23

Kummer zerstört mich immer mehr

Ninia


65
1
97
Hallo zusammen,
heute war wieder ein ganz schlechter Tag und ich liege im Bett, frage mich ernsthaft, wie das besser werden soll?! Ich lese sehr häufig alles Mögliche über Bindungsangst und Selbstwert und wie man den Selbstwert aufbauen kann. Alles was empfohlen wird, erscheint mir zu simpel. Lese ich, wie Bindungsangst entsteht und was es mit Betroffenen machen kann, habe ich wirklich Zweifel, dass jemals auf die Reihe zu kriegen.

Und es ist nicht so, dass mein Selbstwert immer so schlecht war. Bis ich meine letzte Begegnung hatte, ging es eigentlich (wieder). Vor zwei Jahren hatte ich recht turbulente und schlechte Erfahrungen gemacht und mich mit viel Zeit davon erholt. Und dann kommt ein Typ, spinnt bisschen rum und nach 1,5 Monaten (!) sitze ich da wieder in einem desolaten Zustand. Das geht doch nicht...das steht überhaupt nicht im Verhältnis zu der Zeit, die wir hatten.
Ich lese hier ganz andere Stories...Frauen und Männer, mit Haus und Kindern, werden nach Jahrzehnten auf das Mieseste verlassen und ich komme nicht klar wegen 1,5 Monaten?

Ablenkung hilft nur kurz. Gestern und vorgestern war ich jeweils mit Freunden über 2 Std spazieren. Das tut gut, aber ich zehre nur kurz davon. Auf dieser Plattform wollen mich viele kennenlernen. Ein Date heute hab ich wieder abgesagt. Macht doch keinen Sinn, jemand anderen in meine verkorkste Welt reinzuziehen.

Manchmal ist meine Verzweiflung über die Verzweiflung so groß, dass ich nicht weiß, wie das alles noch werden soll. Ich hab keine Suizidgedanken, aber manchmal möchte ich einfach verschwinden.

04.01.2021 00:47 • #16


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


6417
3
12508
Ich war selber nie auf Singlebörsen unterwegs, kenne aber massenhaft Erfahrungsberichte. Klar gab es da auch immer mal Glückstreffer - mehrheitlich aber nicht.

Ich finde das auch total logisch: Zum einen outet man sich als bedürftig (und das meine ich NICHT negativ! Es ist ein völlig legitimes Bedürfnis, einen Partner an seiner Seite haben zu wollen). Zum anderen gibt man ja auch darüber hinaus einiges von sich preis (Interessen, Hobbys, Aussehen, tbc.), was es für Leute, die vielleicht nicht ernsthaft auf der Suche und just for fun dort unterwegs sind, sehr einfach macht, an den Wünschen und Hoffnungen anzudocken. Einfacher geht es kaum - es wird ja alles auf dem Silbertablett serviert.

Deshalb denke ich, dass man von diesen Börsen und Apps Abstand halten sollte, wenn die Erwartungen zu hoch und das eigene Selbstwertgefühl zu niedrig ist. Das kann so eigentlich nur schief gehen; jedenfalls in vielen Fällen.

Ich lass mal ein Sprichwort aus China da:
Du kannst nicht verhindern, dass die Trauervögel über Deinen Kopf fliegen. Wohl aber, dass sie in Deinem Haar nisten.

Viel poetischer kann man "Eigenverantwortung" meiner Meinung nach nicht ausdrücken.

Ich wünsche Dir alles Gute!

04.01.2021 01:19 • x 3 #17



Kummer zerstört mich immer mehr

x 3


Ampelmännchen


14
1
8
Hallo Ninia,

ich kann Dich sehr gut verstehen, dass Dich eine Trennung nach kürzerer Beziehungszeit so runterziehen kann. Und auch Deine Beschreibung über das Leergefühl kommt mir sehr bekannt vor. Ich empfinde leider häufig ebenso und kann mir noch so oft sagen, dass es mir eigentlich total gut gehen müsste und ich im Grunde ein echt netter Typ bin. So richtig landen will das aber wohl nicht im Kopf.

Ich komme aus einer Beziehung die kaum acht Monate lang hielt, vor knapp drei Monaten von ihr beendet wurde und stehe teilweise immer noch völlig gaga neben mir und kapiere es nicht.
Mein Selbstwert ist sicher auch nicht das Größte aber seit Ende letzten Jahres war ich auf einem recht guten Weg.
Und dann kommt jemand daher, ohne dass ich selbst gesucht hätte, man verknallt sich obwohl vom ersten Tag an an meiner Ernsthaftigkeit gezweifelt wurde und was durch Gesprächsthemen immer mehr angefeuert wurde und in Diskussionen endete um am Ende in zig falschen Unterstellungen was meine Eigenschaften als Mensch ausmachen zu gipfeln.
Das setzt ungemein zu und ich bin nicht in der Lage einen endgültigen Haken daran zu machen.
Vielleicht weil ich lange nichts sehen wollte, ihr Verhalten immer entschuldigt habe und mich solange hab verletzen lassen.
Das "Wir" war mir wichtiger als das "Ich". Ich war noch nicht soweit.
Denn auch Unsicherheiten ala "die verlässt mich ehr irgendwann weil sie merkt, dass..." kenn ich.
Nun hänge ich da mit meinem Selbstwert und habe das Gefühl von vorne anfangen zu müssen.

Wenn man viel liest, über sich nachdenkt und redet, was ich anfangs der Beziehung mit ihr und einem Therapeuten gemacht habe, kann man Gefahr laufen, mehr Fragen als Antworten zu finden. Es verunsichert einen noch mehr und man findet noch weniger zu sich. Darum finde ich es schwer zu sagen es liegt an Bindungsstörung oder am Selbstwert oder, oder, oder.

Ganz generell denke ich: Selbstliebe unbedingt. Der Rest wird sich wohl von selbst erledigen.

04.01.2021 14:39 • x 1 #18


Ninia


65
1
97
Zitat von VictoriaSiempre:
Deshalb denke ich, dass man von diesen Börsen und Apps Abstand halten sollte, wenn die Erwartungen zu hoch und das eigene Selbstwertgefühl zu niedrig ist. Das kann so eigentlich nur schief gehen; jedenfalls in vielen Fällen.


Danke für Deinen Beitrag. Du magst Recht haben, dass es sinnvoll sein könnte mich dort abzumelden. Den Gedanken hatte ich auch schon. Ich glaube, ich habe Angst vor einem noch größeren Einsamkeitsgefühl, wenn ich mich abmelde. Schon diese Angst sollte Grund genug sein, es dennoch zu tun - sehe ich ein. Ich werd drüber nachdenken.

Ob ich zu hohe Erwartungen dort habe, weiß ich allerdings nicht. Offenbar waren meine Erwartungen bisher eher zu niedrig, sonst hätte ich mich besser geschützt.

04.01.2021 20:31 • #19


Ampelmännchen


14
1
8
Ob das tatsächlich Sinn macht, sich von Dating-Apps zu verabschieden wenn Erwartungen zu hoch und Selbstwert zu niedrig sind?
Denn mal ehrlich, dasselbe gilt doch auch für die Draussenwelt. In der Kneipe kann mir doch selbiges mit einem Gesprächspartner widerfahren. Sicher sind mir dort Hobbys etc. nicht auf die Stirn gemeißelt aber alles von mir gesagte kann auf der anderen Seite zum Andocken genutzt werden.
Dateplattformen muss man als das nehmen was sie sind. Lediglich eine weitere Möglichkeit zur Kontaktaufnahme mit anderen Menschen. Was ich von mir preisgeben mag ist sowohl draußen als auch dort abzuwägen. Auf die Klappe kann ich überall fliegen.

Meinem Selbstwertgefühl kann es Auftrieb geben wenn mir reichlich Menschen auf einer Singlebörse den Hof machen. Bleiben alle weg von mir kann es natürlich auch nach hinten losgehen.
Aber im Dschungel eben auch.

Generell die Erwartungen zurück halten ist überall nicht das verkehrteste. Nicht nur auf Datingseiten...denke ich.

04.01.2021 22:59 • x 1 #20


Ninia


65
1
97
Wenn man bedürftig ist und das man wohl mit einem schlechten Selbstwert, sollte man das Daten wohl generell lassen, ob nun draußen oder online. Entweder wird man dann verletzt oder verletzt andere.
Man total Sinn, wenn man es in der Konsequenz schafft, sich selbst auszuhalten. Sonst wirds blöd.

04.01.2021 23:15 • #21


Ninia


65
1
97
Heute ist schon wieder so ein schlechter und freudloser Tag. Zumindest keine innere Leere, denn es schmerzt und Leere kann nicht weh tun, richtig?
Ich hätte nicht übel Lust ihn heute zu kontaktieren. Ich tue es nicht, weil es wirklich unwürdig wäre und es auch nichts bringt. Ich würde ihn fragen wollen, was es nun war. Wirklich der Job und sein Gemütszustand, der auf seine Überlastungsreaktion folgte? Oder war ich nach Beziehungsbeschluss doch nicht mehr die Richtige? Wie fühlt sich das an, wenn man so euphorisch ist und plötzlich nicht mehr? Nach so kurzer Zeit? Unsere Dates kann man an zwei Händen abzählen, wir hatten nicht mal eine gemeinsame Nacht. Das macht alles keinen Sinn, schon gar nicht, dass es mich so demontiert.
Einfach vergessen, weitermachen...würd ich ja gern, wenn es so einfach wäre. Diese trostlose Zeit macht es irgendwie auch nicht besser.
Nachher kommt ein Freund. Vielleicht hilft spazieren gehen. Aber spätestens wenn ich allein bin, ...
Ich mag das echt nicht mehr.

06.01.2021 13:16 • #22


Ninia


65
1
97
Es wird besser, hab ich das Gefühl. Auch das generelle Befinden; ich glaub, dies war mal ein Urlaub, der mitunter nicht gut getan hat - zu viel Zeit zum Nachdenken.

Aber was ich mich immer noch frage und ich auch einfach nicht verstehe: wie kann jemand, der glaubte so viele bzw intensive Gefühle zu haben, in kurzer Zeit so umschwenken?! Ich weiß nicht, was in seinem Kopf vorgeht und sein Job sein Gemüt wirklich so beeinträchtigt, wie er es behauptet hat. Ich höre bzw lese nichts von ihm. Kann natürlich eine andere Frau dahinter stecken, aber das glaub ich gar nicht mal. Der ist quasi einfach völlig abgekühlt und wie man den Schalter so umlegen kann, ist mir unbegreiflich. Ein bisschen würd ich das ja auch gern können.

08.01.2021 23:33 • #23


Ninia


65
1
97
Kann sich da niemand "reinfühlen" in diese schnellen Gefühlsänderungen?

08.01.2021 23:58 • #24


Lebensfreude

Lebensfreude


6648
4
9687
doch, das habe ich auch schon mal. Geht dann aber wieder vorbei

09.01.2021 00:05 • #25


Ninia


65
1
97
Zitat von Lebensfreude:
doch, das habe ich auch schon mal. Geht dann aber wieder vorbei


Danke für Deine Antwort, nur meinte ich seine Gefühlsänderung.

09.01.2021 00:06 • #26


Lebensfreude

Lebensfreude


6648
4
9687
Zitat von Ninia:

Danke für Deine Antwort, nur meinte ich seine Gefühlsänderung.

das hab ich schon verstanden
ich glaube kaum, dass dir das jemand interpretieren kann

weißt du, 3 Wochen vor der Trennung hat mein Ex auch beteuert, er liebe nur mich.

Gefühle sind manchmal eine Augenblickssache. Gefühle kann man nicht messen.
Und verstehen auch oft nicht.

Das hilft dir jetzt wahrscheinlich nicht.
Es könnte helfen, dich nur auf deine Gefühle zu konzentrieren und auf dein Leben.

09.01.2021 00:13 • x 1 #27


Ninia


65
1
97
Zitat von Lebensfreude:
Das hilft dir jetzt wahrscheinlich nicht.
Es könnte helfen, dich nur auf deine Gefühle zu konzentrieren und auf dein Leben.


Das versuche ich ja...

09.01.2021 00:18 • #28


Ninia


65
1
97
Ich bin über den Kummer hinweg, denke ich. Aber ich frage mich, wie es ihm wohl geht und ob ich ihn das einfach fragen sollte. Es ist ehrliches Interesse an seinem Wohlbefinden; kein Versuch ihn zu ködern oder sowas.
Hintergrund ist, dass er so heftigen Stress im Job hat und sich dies schon körperlich auswirkte. Wir sind in der gleichen Branche, die grade unter enormen Druck steht und bei mir in der Firma geht es aktuell hoch her. Daher frage ich mich, wie es bei ihm ist und wie es ihm geht. Sollte ich ihn das einfach fragen oder besser nicht? Kleines bisschen Sorge das es mich zurückwerfen könnte, hab ich schon, weiß es aber halt auch nicht. Großen und ausdehnenden Kontakt möchte ich gar nicht. Nur wissen wie es ihm geht. Was meint ihr?

13.01.2021 20:48 • #29


Tin_

Tin_


1360
2603
Lass es.

13.01.2021 22:07 • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag