336

Kurschatten hat Affäre beendet , Liebeskummer

Ema
Zitat von Brausestäbchen:
Na vielen Dank fürs Bashen Männer.

Mach dir nichts draus. Es sind immer dieselben. Teilweise seit vielen Jahren.

Die lesen oft auch gar nicht, was da wirklich steht, wie du siehst. Die lesen nur irgendwas von Affäre und schon geht's los.
Was da genau war, interessiert dabei gar nicht.

29.02.2024 22:00 • x 2 #121


darkenrahl
Zitat von Brausestäbchen:
Na vielen Dank fürs Bashen Männer. Mein Mann hat mich nicht verlassen sondern ich ihn, ich wollte nach den Feiertagen ausziehen wegen unserem Sohn.

Das haben wir schon gelesen, du hast dich von ihm getrennt und wurdest von ihm dann rausgeworfen, so hast du das geschrieben,
Ist doch klar, wer eine Affäre eingeht hat sich getrennt ohne das wissen des Partners, dass man in fremden Gärten schachert, pimpert und Blümchen begehrt.

29.02.2024 22:10 • x 2 #122


A


Kurschatten hat Affäre beendet , Liebeskummer

x 3


darkenrahl
Zitat von Ema:
Mach dir nichts draus. Es sind immer dieselben. Teilweise seit vielen Jahren. Die lesen oft auch gar nicht, was da wirklich steht, wie du siehst. Die lesen nur irgendwas von Affäre und schon geht's los. Was da genau war, interessiert dabei gar nicht.

Aha, was du da alles weisst.
Aber deine Ansichten kennen auch wir und ich freue mich schon auf weiteres von dir.

29.02.2024 22:12 • x 1 #123


A
Zitat von Brausestäbchen:
Ich habe auch Fehler gemacht, vor allem nicht oft und nicht deutlich genug zu kommunizieren was mich gestört hat

Das ist ja wohl etwas untertrieben? Vielleicht hast du die Nudeln verkocht oder die Socken verlegt?
Dass du eine Affäre eingegangen bist, den Ehemann belügst und die kleine Familie zerstörst, ist wohl nicht ganz so problematisch.
Es ist reine Feigheit (vielleicht Selbstschutz), den Exmann zu schonen und ihm nichts von der Affäre zu erzählen.

01.03.2024 00:22 • x 3 #124


K
@Brausestäbchen , bitte lass dich nicht von den Kommentaren der Affärenkritiker hier verunsichern. Die haben mich damals auch angegriffen, teilweise weit unterhalb der Gürtellinie. Und manche von ihnen sind seit Jahren hier, um ihren eigenen Frust abzulassen. Denen ist nicht mehr zu helfen.

Ich finde es gut, wie du agierst. Und ich denke nicht, dass du dich wegen der Affäre schuldig fühlen musst. Du hast die schwierige Situation in eurer Ehe ja eindrücklich geschildert. Klar, dass du da unbewusst nach einer Schulter zum Anlehnen und nach Verständnis gesucht hast. Das dachtest du ja dann beim AM gefunden zu haben. Dass er dich jetzt auch im Regen stehen gelassen hat, ist nicht deine Schuld. Dafür trägt allein der AM Verantwortung und die solltest du auch bei ihm lassen. Auch die Art und Weise, wie er Schluss gemacht hat, spricht nicht gerade für einen starken Charakter. Ghosting ist eine sehr verletzende Art, eine Beziehung zu beenden. Wenn nicht sogar die verletzendste überhaupt. Und feige ist es obendrein.

Bist du eigentlich deshalb manchmal schon wütend auf den AM, oder versuchst du immernoch, ihm Verständnis entgegen zu bringen? Weißt du, Wut ist ein sehr befreiendes Gefühl. Wenn sie kommt, lass sie zu! Sie bringt dich aus der Opferrolle raus und gibt dir Energie zum Handeln. Wut ist heilsam! Nur sollte die natürlich kanalisiert werden. Racheakte bringen gar nichts, im Gegenteil. Aber wenn du deine Wut, z.B. beim Sport raus lässt, bringt sie dir Gesundheit und Kraft. Also wie stehts mit deiner Wut?

01.03.2024 09:35 • x 4 #125


Kuddel7591
@Brausestäbchen

dass innerhalb eurer Ehe etwas im Argen lag...ja. Dass die Reha ne Möglichkeit war, erst mal Abstand zu gewinnen - von Ehe, Familie, EM, Kindern - ja. So habe ich das bisher verstanden.
In einer Reha anzubandeln, weil es sonst nirgends mehr Verständnis gibt, als innerhalb einer Reah - meist gleiche Gründe, eine Reha zu bekommen - das gibt es. Und dass dann Gefühle füreinander aufkommen... nicht schön, aber liegt auch i-wie in der Natur der Menschen. Dass die gemeinsame Zeit (allgemein betrachtet) innerhalb einer Reha lediglich eine Zweckgemeinschaft darstellt - das ist so. Und die Zeit NACH der Reha - die kommt ja zwangsläufig - hat mit der Zeit VOR einer Reha nichts mehr zu tun. Angebandelt zu haben, macht es noch schwieriger.
Dass du den EM verlassen hast, ihr euch beide nicht mehr erreicht habt - wie weit reicht das wirklich zurück? Anbandeln in der Reha - der (negative) Gipfel? Und dann - Reha vorbei. I-wann - Kurschatten hat Affäre beendet(...). Aus meiner Sicht - völlig normal! Das ist eine bittere Pille. Und deine Hoffnungen - worauf? Auf den Mann in der Reha? Der hat ja auch sein Zuhause, was er nicht so einfach verlassen kann/will.

Frau/Mann kommt anders AUS der Reha, als Frau/Mann hineinging.

Andere Vorsätze, das Ich-Syndrom (passen Sie besser auf sich selbst auf, Sie müssen viel mehr an sich selbst denken!) ...wer kennt das nicht. Nur...das Zuhause weiß von all dem nichts...und bestehende Probleme im Zuhause sind ja nicht einfach weg.

Dass DU so nicht mehr leben wolltest - verständlich. Dein EM war vllt. damit überfordert, in DER Form überrascht zu werden. DER wollte das weiterführen, wie ER es gewohnt war/ist. Und dann die Eskalation - dein EM schmeißt dich raus.

Sitzen zwischen allen Stühlen - und dann die Stunde der Wahrheit...Rückzug des Mannes aus der Reha. Er wähnte sich vor der finalen Entscheidung und hat sich für seine EF, seine Familie ausgesprochen. Seine Entscheidung war nun mal unumgänglich.... und du sitzt noch mehr zwischen allen Stühlen. Wobei DU ja den Neuanfang als Option jetzt wirklich hast. Wie der Neuanfang für dich aussehen kann.... vllt. zurück zur Family, wenn sich dein EM in der Lage sieht, sich zu bewegen, er auch seine Eitelkeiten zurückstellt...oder aber - du gehst deine eigenen Wege.

Die Affäre beichten - wozu!? Dich ehrlich zu machen - um welchen Preis? Du weißt, wofür du mitverantwortlich bist - Probleme in der Ehe - weißt aber auch, wofür du die volle Verantwortung zu tragen hast - Fremdgehen/Affäre. Du hast ein dickes Brett zu bohren - das weißt du. Du hast viel Verantwortung zu tragen. Und....

... auch DU hast eine 2. Chance.

Dass du mit der Bürde des Fremdgehens immer wirst leben müssen, ist nun mal so. Diese Bürde kann dir niemand abnehmen. Mehr als entschuldigen kannst du dich nicht - dafür muss die Bereitschaft deinerseits vorhanden sein...aber auch die deines EM - egal ob er deine Entschuldigung annimmt oder nicht, egal ob du die Affäre beichtest oder nicht.

Und NEIN.... niemand sollte der Meinung sein, dass Reha´s DAS Sprungbrett zum Fremdgehen, für Affären wären. Es kommt vor.... ja. Einen Generalverdacht zu erheben - NEIN. Ja... ich weiß, dass einige EP genau davor Bammel haben, dass der eigene EP in der Reha fremdgeht....meist unbegründet.

@Kruemel1

wenn ein AP wieder das Weite sucht - die Art und Weise, dies zu tun, kann sehr verletzend sein, zusätzlich verletzend sein. Aber... ist wirklich jeder AP jeweils Frau/Herr seiner/ihrer Sinne, wenn derartiges beendet wird? Stichwort - Selbstschutz? Stichwort - das Gegenüber nicht zusätzlich brüskieren zu wollen?

Ich kenne Geschichten, wo AP sich wortlos abgewendet haben - und die Verlassenen wissen bis heute nicht, WARUM sich da jemand wortlos wieder aus dem Staub machte.

01.03.2024 13:18 • x 2 #126


K
Zitat von Kuddel7591:
Aber... ist wirklich jeder AP jeweils Frau/Herr seiner/ihrer Sinne, wenn derartiges beendet wird? Stichwort - Selbstschutz? Stichwort - das Gegenüber nicht zusätzlich brüskieren zu wollen?

Da hast du natürlich Recht. Manchmal fürt es auch zu nichts, das Gespräch zu suchen, weil man genau weiß, was man dem anderen AP damit antut. Bei mir war es ja ähnlich. Auch ich hätte mich jederzeit wieder für den AM getrennt. Ich wusste ja nicht, dass er sich schon längst wieder gebunden hatte, wenn auch noch nicht offiziell, und diese Frau eindeutig passender für ihn war als ich. Auch er schickte mir eine kurze Nachricht per WA und schwups war ich blockiert und alle Kanäle zu. Heute verstehe ich das. Ich war die Übergangsfrau für ihn. Die, die eben verfügbar war kurz nach dem Tod seiner Frau. Die andere zierte sich ja noch. Sie wollte ihn ganz und pokerte. Wahrscheinlich sehr schlau, bei diesem Früchtchen. Schlauer als ich war sie allemal.

Aber ich war durch sein Verlassen in der schlimmsten Lage meines Lebens so verletzt worden, wie nie zuvor. Ich hätte ihn in der Luft zerfetzt, hätte er sich mir auf weniger als 10m genähert. Oder ich hätte ihn wieder ins Bett gequatscht und so alles nur verschlimmert. Nein, es war wohl seine einzige, reale Chance, das Schlamassel zu beenden. Ich bin ihm nicht mehr böse. Aber ein Ganove ist er trotzdem. Ein gefährlicher aber leider sehr charmanter Ganove. Besser, wir laufen uns nie wieder über den Weg!

01.03.2024 13:56 • x 3 #127


Kuddel7591
Zitat von Kruemel1:
Da hast du natürlich Recht. Manchmal fürt es auch zu nichts, das Gespräch zu suchen, weil man genau weiß, was man dem anderen AP damit antut. Bei mir war es ja ähnlich. Auch ich hätte mich jederzeit wieder für den AM getrennt. Ich wusste ja nicht, dass er sich schon längst wieder gebunden hatte, wenn auch noch ...

das Ende einer Affäre - selten einvernehmlich...auch wenn die Vernunft ein Ende bescheinigt!

Ich liebe dich und deshalb werde ich die Verbindung zu dir beenden! Zack...und es war vorbei. Sofortiger Kontaktabbruch auf allen Kanälen. Ob das schön war? Nee...war es sicher nicht. Würden Affären so beendet, wie sie begannen... die Regeln einer Affäre sind, wie sie sind - jeder kann nach Belieben beenden - wann und auf welche Weise auch immer. Das ist bitter, das zu erfahren, aber evtl. auch heilsam, um eine Affäre deshalb evtl. schneller/besser aufzuarbeiten. Wichtig war für mich - zu vergeben...der verh. Frau und auch mir selbst... so konnte ich gut loslassen, keine Ressentiments.

Und ja... wenn mir die Frau begegnen würde, wäre ein Blick in ihre Augen durchaus möglich... eben WEIL ich losgelassen habe, es keinerlei Ressentiments gibt.

Und der AM von @Brausestäbchen .... er hat es so gemacht, wie er es gemacht hat - für die TE unbefriedigend, da nicht in ihrem Sinn. Das ist nun mal das Los der meisten Affären, egal wie sie ihren Anfang nehmen. Ne Reha ist ja nur EINE Situation, weil dort sehr viel eher Verständnis füreinander aufgebracht wird... und das was wird nach der Reha sein keine Überlegungen wert ist...das kommt dem Anschein nach tatsächlich erst NACH der Reha... wenn final entschieden werden muss.

01.03.2024 14:14 • x 1 #128


K
Zitat von Kuddel7591:
Und ja... wenn mir die Frau begegnen würde, wäre ein Blick in ihre Augen durchaus möglich... eben WEIL ich losgelassen habe, es keinerlei Ressentiments gibt.

Dafür bewundere ich dich. Ich habe zwar auch losgelassen und gut verarbeitet, dennoch hätte ich Angst auf ihn zu treffen. Weil ich weiß, er hätte nach wie vor eine Anziehungskraft und ich weiß, wie gerne er spielt. Der ist einfach ein unwiderstehlicher Schurke und mein Kryptonitmensch.

Besser, er bleibt wo er ist. Ich habe letztens ein Bild von ihm gesehen in unserer Lokalzeitung. Da steht er hinter einer viel zu jungen Kollegin und legt locker seinen Arm um sie. Dabei immernoch das spitzbübig, jungenhafte Lächeln, in das ich mich damals verliebt hatte. Ich weiß genau, was da höchstwahrscheinlich abgeht. Soll er! Ich gönne es ihm.

Hauptsache ich bin von ihm weg. Weit weg!

01.03.2024 14:30 • x 3 #129


Brausestäbchen
@Kruemel1
@Kuddel7591

Ich danke Euch beiden.
Auch fürs erzählen dass es bei Euch ähnlich geendet hat.

Das mit der Wut ist manchmal da und hilft beim Verarbeiten - aber meistens nicht
Er war und ist ein ganz besonderer Mensch für mich, aus vielerlei Gründen.
@Kruemel1 Könnte ihm auch niemals wiederstehen

01.03.2024 16:13 • x 2 #130


Kuddel7591
Zitat von Brausestäbchen:
Na vielen Dank fürs Bashen Männer. Mein Mann hat mich nicht verlassen sondern ich ihn, ich wollte nach den Feiertagen ausziehen wegen unserem Sohn.

hierzu sei noch erwähnt - die Moralisierenden....zu begreifen, dass es für Moral-Predigten längst zu spät ist, will nicht in die Köpfe derer, die sich immer wieder dieser Art Predigten bedienen....Affären-Threads sind gespickt mit derart Geschreibe.

Dass sich Betrüger/innen ihrer Handlungen bewusst sind/bewusst werden und ihre Handlungen ungeschehen machen würden - die meisten zumindest - liegt in der Natur der Sache.

Dass Geschehenes nicht umkehrbar ist, scheinen diese Moral predigenden Apostel nicht in ihre Überlegungen einbeziehen zu wollen.... können könnten sie es ganz sicher. Daher noch mal explizit an dieses Klientel gerichtet: Bewegst auch du dich geistig weiter oder bist du (schon) stehengeblieben?

01.03.2024 16:32 • x 1 #131


Gemini26
@Kruemel1
Wie alt warst du, als du die Affäre hattest bzw. wie lange ist sie her?

01.03.2024 16:37 • #132


K
Zitat von Gemini26:
Wie alt warst du, als du die Affäre hattest bzw. wie lange ist sie her?

Ich war Ende 40. Es ist jetzt 11 Jahre her.

01.03.2024 17:09 • x 1 #133


K
Zitat von Brausestäbchen:
Er war und ist ein ganz besonderer Mensch für mich, aus vielerlei Gründen.
Könnte ihm auch niemals wiederstehen

Das verstehe ich nur zu gut.

01.03.2024 17:13 • #134


darkenrahl
Zitat von Kruemel1:
Soweit ich verstanden habe, weiß er nichts von der Affäre. Das ist also purer Trotz, verlassen worden zu sein. Richtig,

Was für eine Ansicht, wau
Frage mich schon wie und wo du das gelesen hast... ich hätte da eine Brille für dich die ich nicht mehr brauche

01.03.2024 20:13 • #135


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag