231

Kindsvater will uns verlassen, kann ich das verhindern?

Kummerkasten007

Kummerkasten007


8857
4
10877
Zitat von Bones:
Ich möchte jetzt bitte abgeholt und zu meinem Heimatplaneten gebracht werden...


42.

01.02.2020 15:37 • x 3 #16


Gracia


7006
4262
Zitat von Bones:
Ich möchte jetzt bitte abgeholt und zu meinem Heimatplaneten gebracht werden...


hahaha

-------------------
Te
Deine Story ist wahnsinnig übertrieben geschildert, deshalb stelle ich mal die steile These in den Raum, dass deine Fragen zum Thema JA, Betreuung, Entfernung etc ebenso überzogen sind.

Die Forderungen die du an eine Beziehung stellst, könnte nicht einmal ein Mönch erfüllen.

01.02.2020 15:41 • x 2 #17



x 3


Tuvalu123

Tuvalu123


929
2
1171
Zitat von Gracia:
Die Forderungen die du an eine Beziehung stellst, könnte nicht einmal ein Mönch erfüllen.


Hast Du das den Mönch bereits gefragt? Ach nein, das ginge ja nicht, dann würde er dich ja anschauen müssen. Dann wäre die Frage bereits wieder hinfällig. And its gone...

01.02.2020 15:48 • #18


Karina


3
1
Zitat von T4U:
1. Nein kannst du nicht


Und wieso bitte nicht? Mütter brauchen doch eine Zustimmung vom anderen, sorgeberechtigten Elternteil, wenn sie weiter wegziehen wollen. Warum Väter nicht?!

Zitat:
3. Ja ich


Interessant. Und inwiefern kannst Du es nachvollziehen?

Zitat:
4. Du kannst ihn zwingen zu zahlen - dass war es aber auch schon


Toll. Unterhaltszahlungen führen aber auch nicht dazu, dass er sich um meine Tochter kümmert.

>>>

Zitat von Tromati:
Sind mal wieder Ferien?


Wenn Du damit andeuten möchtest, dass ich eine Lügnerin bin, muss ich Dich enttäuschen. Es stimmt alles genauso, wie ich es geschrieben habe.

>>>

Zitat von Kummerkasten007:
Ich hoffe aus tiefstem Herzen, dass dies lediglich eine an den Haaren herbeigezogene Geschichte ist.

Falls nicht, würde ich Dir dringendst empfehlen, schon alleine aus Verantwortung für Dein Kind, Dein Leben mit professioneller Hilfe auf die Reihe zu bekommen


Professionelle Hilfe? Damit lag mir mein Ex auch dauernd in den Ohren, dass ich diese bräuchte. Es nervt einfach nur noch. Ich will und ich brauche keine professionelle Hilfe.

Zitat:
Damit ist er sich seiner Verantwortung bewusst.


Verantwortung? Was hat es mit Verantwortung zu tun, sich beim Jugendamt auszuheulen und sich hinter denen zu verstecken?

Zitat:
Für das nicht Sehen des Ex-Partners kann man, sofern man es will, auch einen neutralen Übergabort für das Kind vereinbaren, z.B. bei den Großeltern.


Das ist nicht möglich, weil sich hierfür keine Personen zur Verfügung stellen. Das haben wir alles schon mehrmals durch.

>>>

Zitat von frechdachs1:
Ja, ich kann ihn verstehen. Du scheinst wohl keine leichte Partnerin zu sein und das er erst mal zur Ruhe kommen möchte, ist verständlich. Ich habe das Gefühl, dass du deinen Partner als dein Eigentum betrachtet hast. Regeln für einen Menschen aufzustellen, den man angeblich liebt.... Denk mal darüber nach, wenn das dein Partner mit dir machen würde.


Dazu sage ich nur: Wenn ein potentieller Partner sich mit meinen Regeln nicht arrangieren möchte, muss er keine Beziehung mit mir eingehen, dazu ist niemand gezwungen.

Zitat:
Was die Tochter betrifft, wird er sich sicher wieder kümmern, wenn er mit sich im reinen ist.


Ach, und wann bitte soll das sein?! Er spricht von mind. einem halben Jahr. Was ist, wenn meine Tochter ihn dann gar nicht mehr wiedererkennt, sich komplett von ihm entfremdet in der Zeit?!

Zitat:
Dem Kind bringt ein Vater dem es schlecht geht auch nichts.


Ich sehe es ganz klar so: Besser, meine Tochter sieht einen Vater, dem es schlecht geht, regelmäßig, als dass sie ihn gar nicht sieht. Er soll sich einfach ihr zuliebe zusammenreißen.

Zitat:
Vllt. solltest du aufhören ihn unter Druck zu setzen. Auch in Bezug auf das Kind. Ein Kind ist nichts womit man dem Partner erpressen sollte.


Weder setze ich ihn unter Druck, noch erpresse ich ihn mit meiner Tochter. Ich möchte einfach nur, dass er sich weiterhin um sie kümmert, nicht mehr und nicht weniger.

>>>

Zitat von Solskinn2015:
Gute Story. Ich würde die gleich mal bei Brisant einreichen. Sendezeit so 15.00-15.30 Uhr mit ner kleinen Werbepause drinn, damit man aufs Klo kann.


Dein Sarkasmus ist vollkommen unangebracht. Es ist nichts erfunden, sondern haargenau so, wie ich es geschrieben habe.

>>>

Zitat von Flocke_:
Das ist weder normal noch gesund und hat in einer Beziehung nichts zu suchen bzw. führt erst dazu, dass genau das passiert!


Nochmal:

Wenn ein Partner sich mit meinen Regeln nicht arrangieren will, braucht er mit mir keine Beziehung einzugehen, so einfach ist das.

>>>

Zitat von InDerSackgasse:
Verstehe Deinen Ex zu 110%!


Und inwiefern bitte? Kannst Du mir das mal näher erläutern, warum Du so ein egoistisches Verhalten von ihm gutheißt?

>>>

Zitat von LathGertha:
Die Geschichte scheint erfunden zu sein aber falls nicht, dann tut mir dein Ex leid. Du scheinst gestört zu sein. Mach eine Therapie und halte dich von Menschen fern.


1. Die "Geschichte" ist nicht frei erfunden.


2. Warum tut Dir mein Ex leid?

3. Du diffamierst mich als "gestört"? Warum?

4. Ich mache keine Therapie, weil ich eine solche nicht benötige, auch wenn mir das schon so einige einreden wollten, dass ich eine bräuchte.

>>>

Zitat von Frank-und-frei:
Gilt das dann auch für Dich?


Wenn mein Partner das in gleichem Maße von mir verlangt, dann ja.

>>>

an "hahawi", "frechdachs1" und "Perzet"

Zitat:
Und keine elektronischen Vibrationsspielzeuge!

Zitat:
Vibrationsalarm am Handy auch ausstellen?

Zitat:
Hängt davon ab, wo sie es bei sich hat.

Zitat:
.. oder gar in einem Forum schreiben in dem auch Männer sind?


Gibt es einen besonderen Grund, warum Ihr das ins Lächerliche ziehen müsst?

In einem Forum wie diesem kann man wohl etwas Respekt und Anstand erwarten.

>>>

Zitat von Lebensfreude:
TE , wenn das alles stimmen sollte, was du da absonderst, dann bist du sehr, sehr krank.

Und als Mutter ungeeignet.


Ja, es stimmt, zum wiederholten Male.

Kannst Du mir bitte mal verraten, warum ich als Mutter ungeeignet bin und nicht mein Ex, der sich erstmal auf unbestimmte Zeit "unsichtbar" machen will?

>>>

Zitat von PuMa:
Vllt hat dein Kind Glück und kommt zum Vater, der hoffentlich besser ist.


Ein Vater, der sich aus dem Staub machen und sich somit auf unbestimmte Zeit seiner Verantwortung gegenüber meiner Tochter entziehen will, ist besser?

Erklärung?

>>>

Zitat von Lebensfreude:
unter Nick KARINA steht auch noch männlich


Ich habe darauf nicht geachtet und wüsste auch gar nicht, wo ich das angegeben haben soll.

>>>

Zitat von chrisbo:
JA müsste dringend informiert werden.


Ach, und warum bitte?! Was mache ich denn bitte falsch, dass das Jugendamt dringend informiert werden müsste?!

>>>

an

"Tromati"
"Mienchen"
"Lebensfreude"
"Bones"
"Tuvalu123"
"Kummerkasten007"
"Gracia"

Könnt Ihr Euch nicht verhalten wie erwachsene Menschen?

Was wollt Ihr mit diesem infantilen Verhalten bitte bewirken?

Ich dachte, dies hier wäre eine Plattform, in welcher man auf hilfsbereite Mitglieder trifft?!
Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

>>>

Zitat von Gracia:
Deine Story ist wahnsinnig übertrieben geschildert, deshalb stelle ich mal die steile These in den Raum, dass deine Fragen zum Thema JA, Betreuung, Entfernung etc ebenso überzogen sind


Du magst sie für übertrieben geschildert halten, sie entspricht aber absolut der Wahrheit, ohne irgendetwas zu dramatisieren.

Zitat:
Die Forderungen die du an eine Beziehung stellst, könnte nicht einmal ein Mönch erfüllen.


Ich wiederhole mich: Ein potentieller Partner, der diese Regeln nicht akzeptieren möchte, muss mit mir keine Beziehung eingehen.

01.02.2020 15:50 • #19


Lebensfreude

Lebensfreude


5794
4
8395
du schreibst von "meine Tochter". Gab es bei dir die äußerst selten vorkommende Parthenogenese?

01.02.2020 15:57 • x 3 #20


frechdachs1


1573
1
1671
Zitat von Karina:

Dazu sage ich nur: Wenn ein potentieller Partner sich mit meinen Regeln nicht arrangieren möchte, muss er keine Beziehung mit mir eingehen, dazu ist niemand gezwungen.



Ach, und wann bitte soll das sein?! Er spricht von mind. einem halben Jahr. Was ist, wenn meine Tochter ihn dann gar nicht mehr wiedererkennt, sich komplett von ihm entfremdet in der Zeit?!



Ich sehe es ganz klar so: Besser, meine Tochter sieht einen Vater, dem es schlecht geht, regelmäßig, als dass sie ihn gar nicht sieht. Er soll sich einfach ihr zuliebe zusammenreißen.



Weder setze ich ihn unter Druck, noch erpresse ich ihn mit meiner Tochter. Ich möchte einfach nur, dass er sich weiterhin um sie kümmert, nicht mehr und nicht weniger.

Mädchen... du existierst ja wirklich.... Ich hoffte du bist doch ein Fake....

Zu deinen Punkten. Natürlich muss sich niemand mit diesen Regeln abfinden, jedoch sollte dir bewusst sein, dass sie nicht erfüllbar sind. SB ist das normalste auf der Welt, denn man möchte seinen Partner auch nicht mit ständigen 6uellen Verlangen überfordern, wenn der mal keine Lust hat. Vllt. solltest du es dir selbst auch ab und an "machen" dann wärst du vllt. entspannter Wenn du so große Angst davor hast, dass er sich mit anderen Frauen unterhält, solltest du dich fragen, warum du solch ein großes Konkurrenzdenken hast. Meist ist das ein Zeichen von sehr geringem Selbstwertgefühl. Nicht jede Frau ist eine potentielle Gefahr. Du springst doch auch nicht jeden Typen an, oder?

Es ist nicht gut, Kindern ein Elternteil vorzusetzen, was in der derzeitigen Verfassung nicht in der Lage wäre für das Kind da zu sein. Ich finde es sogar sehr erwachsen, das selbst einzusehen, als das es erst das Jugendamt tun muss. Ich denke, das du sehr wohl über das Kind den Kontakt zu ihm aufrecht erhalten möchtest. Ich glaube ebenfalls nicht, dass du die Beziehung wirklich beenden möchtest. Es es eher so, dass du ihn mit den Trennungen für schlechtes Verhalten "bestrafen" möchtest. Darum möchtest du auch nicht, dass er aus deinem Dunstkreis verschwindet, denn er soll gefälligst springen wenn du mit dem Finger schnippst. Die sofortige Anmeldungen bei Partnerbörsen, sollten auch genau diese Strafe nochmals untermalen. Nun hat er aber die Nase voll und da bekommst du Panik, stimmts? Nun kannst du aber den Kontakt mit dir nicht erzwingen, darum versuchst du es über die Tochter. Das ist, mit Verlaub gesagt, mies gegenüber dem Mann und auch der Tochter.

Ich würde dir wirktlich raten, dich in professionelle Hände zu begeben, da einige deiner Weltanschauungen nicht realistisch sind und deine Art der Problembewältigung grenzwertig ist. Klar, können sich das potentielle Partner selbst aussuchen, deine Tochter aber nicht. Du gibst ihr diese Verhaltensweise dann leider auch mit, was sicher für sie später auch zu schweren Partnerschaftsproblemen führen könnte. Und bitte lass den armen Mann in Frieden... er wollte schon Suizid begehen... wie weit willst du dieses Spiel noch treiben?

01.02.2020 16:08 • x 5 #21


hahawi


10759
2
21239
Zitat von Tromati:
huuu, bitte bitte, klär mich auf

Also.
Es gibt da Blüten und Bienen .......

Ach ja, wenn Du mich zitierst und möchtest, dass ich das verlässlich mitbekomme, dann solltest Du das so machen, das mein Username im Zitat steht.

01.02.2020 16:11 • #22


KBR


10391
5
17798
Ich wünsche mir einen Partner mit viel Kontakt zu anderen Menschen, damit er immer wieder sieht, dass wir beide das Passendste sind, was einander passieren konnte.

Hast Du hier schon mal geschrieben? So eine Haltung zur Leibeigenschaft des Partners gab es hier schon mal.

01.02.2020 16:11 • x 4 #23


Simone79

Simone79


767
2
3213
Also zuerst denke ich, dass die Gesamtkonstellation nicht einfach. Schon die Beziehung war ja ein auf und ab. Und sowohl du als auch er scheinen ja dieses hin un her eine weile mitgemacht zu haben. Nun ist er ausgestiegen aus diesem "Spiel" und es gilt eine Lösung zu finden, zum Wohle des gemeinsamen Kindes. Deshalb finde ich seine Idee das mit dem Jugendamt zu klären sehr vernünftig.

Zitat von Karina:
1. Kann ich irgendwie verhindern, dass er sich einfach aus dem Staub macht und ich nicht mal weiß, wohin er ziehen wird? Er hat doch eine Sorgepflicht. Wie will er diese wahrnehmen, wenn er hunderte km weiter wegzieht?!

Prinzipiell gibt es durchaus Konstellationen in denen Elternteile weit voneinander getrennt wohnen. Auch hier ist ein Umgang möglich, wenn auch erschwert. Aus dem Staub machen, wie du es nennt KANN er sich sicher, ob er es DARF ist ja eine andere Frage.

2. Kann ich ihm deswegen das Sorgerecht aberkennen lassen, weil er sich feige seiner Verantwortung als Vater entziehen will?
SO einfach ist es nicht. Zumal er sich seiner Verantwortung für das Kind ja wohl bewusst ist, sonst würde er ja nicht zum Jugendamt gehen um die Sachen zu klären.

3. Gibt es hier jemanden, der auch nur ansatzweise Verständnis für sein egoistisches Verhalten hat?
Ja, auch ich habe wie andere durchaus Verständnis für sein Verhalten. Schon deine "regeln" in der Beziehung finde ich nicht nachvollziehbar und nun scheint er ja ein endgültiges Ende zu wollen und somit am liebsten keinen Kontakt mehr zu dir. Weil der ihm nicht gut tut.

4. Was würdet Ihr an meiner Stelle machen, um ihn dazu zu bewegen, sich seiner Verantwortung als Vater zu stellen?

Ein gemeinsames Gespräch beim Jugendamt wie das mit dem Umgang in Zukunft aussehen kann, wäre doch eine sinnvolle Möglichkeit in meinen Augen. da sind Fachleute, die neutral sind, und das Kindeswohl im Blick haben. Darum geht es dir doch? Das Wohl deines Kindes oder?

01.02.2020 16:13 • #24


hahawi


10759
2
21239
Zitat von Tromati:
ich schreibe am Handy und ich hab so dicke Wurstfinger.

Niemand hat gesagt, dass es leicht ist.
Man muss halt auch wollen wollen. *

* Ich hätte jetzt gern ein Erhobener-Zeigefinger-Emoji, liebe @Forenleitung

01.02.2020 16:20 • x 3 #25


Kummerkasten007

Kummerkasten007


8857
4
10877
Zitat von Karina:
dass mein Partner absolut KEINERLEI Kontakt zu Frauen hat, also nicht mit ihnen schreibt, sich nicht mit Frauen trifft, und auch absolut KEINE Frau auch nur ansieht. Egal, wo sie auch vorkommen, ob draußen, im Fernsehen, Zeitungen, etc.

Krankhafte Eifersucht.

Zitat von Karina:
Auch möchte ich nicht, dass mein Partner SB in der Beziehung betreibt.

Probleme mit dem Selbstbewusstsein als Frau.

Zitat von Karina:
dass ich mich übergangslos wieder dem "Markt" zur Verfügung gestellt,

Wie Marktvieh?

Zitat von Karina:
Denn ich kann und will nicht lange alleine sein.


Zitat von Karina:
wenn ich mal in finanzieller Not war, was sehr oft vorkam. Da kommen schon ein paar Tausend Euro über die Zeit zusammen. Ich habe viel gezockt und natürlich auch verzockt, habe immer wieder viele Sachen gekauft, die ich letztendlich nicht zahlen konnte,


Kaufsucht?

Zitat von Karina:
Aktuell stecke ich auch wieder in einer großen finanziellen Not und könnte meinen Ex jetzt echt gebrauchen. Hatte ihn gestern dann auch nochmal nach Geld gefragt. Er hat mich dann aufs Übelste beschimpft, es sei nicht mehr sein Problem,


Falsch, es war noch niemals sein Problem.

Zitat von Karina:
Sein Auto hatte er mir im Übrigen auch eine sehr lange Zeit überlassen - mir das Auto wieder wegzunehmen,


Sein Eigentum. Damit darf er machen was er will.

Und ja, ich bin der festen Überzeugung, dass wenn die Geschichte echt ist - was ich bezweifle - Du ein äußerst ungesundes Vorbild für Deine Tochter bist und schon alleine wegen der Finanzlage Du Dich in professionelle Behandlung geben solltest.

01.02.2020 16:27 • x 7 #26


MariaLaFleur

MariaLaFleur


231
1
355
Woah, dein armer Ex... Sollte die Geschichte stimmen, bin ich auch zu 100% auf seiner Seite. Stand deine Schaukel als Kind zu nah an der Wand oder warum gehst DU so respektlos und unwürdig mit Deinem Exfreund um und fühlst Dich auch noch im Recht?! Therapie brauchst Du natürlich auch nicht, jaja... Furchtbar, ganz furchtbar finde ich Menschen wie Dich!

01.02.2020 16:40 • x 5 #27


Gracia


7006
4262
Zitat:
...Ein Poten. Partner, der diese Regeln nicht akzeptieren möchte, braucht....


Deswegen seid ihr getrennt.
Deswegen wird auch jede zukünftige Beziehung nicht funktionieren.
Du bist nicht in der Position, derlei Regeln aufzustellen.
Du sprichst davon, dass ein Partner sich mit deinen Regeln arrangieren soll. Das ist aber kein Arrangement. Du machst es zum Gesetz, welches der Partner zu erfüllen hat. Tut er es nicht, gibt es Stress.

Deine Regeln sind unerfüllbar, selbst wenn man das versuchen würde, das geht gar nicht.

Zitat:
ich brauche keine Hilfe


Ich widerspreche dir. Du brauchst Hilfe, denn ein normales Leben lässt sich mit deinen Gesetzen nicht führen. Da müsstest du den Partner schon im Keller einsperren.

Dein Ex entzieht sich nicht dem Kind, sondern dir.
Er geht zum Jugendamt,um zu erklären, dass er sich weiter um das Kind kümmern möchte, aber momentan nicht weiß wie er es gestalten kann. Er braucht erstmal eine Wohnung.
Das JA kann ihm vielleicht helfen.

Zitat:
hunderte von km weit weg ziehen...


Du weißt doch gar nicht, wo er hinziehen wird. Du willst das nur wissen um ihn zu nerven oder das Kind abzugeben.

Zitat:
sein Auto nicht mehr benutzen darf um andere Männer kennen zu lernen .....kindisch


Ist ja auch richtig so. Du hast ein bisschen Probleme was deins und seins ist

Zitat:
habe schon wieder Schulden die er nicht bezahlen will


Dafür ist er aber dann wieder gut genug

01.02.2020 16:42 • x 7 #28


Bebeee


148
2
137
Leider gibt es wirklich solch Kranke Frauen.
Mach eine Therapie aber ganz schnell

01.02.2020 16:45 • x 2 #29


NottingHill

NottingHill


496
2
682
Mir fehlt hier grad ein lachendes Danke. Zum ersten mal.

01.02.2020 16:55 • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag