83

Ich habe meinen Partner beklaut und angelogen /

SimplyRed

SimplyRed


1733
3
3270
Zitat von BlueApple:
Gerade mit einem trüben Blick, da ich müde bin


Geht mir ganz genauso, ich werde daher an dieser Stelle aufbrechen und zu Bett gehen. Schlaf gut, liebe Blue und an alle anderen, ebenso eine gute Nacht



Simply

06.02.2020 00:24 • x 1 #31


Zebrafinken


14
1
8
Zitat von BlueApple:

Was mir noch dazu einfällt.... Wieso hier so viel Kohle raushauen, anstatt einfach nur das Geld zurück zu zahlen?
Lebst du allgemein recht verschwenderisch und hast öfter kein Geld? War es dir deshalb vielleicht peinlich? Hat dein Partner dir schon öfter mal Geld geliehen?



Nein ich lebe nicht verschwenderisch!
Habe auch nich nie nach Geld gefragt !
Und er hat mir nich nie Geld geliehen ! Ich komme sonst immer mit meinem Gehalt aus ! Nur wenn dir auf einmal ein ganzes Monatsgehalt fehlt !und du Anfang des Monats alle Rechnungen,Vereicherungen etc.zahlen musst ist das ganz schön heftig ! Und ich bin ja an mein Erspartes gegangen nur es war nicht so viel und das war ja dann auch iwann weg . Und es sind ja schon Sachen vom Konto abgebucht worden und dann zurück gebucht weil Konto nicht genug gedeckt war ! Das was das erste mal das ich mir das Geld bei meinen Eltern geliehen habe ! Das habe ich nach dem ich dann mein Eingeklagtes Gehalt bekommen habe direkt bezahlt ! Nur bei meinem Freund nicht weil er noch nicht mit mir spricht ! Das ganze ist jetzt fast einen Monat her !

06.02.2020 07:26 • x 1 #32


Bones


3117
5163
Ich sehe kein Problem darin,sich in einer Beziehung auch mal Geld zu leihen,wenn es bei Ausnahmen bleibt.
Ich finde deine Lüge,nachdem er dich angesprochen hat,problematischer als dein Diebstahl an sich.Da musst du ihm jetzt Zeit geben.
Deine Flut an Geschenken danach würde mich irritieren, da hätte ich dann lieber mein Geld zurück.Du solltest es ihm,unabhängig davon,ob er sich meldet oder nicht, zukommen lassen.Warum dies noch nicht geschehen ist, kann ich persönlich nicht nachvollziehen.

06.02.2020 07:35 • x 4 #33


Zebrafinken


14
1
8
Zitat von Bones:
Ich sehe kein Problem darin,sich in einer Beziehung auch mal Geld zu leihen,wenn es bei Ausnahmen bleibt.
Ich finde deine Lüge,nachdem er dich angesprochen hat,problematischer als dein Diebstahl an sich.Da musst du ihm jetzt Zeit geben.
Deine Flut an Geschenken danach würde mich irritieren, da hätte ich dann lieber mein Geld zurück.Du solltest es ihm,unabhängig davon,ob er sich meldet oder nicht, zukommen lassen.Warum dies noch nicht geschehen ist, kann ich persönlich nicht nachvollziehen.


Ich wollte es ihm bringen das wollte er nicht er hat mir auch untersagt das ich es bei ihm einwerfe !oder der gleichen ! Hätte es auch überwiesen aber habe seine Daten nicht !
Was denkt ihr wie lange er Zeit braucht ?
Am 12.01 ist das ganze geschehen und seit dem nur noch sporadisch Kontakt und nur so Sachen wie lass mich in Ruhe ich brauche Zeit ....

06.02.2020 08:03 • x 1 #34


BlueApple

BlueApple


615
3
1174
Zitat von SimplyRed:
Hast Du schonmal überlegt, daß ein Mensch, der einen Fehler gemacht hat, diesen zunächst leugnet und dann am Ende doch noch die Kurve kriegt, eine Menge aufbringen muß, um das vor einem geliebten Menschen einzugestehen?

Es ist sein Partner. Seit Jahren. Wieso hat er Angst seine Tat zuzugeben? Er wurde doch längst überführt.

Zitat von SimplyRed:
Was aber viel wichtiger ist aus meiner Sicht: Reagiert der Partner dann derart selbstgerecht, wie in seinem Falle jetzt und obendrein noch totalitär, überlegt sich dieser Mensch womöglich das nächste Mal, es lieber für immer zu leugnen, wenn er erneut einen Fehler macht - welcher auch immer das dann sei. Diesmal aus Angst, vor einer überzogenen und verständnislosen Reaktion seines Partners - was im Zweifel dann aus meiner Sicht, das größere Übel wäre.


Sein Partner hat meines Erachtens nicht überreagiert. Er war geknickt, enttäuscht und traurig, da der TE nicht den Mumm hatte sich mit einem Problem an seinen Partner zu wenden. Hinzu kommt, dass er ihm knallhart ins Gesicht gelogen hat

06.02.2020 08:07 • x 2 #35


Bones


3117
5163
Ist doch so individuell,da kann dir niemand eine Zeitangabe machen. Du kannst jetzt nur abwarten und ihm seine Zeit lassen.Ich kann seinen Wunsch nach Abstand verstehen.

06.02.2020 08:09 • #36


Zebrafinken


14
1
8
Zitat von Bones:
Ist doch so individuell,da kann dir niemand eine Zeitangabe machen. Du kannst jetzt nur abwarten und ihm seine Zeit lassen.Ich kann seinen Wunsch nach Abstand verstehen.


Ok
Danke ...ich hoffe das wird wieder ...
Ich weiß selber wie sch. daswar

06.02.2020 08:17 • x 1 #37


SimplyRed

SimplyRed


1733
3
3270
Zitat von BlueApple:
Wieso hat er Angst seine Tat zuzugeben?


Hatte er nicht, er hat sich geschämt. Das ist etwas vollkommen anderes und hat seine absolute Berechtigung. Zudem hat er ja Vertrauen bewiesen, indem er die Scham letztlich doch überwunden hat.

Zitat von BlueApple:
Hinzu kommt, dass er ihm knallhart ins Gesicht gelogen hat


Du, es gibt nicht nur eine Seite und jeder Mensch darf auch mal falsch reagieren, oder Schwäche zeigen.

Ich gehe sogar soweit zu sagen, daß ich es nicht einmal angesprochen hätte, auf diese Weise. Ich hätte viel länger zugewartet, daß er von selbst auf mich zugeht, oder es beiläufig fallen lassen, als hätte ich das Geld "verloren" und nicht ihn gestellt, wie einen Verbrecher. Das gehört sich nämlich ebenso wenig aus meiner Sicht

Auch als Partner den Richter zu spielen und den ersten Stein zu werfen - ebenfalls ein nogo in einer Beziehung.

Schlussendlich darf mein Partner kleine und unbedeutende Beträge übrigens jederzeit aus meiner Geldtasche nehmen, so viel dazu!

06.02.2020 08:19 • #38


BlueApple

BlueApple


615
3
1174
Zitat von SimplyRed:
Schlussendlich darf mein Partner kleine und unbedeutende Beträge übrigens jederzeit aus meiner Geldwäsche nehmen, so viel dazu!

Dürfte mein Partner ebenso, wenn er es mit hinterher sagt. Von sich aus.
Ich bin da wohl auch etwas "härter" eingestellt.
Zum einen arbeite ich in einem Bereich, der mich von Berufswegen bei so etwas schon immer hellhörig werden lässt, zum anderen habe ich mit Vertrauensbrüchen (und das ist für mich einer) ein riesen Problem.
Aber tatsächlich kann ich seine Scham nachvollziehen. Ich würde mich auch schämen, wenn ich meinem Partner wissentlich ins Gesicht gelogen hätte. Ihn dann noch zu loben, dass er es überhaupt zugegeben hat, finde ich nicht korrekt.

06.02.2020 08:31 • x 2 #39


Bones


3117
5163
Zitat von Zebrafinken:

Ok
Danke ...ich hoffe das wird wieder ...
Ich weiß selber wie sch. daswar


Sollte es nichts mehr werden ( danach sieht es jetzt aber nicht unbedingt aus ) ,kannst du für dich nur mitnehmen, soetwas nicht nochmal zu tun.
Man weiß ja auch nicht, ob dein Freund nicht schon schlechte Vorerfahrungen gemacht hat.

06.02.2020 08:32 • x 2 #40


SimplyRed

SimplyRed


1733
3
3270
Wie gesagt, Du darfst natürlich gern den ersten Stein werfen, wenn Du noch nie einen Bock geschossen hast.

Wenn man gleich drauf knüppelt wie bei einer Steinigung, wird man übrigens niemals erfahren, ob er es "von selbst" gesagt hätte. Das widerspricht sich ein wenig und wirkt schon auch sehr einseitig.

Darum schrieb ich, daß ich viel länger gewartet hätte, mit dem Thema. Manche brauchen eine Stunde, manche zwei Tage und wieder andere kehren sofort um und stellen das gerade.

Ein Mensch ist keine Maschine, an die man berechenbare Anforderungen zur Problem-Bewältigung stellen kann.

Aber, ich bin da durchaus tolerant und respektiere Deine andere Sichtweise, ohne Frage.

06.02.2020 08:42 • x 1 #41


BlueApple

BlueApple


615
3
1174
Die Frage ist ja auch, ob sein Partner nur so heftig wegen der einen Sache reagiert hat, oder ob evtl noch andere Dinge vorgefallen sind. Deshalb fragte ich ja auch nach mit den Geschenken .... Das kam mir wirklich too much vor und ich hatte das Gefühl, dass der TE evtl einen verschwenderischen Lebensstil hat. Aber das hat er ja mittlerweile widerlegt

06.02.2020 08:54 • x 1 #42


LostGirl1


855
1520
Ich glaube, viel mehr als Abwarten kannst Du kaum tun, lieber Zebrafinken.
Wie die andere denke ich aber ebenfalls, DVD Box, WE Trip und Co wären deutlich übers Ziel hinaus. Eine ehrliche kurze Entschuldigung inkl dem Geld per Brief, ganz egal ob Du da was einwerfen "darfst" oder nicht. Ich würde das einfach nur loswerden wollen - sowohl das Geld als auch die Entschuldigung.

noch kurz zum Thema Haus, als alter Banker werde ich hier hellhörig:
Zitat von Zebrafinken:
Nur wenn dir auf einmal ein ganzes Monatsgehalt fehlt

Zitat von Zebrafinken:
Und ich bin ja an mein Erspartes gegangen nur es war nicht so viel und das war ja dann auch iwann weg

Heißt: Deine Ersparnisse (Fonds mal rausgerechnet) sind weniger als 1 Monatsgehalt? Einen Dispo hast Du nicht? Ich kenn noch als Grundsatz: 10% der kompletten Hauskosten bei Kauf oder Neubau (inkl. Notar und Grundbuch, und Gartengestaltung und Makler usw) sollte man angespart haben. Geld aus Fonds ist da immer so eine Sache - kannst Du ja nicht immer gleich oder ohne Verluste raus ziehen.
Es hieß mal weiterhin, man solle idealerweise ca. 3 Monatsgehälter Sicherheit rechnen, die man irgendwo auf schnell zugreifbaren Konten hat, um eventuelle Unwägbarkeiten abfedern zu können und zB Hauskreditraten trotz Einnahmeausfällen weiterhin bedienen zu können.
Mag in der heutigen 0-Prozent-Finanzierungsgesellschaft überholt sein, aber ich für meinen Teil mag diese Sicherheit, auch wenns nicht immer geklappt hat.

06.02.2020 10:38 • #43


Nostraventjo

Nostraventjo


4511
17
6116
Ich würde ihm das Geld einwerfen egal ob er es untersagt oder nicht.

Das gehört sich einfach so.

Und damit hast du dann wenigstens in der Hinsicht deine Schuld beglichen.

06.02.2020 10:52 • x 1 #44




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag