20

Meine Frau hat mich und unseren 3 Kinder verlassen

Manfred55

11
1
6
Hallo zusammen ich bin gespannt was ihr dazu sagt. Ich lernte meine Frau vor 13 Jahren kennen sie hatte ein schwieriges Elternhaus wo sie mit ihrer Mutter und den stiefvater und drei halbgeschwister lebte. Dann mit 16 Jahren zogen wir zusammen wir hatten es damals sehr schwer gehabt ich bin zwar den ganzen Tag arbeiten gegangen hatte aber nur 1100 Euro netto als lagerarbeiter verdient hätte davor 2006 eine Ausbildung zum Elektrik gemacht und erfolgreich abgeschlossen ich könnte nur nicht mehr in den Bereich arbeiten,ich und meine Frau haben immer zueinander gestanden sie liebte mich sehr und ich sie auch.2010 hatte ich um ihre Hand angehalten und wir heiraten standesamtlich wir waren beide so glücklich kauften uns zusammen ein kleines Haus 2012 Kamm unser erstes Kind und sie hatte eine gute Ausbildung wo es uns nach den drei Jahren besser gehen würde ich habe dann die Elternzeit gemacht und noch zwei Jobs auf 450 Euro gemacht es war vom Geld Herr eine schwierige Zeit bis sie mit der Ausbildung fertig war danach ging es uns sehr gut wir hatten uns dann entschieden Kindnr 2 zubekommen der im Jahr 2016 geboren ist in dem Jahr haben wir weiss geheiratet wir beide waren so glücklich das wir am weinen waren in der Kirche ich bekomme die Bilder nicht mehr aus meinen Kopf sie war so schön ich dachte mit der frau lässt du dich beerdigen wir hatten in dem selben Jahr uns ein größeres Haus gekauft also 2016 und unser kleines Haus vermietet bis dann im Jahr 2018 hatten wir unser 3 Kind bekommen wo sie dann das erste mal für 6 Monate in Elternzeit gegangen sie hat keinen Haushalt gemacht wenn ich von der Arbeit Kamm wenn ich zuhause war ging sie zu einen Arbeitskollegen und Kamm dann erst nach Hause wenn die Kinder im Bett waren sie sagte dann zu mir ich hätte besser das dritte Kind nicht bekommen ich liebe das Kind nicht ich hätte es besser abgetrieben dann wollte sie frei sein feiern gehen ich kannte diesen Menschen nicht mehr bis sie dann anfing meine Küsse zu verhindern Januar 2019 war es soweit an einen Sonntag mein grosser hatte ins Bett gemacht und meine Frau war ihn am anschreien bis ich dann sagte hör auf damit was machst du dann ging ich runter und habe den kleinen gefüttert dann 10 min später stand sie im Wohnzimmer mit ihren Koffern ich fragte was ist los sie sagte sie braucht eine beziehungspause und ging 30 min später rief mein Schwiegervater an und sagte ich habe auch schon Scheidungen hinter mir und sie ist genau wie ich Beziehungs unfähig ich war platt und dann hat sie mich mit 3 Kindern sitzen lassen und der dritte war noch ein säügling ich habe die Welt nicht mehr verstanden ich sagte zu ihr lass uns drüber reden wir finden eine Lösung ich liebe dich so sehr bitte komm nach Hause sie wollte nicht und dann war sie für vier Wochen an der Nordsee musste mich auf der Arbeit für 5 Wochen krankschreiben lassen um für meine Kinder da zu sein in der Zeit hat sie sich nicht gemeldet bis sie wieder Kamm und sagte zu mir sie hat keine Gefühle mehr für mich und für die Kinder auch nicht Sie will frei sein ihr eigenes Leben und seit sie das hat geht's ihr auch viel besser sagt sie ich kann sie nicht sehen sie meinte noch ich sollte mir eine andere Frau suchen ich bin nie fremdgegangen oder habe sie geschlagen oder irgendwas die das schlimmste ist das ich sie immer noch liebe ich kann sie nicht sehen das habe ich ihr gesagt wenn sie mal die Kinder holt mein grosser Sohn sagte vor drei Tagen zu mir ich sei an allen schuld hatte sie auch gebeten zu einer Parr Beratung zugehen will sie alles nicht ich denke ich habe alles probiert sie hat keine Gefühle mehr sie vermisst mich nicht ich bin fertig aber meine drei habe ich ja die mich auf Trab halten. Was würdet ihr an meiner Stelle tun , es fühlt sich an als wäre der Mensch den ich so geliebt habe gestorben ich weiss nicht mehr was ich machen soll .

27.03.2019 16:01 • x 1 #1


Dattel


76113
Dein Text ist unglaublich schwer zu lesen, aber das nur als Randnotiz (-:

Bis zur Geburt Eures dritten Kindes liest sich das 08/15, danach, während ihrer Elternzeit, läuft es aus dem Ruder.
Ich tippe auf postnatale Depression, dazu eine kleine Affäre mit dem Kollegen. Deshalb sollst Du Dir ebenfalls etwas Neues suchen, das relativiert ihre Schuld, sogar nachträglich.
Wenn sie euer Drittes Kind eh nicht liebt, mit leichter Hand auszieht und die Familie nur als Belastung empfindet, dann musst Du sie gehen lassen.
Eine Paar-Therapie muss von beiden Ehepartnern gewollt sein, sonst ist das nutzlos.
Wickelt die Finanzen sauber ab, lasst euch scheiden und dann seht zu, dass Eure Kinder ein geregeltes Betreuungsmodel bekommen.


Du sprichst immer von Deinem Großen, habt ihr eine Patchwork-Familie?

27.03.2019 16:29 • #2



Meine Frau hat mich und unseren 3 Kinder verlassen

x 3


unbel Leberwurs.


12355
1
14632
Ich glaube auch nicht, dass Du da noch viel machen kannst.

Und ich glaube auch nicht, dass ein 7jähriger beurteilen kann, woran eure Beziehung gescheitert ist.

Für mich hört sich das eher wie eine Flucht vor der hohen Belastung durch knappe Finanzen, Ausbildung und 3 Kinder.
Das es unter aller Sau ist, sich so zu verpieseln, steht ausser Frage.

Warst Du schon beim Anwalt?

27.03.2019 16:34 • #3


Manfred55


11
1
6
Nein es wir sind keine Patchwork Familie alle drei sind von uns danke für die Antwort Nein ich war noch nicht beim Anwalt ich habe keine Kraft dazu ich brauche noch zeit

27.03.2019 16:37 • x 1 #4


Holzer60


4790
5
6522
Also was ich hier lese, dass haut mich echt aus den Schuhen und um dir eine halbwegs vernünftige sowie sachliche Antwort geben zu können, werde ich wohl bis morgen ein bissel nachdenken müssen.

Denke du jetzt ersteinmal nur an dich und an deine Kinder, sei einfach für euch da ! Und ja, nimm dir die Zeit, die du brauchst.

VG Holzer60

27.03.2019 16:41 • x 4 #5


Kopflos

Kopflos


309
420
Hey
Keiner von uns kennt deine Frau und kann etwas sagen um die Situation richtig einzuschätzen.
Es klingt nach einer riesigen katastrophe und es tut mir sehr leid für euch.
Hat sie guten Kontakt zu ihren Eltern? Was sagen die dazu? Oder eine Freundin von ihr mit der du kontakt aufnehmen könntest?
Dass eine Mutter von heute auf morgen ihre kinder verlässt ist mehr als ungewöhnlich.
Kann natürlich eine wochenbettdeppression gewesen sein die sich gefestigt hat...
Aber so eine Diagnose kann man logischerweise nicht via internet stellen.
Habt ihr euch hilfe gesucht als sie sagte dass sie das kind nicht liebt?
Klingt sehr danach dass sie dringend hilfe braucht...

27.03.2019 16:49 • x 1 #6


Manfred55


11
1
6
Habe ich ihr vorgeschlagen aber sie will es nicht Sie braucht keinen Psychologen der Vater ist ihr am helfen und meine Schwiegermutter sie weiss auch nicht weiter aber sie werde sie mit allen unterstützen. Hatte mich mal mit ihrer besten Freundin unterhalten sie sagte wohl zu ihr das sie schon vor 14 Monaten mich gelassen wollte und ich hab nix gemerkt

27.03.2019 18:11 • #7


Jabberwocky


76113
Zitat von Manfred55:
Habe ich ihr vorgeschlagen aber sie will es nicht Sie braucht keinen Psychologen der Vater ist ihr am helfen und meine Schwiegermutter sie weiss auch nicht weiter aber sie werde sie mit allen unterstützen. Hatte mich mal mit ihrer besten Freundin unterhalten sie sagte wohl zu ihr das sie schon vor 14 Monaten mich gelassen wollte und ich hab nix gemerkt

Heftig deine Geschichte.

27.03.2019 18:13 • #8


Ex-Mitglied


76113
Zitat von Manfred55:
Dann mit 16 Jahren zogen wir zusammen wir hatten es damals sehr schwer gehabt


Klingt eher danach, als ob das das Problem ist. Offenbar meint Deine Frau was im Leben verpasst zu haben und möchte das nun nachholen. So ganz unverständlich wäre das ja nicht mal...blöd ist halt, dass da Kinder im Spiel sind

27.03.2019 18:30 • #9


Manfred55


11
1
6
Ja das könnte es sein

27.03.2019 19:27 • #10


cassie97


76113
Was ist mit dem Klassiker, ein zweiter Bube im Spiel?

27.03.2019 21:21 • #11


Manfred55


11
1
6
Könnte auch sein ich weiss es nicht das will ich glaube ich auch nicht wissen

27.03.2019 21:24 • #12


Ex-Mitglied


76113
Zitat von cassie97:
Was ist mit dem Klassiker, ein zweiter Bube im Spiel?


Meinst das ist der Grund? Kann natürlich sein...ich denke aber eher, wenn es so ist, ist das eher eine Auswirkung....

27.03.2019 21:24 • x 1 #13


rumms


76113
Du kannst da nichts tun,außer deine Kräfte für dich und die Kinder aufsparen,jede Form der Hilfe und Unterstützung annehmen,die du kriegen kannst und dich so ausführlich wie möglich beraten lassen.
Im Moment fühlt es sich nicht nur so an,die Frau,die du kanntest, ist gestorben.
Wenn sie eine postnatale Depression hat,würde ich auch überlegen,ob du ihr die Kinder alleine anvertrauen kannst.Meinen Neffen hat der unbehandelte Zustand der Mutter fast getötet,weil sie ihn als Belastung gewertet hat.
Organisier dich so,wie es ein Witwer tun müsste, auf sie kannst du nicht zählen,ihre Muttergefühle ( wenn überhaupt vorhanden) liegen unter einem Berg von Müll und Schrott ohne rankommen.

27.03.2019 21:45 • #14


Ex-Mitglied


76113
Zitat von rumms:
Wenn sie eine postnatale Depression hat,würde ich auch überlegen,ob du ihr die Kinder alleine anvertrauen kannst.


Das ist aber nicht bewiesen oder? Ich gehe immer noch von Abenteuerlust aus....

27.03.2019 21:47 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag