46

Krebs, Trennung nach 25 Jahren, stecke fest

Heffalump

Heffalump


18327
25732
Zitat von Mandyna:
Was dahinter steckt ist Angst.

Angst aber ein schlechter Ratgeber ist.

Du bist doch nicht allein, du hast Familie, Kinder, Freunde ..

07.10.2021 07:32 • #16


Mandyna


10
1
3
Zitat von Heffalump:
Warum hast du ihn nicht heraus gekegelt, ihm die Schere in die Hand gedrückt und dich danach in die Baumliege gelegt?

Weil er das nicht verstanden hätte. Schließlich ist er der Mann im Haus, wenn dann steht ihm die Ruhe zu. Er ist überarbeitet und da kann man nicht verlangen dass er auch noch Gartenarbeit verrichtet. Soll doch die Tochter machen. Hat sie auch. Er kann sich nicht um mich kümmern, soll doch die Tochter, auch das hat sie gemacht.
Rückblickend hab ich mir Zuviel gefallen gelassen um zu gefallen. Ich werde nicht in sowas hängen bleiben, das mir nicht gut tut.
Danke fürs zuhören

09.10.2021 09:53 • x 1 #17



Krebs, Trennung nach 25 Jahren, stecke fest

x 3


Heffalump

Heffalump


18327
25732
Zitat von Mandyna:
da kann man nicht verlangen dass er auch noch Gartenarbeit verrichtet.

na wenn er so ein toller Mann und Chef ist, hätte er einen Gärtner organisieren können, dann hättet ihr zu zweit zusehen können

09.10.2021 11:43 • #18


Elfe11


2682
3
2356
Das Einzige was ich dir aus meiner Lebenserfahrung mitgeben kann, ist:
Setze deine Gesundheit auf Prio 1!
Ab sofort.
Und abonniere dir Rohkost und vegane Rezepte Newsletter auf Facebook.
Ich habe im Liebeskummer täglich 1 neues veganes gesundes Rezept nachgekocht. Und diverse Gesundheits Newsletter abonniert. Ich lese alles täglich zum Frühstück. Natürlich gibt's täglich Green Smoothie! Und auf Youtube gibt's so klasse Meditationen und Heilklänge.
Wie sieht es mit Sport bei dir aus?
Was tust du dir Gutes?

09.10.2021 19:06 • x 1 #19


Lumba


359
612
Ich drücks jetzt mal sehr pathetisch aus:

Dir ist bereits 3x das Leben geschenkt worden und was machst Du damit?

09.10.2021 22:14 • x 3 #20


Catalina

Catalina


1256
4
2188
Zitat von Mandyna:
Was dahinter steckt ist Angst. Vorm Alleinsein, alle Entscheidungen allein treffen, was wenn der Krebs wieder zuschlägt und ich bin allein?

Naja, aber wenn es drauf ankommt, bist du doch auch mit ihm alleine. Hat er doch schon zweimal eindrücklich bewiesen. Er unterstützt dich null, ist nicht für dich da, zweifelt sogar deine Diagnose an. Es geht ihm im Prinzip am Allerwertesten vorbei wie es dir geht, ihn nervt lediglich, dass du nicht so funktionierst wie sonst. Wo ist denn da der Mehrwert seiner Anwesenheit für dich?

Gestern 09:40 • x 1 #21


Mandyna


10
1
3
Zitat von Catalina:
Naja, aber wenn es drauf ankommt, bist du doch auch mit ihm alleine. Hat er doch schon zweimal eindrücklich bewiesen

Ja. Genau. Das Bewusstsein sickert endlich bei mir durch. Hat lange gedauert.
Ich fange an, mich wohlzufühlen mit mir alleine. Und mit den Kids. Und mit Freunden.

Gestern 11:56 • #22


Desire78

Desire78


213
5
274
Mein tieftest Mitgefühl! Ich kann deinen chancenlosen Kampf, deine Selbstaufopferung durch und durch nachspüren. Dein absolut geringer Selbstwert muss die Ursache dafür sein, dass du dich so behandeln lässt. Mir wird schlecht wenn ich lese, was sich dieser Mensch anmaßt! Bitte, bitte wach auf.... versuch deine Geschichte mit fremden Augen zu lesen. Ich schick dir ein paar Engel und....hör auf deine Kinder!

Gestern 17:46 • #23


Charla

Charla


955
2
2202
Zitat von Mandyna:
Mein Mann bezweifelt die Diagnose bis heute. Ich hab mich beeilt gesund zu werden. Damit ich funktionieren konnte.

... Eine emotionslose Freundschaft mit S. (alle 2 Monate) wäre seine Vorstellung, aber sich um mich bemühen, das wäre zu viel verlangt. Spaß hat man ja mit Freunden.

. . . Was dahinter steckt ist Angst. Vorm Alleinsein, alle Entscheidungen allein treffen, was wenn der Krebs wieder zuschlägt und ich bin allein?

Gehe mit dem Geschenk, das dir das Leben 3 x gegeben hat, in dem es dir die Chance gab den Krebs zu überwinden, trotz aller Kälte und Lieblosigkeit deines Mannes, demütig und sorgsam um.
Meiner Ansicht nach ist dein Mann, auch wenn er ausgezogen ist, das Gift was dein Immunsystem auf Dauer schwächen kann weil du es noch nicht schaffst davon loszulassen.

Sein Ego schafft es nach Aussen zu glänzen, was verdeckt, was in seinem Inneren stumpf und glanzlos ist. In dir hat dein Macho jemanden gefunden, der sein Spiel mitmacht und du bist dafür zuständig dieses zu ändern. Warum kochst du noch für ihn ?

Kann 6 mit diesem Mann dir noch Spass machen, mit jemanden, der dich nicht zu achten, schätzen und zu ehren vermag ? Falls nein, warum machst du da noch mit ?

Sorry, aber zu seiner Äusserung : Emotionslose Freundschaft mit S. (alle 2 Monate), da würde ich ihm empfehlen in den P.ff zu gehen und die Tür für immer hinter ihm zumachen.

Allein bist du mit ihm eh und die beste Chance den Krebs dauerhaft zu besiegen hast du wenn du dein Leben glücklich und zufrieden leben kannst, dieses Wohlgefühl stärkt dein Immunsystem, genauso wie gesunde Ernährung, Entspannung und Bewegung.

Du könntest dir mehr wert sein als wie eine gut funktionierende Maschine zu sein.
sondern deiner Lebendigkeit danken, sie leben und pflegen.

Suche dir kreative Hobby´s, mache Sport, halte dich viel im Wald, Wiese, Seen auf, schaffe dir Kraftorte und kümmere dich gut um deine Wünsche und Bedürfnisse, jetzt hast du die Chance dein Leben in positive Bahnen zu lenken, nutze sie!

Alles Gute !

Gestern 19:06 • x 1 #24


Mandyna


10
1
3
Ich bemühe mich sehr das Ganze hinter mir zu lassen.
Heute war mein Mann da (er sucht Familienanschluss). Er hat mir eröffnet dass er mir das Geld kürzen will, außerdem fühlt er sich als Skla.. Er lernt Mathe mit unserem Sohn und hat beim Möbel umstellen geholfen. Ich fass es nicht. Emotionale Abhängigkeit hin oder her. Ich brauche Abstand.
Die halbstündige Diskussion, das Vorrechnen was ich koste, wie mühsam seine Hilfsbereitschaft, was ich nicht alles falsch mache, Kritik Er ist wohlhabend, hat Geld genug Will rumknausern.
Ich fasse es nicht.
Jetzt geht es ums Eingemachte.

Vor 8 Stunden • x 1 #25


Charla

Charla


955
2
2202
Zitat von Mandyna:
Die halbstündige Diskussion, das Vorrechnen was ich koste, wie mühsam seine Hilfsbereitschaft, was ich nicht alles falsch mache, Kritik

Er ist wohlhabend, hat Geld genug Will rumknausern.
Ich fasse es nicht.
Jetzt geht es ums Eingemachte.

Hast du dir über einen Anwalt für Familienrecht schon ausrechnen lassen, was dein Macho dir an Unterhalt schuldet ? Falls nicht, hole das nach sofern er wohlhabend ist wirst du ein gutes Auskommen haben. Habt ihr das Haus innerhalb der Ehe erworben und stehst du mit im Grundbuch ?

Sofern er mit deinem Sohn Mathe übt, kann er das bei sich auch tun, dein Sohn ist alt genug um dafür seinen Vater aufzusuchen und du bekommst mehr Abstand zu deinem NM.
Auch eure Tochter ist in der Lage den Vater zu besuchen wenn ihr danach ist.

Familienanschluss bei dir könnte er sich abschminken, er hat seine Chance verpaßt weil er dich dabei lange ausgelassen und eher wie eine bessere Hauswirtschaftshilfe behandelt und ihm auch im Bett gedient hat. Jetzt bestimmst du wohin dein Weg dich führen soll.

Würdest du es schaffen ihm mitzuteilen, dass du keinerlei persönlichen Kontakt mehr haben willst ? Ich gehe davon aus, dass eure Kinder Handy´s haben so können sie sich gegenseitig erreichen und Termine -ausser Haus- ausmachen.
Du schaffst das! Hole dir Respekt, dein Selbstvertrauen und deine Würde zurück, sei fair und konsequent.

Vor 7 Stunden • #26


Heffalump

Heffalump


18327
25732
Zitat von Mandyna:
Die halbstündige Diskussion, das Vorrechnen was ich koste, wie mühsam seine Hilfsbereitschaft

Ab zum Anwalt, für Familienrecht.

Lass dir doch mal ausrechnen, was dir zusteht - und ob dein Männchen, dich nicht in all den Jahren zu kurz kommen ließ!

Vor 3 Stunden • #27


Mandyna


10
1
3
Zitat von Charla:
Sofern er mit deinem Sohn Mathe übt, kann er das bei sich auch tun, dein Sohn ist alt genug um dafür seinen Vater aufzusuchen und du bekommst mehr Abstand zu deinem NM.
Auch eure Tochter ist in der Lage den Vater zu besuchen wenn ihr danach ist.

Ich hab meinem Mann geschrieben, er soll von mir Abstand nehmen. Er kann sich direkt mit den Kindern in Verbindung setzen. Beide Kinder wollen eigentlich ihre Ruhe von ihm haben, sind aber alt genug um sich die Zeit mit ihm selbst einzuteilen. Er wird mir die Schuld geben, wie immer. Das kenne ich nicht anders. Er hat keine Schuld. Er fühlt sich ausgenutzt, finanziell sowie beim Helfen.

Vor 1 Stunde • x 1 #28


Heffalump

Heffalump


18327
25732
Zitat von Mandyna:
Er hat keine Schuld. Er fühlt sich ausgenutzt

Armes Häschen.


Zitat von Mandyna:
Er wird mir die Schuld geben, wie immer.

Egal. Es geht nicht um ihn

Vor 54 Minuten • #29


Charla

Charla


955
2
2202
Soll der doch denken, was er will, er denkt eh nur zu seinem Vorteil, sein Ego läßt nichts anderes zu.

Ich habe den Eindruck, du bist auf neuen Wegen unterwegs und probierst dich im Durchsetzen deiner Interessen, deinem NM wird das nicht gefallen und wahrscheinlich wird er versuchen dich noch mehr niederzumachen. Gehe weiter auf Distanz !

Behalte den Kopf oben und schau, dass du eine Beratung bei einem Anwalt für Familienrecht bekommst, damit du weisst, was dir zusteht.

Ich empfehle dir sämtliche Dokumente, Einnahmen, Versicherungen usw. vorbeugend zu kopieren und gut zu verwahren, damit du Nachweise hast.

Das kriegst du hin und hast deine Kinder bei dir !

Vor 48 Minuten • x 1 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag