98

Mein Partner steht nicht zu mir

Ayaka

Ayaka


1066
2
1820
Zitat von Minnimaus:
Ich werde mich jetzt erst einmal von ihm zur├╝ckziehen und mein eigenes Leben in Angriff nehmen.


Nur das Zur├╝ckiehen ist zu wenig Minimaus - so oft wurde hier die Frage gestellt "Wieso machst du das 7 Jahre lang mit?"

f├╝r eine Partnerschaft ist es wichtig die eigenen Grenzen zu kennen und aufzuzeigen, das einzufordern was man braucht und sich nicht ├╝ber den Tisch ziehen zu lassen - klar gibt es Menschen wo man das weniger braucht und Egoisten die einen schamlos ausnutzen ohne je was zur├╝ckzugeben wie dein jetziger Freund.

Wenn du dich weiter so klein machst wird es auch schwierig mit dem Wunsch werden einen Parnter zu haben der einem auf Augenh├Âhe begegnet, ernst nimmt und mit Respekt behandelt - zuallererst musst du dich selbst so behandeln.

19.09.2020 20:05 • x 1 #31


KBR


11021
5
19558
Wieso ist der Mann DAS alles wert? Wieso bist Du Dir nicht wert, Dir das nicht gefallen zu lassen und auf ihn und seine Familie samt Ex zu verzichten?

19.09.2020 20:54 • x 1 #32



Mein Partner steht nicht zu mir

x 3


Valera

Valera


119
139
Mein erster Gedanke beim Lesen deiner Betr├Ąge war, der liebt dich nicht und will f├╝r kein Geld der Welt etwas mit dir aufbauen was nach Beziehung aussieht. Es geht ums Geld. Deswegen auch sollst du in deiner Wohnung bleiben, zahlst deine Sachen alleine, da bietet er dir bei Notf├Ąllen nicht mal Hilfe an. Er vermeidet alles, wo er denkt, du k├Ânntest irgendwann Anspr├╝che stellen. Der zahlt alles f├╝r seinen Sohn und der sieht dich als Bedrohung und unterstellt dir vermutlich du w├Ąrst nur des Geldes wegen mit seinem Vater zusammen und der Gau w├Ąre f├╝r ihn vllt. wenn dein Partner ( bei dem Wort kriege ich bei dem ein St├Ârgef├╝hl) dich heiraten w├╝rde. Die Ex-Familie und dein Partner halten alles zusammen. Das Einzige was er sich leistet ist die F├╝rsorge und was f├╝rs Bett und das bekommt er gratis oben drauf.

Du bist viel zu gut f├╝r ihn. Ich rate dir, mach einen Haken dahinter und geh. Ich glaube nicht, dass er sich ├Ąndern wird. Deine W├╝nsche und Bed├╝rfnisse werden von ihm ignoriert. Er bleibt bei seinem Standpunkt.

20.09.2020 08:32 • x 3 #33


Annika82


Ich denke, dass @Valera sehr recht hat.

Der Sohn hat Minniemaus zwar aus dem Haus, aber nicht aus dem Krankenhaus vertrieben. Da entsteht schon der Verdacht, dass er, die Mutter und auch der Partner sehr mit Minniemaus Einsatz in Sachen Pflege und Versorgung einverstanden sind, ihr aber f├╝r ihren Einsatz nicht danken. Sie wird im Notfall als unbezahlte Pflegerin und Haushaltshilfe ihren Partner betreuen d├╝rfen, w├╝rde wahrscheinlich aber t├Ąglich in die Schranken gewiesen und bek├Ąme mitgeteilt, dass sie sich keine Hoffnung auf Respekt oder gar Dank machen sollte.

Wenn sie sich zur├╝ckzieht, wird der Partner eventuell die Einstellung einer Reinigungskraft erw├Ągen m├╝ssen und andere Dienstleiser wie G├Ąrtner, sp├Ąter Eink├Ąufer und Pfleger finanzieren m├╝ssen. F├╝r Minniemaus w├Ąre der R├╝ckzug der Test ob ihr Partner vor allem sie als Mensch will oder ob ihr K├╝mmern um ihn an erster Stelle f├╝r ihn steht.

minniemaus, es gibt M├Ąnner, die gl├╝cklich sind in einer beiderseits sorgenden Beziehung zu leben. F├╝r mich ist noch die Frage offen, was er f├╝r dich tut und was du an ihm attraktiv findest.

20.09.2020 10:08 • #34


Karili


241
1
902
Dein Thread klingt sehr traurig. Ich habe selbst zu lange an einem Mann festgehalten und kann dir sagen, dass die Trennung schwer ist, sie hat mich aber auch echt erleichtert. Obwohl die Trennung ein paar Monate zur├╝ckliegt, merke ich immer noch, wie mir in manchen Situationen die Steine nur so von der Seele kullern. Das w├╝nsche ich dir auch.

21.09.2020 13:19 • x 4 #35


Minnimaus


8
1
4
Hallo liebes Forum. Da bin ich wieder. Gestern kam es zuf├Ąllig zu einem Zusammentreffen mit dem Sohn. Wir hatten draussen eine kleine Feier und sein Vater hat ihm extra gesagt dass er da nicht erw├╝nscht w├Ąre. Er kam trotzdem. Er hat mir nicht mit Worten aber mit Gesten gedroht. Ich habe darauf gewartet dass mein Partner ihn wegschickt oder irgendetwas unternimmt. Leider kam gar nichts. Er benahm sich wie ein A... dann bin ich gegangen. Die haben dann alle zusammen sch├Ân weitergefeiert. Ich habe dann heute Morgen meinem Partner gesagt dass es nun mit uns absolut vorbei ist und habe den Schl├╝ssel abgegeben. Er sagte nur , schade aber dann ist es so! Habe ihn auch schon im Handy gesperrt. Jetzt sitze ich in meiner Wohnung und heule mir die Augen aus. Der Sohn hat sein Ziel erreicht und ich muss mich f├╝gen. Ohne den Sohn h├Ątten wir doch gl├╝cklich sein k├Ânnen. Ich verstehe die Welt nicht mehr.

03.10.2020 09:34 • #36


ttttt

ttttt


1075
2
957
Oje, lass dich fest dr├╝cken. Hoffe, es gibt Menschen um dich herum, die dich tr├Âsten k├Ânnen.
Dein Partner hat es nicht geschafft zu dir und zu eurer Beziehung zu stehen. Du hast mehr verdient und ich denke, du hast das richtige f├╝r dich getan!

03.10.2020 09:38 • x 1 #37


bifi07

bifi07


3784
2
2049
Das denke ich auch!

Wie oben schon geschrieben:
Blut ist dicker als Wasser!

03.10.2020 09:56 • #38


Prinzessin28


903
7
1351
Zitat von Minnimaus:
Hallo liebes Forum. Da bin ich wieder. Gestern kam es zuf├Ąllig zu einem Zusammentreffen mit dem Sohn. Wir hatten draussen eine kleine Feier und sein Vater hat ihm extra gesagt dass er da nicht erw├╝nscht w├Ąre. Er kam trotzdem. Er hat mir nicht mit Worten aber mit Gesten gedroht. Ich habe darauf gewartet dass mein Partner ihn wegschickt oder irgendetwas unternimmt. Leider kam gar nichts. Er benahm sich wie ein A... dann bin ich gegangen. Die haben dann alle zusammen sch├Ân weitergefeiert. Ich habe dann heute Morgen meinem Partner gesagt dass es nun mit uns absolut vorbei ist und habe den Schl├╝ssel abgegeben. Er sagte nur , schade aber dann ist es so! Habe ihn auch schon im Handy gesperrt. Jetzt sitze ich in meiner Wohnung und heule mir die Augen aus. Der Sohn hat sein Ziel erreicht und ich muss mich f├╝gen. Ohne den Sohn h├Ątten wir doch gl├╝cklich sein k├Ânnen. Ich verstehe die Welt nicht mehr.


Das siehst du falsch. Nicht der Sohn ist schuld an eurer schlechten Beziehung, sondern der Mann. H├Ątte er zu dir gestanden und dich aufrichtig geliebt, h├Ątte der Sohn nichts anrichten k├Ânnen.

03.10.2020 10:16 • x 6 #39


Butterblume63


1966
1
4394
Liebe Te!
Auch ohne Sohn w├Ąrst du mit diesem Mann nicht gl├╝cklich geworden. Er sich wie der gr├Â├čte Drecksack verhalten. Sein Sohn hat sich nur so verhalten k├Ânnen,weil er bemerkte wie sein Vater dich behandelt hat n├Ąmlich nicht als eine Frau die er liebt. Wenn,du dir diese traurige Wahrheit eingesteht wirst du dich am liebsten selbst in den Hintern beissen wegen den vergeudete sieben Jahren aber es wird dir helfen beim schnelleren Abschluss zu finden mit einer Beziehung die nie eine war.

03.10.2020 10:17 • x 4 #40


Prinzessin28


903
7
1351
Und der Sohn hat auch nicht gewonnen. Momentan denkt er es vielleicht. Aber der Sohn ist scheinbar sehr ungl├╝cklich. Denn sonst h├Ątte er sich nicht so verhalten. Jetzt feiert er vielleicht seinen Sieg, gl├╝cklicher ist er deshalb nicht.

Du bist hier die einzige Gewinnerin. Denn du bist jetzt frei und kannst irgendwann einen guten Mann kennenlernen, der wei├č, was er an dir hat.

03.10.2020 10:19 • x 4 #41


tlell

tlell


236
4
346
Erst mal es tut mir total leid das dir das passiert ist. Aber ich denke das war gut so. Du wirst dr├╝ber hinweg kommen und jemanden finden der dich liebt und will. Die Ch├Ąnce g├Ąbe es nicht, wenn das ewig weiter gelaufen w├Ąre. Ich weiss da denkst du jetzt sicher noch nicht dran. Aber das wird kommen.

Das muss ich dir leider auch so sagen. Sein Sohn war nie das Problem . Es h├Ątte viele M├Âglichkeiten gegeben dir beizustehen und dem Sohn klar zu machen was du tust l├Ąuft nicht. Er h├Ątte eine Aussprache verabreden k├Ânnen mit euch dreien um zu zeigen du bist wichtig. Schon das du nicht an die Finanzen kamst f├╝r den Notfall und es nie die EInladung gab lass uns zusammen ziehen, h├Ątten deine Alarmglocken l├Ąuten lassen sollen. Man ist halt leider manchmal Betriebsblind.

Ich w├╝nsche dir trotzdem alles Gute. Ich hoffe und w├╝nsche dir dein Schmerz wird schnell besser.

03.10.2020 10:23 • x 3 #42


OxfordGirl

OxfordGirl


864
1089
Zitat von Minnimaus:
Der Sohn hat sein Ziel erreicht und ich muss mich f├╝gen.

Du f├╝gst dich nicht. Du hast die Reissleine gezogen! Das ist ein Unterschied! Du brauchst keinen Mann, der nicht hinter dir steht und mit offensichtlich wenig Empathie gesegnet ist (" schade, aber dann ist es so"). Ich glaube du wei├čt, dass die Trennung l├Ąngst ├╝berf├Ąllig war, und der Sohn nicht das eigentliche Problem in eurer Beziehung war. Der hat nur ans Licht gebracht, was zwischen euch beiden sowieso schon im Argen lag.
Zitat von Minnimaus:
Jetzt sitze ich in meiner Wohnung und heule mir die Augen aus.

Ich dr├╝cke dich mal 7 Jahre sind eine lange Zeit. Aber genau heute kann der erste Tag in deinem neuen Leben sein Du schaffst das!

03.10.2020 10:25 • x 4 #43


Prinzessin28


903
7
1351
Zitat von OxfordGirl:
Ich dr├╝cke dich mal 7 Jahre sind eine lange Zeit. Aber genau heute kann der erste Tag in deinem neuen Leben sein Du schaffst das!


Und ganz bald wirst du merken, dass es ohne ihn viel besser ist. Keine Tr├Ąnen mehr, weil du ungerecht behandelt wirst. Kein Kummer mehr, weil er nicht zu dir steht. Kein Unwohlsein mehr, weil du nicht wei├čt, was als n├Ąchstes passiert.

K├╝mmere dich jetzt gut um dich und reflektierte, wieso du den Mist mitgemacht hast.

03.10.2020 10:32 • x 2 #44


Lebensfreude

Lebensfreude


6218
4
9097
@OxfordGirl

03.10.2020 11:26 • x 1 #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag