524

Ehemann ist cholerisch - ich denke über Trennung nach

mcteapot

Zitat von Nostraventjo:
Du jammerst viel

Den Eindruck hab ich allerdings auch. Du schreibst ja auch schon seit ewiger Zeit hier

11.01.2019 19:42 • x 2 #466


Küstenperle

2017
1
2121
@Loulou
ich würde Dir den Rat geben, Deinen Thread mal von Seite 1 noch mal durchzulesen, vielleicht verstehst Du dann, warum Dein Mann Dich nicht ernst nimmt. Diese Versuche zu manipulieren um ihn wieder "in die Spur" zu bringen, das ist nicht der richtige Weg, meiner Meinung nach.

11.01.2019 19:48 • #467


mcteapot

29.7.2016
Zitat:
Wie oft habe ich meine Unzufriedenheit kundgetan, die fehlende Leichtigkeit nach so vielen Jahren, Langeweile.. aber ich habe das Gefühl er nimmt es nicht ernst. Er scheint glücklich so zu sein. Und ich rede gegen eine Wand. Oft habe ich das Gefühl sämltliche Beziehungsarbeit allein zu machen.

11.01.2019 19:51 • #468


BlaueKoralle


792
8
703
Und? Was bringen mir diese Kommentare jetzt?euer Vorschlag wäre also das Haus dass ich bezahle zu verlassen und es für ihn weiterzuzahlen? Oder einfach nicht mehr zahlen bis er zwangsgeräumt wird vom Vermieter und dieser die Kosten dann bei mir wiederholt weil für Verpflichtungen aus Mietverträgen gesamtschuldnerisch gehaftet wird..? Ich bin hier nicht die Frau die bequem abhauen kann und erstmal Harz 4 beantragt welches sich der Staat vom Ehemann wiederholt und ich in der Zeit gemütlich den Unterhaltsanspruch geltend machen und pfänden kann..dann hätte ich es aber leicht...ganz ehrlich wer nichts hilfreiches zu sagen hat der sollte es ggf lassen..ich glaube echt einige kapieren die Ausgangslage nicht..und @mcteapot hast du dir nicht genau dasselbe jahrzehntelang gefallen lassen bis er die Schnauze voll hätte? Erstmal bitte vor der eigenen Haustüre kehren...ich mache eine Entwicklung durch und mag langsam darin sein..aber dieses geätze ist erstens fies und zweitens nicht hilfreich..

11.01.2019 20:40 • #469


BlaueKoralle


792
8
703
Zitat von Küstenperle:
@Loulou
ich würde Dir den Rat geben, Deinen Thread mal von Seite 1 noch mal durchzulesen, vielleicht verstehst Du dann, warum Dein Mann Dich nicht ernst nimmt. Diese Versuche zu manipulieren um ihn wieder "in die Spur" zu bringen, das ist nicht der richtige Weg, meiner Meinung nach.

Welches wäre denn der Weg? Mach mir einen Vorschlag?das wäre hilfreich...ausziehen und zahlen oder nicht zahlen oder was oder wie? Ich will ihn nicht manipulieren sondern ich will nicht mehr! Da ist keine Manipulation bei mir..ich will einfach nicht mehr!

11.01.2019 20:47 • #470


BlaueKoralle


792
8
703
Zitat von mcteapot:
Den Eindruck hab ich allerdings auch. Du schreibst ja auch schon seit ewiger Zeit hier

Und ich dachte dass ich hier in dem Thread jammern darf...ich möchte diesen Thread gerne weiterführen. Wer das Gejammer nicht ertragen kann muss ihn doch nicht lesen.

11.01.2019 20:56 • #471


Nostraventjo

Nostraventjo

2445
12
2840
Wer weg will findet nen weg. Deine Ausreden sind ermüdend.

Und dies hier ist ein öffentliches forum. Wenn du nur eine Meinung hören magst bist du hier falsch.

Jammern ja, aber nicht seid zwei Jahren und im Endeffekt nichts ändern.

Wenn du dich nicht trennen willst hast du auch kein Recht zu Jammern.

11.01.2019 20:59 • #472


BlaueKoralle


792
8
703
Zitat von Nostraventjo:
Sorry, aber dann höre auf zu heulen.

Du willst nicht, Punkt.

Sonst würdest du hier anders reagieren.

Wer weg will findet nen weg. Deine Ausreden sind ermüdend.

Und dies hier istcein öffentliches forum. Wenn du nur eine Meinung hören magst bist du hier falsch.

Dann musst du mein Heulen wohl ertragen! Gut dass es für die Zukunft dann Ignore gibt. Mir liegt viel an konstruktivem Austausch..aber nicht so..

11.01.2019 20:59 • #473


Küstenperle

2017
1
2121
ok, das versteh ich ja - aber Loulou - wenn das nicht nur wieder eine Aktion ist, weil Dir etwas gegen den Strich ging, dann konzentriere Dich doch zur Abwechslung mal auf das, was geht. Und nicht auf das, was ggf. dagegen spricht -
Du schiebst hier Argument nach Argument vor, warum Du eben nicht gehen kannst (was Du nebenbei in den anderen Fällen auch gemacht hast) anstatt nach Lösungen zu suchen.
Und komm mir nicht mit Katze, die schwerkrank ist, dass muss Dir doch selber komisch vorkommen als Argument. Wenn man will, dann findet man Wege. Wenn man nicht will, dann findet man Gründe.
Ich glaube, Du gehst da nie raus. Meine Meinung.
Das ist immer nur ein Aufflackern und genau darum interessiert das den Herrn auch reichlich wenig.

11.01.2019 21:01 • x 1 #474


Nostraventjo

Nostraventjo

2445
12
2840
Dann kann dir keiner helfen. Aber das wird sich hier dann irgendwann Auch keiner mehr anhören wollen.

Du fühlst dich grad ganz schön angegriffen weil man genau auf den Punkt gebracht hat das es bei dir ne never ending Story ist.

Was bringt dir das hier? Aufmerksamkeit?

11.01.2019 21:02 • #475


BlaueKoralle


792
8
703
Zitat von Küstenperle:
ok, das versteh ich ja - aber Loulou - wenn das nicht nur wieder eine Aktion ist, weil Dir etwas gegen den Strich ging, dann konzentriere Dich doch zur Abwechslung mal auf das, was geht. Und nicht auf das, was ggf. dagegen spricht -
Du schiebst hier Argument nach Argument vor, warum Du eben nicht gehen kannst (was Du nebenbei in den anderen Fällen auch gemacht hast) anstatt nach Lösungen zu suchen.
Und komm mir nicht mit Katze, die schwerkrank ist, dass muss Dir doch selber komisch vorkommen als Argument. Wenn man will, dann findet man Wege. Wenn man nicht will, dann findet man Gründe.
Ich glaube, Du gehst da nie raus. Meine Meinung.
Das ist immer nur ein Aufflackern und genau darum interessiert das den Herrn auch reichlich wenig.

Ich grüble auch schon die ganze Zeit was machbar wäre... also eine eigene Wohnung plus die Kosten des Hauses sind nicht machbar..was machbar wäre wäre bei jemandem für einige Monate Unterschlupf zu suchen und ihm eine Frist zum Auszug zu setzen und sonst mit Anwalt versuchen.die Miete brav weiterzahlen aber alles andere abstellen lassen.. und ja ich gebe es zu das widerstrebt mir so richtig... ich erliege im Moment noch der Hoffnung dass wenn er merkt dass ich wirklich getrennt von Tisch und Bett bin selbst auf die Idee kommt auszuziehen (bzw das so besprochen und auch gemacht wird)und ich halt 2 Monate so wie viele andere das auch machen mit ihm unter einem Dach lebe bis er geht....ich will ja dauerhaft hier wohnen bleiben. Das hier soll ja nicht gekündigt werden..ich habe schon mehr gemacht als die Monate vorher..ich weiss schon dass ich den Traum hätte wir bekommen es hin und dass ich dafür viel hingenommen habe..aber trotzdem verletzten mich die obigen Kommentare..wenn ich hier nicht heulen darf wo dann..und auch meine Zerissenheit offen zeigen darf..mir zerplatzt eine wenn auch schön geredeter Traum.und das tut weh.

11.01.2019 21:09 • #476


Gorch_Fock

Gorch_Fock

1979
3396
Loulou, ich denke viele haben hier Verständnis für Dich. Dennoch muss ich auch sagen, dass Deine Aussagen mehr wie Ausflüchte wirken. Ihr wohnt zu Miete. Hier gibt es klare Regeln wie gekündigt werden kann. Das man das Gespräch mit dem Vermieter in so einer Situation suchen muss ist auch klar. Und ggf. sogar noch mal irgendwann etwas zahlen muss.
Ansonsten muss man hier rechtliche Beratung einholen um aus dem Vertrag herauszukommen. Auch das beinhaltet etwas: Taten.
Warum meinst Du "gewinnen" in solchen Spielen sehr oft die Menschen, welche energisch und zielgerichtet auftreten? Richtig, weil sie Fakten schaffen.
Du stellst jetzt Geld in den Vordergrund. All das ist aber nicht so wertvoll wie die individuelle Freiheit bzw. die Befreiung aus einer schweren Abhängigkeit.

11.01.2019 21:11 • x 2 #477


SilentFlower

SilentFlower

8
6
Loulou, du hast die Trennung ausgesprochen und verhälst dich auch entsprechend. Du bist also schon ein ganzes Stück weiter als sonst. Ob du es schaffst wird sich zeigen, denn es ist nicht leicht aus einer toxischen Beziehung raus zu kommen.
Es ist logisch, dass du dich angegriffen fühlst, aber so ganz falsch sind die Kommentare nicht. Du hast bisher Argumente gehabt, die für dich der Grund sind zu bleiben. Meine Gründe sind andere als deine und dennoch bleibt es unterm Strich egal, du bist noch nicht gegangen...ich auch nicht.
Dein Mann liebt dich nicht und ernst nehmen tut er dich auch nicht. Es gibt nur einen Weg das zu beenden. Das weisst du ja auch.
Dass aussentsehende es nicht verstehen, dass man so reagiert, liegt da dran, dass sie sich sehr oft an ihrer eigenen Geschichte orientieren, sie können nicht verstehen, dass man soviel Angst hat, dass man sich lieber noch länger quält. Ebenso wie jemand der 20kg Gewicht verloren hat, nicht verstehen kann, dass andere es eben nicht schaffen. Es hat wie bei vielem damit zu tun, dass man vielleicht nicht nachempfinden kann, wie es dem anderen in der Situation geht. Und das ist in dem Moment keineswegs böse gemeint. Manchmal braucht es auch harter, ehrlicher Worte um was zu verändern.
Du wirst für das Haus bzw Finanzielle Lösungen finden, da bin ich ganz sicher.
Geh deinen Weg in deinem Tempo! Nur das ist wichtig!
Ich sende dir Mut und Stärke..und ne trostvolle Umarmung :trost:

11.01.2019 21:11 • x 1 #478


Küstenperle

2017
1
2121
Zitat von Loulou:
ich erliege im Moment noch der Hoffnung dass wenn er merkt dass ich wirklich getrennt von Tisch und Bett bin selbst auf die Idee kommt auszuziehen


naja, Du schreibst ja richtig: Du erliegst der Hoffnung ... das wird nie eintreffen und ich glaube, das weißt Du auch. Vielleicht wird ihm das irgendwann zu doof, dann kommt er mit Hundeaugen an und Loulou findet ihn doch wieder supi.

Zitat von Loulou:
aber noch hängen wir gemeinsam im Mietvertrag

ähm - ja und? War ich auch schon mal, hat mich aber nicht interessiert - ich bin ausgezogen, was soll schon passieren? Meinst Du, der Vermieter hetzt Dir den Anwalt auf den Hals? Müsste er erstmal Deine Adresse wissen - aber wenn Du so "artig" bist, schon mal mit dem Vermieter gesprochen, dass Du raus willst? Sollte doch kein Problem sein .- sagst ihm halt, der Mann zahlt jetzt alles.

Zitat von Loulou:
Vielleicht halte ich auch noch ein bisschen hier aus

jo, das denke ich auch, also das Du das tun wirst

Zitat von Loulou:
Glaubt er wirklich ich lasse mich nochmal zurückpressen?

Na klar, wäre ja nicht das erste Mal

11.01.2019 21:17 • x 1 #479


BlaueKoralle


792
8
703
Zitat von Gorch_Fock:
Loulou, ich denke viele haben hier Verständnis für Dich. Dennoch muss ich auch sagen, dass Deine Aussagen mehr wie Ausflüchte wirken. Ihr wohnt zu Miete. Hier gibt es klare Regeln wie gekündigt werden kann. Das man das Gespräch mit dem Vermieter in so einer Situation suchen muss ist auch klar. Und ggf. sogar noch mal irgendwann etwas zahlen muss.
Ansonsten muss man hier rechtliche Beratung einholen um aus dem Vertrag herauszukommen. Auch das beinhaltet etwas: Taten.
Warum meinst Du "gewinnen" in solchen Spielen sehr oft die Menschen, welche energisch und zielgerichtet auftreten? Richtig, weil sie Fakten schaffen.
Du stellst jetzt Geld in den Vordergrund. All das ist aber nicht so wertvoll wie die individuelle Freiheit bzw. die Befreiung aus einer schweren Abhängigkeit.

Mit Sicherheit sind teilweise Ausflüchte dabei die ich selbst noch erkennen muss.teilweise ggf einfach nicht sehe allein der Schritt das Geld zu trennen hat Kraft gekostet... für mich ist die Situation schwer...ich schaff im Moment nur von Tag zu Tag..und komm innerlich kaum hinterher..

11.01.2019 21:20 • #480




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag