527

Ehemann ist cholerisch - ich denke über Trennung nach

Gorch_Fock

Gorch_Fock

2216
3762
Zitat:
ich erliege im Moment noch der Hoffnung dass wenn er merkt dass ich wirklich getrennt von Tisch und Bett bin selbst auf die Idee kommt auszuziehen und ich halt 2 Monate so wie viele andere das auch machen mit ihm unter einem Dach lebe bis er geht

Leider der absolut falsche Ansatz, Loulou. Damit entlässt Du dich selber aus Deiner Verantwortung und schiebst diese ihm zu. So wird sich nichts ändern. Warum sollte er gehen wenn er Dich weiter erniedrigen kann?
Schon eine "normale" Trennung ist so unangenehm, dass man garantiert nicht länger als nötig mit jemand zusammen leben möchte. Es ist im Regelfall die Hölle auf Erden.
Zitat:
ich will ja dauerhaft hier wohnen bleiben. Das hier soll ja nicht gekündigt werden..

Das Leben ist aber kein Wunschkonzert. Und Veränderungen haben Auswirkungen auch auf Dich. Das Rundum Sorglos Paket bekommst Du bei keiner Trennung.
Denk auch mal daran, dass so eine Wohnung voll mit Erinnerungen ist. Eine Distanzierung davon könnte dir einen Neustart deutlich erleichtern.

11.01.2019 21:21 • x 1 #481


BlaueKoralle


792
8
711
@Küstenperle ich will nicht raus aus dem Vertrag..ich will ihn alleine übernehmen

11.01.2019 21:22 • #482


Gorch_Fock

Gorch_Fock

2216
3762
Loulou, es ist gut, dass Du es angehst. Das geht auch nur Schritt für Schritt. Das wissen alle hier, die schon mal harte Trennungen mitgemacht haben.
Wichtig ist aber, dass Du dir Dein Mindset richtig legst und Dich von falschen Glaubenssätzen - oftmals eingeimpft durch jahrelange Übung in der Beziehung - in Dir drin sind.

11.01.2019 21:24 • #483


Sari17

Sari17

1215
1
2127
Hallo ihr Lieben,

Ich habe nur mal quer gelesen und bin absolut nicht im Bilde, aber zum Mietvertrag.
In der Regel kontaktiert man den Vermieter mit dem Wunsch aus dem Vertrag entlassen zu werden, während der andere auf seinen Wunsch hin das Mietverhältnis weiter fortführt.
Zumindest war das so bei meiner Freundin und das war recht unkompliziert. Wichtig ist eben mit dem Vermieter zu sprechen, ab wann das eigene Verhältnis endet und man so entlassen wird. D.h. Du kannst dir dann in Ruhe eine Wohnung suchen.

11.01.2019 21:25 • #484


BlaueKoralle


792
8
711
Zitat von SilentFlower:
Loulou, du hast die Trennung ausgesprochen und verhälst dich auch entsprechend. Du bist also schon ein ganzes Stück weiter als sonst. Ob du es schaffst wird sich zeigen, denn es ist nicht leicht aus einer toxischen Beziehung raus zu kommen. Es ist logisch, dass du dich angegriffen fühlst, aber so ganz falsch sind die Kommentare nicht. Du hast bisher Argumente gehabt, die für dich der Grund sind zu bleiben. Meine Gründe sind andere als deine und dennoch bleibt es unterm Strich egal, du bist noch nicht gegangen...ich auch nicht. Dein Mann liebt dich ...
ich danke dir sehr für deine Antwort und dein Verständnis . Ja es hat mich sehr viel Kraft gekostet überhaupt das zu tun was ich bisher getan habe..andere schaffen das locker .. aber solche Menschen würden kein Tag länger als nötig in einer toxischen Beziehung sein..Er liebt mich nicht..das ist ein wahres Wort..alles Liebe und viel Kraft auch für dich!

11.01.2019 21:28 • x 1 #485


Küstenperle

2114
1
2236
Zitat von Loulou:
ich will nicht raus aus dem Vertrag..ich will ihn alleine übernehmen


tja, das ist das Dilemma ...

dann reiche die Scheidung ein - von alleine geht der Mann nie!
Das musst Du Dir einfach mal klar machen.

Wenn Dir das Haus so wichtig ist (was ich für ein Mietshaus erstaunlich finde, aber ok, Menschen sind verschieden) dann muss Du zum Anwalt und die Scheidung einreichen. Mit harten Bandagen kämpfen - kein "ichwaschedeinewäschenichätschbätsch - und kochentuichauchnich" Kindergartenkrams.

Und dann wird er sich richtig ins Zeug legen und dann gehst Du a) wieder zurück auf Los oder b) hältst durch bis der formale Kram erledigt ist und er sich ne Wohnung suchen MUSS. Er kann das ja alleine nicht halten.

11.01.2019 21:31 • #486


BlaueKoralle


792
8
711
Zitat von Sari17:
Hallo ihr Lieben,

Ich habe nur mal quer gelesen und bin absolut nicht im Bilde, aber zum Mietvertrag.
In der Regel kontaktiert man den Vermieter mit dem Wunsch aus dem Vertrag entlassen zu werden, während der andere auf seinen Wunsch hin das Mietverhältnis weiter fortführt.
Zumindest war das so bei meiner Freundin und das war recht unkompliziert. Wichtig ist eben mit dem Vermieter zu sprechen, ab wann das eigene Verhältnis endet und man so entlassen wird. D.h. Du kannst dir dann in Ruhe eine Wohnung suchen.

In dem Fall müsste er dann zusammen mit mir für sich um Entlassung aus dem Mietvertrag bitten.. das wäre eine gemeinsame ordentliche Vorgehensweise ..leider da gefriert eher die Hölle zu befürchte ich. ..mich wird sie nicht entlassen da er das nicht zahlen kann..also kann er den Vertrag nicht alleine übernehmen..

11.01.2019 21:38 • #487


BlaueKoralle


792
8
711
Zitat von Küstenperle:

tja, das ist das Dilemma ...

dann reiche die Scheidung ein - von alleine geht der Mann nie!
Das musst Du Dir einfach mal klar machen.

Wenn Dir das Haus so wichtig ist (was ich für ein Mietshaus erstaunlich finde, aber ok, Menschen sind verschieden) dann muss Du zum Anwalt und die Scheidung einreichen. Mit harten Bandagen kämpfen - kein "ichwaschedeinewäschenichätschbätsch - und kochentuichauchnich" Kindergartenkrams.

Und dann wird er sich richtig ins Zeug legen und dann gehst Du a) wieder zurück auf Los oder b) hältst durch bis der formale Kram erledigt ist und er sich ne Wohnung suchen MUSS. Er kann das ja alleine nicht halten.

Da hast du vollkommen recht..ggf sollte ich das Festhalten am Haus auch überdenken..nächste Woche mache ich mir einen Anwaltstermin..

11.01.2019 21:40 • x 1 #488


Nostraventjo

Nostraventjo

2473
13
2900
Das ist aber nicht dein B..

11.01.2019 21:40 • #489


BlaueKoralle


792
8
711
Zitat von Gorch_Fock:
Loulou, es ist gut, dass Du es angehst. Das geht auch nur Schritt für Schritt. Das wissen alle hier, die schon mal harte Trennungen mitgemacht haben.
Wichtig ist aber, dass Du dir Dein Mindset richtig legst und Dich von falschen Glaubenssätzen - oftmals eingeimpft durch jahrelange Übung in der Beziehung - in Dir drin sind.

Ich muss endlich dieses: Er behandelt mich mies,dass muss an mir liegen, dann muss ich mich mehr anstrengen ..ablegen..das ist der fatale Glaubenssatz.

11.01.2019 21:44 • x 1 #490


Sari17

Sari17

1215
1
2127
@Loulou

Ah ok. Du kennst ihn besser und wirst wissen, ob er dazu bereit ist. Nichtsdestotrotz würde ich mit dem Vermieter sprechen und ihn über deine Absicht informieren.
Ich kann das Verhältnis zum Vermieter nicht einschätzen, aber würde er ggf. Euch das Mietverhältnis kündigen? Und wenn ja, wie schätzt du, würde dein Mann reagieren?

Den Weg zum Anwalt halte ich auch für das Mittel der Wahl.

11.01.2019 21:46 • #491


Nostraventjo

Nostraventjo

2473
13
2900
Wie warte es mit ner Therapie?

11.01.2019 21:47 • #492


mcteapot

Zitat von Loulou:
hast du dir nicht genau dasselbe jahrzehntelang gefallen lassen


ich hab keinen choleriker
und

ich jammer auch nicht Jahre rum, nicht mein Stil

12.01.2019 05:55 • #493


BlaueKoralle


792
8
711
Dann ist doch alles gut mcteapot ich weiss auch dass deiner kein Choleriker war sondern ein Schweiger...mein Fehler..nur weil du mich verletzt hast hätte ich erst gar nicht zurücktreten sollen. Passt schon..Stil ist immer gut..Glückwunsch..

12.01.2019 09:17 • #494


BlaueKoralle


792
8
711
Zitat von Sari17:
@Loulou

Ah ok. Du kennst ihn besser und wirst wissen, ob er dazu bereit ist. Nichtsdestotrotz würde ich mit dem Vermieter sprechen und ihn über deine Absicht informieren.
Ich kann das Verhältnis zum Vermieter nicht einschätzen, aber würde er ggf. Euch das Mietverhältnis kündigen? Und wenn ja, wie schätzt du, würde dein Mann reagieren?

Den Weg zum Anwalt halte ich auch für das Mittel der Wahl.

Ja das werde ich tun. Nächste Woche suche ich mir erstmal einen Anwalt und lass mich beraten..ich hatte hier schon oft etwas von einer Trennungsvereinbarung gelesen..das möchte ich vertiefen..damit das Datum des Beginn des Trennungsjahres feststeht..mich genau informieren lassen was ich so alles regeln kann um nachher keine 3 Jahre zu brauchen..und natürlich Mietvertag und Haftung und welche Möglichkeiten es für mich gibt..und Unterhalt..ausserdem suche ich mir jemand Der mir hilft den Psychoterror zu überstehen ( ja Gejammer.ich weiss. aber ich steh da nicht drüber.so weit bin ich nicht.) und für die Dinge gewappnet zu sein die noch kommen werden.. denn er wird irgendwas machen. Einfach wird er es mir nicht machen..was ich heute morgen schon gemacht habe ist dass ich mir einen Ort gesucht habe wo ich für einige Zeit ausweichen kann...Danke auch noch für die Idee dass der Vermieter uns kündigen kann...auf diese logische und doch recht simple Lösung bin ich noch gar nicht gekommen..Danke!

12.01.2019 09:37 • #495




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag