184

Krise & Affäre

Bruchpilot


60
1
74
Ich danke für deine Einschätzung und ich nehme den Gedanken durchaus ernst. Es kann auch - das hatte ich Butterblume63 ja auch schon so ähnlich geschrieben - durchaus sein, dass das am Ende als Ergebnis steht. Ich kann mir aber nicht ins Gesicht sehen - und glaube auch noch daran, dass es funktionieren kann - wenn ich es jetzt nicht ganz ernsthaft versuche. Wenn der Versuch scheitert, dann ist es so. Aber wenn er erfolgreich ist, dann wäre das großartig für uns hier. Insofern behalte ich Eure Einschätzung im Hinterkopf, versuche aber sehr ernsthaft, hier einen gemeinsamen Weg zu erschließen - und falls das nicht geht, bin ich vorbereitet und dann finden wir ein würdevolles, hoffentlich auch ehrliches und friedliches "Ende" miteinander.

Aber man interessehalber, war genau bringt euch denn zu dieser Einschätzung? Was macht es so "hoffnungslos" für euch?

02.05.2020 22:31 • x 1 #91


Butterblume63


1747
1
3682
Meiner Meinung hast du dich schon viel zu weit emotional von deiner Frau entfernt. Diese Distanz ist dir vielleicht durch deine Affäre bewusst geworden. Ich finde deine Versuche äußert ehrenhaft ,nur es ist schwer zu beschreiben ich persönlich lese auch eine gewisse Hoffnungslosigkeit heraus.
Persönlich,ich glaube dass es schon mal erwähnt wurde, wäre vor Jahren ausgestiegen.
Ist es der Kinderwunsch der euch zusammen hält? Wenn,es dieser ist habt ihr eine zu verklärte Ansicht dazu. Kinder auch Babys können schon sehr anstrengend sein. Ich sag nur Koliken die einem den Schlaf rauben.

02.05.2020 23:00 • x 1 #92



Krise & Affäre

x 3


Bruchpilot


60
1
74
Danke Butterblume63! Nein, der Kinderwunsch kam - zumindest bei mir - erst später dazu. Was hält uns zusammen? Ich glaube, unsere lange gemeinsame Zeit. Und vielleicht auch, dass wir einander immer unterstützt haben. Vielleicht auch eine immer noch vorhandene Liebe... aber vielleicht hast du auch recht... Ich werde versuchen, weiter in mich reinzuhören. Letztendlich muss ja dich jeder das tun, was gut für ihn/sie ist, zumindest auf lange Sicht. Das hab ich nicht immer gut drauf gehabt...

03.05.2020 00:37 • x 1 #93


Butterblume63


1747
1
3682
Schade,mit dir würde ich gerne mal an einem Tisch sitzen und darüber reden. Sicher,ihr seid lange zusammen aber dies ist kein Grund in einer Ehe zu verharren.
Unterstützung kann ich auch von Freunden haben in verschiedene Lebenslagen. Verbindet euch mehr eine Freundschaft? Oder auch Angst von vorne zu beginnen ohne Partner an der Seite ?

03.05.2020 01:06 • x 2 #94


Bruchpilot


60
1
74
Ich denk mir, solche Ängste spielen eine Rolle. Klar. Aber zumindest bei mir sind die deutlich weniger geworden in letzter Zeit, ich habe gelernt, gut alleine sein zu können. Das war mir auch wichtig, damit ich hier nicht nur aus Gründen der Angst verharre.
Du darfst nicht vergessen, dass ich hier aber auch ganz für mich immer noch im Krisenmodus bin ... wenn man es als burn out bezeichnen will: Auch das ist noch längst nicht überwunden. Ich fühle mich innerlich "leer".
Und: Ja, das wäre sicher sehr interessant, wenn wir uns hier an einen Tisch setzen könnten!

03.05.2020 09:06 • x 1 #95


Bruchpilot


60
1
74
Tag, äh, ... hab die Übersicht verloren. Ein aktiver Tag mit vielen Sozialkontakten (auf Distanz natürlich). Anstrengend, aber ok. Es ist ein gutes Neben- und ab und zu Miteinander hier. Ich bin mir immer noch nicht sicher, was passieren muss, damit sich wieder so etwas wie eine Zweisamkeit einstellt. Aber vielleicht hilft ja die Paarberatung da weiter. Termine haben wir noch nicht, ich spreche das demnächst nochmal an. Aber gerade ist arbeitsmäßig viel zu tun, das lenkt ja auch gut ab und schafft Räume. Emotional ist es momentan eher eine Freundschaft, der Frust ist bei mir aber heute klar im Hintergrund.

03.05.2020 20:17 • x 1 #96


Bruchpilot


60
1
74
Sehr, sehr arbeitsreiche Tage! Läuft alles ganz gut nebeneinander und z. T. miteinander. Keine großen Gesten, das würde sich falsch anfühlen. Aber ich koche dann für uns, wenn meine Frau noch länger im Home Office sitzt als ich. Das mache ich aber eigentlich sowieso immer...

05.05.2020 18:37 • #97


Butterblume63


1747
1
3682
keine weitere Annäherung in Form von gemeinsamen Unternehmungen?

05.05.2020 19:08 • x 1 #98


Bruchpilot


60
1
74
Doch, kleine Sachen. Mal spazieren gehen, zusammen in Ruhe essen, Kaffee trinken zwischendurch... Aber wir beide arbeiten gerade ca. 11 - 12 h pro Tag. Und abends ist dann auch mal gut mit reden, da die Tage sehr kommunikationsreich sind...

05.05.2020 19:14 • x 1 #99


Butterblume63


1747
1
3682
Wie geht es dir dabei,wenn du mit deiner Frau einen Kaffee zusammen trinkst? Fühlst du dich wohl in ihrer Gegenwart oder hast du eher den Drang dich zurück zu ziehen?

05.05.2020 19:23 • x 1 #100


Bruchpilot


60
1
74
Das ist tatsächlich etwas stimmungsabhängig, generell würde ich aber sagen, ich fühle mich wohl. Nur körperliche Nähe ist gerade nicht so mein Ding mit ihr. Aber ich habe nicht das Gefühl, weglaufen zu wollen

05.05.2020 22:25 • x 2 #101


Butterblume63


1747
1
3682
Super, es geht mit kleinen Schritten voran.

05.05.2020 22:28 • x 1 #102


Bruchpilot


60
1
74

Dann dein Wort.... und so

05.05.2020 22:35 • x 1 #103


Bruchpilot


60
1
74
Wieder ein Tag rum. Wirnhaben hier heute Dinge zusammen organisiert, Alltag gelebt und weitere Reparaturen am Haus geplant. Interessanterweise bleibt ein kleiner Teil von mir aber immer vorsichtig bzw. denkt sich "Naja, erstmal sehen...". So etwas wie "Ich liebe dich" könnte ich momentan auch nicht über die Lippen bringen... Aber es ist nach wie vor so viel zu tun im Job, dass gerade "alles gut" ist.

06.05.2020 22:40 • #104


Butterblume63


1747
1
3682
Mach dir keinen Druck. Lass einfach alles auf dich zukommen. Echt gesagt, wenn du mir nach deinem Auswärtsspiel jetzt ein " ich liebe dich" sagen würdest käme von mir eher ein wütendes " willst du mich ver ar schen?"
Verstehst du was ich meine?

06.05.2020 23:31 • x 1 #105



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag