9358

Mann hat mich betrogen - ich bin am Ende

aequum
Zitat von Pfeifchen:
naja was heißt dauerhaft zu spüren.... in einer Hinsicht ist es egal ob Freundschaft oder Ehe 2.0: Beides basiert auf Vertrauen, und das ist eben erstmal hinüber. Ich war kurz davor, absolut niemandem mehr Vertrauen zu wollen (weil, wenn man Ihm nicht mehr trauen kann, wem dann?), das hat sich zum Glück ein Stück weit gelegt.

Letztendlich musst Du es für Dich selbst entscheiden ob Du mit ihm irgendwann wieder auf freundschaftlicher Basis sein kannst, bzw. könntest. Da werde ich Dir ganz bestimmt nicht reinreden... geht mich doch auch auch gar nichts an.
Ich habe lediglich geschrieben wie ich mit solchen Menschen umgehe.
Natürlich kommt es immer darauf an um was es eigentlich ging und natürlich, wenn es nichts wirklich schwerwiegendes war und die Person entschuldigt sich bei mir und ist tatsächlich einsichtig, dann kann man es auch wieder gut sein lassen.
So wie es in Deinem Fall allerdings von ihm aus gelaufen ist, da wäre für mich dauerhaft Schicht im Schacht.
Aber wie schon geschrieben, am Ende muss jeder selbst für sich entscheiden.
Zitat von Pfeifchen:
Aber für egal was müsste er sich schon arg ins Zeug legen. Ich glaube, auf seine Weise tut er das.... er hat mir neulich wegen einer Sache seine kompletten Finanzen offen gelegt. Aber das ist auch wieder nichts zwischenmenschliches.

Ok, das zeigt allerdings lediglich, dass er Dir gegenüber ehrlich sein will... zumindest zu dem Zeitpunkt. Das kann sich dennoch jederzeit sehr schnell ändern, nämlich dann, wenn er sich wieder etwas neues aufbauen möchte oder eine neue Partnerschaft eingehen will. Von dem Moment an ist sich jeder selbst der Nächste... speziell wenn es um das Finanzielle geht.
Zitat von Pfeifchen:
Sollte er erst in paar Jahren überlegen. Derzeit hab ich keine Lust auf Beziehungsgedöns, und zwar egal mit welchem Mann. Da muss man doch auch wieder Gespräche führen.... oar nee.

Das sagst Du jetzt aus verständlichen Gründen basierend auf die noch nicht verarbeitete Trennung.
Irgendwann später kann es sich von jetzt auf gleich ändern, nämlich wenn plötzlich der Richtige vor Dir steht.
Gefühle entwickeln sich manchmal einfach so weil die Chemie stimmt und man selbst kann eigentlich kaum etwas dagegen tun. Warum auch, Du bist als Single niemandem verpflichtet.

Niemand kann in die Zukunft schauen und wissen was da noch alles auf uns zukommen wird. Let`s wait and see.

02.09.2023 14:11 • x 2 #4876


KuddeI7591
Heftige Ereignisse - ne Trennung gehört nun mal dazu - macht etwas mit einem Mensch,
der verlassen hat, bzw. verlassen wurde. Und ist all das, was damit verbunden ist, per
Finger-Schnipp vorbei? Sicher nicht. Der MENSCH verändert sich NICHT mal eben,
was eine SOLCHE Situation - Trennung - ratzfatz verändert hat.

Wie das ist, wenn eine Aufarbeitung nicht stattgefunden hat - ich weiß ein Liedchen davon
zu singen. Ich bekam zu spüren, wenn die Frau immer wieder von ihrem Ex-Mann, ihrem
Ex-Lover (wegen ihm ließ sie sich scheiden), den Männern redete, mit denen sie nach all
dem eine Beziehung aufbauen wollte. Sie war zwar die Männer los - nicht missverstehen -
aber sie hatte all DAS nicht aufgearbeitet, nicht verarbeitet und demzufolge auch nicht
losgelassen. Nach mir strebte sie erneut eine Beziehung an...
...und nachdem sie jeweils meine Vorherigen nicht wollte - die Schuld dafür gab sie jeweils
den Männern - wollte ICH dann von mir aus nicht mehr und habe die Verbindung zu der Frau
von mir aus beendet. Und NEIN....es lag garantiert NICHT (allein) an den Vorherigen, dass
diese wieder gingen, bzw. gegangen wurden.

Das ist wahrlich kein bange machen....sondern eher als ein zusätzliches Puzzle-Steinchen (oder doch ein Stein?), bevor es an Neues herangeht. Denn - es bleibt IMMER zu überlegen, was eine solche Situation mit einem selbst gemacht hat - durch die Vorgänge an sich und durch die Trennung selbst, die durch die jeweiligen Unterschriften JETZT (erst) offiziell vollzogen ist. Was jetzt kommt - wer weiß es! Neuland auf jeden Fall....

04.09.2023 12:08 • x 4 #4877


A


Mann hat mich betrogen - ich bin am Ende

x 3


Pfeifchen
Hallo ihr alle,

da ich den Faden ja im Grunde auch als kommentierbares Tagebuch nehme, tippe ich mal hier wieder was rein.

Nach dem letzten Loch geht es mir erstaunlich gut. Ich fühle mich nicht mehr so ausgefranst und komme langsam wieder bei mir an. Muss allerdings jetzt gucken, wer diese bei mir so ist. Der Alltag wird so langsam und ich achte auf mich.

Die Kinder merken offenbar, dass sie keinen von uns beiden als Eltern verloren haben. Wir haben uns annähernd 50/50 aufgeteilt (drei Abende er, drei Abende ich und einen Abend - hier zu Hause - meine Mutter), und das soll so bleiben. Gestern habe ich mit den Mäusen drüber geredet, dass wir so alle gleichermaßen etwas voneinander haben, und das fanden sie gut. Die Mittlere hat das erste mal auch gesagt, dass sie mich auch oft vermisst wenn sie bei Papa ist. Das beruhigt mich ein bisschen. Klassenkameraden sind ja auch im Wechselmodell wochenweise, haben sie erzählt. Aber dann für eine ganze Woche den anderen vermissen möchten sie genauso wenig, wie wir Eltern. Ich glaube, die Verlustangst vor allem bei der Mittleren lässt langsam nach.

Ich selber schaue, auf mein Nervenkostüm zu achten. Wenn Stress im System ist, wird versucht, Pause zu machen. Jetzt muss ich nur rausfinden ob ich derzeit dezent sehr überempfindlich bin, oder ob ich jahrelang auf doppeltem Niveau gelaufen bin und jetzt eigentlich eher auf Normal laufe. Vielleicht von beidem ein bisschen.
Das überträgt sich gerade auf die Kinder.
Über das Wochenende waren sie krank und ich trotzdem noch ein Mensch.

Internet läuft, ich kann wieder am Laptop tippen und einen Film gucken. Oder eine Serie... wie gestern, fast zwei Staffeln am Stück.... joar. OK. Tat aber mal gut.

Die Finanzen regeln sich (ich mag das sowieso gerne, nach Angeboten zu kaufen oder Sparapps zu nutzen), und der Haushalt an sich auch. Aber ich mache das auch alles in meinem Tempo. Abgesehen von Küche oder Bad... Hygiene allgemein läuft schon, muss ja sein.

Am Ende will ich nicht mehr in der Vergangenheit rumgrübeln, weil es sie nicht ändert, und Zukunftsängste bringen nix. Vermutlich bin ich da nach einem halben Jahr noch recht flott unterwegs. Was nicht daran liegt, dass unsere Ehe eine Schieflage hatte. Ich hab den Mann geliebt und denke nach wie vor, man hätte das ganz anders lösen können, auch wenn es vielleicht so oder so auf eine Trennung hinausgelaufen wäre. ich bin aber allgemein so.... Ich kann unheimlich lange an Dingen festhalten, wenn es sinnvoll ist. Wenn ich aber merke, ich mache mich kaputt, oder es nützt nichts, dann kann ich sehr schnell loslassen. Allerdings erst, wenn es durchdacht und ggf. durchsprochen ist.

Dienstlich ticke ich auch so. Meine Supervisorin nannte das ganze pragmatisch. Ja, das kommt hin.

Meine Kopfschmerzen sind weg. Ich war beim Zahnarzt, der hat diverse Baustellen gefunden, die nun nach und nach behoben werden müssen (ja, ich war zwei mal im Jahr zur Kontrolle. Aber Röntgen war lange nicht mehr), und seitdem die größte weg ist, fühle ich mich viel besser.

Gibts noch was? Hmm... Sehr viel, und doch wieder nicht.

Insgesamt - es geht bergauf, Pfeife ist froh. Der innere Richter wünscht sich irgendwo aber trotzdem noch eine Katastrophe für den Ex. Aus Prinzip.
Ich vermeide allerdings Triggerthemen. Hier im Forum lese ich nicht viel, und wenn dann nur OT, oder zukunftsorientierte Dinge. Alles was zurückblickt oder analysiert kann ich nicht, das holt Dinge hoch, die ich jetzt nicht will.

10.09.2023 12:08 • x 14 #4878


aequum
Hallo @Pfeifchen
Ich habe mich wirklich sehr über Deine Zeilen gefreut. Scheinbar hast Du tiefsten Punkt überschritten und befindest Dich jetzt am Anfang der Kurve nach oben.

Mache weiter so und bleibe Dir in jeder Hinsicht treu, denn Du bist ein wunderbarer Mensch und eine sehr gute Mutter.
Zitat von Pfeifchen:
Hier im Forum lese ich nicht viel, und wenn dann nur OT, oder zukunftsorientierte Dinge. Alles was zurückblickt oder analysiert kann ich nicht, das holt Dinge hoch, die ich jetzt nicht will.

Auch wenn ich in einer sehr glücklichen Ehe lebe so scheinen mich doch die sehr traurigen Geschehnisse, die hier im Forum gepostet werden, emotional zu sehr mitzunehmen.

Deshalb habe auch ich mein im Forum lesen stark reduziert.

Was Dich angeht, so würde ich mich immer über Deine Updates oder Posts sehr freuen weil es mir wichtig ist, zu erfahren, wie es Dir geht.

Ich wünsche Dir und Deinen Kindern alles erdenklich Gute und viel Glück.

10.09.2023 12:54 • x 6 #4879


D
@Pfeifchen

Das klingt so schön
Der Rest wird auch noch... da bin ich fest von überzeugt.
Hast du einen Netflix Account?
Peaky Blinders. Binge ich gerade.
Wednesday, der Kracher
Blacklist, echt krass
The Witcher. ich sach nur Cavill.... das hat Sabberpotential. Meine Frau hat die Badeszene als Loop auf dem Handy

10.09.2023 13:07 • x 4 #4880


Pfeifchen
@aequum Oooch du, danke Dir!
Ja, mir ist aufgefallen dass Du weniger zu lesen bist. Vieles drückt hier auf die Stimmung... aber für solche Themen ist das Forum eben da. Ich wüsste nicht, wo ich ohne das wäre. Vermutlich auf jeden Fall nicht beim Notar gewesen, und um 4 Monate weiter hinten, als jetzt.

@Dauerverliebt, nee, Netflix hab ich nicht auch noch. Bin erstmal bei DisneyPlus gelandet. Spotify hab ich auch. So viele Abos kann ich mir dann doch nicht leisten. Vielleicht mal später, wenn alles noch ein bisschen mehr gefestigt ist.

10.09.2023 13:12 • x 2 #4881


aequum
Zitat von Pfeifchen:
aber für solche Themen ist das Forum eben da. Ich wüsste nicht, wo ich ohne das wäre. Vermutlich auf jeden Fall nicht beim Notar gewesen, und um 4 Monate weiter hinten, als jetzt.

Das weiß ich doch und natürlich ist dieses Forum genau dafür gedacht.
Es ist mir auch klar, dass dieses Forum sehr hilfreich für die Betroffenen ist.

Vielleicht brauche ich auch einfach nur eine Pause von diesen traurigen Themen? Who knows.

10.09.2023 13:23 • x 4 #4882


Kroenchen_richten
Zitat von aequum:
Vielleicht brauche ich auch einfach nur eine Pause von diesen traurigen Themen? Who knows.

Jepp.
Geht mir auch so.
Im Aufwärtstrend kann das belasten und nach unten ziehen.
Bin gerade in der Umzugskartons- packen- Phase.

13.09.2023 14:50 • x 1 #4883


aequum
Zitat von Kroenchen_richten:
Jepp. Geht mir auch so. Im Aufwärtstrend kann das belasten und nach unten ziehen. Bin gerade in der Umzugskartons- packen- Phase.

Hallo Kroenchen,
Du ziehst um?

13.09.2023 16:17 • #4884


Kroenchen_richten
Jepp. Es get vorwärts.
Schreib dir per PN. Wenn ich den Stress hinter mit habe. Ist ja OT

Pfeifchen, weiter so, läuft doch ganz gut für die relativ kurze Zeit. Vorbildlich.

16.09.2023 02:38 • x 2 #4885


Heffalump
Zitat von Dauerverliebt:
Wednesday

voll cool und zweite Staffel in Aussicht

16.09.2023 05:35 • #4886


D
Zitat von Heffalump:
voll cool und zweite Staffel in Aussicht

Wann? Hast du näheres? @Pfeifchen Netflix Account mandatory

16.09.2023 10:51 • x 1 #4887


Pfeifchen
@Dauerverliebt wenn ihr so weitermacht, lege ich mir doch noch einen zu.

@kroenchen_richten, joar doch es geht ganz gut. Heute ist ein seltsamer Tag. Ich habe festgestellt, dass ich seit Jahresbeginn gewaltige Erinnerungsstücken habe. Das muss ich für mich ein bisschen klar bekommen.

Heute fühle ich mich trotz gutem Schlaf wie überrollt. Wer weiß.

16.09.2023 13:55 • x 1 #4888


aequum
Zitat von Pfeifchen:
joar doch es geht ganz gut. Heute ist ein seltsamer Tag.
Heute fühle ich mich trotz gutem Schlaf wie überrollt. Wer weiß.

Ach Pfeifchen,
wir sind nunmal nur Menschen und keine Maschinen.
Jeder Tag bringt und etwas Neues und wir müssen es so annehmen wie es kommt.
Abhängig davon wie wir uns fühlen, fällt uns das anzunehmen dieser täglichen Aufgaben entweder leicht oder eben nicht. That's Life...

Ich bin gerade dabei, das halbe EG zu räumen.
Die Wasserleckage in der Rohrleitung unter dem Estrich (Fußboden im Gäste-WC ist inzwischen gefunden und repariert worden.
In der nächsten Woche werden dann die Trocknungsgeräte installiert und in Betrieb genommen.... für etwa 20 Tage.

Anschießend wird dann alles repariert: Löcher im Fußboden plus Fliesen und / oder Teppichauslegeware neu verlegt.
Die Wände müssen behandelt werden und anschließend muss neu tapeziert werden...

Naja, so kommt wenigstens keine Langeweile auf...

16.09.2023 14:46 • x 1 #4889


Einfachatmen
@Pfeifchen - es ist so eine Ruhe zwischen seinen Zeilen. Du liest dich aufgeräumter, nicht mehr links und rechts des Weges hüpfen, sondern gerade gehend. Das ist schön!

Jeder Schritt den du machst, ist ein guter Schritt, egal wo er hingeht, weil du nicht stehenbleibst.

Ich bin auch froh über das Forum, über Menschen, denen ich ansonsten nie begegnet wäre und die mein Leben bereichern.

Und traurig, ja, so ist es manchmal, das Leben traurig, sch. und schrecklich und doch hilft uns das immer ein Stückchen weiterzukommen und wer weiß was positives danach kommt, das ohne das Doofe nie passiert wäre.

16.09.2023 15:00 • x 3 #4890


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag