101

Liebeskummer und Ex loslassen oder zurück? BPS

Lilli70

Lilli70


1299
1788
Zitat von Clematis:
Bereuen, dass er mich ersetzt hat. Ich habe keine keine Hoffnung. Es ist eher ein innerlicher Wunsch, dass doch alles irgendwann mal gut wird.

Wir leben aber nun mal leider nicht im Wi/Wa Wunderland oder im Film, wo alles nach Happy End schreit, sondern in der Realität. Und die sagt, dass er JETZT mit einer anderen zusammen ist. Würdest du ihn wirklich zurücknehmen? Jetzt zweifele ich gerade an dir und nicht an ihm. Akzeptanz! Das musst du leider lernen, so weh wie das tut. Und ich verspreche dir etwas: es wird alles wieder gut, aber nicht mit ihm!

08.04.2021 15:53 • x 1 #61


Cienne

Cienne


358
1
646
Zitat von Clematis:
Bereuen, dass er mich ersetzt hat. Ich habe keine Hoffnung. Es ist eher ein innerlicher Wunsch, dass doch noch alles irgendwann mal gut wird.

Ja, den Gedanken versteh ich. Den hat jeder, der aber auch dazu Tendenzen hat, einen Partner immer wieder neue Chancen zu geben.

In den Momenten hab ich immer versucht, mal von den Emotionen wegzugehen und zu schauen, wie ich denn drüber denken würde, hätte ich keine tieferen Gefühle für diesen Menschen. Gefällt es mir, dass jemand bei mir den Aus/Aus Schalter benutzt? Fände ich das bei einer guten Freundin so dolle? Eigentlich nicht.

Ich glaub, es geht hier in dem Thema viel mehr um dich, als um ihn. Um deine Trennungskompetenz. Um das Idealisieren von ihm. Das kann man lernen. Schau vielleicht mehr auf seine schlechten Seiten. Denk nicht immer an die guten Seiten. Halte dir vor, was diese Beziehung wäre, wären keine Gefühle da. Brich es echt so gut es geht auf das Rationale runter. Inwieweit geht es wirklich um ihn als Person? Ist es vielleicht nicht doch eher die Sache an sich?

08.04.2021 15:59 • x 3 #62



Liebeskummer und Ex loslassen oder zurück? BPS

x 3


Clematis

Clematis


34
1
3
@Lilli70 ich würde mir wünschen, dass er Einsicht zeigt. Er kommt nicht mehr zurück, ich weiß das und akzeptiere es. Tut nur weh. Ich habe ihm das ja auch gesagt, dass ich das nicht kann, die Vorstellung mit einer Anderen und ich will das nicht. Ich bin keine Option. Er hat sich entschieden.

08.04.2021 16:02 • #63


Clematis

Clematis


34
1
3
Zitat von Cienne:
Ja, den Gedanken versteh ich. Den hat jeder, der aber auch dazu Tendenzen hat, einen Partner immer wieder neue Chancen zu geben. In den Momenten hab ich immer versucht, mal von den Emotionen wegzugehen und zu schauen, wie ich denn drüber denken würde, hätte ich ...


Wenn ich mir vorstelle, dass er so etwas mit einer Freundin von mir machen würde, dann würde ich dieser Freundin konsequent raten den Kontakt abzubrechen.

Ich will ihn gar nicht idealisieren. Kommt das so rüber?
Das stimmt, ich habe die Sache realisiert, es fällt mir aber schwer loszulassen. Weil ich halt in diesen schönen Erinnerungen schwelge. Aber es war schön und hatte ein unschönes Ende, bzw. das alles jetzt. Finde ich schon sehr toxisch, wie er sich gegenüber mir verhalten hat.

08.04.2021 16:14 • x 1 #64


Clematis

Clematis


34
1
3
Ich habe auch gemischte Gefühle. Ich bin wütend, ich bin enttäuscht. Ich bin traurig.

08.04.2021 16:16 • #65


Landlady_bb

Landlady_bb


1114
3
1510
Zitat von Clematis:
Er kommt nicht mehr zurück, ich weiß das und akzeptiere es.


Das war das Wort zum Donnerstag: 'ne klare Ansage ohne Wenn und Aber. So sind die Fakten, die nac.kte.n, beknackten. Da nützt das ganze Genütze nischt, wenn's nischt nützt.
Also auch keine sinnlose Fehlerdiskussion, sondern besser Erste Hilfe.

@Clematis , wie sieht dein kommendes Wochenende aus? Ist in deiner Gegend schon Frühling? Oder grau-nasses Aufdercouchsichzusammenrollwetter wie hier?

08.04.2021 16:17 • x 2 #66


Cienne

Cienne


358
1
646
Ja, aber das ist eine Trennung. So ist das halt. Es ist aber besser für dich, dass du es so früh wie möglich akzeptierst, dann kannst du es auch verarbeiten. Lass es eben erstmal schmerzen, du kannst an diesen Tagen einfach nett zu dir sein. Und hab einfach die Zuversicht, dass es besser wird, der Knoten sich löst und dann alles ganz anders aussieht. Du musst das aber für dich zulassen, trau dich, auf ihn zu sch.n

Das sind jetzt einfach Gefühle, aber rational hast du nichts verloren. Ihr hattet keine Kinder, habt nicht zusammengewohnt. Sei sogar ganz froh, dass er es recht früh und eben konsequent durchgezogen hat. Und nicht noch angetanzt kommt und mir dir weiter spielt. Er hat sich nicht gut benommen, sag dir das ganz, ganz oft. Das hilft bei einer Trennung, wenn der andere glücklicherweise dann doch ein Idiot gewesen ist.

Bin persönlich kein Fan mehr davon, im anderen nach der Trennung das Gute zu sehen. Ich war noch zu lange "befreundet" mit meinem Ex und wollte nur das Beste für ihn. Dann hatte er jemand Neues gefunden und ich hab nix mehr gehört. Ein guter Freund meinte mal zu mir, dass es echt total komisch war, wie er noch mit mir umgegangen ist, als wäre ich nur für ihn da und ich habe das zugelassen. Wieso ich nicht mal richtig sauer auf ihn gewesen bin. Warum? Weil das seine größte Angst war, dass ich ihn hasse, also habe ich das ihm zuliebe nicht zugelassen. Aber das ist so Unsinn, wieso sollen doofe Menschen eigentlich noch Aufmerksamkeit und Verständnis bekommen

08.04.2021 16:21 • x 2 #67


Clematis

Clematis


34
1
3
Gestern hat es geschneit und jetzt ist hier blauer Himmel. Das Wetter spielt verrückt. Ich habe am Wochenende nicht so viel geplant, ich wollte einen Frühjahrsputz am Samstag starten und vielleicht malen.
Was macht ihr schönes?

08.04.2021 16:22 • #68


Lilli70

Lilli70


1299
1788
Zitat von Cienne:
Ja, aber das ist eine Trennung. So ist das halt. Es ist aber besser für dich, dass du es so früh wie mö...
...Du hast es verstanden!

08.04.2021 16:26 • x 1 #69


Cienne

Cienne


358
1
646
Zitat von Clematis:
Ich will ihn gar nicht idealisieren. Kommt das so rüber?

Ja, ein wenig. Nicht, dass du nur in höchsten Tönen von ihm schwärmst, aber du setzt die Sache (noch) auf ein Podest.

Zitat von Clematis:
Weil ich halt in diesen schönen Erinnerungen schwelge. Aber es war schön und hatte ein unschönes Ende, bzw. das alles jetzt. Finde ich schon sehr toxisch, wie er sich gegenüber mir verhalten hat.

Ich fand meine Schulzeit auch schön und manchmal denke ich auch dran, dass ich vielleicht gerne wieder 12 wäre und Hausaufgaben mache. Aber dann denke ich daran, wie viele Freiheiten ich aktuell habe und eben dann doch keine Hausaufgaben am Wochenende machen muss Alles hat seine Vor- und Nachteile. Das Leben besteht aus schönen Episoden und leider werden uns manche Menschen nicht auf dem ganzen Weg begleiten. Das ist halt so, als Erwachsener akzeptiert man sowas.

Ist er eigentlich deine erste Beziehung und deine erste Trennung?

08.04.2021 16:27 • x 2 #70


Landlady_bb

Landlady_bb


1114
3
1510
Zitat von Clematis:
Was macht ihr schönes?

Am Sonnabend "Beziehungspflege" - also die Pflege meiner innigen Beziehung zum Autohaus meines Vertrauens zwecks Montage der Sommerräder.
Sonntag vielleicht 'n Ausflug nach Berlin. Hab' einige Ziele auf meiner Liste, die auch bei Lockdown machbar sind.

08.04.2021 16:29 • x 1 #71


Lilli70

Lilli70


1299
1788
Zitat von Clematis:
Gestern hat es geschneit und jetzt ist hier blauer Himmel. Das Wetter spielt verrückt. Ich habe am Wochenende nicht so viel geplant, ich wollte einen Frühjahrsputz am Samstag starten und vielleicht malen. Was macht ihr schönes?

Ich freue mich auf leckeres Essen am Wochenende, man wird ja immer dicker in dieser Zeit . Und meine Liebsten um mich haben und im Garten was schaffen. Außerdem gibt es noch viel bei Vinted zu verkaufen . Das solltest du auch machen. Alles verkaufen was du nicht mehr trägst. Füll deine Wohnung mit Blumen, nimm ein heisses Bad, lackiere die Nägel und bewundere dich im Spiegel. Tu nur das, worauf du Lust und Laune hast

08.04.2021 16:30 • x 1 #72


Clematis

Clematis


34
1
3
Ich war auf so einem guten Weg. Die Trennung ist ja jetzt schon 4 Monate her. Allerdings ist er ja Mitte März zu mir gekommen und alle Gefühle wurde aufgewirbelt und dann habe ich das auch noch mit seiner Neuen erfahren und seitdem habe ich halt so eine Art "Rückfall".

Ich weiß ja, dass es so kommen musste. Er wäre früher oder später gegangen @lilli70. Er spielt nicht mehr mit mir, weil ich ihm gesagt habe, dass ich das nicht kann. Ich habe das Gefühl, ich habe ihn "verjagt" haha. Ihr wisst, was ich meine

& gerade das wollte er ja, er wollte weiterhin mit mir befreundet sein. Ich kann das aber nicht. Dafür sind meine Gefühle viel zu stark zu ihm. Am besten wäre es, ich stoße dann beim nächsten Familientreffen dazu, wenn er mit seiner Neuen da sitzt. Das hat ja für mich kein Sinn gemacht, als er dann angefangen hat zu sagen, ich kann bei seiner Familie übernachten und paar Tage bleiben. Wie komisch, er hat doch jemanden, dann kann ich doch nicht hinfahren und so tun, als wären wir noch zusammen.

08.04.2021 16:42 • #73


Clematis

Clematis


34
1
3
@Lilli70 warum kennst dich so gut mit der BPS aus? Wegen deiner Freundin? Als du angefangen hier zu schreiben, dachte ich du wärst eine Therapeutin. Weil du durch deinen Zuspruch mir viel geholfen hast, die Sache anders zu sehen.

08.04.2021 16:45 • #74


Cienne

Cienne


358
1
646
Na, das passt doch soweit. Es ist immer so, man kommt so langsam auf den Dampfer und wenn man dann hört, der andere hat was Neues, ist es sowas wie eine "2. Trennung". Es wirbelt auf, klar. Musst dich nicht dafür schämen oder so, wir alle kennen das und haben das durch.


Aber jetzt fängt der Prozess eben so richtig an. Mitte März ist ja noch sehr frisch, aber versuch, unsere Worte mit zu verarbeiten. Zumindest haben meine Freunde mit mir auch in meinen schwachen Stunden Tacheles gesprochen und das hilft sehr. Und es hilft auch sehr, wirklich gar nichts von ihm mitzubekommen. Du bist ihm auch keine "nette" Freundschaft schuldig. Denn jede neue Infos schneidet dir rein und nützt dir doch nix. Die Situation ändert sich nicht. Du suchst nur Dinge, die dich eventuell beruhigen. Aber das muss man sich aus den Kopf schlagen. Das ist eben das, was man "Erwachsen sein" nennt.

08.04.2021 16:47 • x 2 #75



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag