Gespräch gebracht

Ich bin extrem froh darüber, dass mein Kopf sich wieder auf schöne, zuversichtliche Gedanken, ja Träume einlässt. Ich war nicht sicher, ob es nach so einer Trennung, wie ich sie erleben musste, funktionieren würde, wieder für eine Frau Gefühle zu entwickeln. Ich weiß, da ist noch garnichts passiert und von großen Gefühlen kann noch keine Rede sein. Und solcher Dates braucht es dutzende, bis mal wirklich was draus wird. Statistik eben. Aber der Gradient ist positiv!

10.01.2021 19:28 • x 3 #13


Wollie

Wollie


921
1641
klingt doch gut......lass es einfach laufen, ob mehr daraus wird zeigt sich recht schnell......und sollte dir was irgendwie merkwürdig vorkommen...schreib es hier....bekommst sofort umfassende Beratung

11.01.2021 00:19 • x 1 #14


Unicorn68

Unicorn68


503
783
Zitat von leroymuc:
am Daten bin

you go Leroy!
Und wenn es nur eine Bestätigung fürs Ego ist. Mach mal!

Zitat von leroymuc:
Und wisst ihr was, beide sind sogar jeweils über 50 km mit dem Auto zu mir in die Gegend gefahren, da ich ja nicht Auto fahre.

Siehste, klappt doch.

Schoen finde ich auch Deine direkte Art mit den Damen.
Denk dran , jetzt, Du zuerst, irgendetwas nicht so rund, gut, weg, Abstand. Du hast genug Baustellen.

Alles Gute.
UND ERZAEHL, ALLES IM DETAIL.

11.01.2021 00:54 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag