10

Kontakt mit Seitensprung aufnehmen?

Kopfschüttel


Natürlich bin ich Außenstehende, was aber nicht heißt, dass ich nicht im selben Boot sitze. Ich denke jeder hier in diesem Forum hat Liebesmist erlebt (sonst wäre er ja nicht hier, oder ;o)
Ja, es ist bitter enttäuscht zu werden, dass Vertrauen zu verlieren, und alles sterben zu sehen an was man geglaubt hat.
Ich frage mich nur.....wenn eure Beziehung so schön ist, was genau quält dich dann? Sind es "nur" die Bilder in deinem Kopf? Ist es dein angeknackstes Selbstwertgefühl?
Habt ihr euch professionelle Unterstützung geholt, in Form von Paartherapie o.ä.? Oder wurschtelt ihr euch da selbst durch?

06.05.2011 08:42 • #16


yesorno


Es ist das Gefühl, zu wissen das ich mich in meinem Mann getäuscht habe. Ich hatte NIE erwartet, dass er fremdgehen würde!

Die Bilder (Kopfkino) gehen mir nicht aus dem Kopf

Am schlimmsten finde ich aber, dass er sie JEDEN Tag sieht, da sie in einem Büro sitzen. Er hat zwar jeglichen Kontakt zu ihr abgebrochen, aber alleine zu wissen das er bei ihr ist, macht mich fertig!

Ja, wir sind bereits seit 1 Jahr in einer Paartherapie, aber leider bisher ohne großen Erfolg

06.05.2011 19:10 • #17


Kopfschüttel


Ich möchte nicht urteilen, doch nach einem Jahr Paartherapie immer noch im selben Mist rumeiern.....wechselt den Therapeuten/ die Therapeutin!
Wie schauts aus mit Einzeltherapie? Hast Du eine? Dort können oft andere Dinge bearbeitet werden, die innerhalb der Paartherapie nicht berührt werden.

06.05.2011 19:59 • #18


bea68


408
2
93
Hallo yesorno...

das problem liegt bei DIR! und ein gespräch mit ihr würde dir ÜBERHAUPT NIX BRINGEN!

vll weiß sie noch nicht mal mehr wie was war.. ist immerhin über ein jahr her.. was soll sie dir da noch sagen? für sie ist es vll gar nicht so wichtig gewesen wie für dich jetzt immer noch...

du solltest DICH hinterfragen... wenn du sagst, das alles gut ist in eurer beziehung, und "nur" DEIN kopfkino dir zu schaffen macht, dann sag deinem kopf "STOP" .. sonst machst du alles kaputt und bereust es vll...

sie wird dir den glauben in deinen mann mit ihren aussagen nicht wieder bringen! das vertrauen zu ihm muß unabhängig von ihrer aussage heilen.. es gibt auf dieser welt nämlich eine menge anderer frauen und "gefahren" .. mal so ausgedrückt...

entweder du hörst auf dich zu maltretieren und deinen mann auch.. sonst geht er letztenendes noch, weil er dein mißtrauen nicht mehr aushält...oder du mußt gehen..

paartherapie hilft auch nicht? es wird keine garantie geben.. sei dir dessen einfach mal bewußt.. nicht bei deinem mann und auch nicth bei einem anderen...

menschen machen fehler! er ist noch bei DIR oder? und es läuft gut, oder? nur das zählt! NIEMAND ist fehlerfrei! wenns überhaupt nicht gut laufen würde zw euch, ok, aber so...?

schließ damit ab.. egal wie und in welche richtung.. alles andere ist folter...und schalte dein kopfkino aus.. sag "stop" dazu... du quälst dich nur! du verletzt dich selbst.. nicht er u auch nicht sie macht das.. du selbst machst das!

alles gute!

06.05.2011 20:18 • #19


bea68


408
2
93
Ach nochwas...

ist mir gerade noch aufgefallen:

deine satzstellung gibt schon deine gedanken wieder: er ist wieder bei ihr


ist er nicht! er arbeitet nur da.. leider ist es dasselbe büro.. ABER MEHR AUCH NICHT!

und mach was für dein selbstbewußtsein.. sport... kauf dir was schönes.. geh mit freundin weg... oder kauf dir n boxsack

lieben gruß

06.05.2011 20:25 • #20


yesorno


Hallo Bea68,

vielen Dank für deine Antwort!

Ja, mein Selbstbewußtsein ist sehr angeknackst seit diesem Vorfall , da hast du wohl leider recht.
Natürlich arbeitet er NUR mit ihr in einem Büro, aber ich weiß halt was gelaufen ist und das es auch noch auf der Arbeit passiert ist.
Ich weiß, dass ich mich selber quäle, aber es ist gar nicht so einfach dieses Kopfkino und die negativen Gedanken abzustellen.

Ich habe mir schon sooo oft gesagt "Jetzt ist schluss! Du weißt das dir das nicht gut tut, also lass diese Gedanken und vor allem diese sinnlosen sms sein"
An manchen Tagen klappt es auch wirklich einigermaßen gut, aber an anderen Tagen ist es wieder sehr schlimm
Ach, wenn doch immer alles leichter in die Tat umzusetzen wäre

07.05.2011 19:51 • #21


bea68


408
2
93
Ja ja...

kopfkino...kenn ich .. ehrlich... hab ich auch mit zu kämpfen ...immer wieder noch ...

ABER er ist noch bei DIR! und du schreibst das es GUT läuft zw EUCH BEIDEN!

mal rein gesponnen: WENN da nochmal was laufen sollte, könntest du es dann verhindern? mit deinen negativen gedanken vielleicht? wohl nicht!

also, was soll das dann ? macht keinen sinn... oder?

du mußt dir klar werden, das du nix dergleichen verhindern kannst.. weder mit dieser dame noch einer anderen od sonstwas...

wenn du diese beziehung behalten willst, MUSST du jetzt deine gedanken stoppen... ! sonst verlierst du ihn vll doch noch!

du hast damals entschieden bei ihm zu bleiben.. wenn du es nicht schaffst nach so langer zeit n strich drunter zu machen, OBWOHL ES GUT LÄUFT ZW EUCH ( ich wiederhole das nur nochmal ) , dann bleibt dir nur die trennung.. und damit gaaaanz viele andere probleme, gedanken, schmerz....

schwer, ich weiß, aber ich lese immer wieder oben deine worte, das eure beziehung ansonsten soooo gut läuft.. wäre doch schade, das nicht in den griff zu kriegen.. sonst bekommst du dieselbe "aufgabe" in deiner nächsten beziehung! hat vll seinen sinn, das du genau diese aufgabe bekommen hast ..

07.05.2011 20:10 • #22


yesorno


@Bea:

ja, du hast Recht!

Zwischen uns läuft es wirklich gut, sehr gut sogar .-) und wenn diese eine Sache nicht zwischen uns stehen würde, wäre unsere Beziehung perfekt!

Ich hab mich sicher auch nicht imme richtig ihm gegenüber verhalten, das weiß ich auch und irgendwie ärger ich mich auch ein bisschen über mich selbst, weil ich meinen Mund genauso wenig auf gemacht habe wie er, aber wer geht schon zu seinem Partner und sagt" Du, ich bin mir nicht sicher, ob ich dich noch liebe?!", DAS hätte ich ihm nie sagen können, weil ich ihn mit diesen Worten wohl sehr verletzt hätte.
Das ich ihm mit meinem Verhalten weniger verletzt habe, wage ich zu bezweifeln

Nun ja, ich danke dir jedenfalls für deine offenen Worte!

08.05.2011 18:44 • #23


Armemaus


24
1
4
Ich sehe das ein wenig anders als die meisten hier. Ich war selbst mal in der Rolle der Affairenfrau und die Ehefrau hat mit mir Kontakt aufgenommen und ich habe einem Treffen zugestimmt. Es war ein höfliches, respektvolles treffen zweier Frauen, die am selben Mann litten. Und es war ihr Sieg! Nachdem ich die Frau und ihr Leiden gesehen hatte, sie war mir obendrein sympathisch, habe ich mich aus der Beziehung mit ihrem Mann zurück gezogen. Es ist nämlich viel leichter einer anonymen Frau den Mann wegzunehmen, als einer Frau mit Gesicht und Herz. Es ist also einen Versuch wert, aber führe das Gespräch fair und nicht anklagend. Zeig ihr deine Gefühle und deinen Schmerz. Nicht sie hat dich betrogen, sondern dein Mann!

alles Gute, ich halt dir die Daumen!

05.09.2011 16:44 • x 1 #24


BigCityGirl


Keep your head high und nimm keinen Kontakt auf.
Das ist eine 2er Beziehung und die müssen Du und Dein Ex/Freund führen. Wenn Du die Affäre jetzt auch noch kontaktierst hat es für mich den Anschein als würde er keine Außenbeziehung mehr führen sondern das Ganze wird zum Dreieck.

Abgesehen davon was versprichst Du Dir davon?

Ich kann Dich durchaus verstehen. Mir ging es genauso wie Dir, aber letztendlich erniedrigt man sich dadurch. Indirekt gibst Du zu, daß Du mit Deinem Ex/Freund nicht klar kommst, ihm nicht vertraust, ihr nich reden könnt etc und Du daher mit ihr sprichst.

Bitte lass die Finger davon! Es bringt Dich nicht nur nicht weiter, sondern involviert Dich emotional noch mehr, was wirklich sehr sehr weh tun kann.

05.09.2011 17:50 • #25


bea68


408
2
93
Hallo Armemaus..

erstmal war es "nur " ein seitensprung.. und nicht eine affäre!

zweitens ist es schon laaaaange beendet..

drittens: nicht nur er hat sie betrogen.. die affäre macht da immer kräftig mit wenn sie weiß, das da eine feste beziehung ist od ehefrau und wenns ganz hart kommt auch noch kinder..

egal, wie die beziehung ist.. oder was er dann darüber erzählt..wenns so sch*** ist, das man sich eine affäre sucht auf längere sicht, dann sollte man doch wohl den ar*** in der hose haben und klar schiff machen!

den schwarzen peter von sich zu schieben nicht fair.. ist auch nicht einfach einen spiegel vor die nase gehalten zu bekommen..

lg

05.09.2011 18:14 • #26


yes or no


Zwischen "nur" Seitensprung oder Affäre mache ich keinen Unterschied, denn ich denke der Vertrauensbruch ist der gleiche und der Schmerz wohl auch!

Ob es schon laaaaaange beendet ist, weiß doch auch keiner.... erzählen kann MANN viel, aber ob es die Wahrheit ist, werde ich nie erfahren!
Ich habe das Vertrauen komplett verloren und ehrlich gesagt weiß ich gar nicht wie ich jeden Tag mit dieser Ungewissheit überlebe, aber den Absprung schaffe ich auch nicht, weil ich meinen Mann, das Ar., immer noch liebe
Natürlich bemüht er sich wo er nur kann, aber ist das alles echt? Oder doch nur das schlechte Gewissen.
Das alles werde ich NIE erfahren!
Würde ich SIE fragen, hätte ich immerhin IHRE Version mal gehört, aber ich habe bischer keinen Kontakt zu ihr aufgenommen.... warum nicht?
Ich weiß es nicht... ich denke das ich feige bin und mich schämen würde, wenn ich vor ihr in Tränen ausbrechen würde, weil sie dann genau wüsste das ich mir, 1,5 Jahre später, immer noch JEDEN Tag Gedanken machen würde.

07.09.2011 22:54 • #27


sanin

sanin


1464
3
450
hi yesorno,
glaub mir wenn du erfährst, dass dein Mann 1,5 Jahre eine "Affäre" hatte, dann wünscht du dir es wäre nur ein Seitensprung gewesen.

08.09.2011 00:56 • #28


bea68


408
2
93
Hmm..

wenn du meinst das dein mann ein Ar. ist, dann solltest du dich sowieso trennen..

finde die situation auch nicht prickelnd betrogen zu werden.. aber das was du da machst würde ich auch nicht durchhalten.. dann lieber trennen..

wenn ich mir überlege, ich würde nach meinem seitensprung für meine beziehung alles tun, damit alles wieder in ordnung kommt, und letztenendes hätte ich eh von anfang an verloren, weil mein mann das von mir denkt: na danke schön!

ich weiß wie du dich fühlst.. alles auch erlebt schon.. aber dann muß man die konsequenzen ziehen .. du vergeudest deine zeit.. und seine auch...

lg bea

08.09.2011 17:43 • #29


Sanja

Sanja


292
4
23
Hallo zusammen,

ich habe es gemacht...da ich einem Mail von ihm an sie gefunden hatte, kannte ich ihre Mailadresse und habe ihr in der größten Wut eine kurze aber recht hämische Mail geschrieben ( a la "Kannst ihn haben!"). Daraus entspann sich ein kurzer Mailwechsel.

"Sie" hatte die Rolle der erhabenen Frau, die ich komplett falsch sehe ("alles nur platonisch/freundschaftlich", "mein Mann weiss doch davon") und hat meinen Freund auch noch verteidigt ("er ist sooo toll, er hat die Häme nicht verdient...er hat nie schlecht über dich geredet...") bis hin zur ungefragten Beziehungsratgeberin "(ihr solltet jetzt viel reden"). Sie schickte ihm alle ihre Mails an mich feinsäuberlich und holte sich dafür auch noch ein dickes Lob ab ("toll, dass du so besonnen reagiert hast auf ihre (hysterischen) mails. ich denke, sie kommt nun zum nachdenken.." Ar****!).

Das war im März. Ich bat ihn damit aufzuhören.

Stand heute: Es ging weiter und er traf sie heimlich zum Kaffee und plante einen Wanderurlaub mit ihr (wohl mit Duldung ihres Mannes). Ihr Mann ist nun vor 5 Wochen plötzlich verstorben und mein Ex schwer verliebt in sie (was ich schon vor Monaten aus seinen Mails rausgeslesen habe). Sie hat kaum Freunde und er unterstützt sie nun als heroischer Samariter aus der Ferne und ab und an auch über ein ganzes Wochenende.

Die größte Genugtuung und der größte Schmerz liegen für mich in der Erkenntnis: Ich hatte doch die ganze Zeit Recht!



Heute würde ich die Frau nie mehr kontaktieren...es war ein Fehler.
Es hat ihr viel zu viel Bedeutung gegeben, hat aus einer Zweiersache, eine Dreiersache gemacht und mich noch zusätzlich in einem schlechten Licht da stehen lassen ("kein wunder ist der arme, arme Mann so unzufrieden, bei SO einer Freundin!")

Ich bin gespannt, wie die Situation in einem Jahr ist. Sich im Internet zu beflirten und zu verlieben und ein paar Mal gesehen zu haben ist eine Sache...eine Beziehung real zu leben eine ganz andere. Zumal mit dem Trauerfall im Hintergund. Sie wird schon noch verstehen....dieser Mann wird immer Außenbeziehungen haben, und sich in der realen Beziehung verschliessen...just a matter of time. Manche Muster ändern sich nie, schon gar nicht mit über 50.

Aber dann habe ich mein eigenes Leben und habe beiden vergeben und lebe ohne Hass und Rachegefühle das Leben einer Frau im besten Alter (Mitte 30).

09.09.2011 06:58 • #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag