81

Mein Freund ist chatsüchtig

Wölkchen82

630
2
768
Ich wünschte, ich könnte schreiben tu dies oder das, dann wird das wieder.
Da der Freund der TE sie allerdings schon mehrfach durch heimliches, ero* chatten mit anderen Frauen verletzt hat sagt mein Radar: Laß es Mädel - Du landest auf der Nase und tust Dir dabei richtig weh.
Und er kann ja auch (angeblich) gar nicht sagen, warum er das tut. Ich bin der Meinung, das muss sich niemand antun.
Dennoch: das sind hier Meinungen. Was die TE draus macht, kann sie nur selbst entscheiden. Und manche Entscheidungen müssen eben auch ein wenig reifen.

29.01.2019 12:38 • x 1 #46


Mairenn

Mairenn

827
2
913
Zitat von Solonli:
Nunja. sch. Empathie. Wir redeten und ich ließ mich wieder auf ihn ein. Solche ähnlichen Dinge wiederholten sich noch einige Male. und im Grunde weiß ich selbst, was Sache ist - vom Kopf her. Wir reden, aber er bekommt es nicht hin, er flüchtet sich, ist überfordert mit sich selbst. Eigentlich kann ich ihm null helfen und eigentlich will ich das auch gar nicht (mehr), weil ich selbst dabei auf der Strecke bleibe. Ich musste mir das hier runterschreiben, habe auch schon mit einer Freundin darüber geredet. Versuche die Situation auch von "oben" zu betrachten - er beteuert immer wieder, ich sei die Einzige, das andere alles nur virtuell. Er macht viel für mich, das muss ich sagen. aber dennoch, ich kann damit nicht umgehen, das weiß er auch.


ich würde es nicht als Empathie bezeichnen. Das nennt man "sich- selbst-verars...."
Im Grunde genommen bist Du intelligent genug, um ganz genau zu wissen, dass sein Verhalten nicht auf eine Krankheit zurückzuführen ist. Er will und er macht es! Punkt! Er fürchtet / rechnet nach 100 male Verzeihen auch nicht wirklich mit Konsequenzen. Du bist ja eine liebe und gute Seele; warum also dich nicht warm halten, bis eine bessere um die Ecke kommt. Und wenn nicht, hat er Dich ja für alle Fälle.
So genau sieht es aus, meiner Meinung nach, und nicht anders!
Es ist völlig falsch und absolut ungesund, die Angelegenheit schön bzw. harmlos zu reden. Es gibt auch nichts zu philosophieren und ergründen, die Sache ist eigentlich völlig klar.

Ihm helfen? :) Helfe Dir selbst!

Du hat ganz sicher etwas besseres verdient, als das.

29.01.2019 13:30 • x 4 #47


_Tara_

_Tara_

4669
4
5044
Zitat von Solonli:
im Schwingen der Moralkeule

Ich bin niemand, der "die Moralkeule schwingt". Dafür habe ich mich selbst schon zu oft daneben benommen.
Ich habe auch nicht gesagt, dass Dein Freund ein schlechter Mensch ist. Meine Botschaft an Dich war "You get, what you see - take it or leave it." Dein Freund ist, wie er ist. Die Frage ist, wie und ob Du damit umgehen willst/kannst.
Ich hatte auch schon eine Beziehung mit so einem Musch*magneten. Über mehrere Jahre. Und das war die Hölle für mich. Auf so jemanden würde ich mich nie wieder einlassen, denn da ist es, wie Du sagst: man kommt sich irgendwann vor, wie die krankhaft eifersüchtige Furie. In Wahrheit merkt man aber nur, dass etwas nicht stimmt bzw. dass da gerade hintenrum irgendwas abgeht. Und jedes mal hatte das Bauchgefühl recht.

29.01.2019 13:36 • x 3 #48


Nostraventjo

Nostraventjo

2452
12
2851
Okay, wenn es doch was mit erorik etc zutun hat habe ich das auch durch.

Mein Freund war auch süchtig nach der Anerkennung, genau das, selbe bei dir.

Er geht aber seit einem Jahr in Therapie da es eine Sucht ist und er jetzt lernt damit umzugehen und es zu unterlassen.

29.01.2019 16:41 • #49


AnnaTO

AnnaTO

61
1
113
Liebe TE,

ich habe es mit einem notorischen Chatter 12 Jahre "ausgehalten", weil ich mir einbildete, ich übertreibe und ich unserem Kind nicht das idyllische Familienleben nehmen wollte. Ich habe 12 Jahre still gelitten und es "toleriert". Irgendwann reichte dann der Chat nicht mehr aus und er traf sich auch mit den Frauen.

Aus den zahllosen, auch erot. Chats mit anderen Frauen wurde die 1. Affäre nach 7 Jahren Gemeinsamkeit. Die habe ich ihm aus den gerade genannten Gründen verziehen. Als dann jedoch die 2. Affäre aufflog, habe ich die Reissleine gezogen und ihn rausgeschmissen.

Ich habe alles durch, was Du beschreibst und ich kann Dir sagen, es wird nicht besser, sondern schlimmer. Diese Exemplare sind chatsüchtig und brauchen die Bestätigung aus dem Netz wie die Luft zum Atmen. Ich habe als Fake mit ihm gechattet und herausgefunden, dass er eine Zweitsimkarte hatte. Im Navi tauchten Adressen deutschlandweit auf, die nicht zuzuordnen waren. Es gab whatsapp-Notizen etc. Ich könnte noch so viel aufzählen, aber ich koche auch nach vielen Jahren noch, dass ich das "toleriert" habe.

Und wirklich jedes Mal, als irgendwas aufflog oder faul war, war er das heulende Elend und wollte sich bessern.

Mein Ratschlag? Schick ihn in die Wüste. Dein Freund ist Mitte 30, er wird sich nicht ändern.

Ich bin übrigens seit 3 Jahren von ihm getrennt und mir gehts heute mit neuem Mann an meiner Seite so wohl wie schon lange nicht mehr. Auffällig ist, dass dieses schlechte Bauchgefühl, das Misstrauen, die Eifersucht bei meinem neuen Mann überhaupt nicht aufgetaucht sind, schlicht, weil er derartige Chatterei und Heimlichtuerei gar nicht nötig hat.

Der Ex chattet nach wie vor auf diversen Plattformen und ist bei Elitepartner angemeldet und hat natürlich nun schon die überübernächste Freundin.

Seine letzte Freundin hat er mit der jetzigen betrogen bzw. fuhr er mal wieder zweigleisig.

Von daher: mein "Ex"emplar ändert sich nie.


LG Anna

30.01.2019 15:48 • x 3 #50


Solonli

Solonli


40
2
22
Vielen Dank Anna für Deinen Beitrag.
Weißt Du, im Grunde weiß ich das auch... wir haben uns gestern Abend noch einmal getroffen, er ist zurzeit sehr distanziert mir gegenüber, spielt regelrecht mit meinen Gefühlen. Ich bin mittlerweile der Meinung, dass da jmd. anderes im Spiel ist - aber angeblich sei es nicht so. Ihr wisst ja Mädels, das liebe Bauchgefühl. Naja, wie dem auch sei, es war tränenreich, wir haben beide geweint, aber es hat nichts gebracht. Ich bin heute weiterhin total zerstört, mir schießen auf der Arbeit die Tränen in die Augen - vermutlich, weil ich schon weiß, dass das einfach ein Ende haben muss. Wir wohnen GsD nicht zusammen und haben auch sonst keine gemeinsamen Güter. Von daher kann ich ihn mehr oder weniger aus meinem Leben katapultieren.

Ich habe ihm vorhin eine Nachricht zukommen lassen, dass ich nicht mehr mit meinen Gefühlen spielen lassen möchte und dass ich nun einsehe, dass das keine Zukunft mit uns hat. Ich lasse ihn gehen.
Soll er sich anderweitig ablenken... dann kann er sich bei diesen Damen wieder als das arme, verlassene Opfer darstellen. Ich bin ehrlich, es tut mir weh, aber vermutlich einfach der Gedanke oder das, was ich in ihm sehen wollte, er aber eigentlich nie erfüllt hat. Naja... nach vorne schauen, weiter gehts. Meine Kraft wird anderweitig benötigt.
Ich werde vielleicht das ein oder andere Mal hier vermelden, wie es bei mir verlaufen ist.
Die Wochenenden werden jetzt erstmal hart für mich...aber ich weiß auch, dass die Zeit alle Wunden heilt.
In diesem Sinne - habt einen schönen Abend und danke für Eure Ratschläge :freunde:

30.01.2019 18:36 • x 3 #51


Priester

Priester

21
29
Chatsüchtig?
Was gibt es heutzutage nur alles für Süchte!
Die Psychologen können sich nicht mehr retten, vor Patienten.

Ein verstecken hinter der Sucht ist das.
Stecker raus aus PC.
Handy ab in Müll.
Ab in die Kirche, beichten, Rosenkranz beten.

Fangt an das Leben zu genießen.

Wenn er sich nicht ändert, am besten einweisen lassen,
wenn er es nicht macht schlussstrich ziehen.

30.01.2019 21:07 • x 1 #52


_Tara_

_Tara_

4669
4
5044
Zitat von Priester:
Chatsüchtig?
Was gibt es heutzutage nur alles für Süchte!

Das dachte ich auch. :wink:
Da gibt es die Feiersucht, die Zockersucht, die Se*sucht, die Handysucht, die Flirtsucht, die Chatsucht. . .
Alles, was der Mensch maßlos betriebt, weil er Bock drauf hat, ist eine Sucht. Wie Du schon sagst - so kann er die Eigenverantwortung vollkommen von sich weisen, denn es ist ja eine Sucht. Er kann ja nix dafür. Ist quasi noch zu bedauern. Praktisch, eigentlich. :wink:

31.01.2019 07:27 • x 3 #53


Mira_

Mira_

896
1208
Zitat von Solonli:
Ich lasse ihn gehen.

Zieh es durch! Ich kenne auch solche Spezialisten. Und wie bei @AnnaTO holte sich der Gute die Bestätigung von anderen Frauen im Chat. Bis er anfing zu betrügen. Die Kollegen haben schlichtweg kein Rückgrad und sind manipulatöre. Das Geheule gehört immer dazu. Eine Freundin ist mit so einem seit 10 Jahren zusammen und würde sich niemals von ihm trennen, weil sie glaubt, dass er das nie wieder macht und er es versteht um sie zu kämpfen. Heulend natürlich. Die beiden sind 48 und 49 Jahre alt. Das ganze hält vielleicht drei bis vier Jahre und dann geht das gleiche Spiel von vorne los. Das willst du nicht für den Rest deines Lebens. Du hast besseres verdient. :freunde:

Zitat von _Tara_:
Ich hatte auch schon eine Beziehung mit so einem Musch*magneten.
:rofl2: :anbeten:

31.01.2019 07:50 • x 3 #54


Solonli

Solonli


40
2
22
Hallo,

ich wollte mich mal wieder melden. Mir geht es heute richtig schlecht,bin immer wieder am weinen, von ihm kommt gar nichts mehr. Das tut mir sehr sehr weh. Ich weiß,dass das total dämlich ist,aber dennoch. Ich hoffe,dass das bald besser wird. Am meisten aber ärgere ich mich über mich selbst. Ich war immer sehr offen ihm gegenüber,er sah,wie sehr ich gelitten habe...wie können Menschen nur so sein...? Ist ne rhetorische Frage...es gibt ja hier noch viel schlimmere Geschichten.
Danke fürs Auskotzen

01.02.2019 11:29 • #55


Mira_

Mira_

896
1208
Hey Du,

Weißt du was schlimm ist? Wenn man seinen eigenen Schmerz mit anderen vergleicht und ihm somit keinen Wert gibt.
Zitat von Solonli:
es gibt ja hier noch viel schlimmere Geschichten.
Danke fürs Auskotzen


Vollkommen egal, was es hier für schlimme Geschichten gibt. Du leidest und das darf genauso schlimm sein, wie es bei den anderen ist. Schmäler deinen Schmerz nicht. Nimm ihn an. Das ist vollkommen in Ordnung und richtig so.

Zitat von Solonli:
weh. Ich weiß,dass das total dämlich ist

Nein, es ist nicht dämlich. Weil das nämlich impliziert dass Du dämlich bist, weil Du Gefühle hast. Es darf weh tun und es ist richtig dass Du weinst. Der Prozess des lösens tut immer weh. Egal in welcher Lebenssituation Du gerade bist.

Kotzt dich mal richtig aus. Halte dich im inneren nicht zurück, weil es andere gibt, denen es schlechter gehen mag. sch. auf die anderen. Es geht um dich und dein Leben. Also raus mit der Suppe die in Dir brodelt.

01.02.2019 11:38 • x 5 #56


_Tara_

_Tara_

4669
4
5044
Zitat von Solonli:
Ich weiß,dass das total dämlich ist,aber dennoch.

Das ist überhaupt nicht dämlich, sondern absolut normal und total menschlich. :knuddeln: Ist doch völlig klar, dass Dir sein Verhalten und dass er jetzt scheinbar nichtmal mehr probiert, irgendwas zu retten, sehr weh tut.

Kannst Du Dich am Wochenende irgendwie ablenken? Etwas mit Freundinnen unternehmen?

01.02.2019 12:03 • x 1 #57


Solonli

Solonli


40
2
22
Mira und Tara...ich danke euch beiden sehr,treibt mir die Tränen wieder in die Augen,wenn ich das lese,aber tut gut.
Ja ich weiß,meine Gefühle....ich bin schon mal ausgetauscht worden,davor hatte ich immer Angst und er hat es mit seinen Aktionen immer wieder geschafft,dass ich Angst haben musste
"mach dir keine Gedanken, hab keine Angst, nur du bist mein schatz" waren seine Worte. Ich weiß,dass auch ich nicht einfach bin und es bestimmt manches Mal übertrieben habe,aber dennoch,er kannte mich und mein fühlen. Nunja.
Ich bin an Wochenende abgelenkt und nächstes gehe ich Freitag mit einer lieben Freundin aus (da waren wir urspr zum essen verabredet) und Samstag auf einen Geburtstag (da sollte er eigtl mit,egal)
Ich bin leider sehr ungeduldig und weiß,dass ich mir einfach Zeit geben muss

01.02.2019 12:37 • #58


AnnaTO

AnnaTO

61
1
113
ohje, fühl Dich gedrückt. Du bist nicht allein und Du hast alles Recht der Welt, traurig zu sein. Sei nicht ungeduldig mit Dir selbst und lass den Schmerz und die Trauer zu. Achte auf Dich und Deine Gesundheit. Tue Dinge, die Dir gut tun. Ich habe selbst auch sehr, sehr lange gebraucht, um wieder bei mir selbst zu sein. Aber es lohnt sich.

LG Anna

01.02.2019 13:28 • x 1 #59


Solonli

Solonli


40
2
22
Danke Anna... ja, ich bin einfach down. Heute ist ein scheistag, ich heule und vermisse ihn total. Auf der einen Seite verfluche ich ihn und dann wiederum mich. Ich konnte so gut verstehen, dass Du Dich über Dich geärgert hast, das mache ich auch gerade. Scheis Gefühle... aber gut, ist halt so. Sollte es einen "next" geben, wird er es wieder schwerer haben... ich kann mir das zwar beim besten Willen nicht vorstellen, da wir so gut gematched hatten, aber vermutlich ist das auch nur ein Verstellen seinerseits. Hat er ja oft genug bewiesen, weil's ihm dann "zuviel" wieder wurde und er sich zurückzog.
Man bzw. frau lernt nie aus.

01.02.2019 14:59 • #60




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag