63

Mein Ex benimmt sich heiß und kalt Kontaktabbruch?

SunShine2222


Falls du aber wirklich "MutterTheresa
"oder "Jesus" hast, der vor dir nichts dergleichen hatte wo er dir Schuldgefühle gibt, dann passt ihr nach seinem Gefühl nicht zusammen, wenn ihm so Sachen so wichtig sind.

Oder ja, er sucht Vorwände um Schluss zu machen, kann auch sein. Gefühle können sich ändern.

11.11.2021 21:51 • #61


Tin_

Tin_


3920
7212
Hm... Vielleicht bin ich ja nun die Ausnahme, aber mir ist es nicht ganz egal, was ich (S. gesehen) für eine Partnerin an meiner Seite habe. Klar, jede Frau (je nach Alter) hat bestimmt schon S. gehabt und auch Erfahrungen gesammelt. Aber würde ich eine Frau an meiner Seite wollen, die halb Hamburg im Bett hatte? Nope .... Ich könnte auch verstehen, wenn ich von einer Frau abgelehnt werden würde, wenn ich alles mitgenommen hätte, was bei drei nicht auf dem Baum war. Da bin ich auch bei @DrBob26 , der da einen Zusammenhang in der Ernsthaftigkeit/Fähigkeit einer erwachsenen Partnerschaft und dem S. sieht.

Aber darum geht es hier doch weniger. Hier geht es darum, dass die TE gelogen hat und erst später ehrlich zu ihm war. Ja, ich glaube auch, dass er (zusätzlich) damit ein Problem hat, dass es mehr Typen waren, als zuerst von der TE kommuniziert. Ich war auch mal Anfang 20 und da war mir das extrem wichtig, dass sie im besten Falle noch Jungfrau gewesen wäre. Heute sehe ich das realistischer und entspannter.

Aber wie der EX hier abgewertet wird, weil er unsicher ist und dementsprechend inkonsistent handelt ... Wow! Die einhellige Meinung hier: die TE hat eine Vergangenheit und das gehört zu ihr. Warum darf die Unsicherheit nicht zu ihrem Ex-Partner gehören? Er hat ein RECHT darauf, Dinge entweder für sich zu akzeptieren oder abzulehnen. Wenn er damit nicht klarkommen kann, dann ist das sein Ding und seine Entscheidung. Deswegen wird er hier so abgewertet? Echt jetzt?

Zweierlei Maß....

11.11.2021 23:32 • #62



Mein Ex benimmt sich heiß und kalt Kontaktabbruch?

x 3


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


7825
3
17075
Zitat von Tin_:
Aber würde ich eine Frau an meiner Seite wollen, die halb Hamburg im Bett hatte?

Naja. In ihrem anderen Thread hat die TE geschrieben, dass sie mit 3 Männern S. hatte. Also noch nicht mal halb Jesteburg. Und mit einem davon war es kein S., wenn man Bill Clintons Definition heran zieht.

Ich frag mich ja eher, warum man - gilt für Männlein wie Weiblein - unbedingt das Vorleben des Partners durchleuchten und bis zum letzten Koitus (Gruß an Dr. Sheldons Cooper) diskutieren muss. Ich bin ja nun schon aaaaalt, aber sowas hab ich tatsächlich nie erlebt. Der eine oder andere Mann in meinem Leben hatte es durchaus auch vorher krachen lassen (da ich sie im Real Life aufgegabelt habe, hab ich das durchaus mitbekommen. Ich war selbstverständlich immer ganz brav! ); hat mich aber nicht interessiert, wenn er mit mir zusammen und die Beziehung gut war.

Manchmal denke ich ja, dass es heutzutage echt ne Crux ist. Da haben schon 12jährige Zugang zu einschlägigen Seiten, kennen sämtliche Stellungen des Kama.su.tras (und noch zig Varianten darüber hinaus) und erwarten, dass der Partner/die Partnerin genauso funktioniert und tut und macht wie in den Filmchen. Aber irgendwo üben darf er nicht; es muß alles aus dem Stand klappen. Und natürlich exklusiv.

12.11.2021 00:03 • x 6 #63


Tin_

Tin_


3920
7212
Zitat von VictoriaSiempre:
Naja. In ihrem anderen Thread hat die TE geschrieben, dass sie mit 3 Männern S. hatte. Also noch nicht mal halb Jesteburg. Und mit einem davon war es kein S., wenn man Bill Clintons Definition heran zieht.

Sorry, hätte ich dazuschreiben sollen: ohne Bezug zur TE. Es geht alleine um den Umstand an sich.


Zitat von VictoriaSiempre:
Manchmal denke ich ja, dass es heutzutage echt ne Crux ist. Da haben schon 12jährige Zugang zu einschlägigen Seiten, kennen sämtliche Stellungen des Kama.su.tras (und noch zig Varianten darüber hinaus) und erwarten, dass der Partner/die Partnerin genauso funktioniert und tut und macht wie in den Filmchen. Aber irgendwo üben darf er nicht; es muß alles aus dem Stand klappen. Und natürlich exklusiv.

Wie jetzt? Du willst sagen, dass sich Menschen teils paradox und ambivalent verhalten?! Mach keinen schei.!

12.11.2021 00:13 • #64


Sorgild


3310
3
6476
Zitat von VictoriaSiempre:
Naja. In ihrem anderen Thread hat die TE geschrieben, dass sie mit 3 Männern S. hatte. Also noch nicht mal halb Jesteburg. Und mit einem davon war es kein S., wenn man Bill Clintons Definition heran zieht. Ich frag mich ja eher, warum man - gilt für Männlein wie Weiblein - unbedingt das Vorleben des ...


12.11.2021 02:44 • x 1 #65


heartbroken23


27
3
12
@Tin_ Ich verstehe schon was du damit meinst. Allerdings habe ich mich gestern auch nochmal mit meiner Psychologin darüber unterhalten und auch sie analysiert aus der Situation heraus, dass mein Ex Freund eher Probleme mit seinem eigenen Selbstwert hat. Nach dem Motto der andere könnte es ihr besser besorgt haben.
Ginge es nämlich tatsächlich nur um die Lüge, hätte er mich auch verlassen können, weil ich gesagt habe ich mag Sushi und am Ende mag ich doch kein Sushi. Es geht also schon mehr um das Thema an sich und dass mein Ex nicht versteht, dass er eine Grenzüberschreitung begangen hat. Laut meiner Psychologin sind Geheimnisse in einer Beziehung nämlich gesund, besonders über die S. Vergangenheit.

Auch generell um euch allen mal ein Update zu geben und vielleicht irgendjemanden in der selben Situation zu helfen:

Meine Psychologin vermutet, dass mein Ex, wenn er sich nicht ändert später bipolar oder zum Narzissten werden könnte. Dies kann man aber heute noch verhindern, da er unter 30 Jahre alt ist und seine Persönlichkeit noch nicht vollkommen ausgereift ist.
Um ihm zu helfen, soll ich ihm bewusst machen, dass er eine Grenzüberschreitung begangen hat. Versteht er das, haben wir eventuell eine Zukunft. Versteht er das nicht, soll ich komplett den Kontakt abbrechen, denn dann ist er wirklich nicht gut für mich. Das hat nämlich auch mit meiner Vergangenheit und einem bipolaren Elternteil zu tun (man sucht sich jemanden der dem Elternteil ähnelt).
Also: Grenzüberschreitungen sind nicht in Ordnung. Man kann solche Dinge erzählen, wenn man selbst bereit dazu ist, aber nicht weil der Partner einen aus Eifersucht auf die Vergangenheit und seinen eigenen Selbstwert Problemen kontrollieren will.
Und mehr Aggressionen sind wichtig. Verteidigt euch, wenn ihr das Gefühl habt, dass der andere eure Grenzen nicht akzeptiert.

13.11.2021 13:58 • #66


Tin_

Tin_


3920
7212
Er hat genau welche Grenze überschritten? Du hast es ihm doch freiwillig erzählt?! Erinnere ich das falsch?

Zumal ich deine Psychologin für... kreativ halte. Sie kennt deinen Ex nicht und macht so eine Prognose für die Zukunft für ihn? DAS ist grenzüberschreitend...

13.11.2021 14:24 • x 1 #67


heartbroken23


27
3
12
@Tin_ Nein, da erinnerst du dich falsch. Er hat mich unter Druck gesetzt. Mehrfach.

13.11.2021 14:31 • x 1 #68


Tin_

Tin_


3920
7212
Zitat von heartbroken23:
Natürlich fühle ich mich schuldig, aber ich weiß auch, dass ich ihm nichts aus der Vergangenheit erzählen hätte müssen.

Zitat von heartbroken23:
Hätte auch einfach sagen können, dass ich nicht darüber reden will. Hab ich aber leider nicht.


Das hört sich für mich nicht nach Druck an. Darum meine Nachfrage bzw. Einstellungen.

13.11.2021 14:34 • x 1 #69


Tee-Freundin

Tee-Freundin


1763
3183
Eine Ferndiagnose halte ich auch für fragwürdig und mit Skepsis und Vorsicht zu genießen.

Das mit dem Druck kann ich mich auch nicht erinnern direkt gelesen zu haben.
Macht nichts besser.

Wie lief das denn ab, als Du @heartbroken23 deinem Ex von deiner Vergangenheit erzählt hast?

Grundsätzlich darf jeder eine Partnerschaft aus welchem Grund auch immer beenden.
Sich danach jedoch beim Verlassenen darüber zu beschweren, dass dieser einem gefälligst nachzulaufen und -zutrauern hat finde ich reichlich schräg und unangebracht.

13.11.2021 14:52 • x 1 #70


heartbroken23


27
3
12
@Tin_ Dass ich nichts aus meiner Vergangenheit hätte erzählen müssen, habe ich erst danach gelernt. Deshalb bin ich meiner Familie und Freunden auch dankbar, dass sie mich darauf hingewiesen haben.

Dass ich auch einfach sagen hätte können, dass ich nicht darüber reden will, war am Anfang der Beziehung.

Jedes Mal, wenn ich ihm später mehr erzählt habe, hat er sich sehr aggressiv mir gegenüber verhalten. Deswegen habe ich aufgehört im Dinge zu erzählen bzw. angefangen in anzulügen.
Wenn aber doch auch nur auf irgendetwas hingewiesen wurde (auch wenn es nur ein Bussi mit 14 Jahren alt war), hat er erst tagelang nicht mehr mit mir gesprochen und dann einen Streit begonnen bei dem er mich stundenlang befragt hat, bis ich zusammengebrochen bin.

13.11.2021 14:54 • #71


Tee-Freundin

Tee-Freundin


1763
3183
Zitat von heartbroken23:
Jedes Mal, wenn ich ihm später mehr erzählt habe, hat er sich sehr aggressiv mir gegenüber verhalten. Deswegen habe ich aufgehört im Dinge zu erzählen bzw. angefangen in anzulügen.
Wenn aber doch auch nur auf irgendetwas hingewiesen wurde (auch wenn es nur ein Bussi mit 14 Jahren alt war), hat er erst tagelang nicht mehr mit mir gesprochen und dann einen Streit begonnen bei dem er mich stundenlang befragt hat, bis ich zusammengebrochen bin.

Autsch!

Ich hätte das nicht stundenlang mitgemacht. Ich wäre vorher aus der Haut gefahren.
Gab es aktuelle Gründe für seine Eifersucht?
Wie alt ist Ex nochmal?

Wie liefen Differenzen sonst zwischen euch ab?

Wenn ich jmd. grunsätzlich um des Friedens willen anlüge(n muss) oder vieles verschweige, dann läuft da generell was schief.
Nein heißt nein.
Fertig.

13.11.2021 14:59 • #72


heartbroken23


27
3
12
@Tee-Freundin Hier liegt auch mein Problem. Du sagst du hättest da nicht mitgemacht...Ich allerdings habe Probleme mit Aggressionen. Nämlich, dass ich keine habe bzw. keine zeigen kann, weil sie mir aberzogen wurde (siehe Vergangenheit mit bipolarem Elternteil). Deswegen bin ich einfach nur in Tränen ausgebrochen und habe jedes Mal versucht ihn irgendwie zu beruhigen.
Es gibt aktuell null Gründe für seine Eifersucht. Ich habe ausschließlich weibliche Freunde, gehe nicht in Diskos und auf Partys und wie ich schon mal erwähnt habe, habe ich ihn nie betrogen oder auch nur mit anderen geschrieben.
Der Ex ist 23.
Ansonsten waren unsere Differenzen immer wie oben beschrieben. Er will erst tagelang nicht reden und wird dann aggressiv, während ich versuche ihn zu beruhigen und die ganze Schuld auf mich nehme.

13.11.2021 15:04 • #73


Tin_

Tin_


3920
7212
Sorry, aber da muss ich sagen: du hast deinen Anteil geleistet. DU kannst nicht mit aggressivem Verhalten umgehen und DU hast dich dazu drängen lassen. Wie so oft, sind die Anteile auf beiden Seiten zu finden.

13.11.2021 15:12 • #74


SummerSunSet

SummerSunSet


124
2
211
Es ist allgemein schwierig von außen zu urteilen. Wir als Forum wissen nicht, wie lange die Beziehung schon Thema der Therapie ist, dementsprechend kann sich die Psychologin sicher ein eigenes Bild machen.
Ich habe emotionalen Missbrauch in einer Beziehung erlebt und kann die kurzen Schilderungen von dir gut verstehen. Ob er Narzisst ist oder nicht, er verhält sich in jedem Fall nicht erwachsen und ich kenne das aus meiner narzisstischen Beziehung. Sicher, er ist noch jung und kann an sich arbeiten, aber du musst deine Grenzen klar setzen.
Alleine, dass du schreibst, du gehst nicht Pary machen und hast nur weibliche Freunde etc. Ich erkenne mich da wieder. Du rechtfertigst dich, versuchst wahrscheinlich ihm zu zeigen, dass du treu bist und dass dir das wichtig ist, und egal was du tust, hast du das Gefühl es ist nicht gut genug und er glaubt dir nicht?
Erkennst du dich da wieder?

13.11.2021 15:46 • x 1 #75



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag