19

Mein Tagebuch & wenn du glaubst es geht nicht schlimmer

Halbe-Person

Halbe-Person


378
6
331
08.10.: Gestern war ein Tag mit 2 Gesichtern.
Ich dachte die letzten Tage es geht Bergauf, ich kam ein wenig raus, fing wieder mit Sport an... mir ging es grundsätzlich recht gut. Gestern jedoch hatte ich ein starkes down, musste viel über Sie nachdenken, mich mit viel Wehmut an vieles Erinnern... mir gings sehr schlecht.
Gottseidank habe ich bereits letzte Woche für diesen Nachmittag ein Treffen mit einer guten alten Freundin vereinbart. Wir verbrachten den Nachmittag mit ihrer 2jährigen Tochter im Park, redeten einerseits über mich und meine Baustelle "krieg dein Leben wieder alleine auf die Kette" aber bespaßten andererseits ihre kleine Tochter - Aufarbeitung und Ablenkung...
Sie bekräftigte mich dass ich dass den Umständen enstprechend gut mache, ich glaubte ihr dass sogar... Der Tag war gerade noch gerettet.

09.10.2018 06:07 • #46


Halbe-Person

Halbe-Person


378
6
331
Zitat von mcteapot:
ich verstehe das, aber es ist oft so, das Frauen, die sich wenig kennen, besser über ihr Dilemma reden können, als mit dem daheim sitzenden Partner.
Der hat ja ständig Einwände

Da bin ich ja sogar teilweise bei dir, ich kann auch besser mit Frauen über das Thema reden, aber bitte nicht mit irgendwelchen "dahergelaufenen" Pseudofreunden die bloß zufällig dasselbe Interesse haben und die ich 2 Monate kenne... Dass die entweder Ahnungslos sind was den kompletten Background angeht oder Voreingenommen mir gegenüber ist doch irgendwo logisch, wie gesagt: ich finds im Kontext nicht fair

09.10.2018 06:10 • #47


mcteapot


Fair
Fair, ist eine Definition. Ausreden solltet ihr es miteinander, wenn sie es nicht kann, nicht mit dir, lieber mit jedem Anderen - was ist es dann als solches wert?

09.10.2018 06:14 • #48


Halbe-Person

Halbe-Person


378
6
331
Zitat von mcteapot:
Fair
Fair, ist eine Definition. Ausreden solltet ihr es miteinander, wenn sie es nicht kann, nicht mit dir, lieber mit jedem Anderen - was ist es dann als solches wert?

Was meine ich mit Fair...
Unterm Strich hat Sie hinter meinem Rücken über ein sehr Wichtiges Thema mit jemandem Gesprochen dass uns beide etwas angeht. Sie war über Wochen/Monate praktisch nicht ehrlich zu mir und ließ sich von Leuten die Sie, mich und uns nicht kennen bestätigen.
Dass ist in diesem Kontext meine Definition von nicht fair.

09.10.2018 06:18 • #49


EchtJetzt


Hätten diese Leute deine Seite bestärkt, würde hier nicht von fair oder unfair die Rede sein.Ich z.B.schüttel den Kopf ja auch teilweise über dein Verhalten innerhalb der Beziehung und ich lese ja nur deine Seite.Die Leute sind für dich dahergelaufen,da sie sie bestärkt haben.Und wenn mir etwas auf der Seele brennt, ich mit meinem Partner nicht reden kann, weil mein Anliegen von ihm runtergespielt wird,kann ich mir natürlich die Menschen, mit denen ich Rede,selbst aussuchen.

09.10.2018 06:32 • #50


Halbe-Person

Halbe-Person


378
6
331
Zitat von EchtJetzt:
Hätten diese Leute deine Seite bestärkt, würde hier nicht von fair oder unfair die Rede sein.Ich z.B.schüttel den Kopf ja auch teilweise über dein Verhalten innerhalb der Beziehung und ich lese ja nur deine Seite.Die Leute sind für dich dahergelaufen,da sie sie bestärkt haben.Und wenn mir etwas auf der Seele brennt, ich mit meinem Partner nicht reden kann, weil mein Anliegen von ihm runtergespielt wird,kann ich mir natürlich die Menschen, mit denen ich Rede,selbst aussuchen.

Ich verlange auch nicht dass diese Leute meine Seite bestärken hätten sollen, ich verlange dass diese Leute nicht aktiv in Entscheidungen eingreifen die Sie nicht im Ansatz durchblicken können.
Das man den Kopf über mein Verhalten schüttelt ist durchaus legitim und nachvollziehbar, aber dass man einem Menschen dazu animiert eine 10jährige Beziehung zu beenden den ich 2 Monate mMn oberflächlich kenne ist eine Einstellung mit der ich nichts Anfangen kann, und die sind nicht dahergelaufen weil Sie sie bestärkt haben sondern weil Sie die Frau einfach nicht kennen!
Und Sie konnte im Grunde immer mit mir reden, hat es aber in Wirklichkeit nie gemacht sondern gefressen

09.10.2018 06:37 • #51


mcteapot


Zitat von Halbe-Person:
ich verlange dass diese Leute nicht aktiv in Entscheidungen eingreifen die Sie nicht im Ansatz durchblicken können.

Zitat von Halbe-Person:
Und Sie konnte im Grunde immer mit mir reden

du widersprichst dir, aber das siehst du eben nicht. Ich lese nur : ICH


Zitat von Halbe-Person:
Ich verlange

klar siehst du nur deine Seite, bist der große verständige, doch mein Bauch sagt, das ist nicht immer so - und sie wollte dies nicht mehr, mit wem sie auch immer redet, die haben sie wenigstens verstanden

09.10.2018 06:45 • #52


Halbe-Person

Halbe-Person


378
6
331
Zitat von mcteapot:
klar siehst du nur deine Seite, bist der große verständige, doch mein Bauch sagt, das ist nicht immer so - und sie wollte dies nicht mehr, mit wem sie auch immer redet, die haben sie wenigstens verstanden

Nein die haben Verständnis gezeigt, zwischen jemanden Verstehen und Verständnis zeigen ist ein Unterschied, und dass man nach 10 Jahren Beziehung vom Menschen den man sein halbes Leben (17 Jahre) kennt und gemeinsam Erwachsen wurde soetwas verlangen kann empfinde ich als Selbstverständlich

09.10.2018 06:54 • #53


mcteapot


Klingt nach gekränkter Eitelkeit und nicht nach dem Willen zu verstehen, warum sie Euch aufgab

09.10.2018 06:59 • x 1 #54


EchtJetzt


Zitat von Halbe-Person:
Ich verlange auch nicht dass diese Leute meine Seite bestärken hätten sollen, ich verlange dass diese Leute nicht aktiv in Entscheidungen eingreifen die Sie nicht im Ansatz durchblicken können.
Das man den Kopf über mein Verhalten schüttelt ist durchaus legitim und nachvollziehbar, aber dass man einem Menschen dazu animiert eine 10jährige Beziehung zu beenden den ich 2 Monate mMn oberflächlich kenne ist eine Einstellung mit der ich nichts Anfangen kann, und die sind nicht dahergelaufen weil Sie sie bestärkt haben sondern weil Sie die Frau einfach nicht kennen!
Und Sie konnte im Grunde immer mit mir reden, hat es aber in Wirklichkeit nie gemacht sondern gefressen


Du kannst doch nicht jetzt den Menschen, die ihr zugehört haben,eine Mitverantwortung für die Trennung geben.Traust du der Frau,mit der du 10 Jahre zusammen warst,nicht zu,für sich alleine die Entscheidung zu treffen,dass sie so nicht weiterleben möchte? Du scheinst aufgrund dessen,dass du dir ihrer zu sicher warst, Fehler gemacht zu haben, bist zu bequem geworden.Fair ist so ein Verhalten auch nicht.
Und verlangen kannst du von diesen Menschen nichts,du kannst es dir höchstens wünschen.Such jetzt nicht die Verantwortung bei Anderen,deine Ex und du habt das alleine geschafft.Ihr habt die Beziehung nicht mehr gepflegt und habt euch auseinandergelebt.Für dich kommt jetzt alles wie ein riesiger Schlag, es hat sich aber eher schon länger abgezeichnet und wurde ignoriert.

09.10.2018 06:59 • #55


Halbe-Person

Halbe-Person


378
6
331
Zitat von EchtJetzt:
Du kannst doch nicht jetzt den Menschen, die ihr zugehört haben,eine Mitverantwortung für die Trennung geben.Traust du der Frau,mit der du 10 Jahre zusammen warst,nicht zu,für sich alleine die Entscheidung zu treffen,dass sie so nicht weiterleben möchte? Du scheinst aufgrund dessen,dass du dir ihrer zu sicher warst, Fehler gemacht, bist zu bequem geworden.Fair ist so ein Verhalten auch nicht.
Und verlangen kannst du von diesen Menschen nichts,du kannst es dir höchstens wünschen.Such jetzt nicht die Verantwortung bei Anderen,deine Ex und du habt das Alleine geschafft.Ihr habt die Beziehung nicht mehr gepflegt und habt euch auseinandergelebt.Für dich kommt jetzt alles wie ein riesiger Schlag, es hat sich aber eher schon länger abgezeichnet und wurde ignoriert.

Das tue ich nicht, ich finde bloß die Art und Weise wie Sie mit dem Thema umgegangen ist nicht fair, das habe ich hier bereits immer wieder gesagt. Mir gegenüber schweigte Sie sich komplett aus, und "Gott und die Welt" wusste Bescheid und hier gilt nun im Grunde dasselbe: ihr kennt Sie nicht und meint Rückschlüsse ziehen zu können - Sorry.
Ich suche auch nicht die Verantwortung bei anderen, mir ist vollkommen bewusst dass ich die Beziehung mit Füssen getreten habe, Sie (die Beziehung) mit dem Rücken zum Abgrund immer und immer wieder traktiert habe... jedoch indem Sie sich mir gegenüber ausschwieg hat Sie das Messer reingestoßen und die Klinge abgebrochen.

09.10.2018 07:05 • #56


EchtJetzt


Eine Spur weniger Theatralik würde dir bestimmt nicht schaden.

09.10.2018 07:13 • #57


MeineMeinung


Zitat von mcteapot:
ich verstehe das, aber es ist oft so, das Frauen, die sich wenig kennen, besser über ihr Dilemma reden können, als mit dem daheim sitzenden Partner.
Der hat ja ständig Einwände


gilt theoretisch auch für uns.

09.10.2018 07:35 • #58


Halbe-Person

Halbe-Person


378
6
331
Ich hab doch keine Einwände, wenn man rechtzeitig mit mir Klipp und Klar Tacheles gesprochen hätte, uns rechtzeitig einen Schubs in die richtige Richtung gegeben hätte dann wäre das ganze eventuell anders ausgegangen.
Stattdessen wurde alles "auswärts abgefrühstückt", der Betroffene (und natürlich Mitschuldige, das ist ja keine Frage) nicht miteinbezogen und somit jedewede Chance im Keim erstickt.
Ich höre auch immer nur "was Frauen wollen", ich höre aber praktisch nie "was Männer wollen"

09.10.2018 07:39 • #59


Halbe-Person

Halbe-Person


378
6
331
So, leider ist der Thread hier total abgedriftet, ich wollte mich eigentlich nur auskotzen und auch halbwegs chronologisch festhalten wie es mir in den letzten Tagen/Wochen ging.
Einerseits bin ich sehr erfreut über die Angeregte Diskussion mit allen Teinehmern andererseits wirds mir aus oben genannten Gründen zu unübersichtlich

09.10.2018 07:50 • #60




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag