64

Mein Leben hat sich total verändert

Fuulhorn16

Fuulhorn16


323
4
716
Liebe Clementine44
Danke für Deine Geschichte. Eine solche Geschichte hätte ich mir für meinen Ex und die Next gewünscht. Ist aber nicht so, ist auch nicht Thema hier. Ehen scheitern, man verliebt sich neu, man bleibt aber ein Lebenlang Eltern. Die Menschen sind dermassen unterschiedlich und keiner kann wissen, wie er sich in einer schwierigen Situation benimmt, keiner. Euch wünsche ich alles Gute, v.a. dass Dein Partner und seine Kinder sich wieder annähern....

12.05.2019 11:52 • x 2 #31


Clementine44


97
1
112
Danke Fuulhorn16! Das klingt sehr "reif", du wünschtest das deinem Ex und Next! Ich wünsche meinem Ex auch, dass es funktioniert mit der Next! Dass er seine Muster ändert und sie glücklich werden. Die Next ist nämlich sehr sympathisch und mit meinen Kindern total ok! Danke für deine Wünsche, vielleicht berichte ich in meinem Thread in ein paar Jahren, dass alles mit den Kindern meines Partners wieder im Lot ist! Ich hoffe es so sehr! Während ich nicht glaube, dass ich die beiden je kennenlernen werde, hoffe ich doch, dass er wieder Papa sein darf. Die Exfrau hat da leider ganze Arbeit geleistet mit ihren Aktionen, mal sehen ob die Schubumkehr irgendwann mal einsetzt.

12.05.2019 16:40 • x 1 #32


Gartenfee17

Gartenfee17


193
1
364
Du hast nichts darüber geschrieben, wie alt eure Kinder sind und wie lange die beiden Ehen gingen. Ich gebe Vegetari recht, wenn sie schreibt, dass Betrug und Warmwechsel für die Verlassenen traumatisch sein können. Und Kinder solidarisieren sich da durchaus aus eigenen Stücken mit der todtraurigen Mama.
Ich bin schon ein wenig skeptisch, wenn du das tadellose Verhalten deines Partners gegenüber der Altfamilie schilderst. Du schreibst einerseits, du warst live dabei, andererseits kennst du die Kinder bis heute nicht. Du hast also live nur die Berichte deines Partners gehört. Klar glaubst du ihm. Seine Ex hat vielleicht trotzdem anderes zu berichten.
Es ist euch zu wünschen, dass euer Glück haelt. Und den Kindern, dass sie sich mit ihrem Vater aussoehnen. Nach einem Jahr sehe ich noch keine Geschichte geschrieben, weder im Guten noch im Bösen.

12.05.2019 19:29 • x 1 #33


Clementine44


97
1
112
Liebe Gartenfee17, du hast Recht, da hat sicher jeder seine eigene Sichtweise. Aber man musste die Kinder nicht kennen um etwas mitzubekommen. Diese waren damals übrigens 12 (Bub) und 14 (Mädchen). Da waren Telefonate meines Partners mit der Exfrau, er wollte sich nach den Kindern erkundigen - ich war nicht daneben aber im selben Raum und habe das Schreien mitgehört ("das geht dich nichts an"), da waren Nachrichten (WhatsApp) er soll sich von Schulveranstaltungen fernhalten, sie habe die Kinder nämlich vor die Wahl gestellt, dass sie nur kommt wenn er nicht kommt. So in der Art war das.

13.05.2019 08:35 • #34


Fuulhorn16

Fuulhorn16


323
4
716
@Clementine44
Danke für Deine Worte, ich klinge "reif". Möchte aber klarstellen, ich HÄTTE mir das gewünscht, eine Trennung und die neue wäre erst später dazu gekommen. Er hat warmgewechselt. und leider mag ich die Dame nicht sooo gut leiden, v.a., weil sie IMMER und ÜBERALL dabei ist: Beim 18. Geburi der Tochter, beim Abschied der Tochter ins Ausland, wenn die Kinder ihren Vater treffen (selten). Wenn ich den Ex treffen muss, dann ruft sie ihn an, er begrüsst die mit "Hallo Engel".... So paar Beispiele. Ist mir klar, dazu braucht es immer zwei: Ex und die Neue.

Bei Euch scheint mir das sehr anders zu sein, das finde ich REIF und fühlt sich "richtiger" an. Dennoch wünsche ich dem Ex und ihr alles gute, sie passen echt gut zusammen. Die Kinder können jederzeit zu ihm, sie sind aber schon volljährig. Da gehen sie eh ihre eigenen Wege. Die Kinder Deines Partners sind wohl noch jünger? Ich hoffe, es renkt sich ein bei Euch. Dir / Euch wünsch ich auch alles Gute.

13.05.2019 08:46 • x 1 #35


Frosch_geküsst


92
177
@zauberkugel: s. oben

13.05.2019 21:50 • #36




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag