231

Kindsvater will uns verlassen, kann ich das verhindern?

Karina

3
1
Hallo, ich brauche mal Eure Hilfe. Mein Fall ist leider nicht in ein paar Zeilen zusammenzufassen.

Ich (24) bin seit knapp zwei Wochen zum mittlerweile 7. Mal von meinem Ex (36) getrennt.

Ich habe über 7 Jahre lang eine ständige On/Off Beziehung mit meinem Ex geführt. Die Gründe der Trennung lagen - seiner Meinung nach - immer in meiner extremen Eifersucht. Ok, ich habe schon so meine Ansichten in einer Partnerschaft. Unter Anderem, dass mein Partner absolut KEINERLEI Kontakt zu Frauen hat, also nicht mit ihnen schreibt, sich nicht mit Frauen trifft, und auch absolut KEINE Frau auch nur ansieht. Egal, wo sie auch vorkommen, ob draußen, im Fernsehen, Zeitungen, etc.

Auch möchte ich nicht, dass mein Partner SB in der Beziehung betreibt. Das hat meiner Meinung nach in einer Beziehung nichts zu suchen. Aber so hat halt jeder seine Ansichten.
Diese Dinge haben häufig zu Streit geführt, und vor Kurzem ist es dann wieder mal eskaliert, so dass es zum mittlerweile 7. Mal zur Trennung kam.

Und sehr oft war es nach den jeweiligen Trennungen so, dass ich mich übergangslos wieder dem "Markt" zur Verfügung gestellt, also mich in sämtlichen Partnerbörsen angemeldet habe. Denn ich kann und will nicht lange alleine sein. Es braucht auch nicht lange, bis ich den nächsten finde, weil ich nicht gerade unattraktiv bin. Nur leider hält es dann meistens nicht lange, weil die Männer mit meinen Regeln in einer Beziehung auf Dauer nicht klarkommen. Mein Ex war da echt eine Ausnahme.

Er hat mittlerweile auch herausgefunden, dass ich wieder in einer Partnerbörse angemeldet bin. Daraufhin beleidigte er mich aufs Übelste, ich sei doch eine Schl****, wenn ich mir direkt den nächsten suche, ich solle erstmal mit meinem Leben klarkommen, etc. Er ist nämlich auch der festen Überzeugung, dass ich Borderlinerin bin. Das habe ich mir schon von vielen anhören müssen, und ich bräuchte ja dringend Hilfe, bla bla blaich finde, dass das totaler Schwachsinn ist

Ich muss sagen: Mein Ex hat wirklich immer sehr viel für mich getan, war immer für mich da, etc. Er hat mir - davon abgesehen - auch sehr oft Geld geliehen, wenn ich mal in finanzieller Not war, was sehr oft vorkam. Da kommen schon ein paar Tausend Euro über die Zeit zusammen. Ich habe viel gezockt und natürlich auch verzockt, habe immer wieder viele Sachen gekauft, die ich letztendlich nicht zahlen konnte, etc. Da hat er mir immer geholfen.

Aktuell stecke ich auch wieder in einer großen finanziellen Not und könnte meinen Ex jetzt echt gebrauchen. Hatte ihn gestern dann auch nochmal nach Geld gefragt. Er hat mich dann aufs Übelste beschimpft, es sei nicht mehr sein Problem, ich solle doch meine neuen Typen fragen, etc. Finde das echt mies von ihm. Bisher hat er mir auch immer geholfen.

Sein Auto hatte er mir im Übrigen auch eine sehr lange Zeit überlassen, damit ich problemlos mit meiner Tochter von A nach B komme. Da er jetzt aber weiß, dass ich wieder auf Suche nach neuen Typen bin, hat er dies als Grund angesehen, mir das Auto wieder wegzunehmen, damit ich nicht mit irgendwelchen neuen Typen in seinem Auto herumfahre. Ziemlich kindisch, wie ich finde.

Nunja, ist jetzt hier aber eigentlich nicht das Thema.

Es geht jetzt darum, dass mein Ex mit der Trennung wohl überhaupt nicht klarkommt. Auch damals hat er wohl immer extrem in den Trennungszeiten gelitten, war sogar oft deswegen in Therapie, hat Suizidversuche deswegen hinter sich, etc. Also richtig kranker Typ. Jetzt ist es auch wieder so, dass er absolut nicht mit der Trennung klarkommt. Und er will mit mir nun absolut keinen Kontakt mehr. Er hat mir absolut verboten, ihn jemals in irgendeiner Form zu kontaktieren, ich wäre für ihn absolut gestorben!

Als ich ihn daraufhin fragte, wie wir das dann mit der Besuchsregelung in Bezug auf unsere Tochter regeln sollen, meinte er nur, dass er sich jetzt erstmal um sich kümmern und zur Ruhe kommen müsste, ich hätte ihn wohl komplett zerstört und ihm das Leben zur Hölle gemacht, bla bla blaIch glaube, er ist einfach nur in seinem männlichen Stolz gekränkt und kommt nicht darauf klar, dass ich wieder auf Suche nach einem Neuen bin. Aber ganz ehrlich?! Das ist sein Problem.

Er hat auch gesagt, dass er sich schnellstmöglich eine neue Wohnung suchen wird, und diese sollte wohl weiter weg sein, weil er wohl sonst keinen Abschluss mit mir findet. Er will sein Leben komplett neu anfangen. Zudem möchte er dann auch seine Adresse schützen lassen, so dass ich diese nicht herausbekommen würde.

Ich weiß nicht, wie ihr das seht, aber ich finde das so dermaßen feige und verantwortungslos von ihm. Er hat als Vater eine verdammte Pflicht, sich um sein Kind zu kümmern und jetzt will er sich einfach aus dem Staub machen. Er sagt zwar, dass er unsere Tochter liebt und auch definitiv wiedersehen will, aber er braucht jetzt erstmal sehr viel Zeit, um sich zu ordnen. Also er macht richtig einen auf Dramaqueen, schrecklich.

Er möchte das auch alles nächste Woche mit dem Jugendamt besprechen, damit ihm hinterher keiner vorwerfen kann, er würde sich nicht um sein Kind kümmern, das Kind wäre ihm egal, etc. Er möchte da wohl den kompletten Sachverhalt schildern, um sich einfach abzusichern, und so keine Konsequenzen fürchten zu müssen, wie z.B. das Sorgerecht (was wir gemeinsam haben) zu verlieren, etc. Ich glaube aber, dass der mich dann richtig schlecht dastehen lassen möchte, wegen meinem angeblichen Borderline oder dass ich jetzt direkt wieder einen Partner suche, meine finanziellen Probleme etc. Aber das ist nun mal MEIN Leben und MEINE Entscheidung, wie ich dies führe. Ich werde ihn wohl kaum dafür fragen müssen, ob und wann ich wieder einen neuen Mann suchen "darf".

Und vor allem: WAS BITTE kann die Kleine dafür?! Jetzt darf meine Tochter darunter leiden, seinen Vater auf unbestimmte Zeit nicht mehr zu sehen, nur weil ich meine eigenen Wege gehe, mit welchen er nicht klarkommt? Das kann es ja wohl echt nicht sein. Wie egoistisch ist das bitte?!

Er meinte, dass ich mich darauf einstellen könnte, dass er sich mit Sicherheit für ca. ein halbes Jahr zurückziehen würde, um sich alles neu aufzubauen. Als ich ihm dann vorschlug, dass er ja trotzdem parallel dazu alle zwei Wochen übers Wochenende meine Tochter zu sich nimmt (wie wir es vorher in den Trennungen auch immer geregelt hatten), meinte er (ziemlich wortwörtlich):

"Verstehst Du es nicht?! ICH WILL DICH NICHT MEHR SEHEN! Ich HASSE Dich! Du bist für mich gestorben! Und wenn ich zu Dir fahre, um die Kleine abzuholen bzw. zurückzubringen, dann würde ich Dich ebenfalls sehen, und das ertrage ich einfach nicht! Ich ertrage es nicht mal, nur in Deine NÄHE zu fahren!"

Da fehlen mir einfach die Worte. Ein gestandener Mann erträgt es nicht, seine Ex für ein paar Sekunden zu sehen?! Hallo?! Es geht um SEIN KIND, und nicht um MICH! Er soll sich einfach mal zusammenreißen und stark für sein Kind sein, das ist ja wohl nicht zu viel verlangt, oder?! Meine Tochter kann schließlich nichts dafür, dass er mit der Trennung nicht klarkommt.

Ich habe jetzt ein paar Fragen an Euch:

1. Kann ich irgendwie verhindern, dass er sich einfach aus dem Staub macht und ich nicht mal weiß, wohin er ziehen wird? Er hat doch eine Sorgepflicht. Wie will er diese wahrnehmen, wenn er hunderte km weiter wegzieht?!

2. Kann ich ihm deswegen das Sorgerecht aberkennen lassen, weil er sich feige seiner Verantwortung als Vater entziehen will?

3. Gibt es hier jemanden, der auch nur ansatzweise Verständnis für sein egoistisches Verhalten hat?

4. Was würdet Ihr an meiner Stelle machen, um ihn dazu zu bewegen, sich seiner Verantwortung als Vater zu stellen?

Würde mich über Eure Hilfe freuen!

LG
Karina

01.02.2020 13:39 • #1


T4U

T4U


6805
8294
1. Nein kannst du nicht
2. wenn du ihn als Vater angibst, findet ihn das Amt ( siehe punkt 1.) dann klappt aber dein Wunsch bezügl. punkt 1 nicht
3. ja ich
4. Du kannst ihn zwingen zu zahlen - dass war es aber auch schon

01.02.2020 13:46 • x 3 #2




Kummerkasten007

Kummerkasten007


8889
4
10946
Ich hoffe aus tiefstem Herzen, dass dies lediglich eine an den Haaren herbeigezogene Geschichte ist.

Falls nicht, würde ich Dir dringendst empfehlen, schon alleine aus Verantwortung für Dein Kind, Dein Leben mit professioneller Hilfe auf die Reihe zu bekommen.


Zitat von Karina:
Er möchte das auch alles nächste Woche mit dem Jugendamt besprechen


Damit ist er sich seiner Verantwortung bewusst.

Für das nicht Sehen des Ex-Partners kann man, sofern man es will, auch einen neutralen Übergabort für das Kind vereinbaren, z.B. bei den Großeltern.

01.02.2020 13:49 • x 7 #3


frechdachs1


1577
1
1673
Zitat von Karina:
Auch möchte ich nicht, dass mein Partner SB in der Beziehung betreibt. Das hat meiner Meinung nach in einer Beziehung nichts zu suchen. Aber so hat halt jeder seine Ansichten.

Ja, ich kann ihn verstehen. Du scheinst wohl keine leichte Partnerin zu sein und das er erst mal zur Ruhe kommen möchte, ist verständlich. Ich habe das Gefühl, dass du deinen Partner als dein Eigentum betrachtet hast. Regeln für einen Menschen aufzustellen, den man angeblich liebt.... Denk mal darüber nach, wenn das dein Partner mit dir machen würde. Was die Tochter betrifft, wird er sich sicher wieder kümmern, wenn er mit sich im reinen ist. Dem Kind bringt ein Vater dem es schlecht geht auch nichts. Vllt. solltest du aufhören ihn unter Druck zu setzen. Auch in Bezug auf das Kind. Ein Kind ist nichts womit man dem Partner erpressen sollte.

01.02.2020 13:52 • x 4 #4


Flocke_


Zitat von Karina:
Ok, ich habe schon so meine Ansichten in einer Partnerschaft. Unter Anderem, dass mein Partner absolut KEINERLEI Kontakt zu Frauen hat, also nicht mit ihnen schreibt, sich nicht mit Frauen trifft, und auch absolut KEINE Frau auch nur ansieht. Egal, wo sie auch vorkommen, ob draußen, im Fernsehen, Zeitungen, etc.

Auch möchte ich nicht, dass mein Partner SB in der Beziehung betreibt. Das hat meiner Meinung nach in einer Beziehung nichts zu suchen.




Das ist weder normal noch gesund und hat in einer Beziehung nichts zu suchen bzw. führt erst dazu, dass genau das passiert!

01.02.2020 14:01 • #5


InDerSackgasse


66
1
73
Verstehe Deinen Ex zu 110 %!

01.02.2020 14:02 • x 8 #6


Frank-und-frei


1246
2722
Zitat von Karina:
Ok, ich habe schon so meine Ansichten in einer Partnerschaft. Unter Anderem, dass mein Partner absolut KEINERLEI Kontakt zu Frauen hat, also nicht mit ihnen schreibt, sich nicht mit Frauen trifft, und auch absolut KEINE Frau auch nur ansieht. Egal, wo sie auch vorkommen, ob draußen, im Fernsehen, Zeitungen, etc.

Gilt das dann auch für Dich? Du darfst dann ebenfalls absolut KEINERLEI Kontakt zu anderen Männern haben, nicht mit ihnen schreiben, Dich nicht mit Männern treffen und auch absolut KEINEN anderen Mann anschauen, egal ob draußen im Fernsehen oder in Zeitschriften?

01.02.2020 14:37 • #7


Lebensfreude

Lebensfreude


5800
4
8404
TE , wenn das alles stimmen sollte, was du da absonderst, dann bist du sehr, sehr krank.

Und als Mutter ungeeignet.

01.02.2020 14:48 • x 10 #8


Perzet


1636
3135
Zitat von Frank-und-frei:
Gilt das dann auch für Dich? Du darfst dann ebenfalls absolut KEINERLEI Kontakt zu anderen Männern haben, nicht mit ihnen schreiben, Dich nicht mit Männern treffen und auch absolut KEINEN anderen Mann anschauen, egal ob draußen im Fernsehen oder in Zeitschriften?
.. oder gar in einem Forum schreiben in dem auch Männer sind?

01.02.2020 14:52 • #9


PuMa

PuMa


721
1
1563
Gruselig!
Dein Nick und deine Story passen fast eins zu eins, auf eine aktuelle Mutter aus meinem Umfeld.

Mit den Unterschied, der besagten Mutter wurde die Tochter kürzlich weg genommen, durch das JA. Dass Kind lebt nun in einer Wohngruppe. Sie wurde von der Mutter weg genommen, weil das Kind vernachlässigt wurde und emotional verwahrlost war.

Ihr Vater ist eine Lusche, sie ebenso und die Oma noch mehr.
Ein Kreislauf.

Ich sehe dich auf der selben Ebene.
Vllt hat dein Kind Glück und kommt zum Vater, der hoffentlich besser ist.

Deinem Ex wünsche ich alles gute und Ruhe von dir. Und dir wünsche ich eine Therapie.

01.02.2020 14:58 • x 2 #10


chrisbo

chrisbo


396
630
Ohne Kommentar. Tut mir leid. Alles krank. Das arme Kind. JA müsste dringend informiert werden.

01.02.2020 15:21 • x 2 #11


Lebensfreude

Lebensfreude


5800
4
8404
du meinst: Thread: erfinde deine beste schlimmste Lebensgeschichte?

01.02.2020 15:29 • x 1 #12


hahawi


10759
2
21239
Zitat von Tromati:
Wenn ihr das ward braucht ihr dringend besseres Personal. Ihr könnt mich diesbezüglich gerne per PN kontaktieren

@Tromati
Dann solltest Du zu aller erst lernen, wie man hier richtig mit den Tools umgeht.
Zum Beispiel, jemanden korrekt zu markieren.

01.02.2020 15:29 • x 2 #13


Tuvalu123

Tuvalu123


929
2
1171
Ich bin über ich möchte meinem Partner jeglichen Kontakt zu Frauen... nicht hinausgekommen. Das ist echt ein Treppenwitz.

01.02.2020 15:32 • #14


Tuvalu123

Tuvalu123


929
2
1171
Zitat von Bones:
Ich möchte jetzt bitte abgeholt und zu meinem Heimatplaneten gebracht werden...

Dito

01.02.2020 15:32 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag