122

Frau nach 12 Jahren Ehe/2 Kinder für 6 Monate betrogen

Karl87

10
1
17
Sag niemals nie. das hab ich jetzt gelernt. Ich war mit meiner Frau 12 Jahre lang glücklich verheiratet.
Das dachte ich zumindest.

Wir haben 2 wundervolle Kinder. Ich hätte nie gedacht, dass meine Frau mich jemals betrügen würde.

Sie war in den letzten Monaten immer komisch drauf und wollte mich nicht so oft an sich ran lassen. Sie hat ihren aussehen verändert, teuere Cremen, Augenbrauen und Wimpern machen lassen. Ich dachte das sei alles für mich. Ich musste leider alles selber rausfinden und sie zu rede stellen. Erst hat sie gesagt, dass sie ihn nur seit ein paar Wochen kennt und es nie intim wurde also kein S.
Anfangs wollte ich ihr glauben.

Ich war mir aber sicher, dass da viel mehr dahinter steckte. Als ich ihr einen Ultimatum gemacht habe dass Sie entweder mir alles und ehrlich von vorn erzählt und ich versuche ihr eine Chance zu geben oder es endgültig aus ist.
Dann hat Sie es gebeichtet, dass Sie seit 6 Monaten eine Affäre hat. Der Typ ist selber verheiratet und hat 2 Kinder. Das hat mich einfach weggehauen, dass Sie monate lang S. mit einer anderen hatte und sich dann zu mir lag. Ich habe versucht ihr klar zumachen dass ich das ganze nicht mehr mit ihr verkraften kann und mich trennen möchte.

Sie bereue alles und will unbedingt eine zweite Chance. Sie hat mich auch mit Ihrem suizidgedanken verängstigt. Sie sagt entweder wir bleiben als eine Familie und sie gewinnt meinen Vertrauen oder Sie
Dieses kopfkino was sie alles mit dem anderen Mann im Bett erlebt haben könnte zerstört micht innerlich. ich könnte sie nie wieder anfassen können. Habt ihr auch ähnliche Erfahrungen machen müssen? Und wie habt ihr euch entschieden? War eure Entscheidung nach hinein richtig?

Vielen Dank für Eure Tips und seelische Unterstützung

14.05.2021 19:02 • x 3 #1


Heffalump

Heffalump


15501
21514
Ach Karl, willkommen dort wo niemand sein will.

Würde sie alles offen legen, könnte man vielleicht wieder vertrauen aufbauen, dazu muss sie aber die Affäre beenden.
Und ich glaube, das tut sie nicht, denn sie handelt unfair, wenn sie mit Selbstmord droht.

Ich würde sie raus werfen, ohne Kinder. Und abwarten, was sich ergibt

14.05.2021 19:11 • x 4 #2



Frau nach 12 Jahren Ehe/2 Kinder für 6 Monate betrogen

x 3


Emma75

Emma75


2701
3
5263
Wenn Du wirklich um diese Beziehung kämpfen willst, solltest Du unbedingt neutral mir ihr sprechen um zu erfahren, wie es dazu kam. Ich ahne da zwischen Deinen Zeilen was:
Zitat von Karl87:
wollte mich nicht so oft an sich ran lassen.

Zitat von Karl87:
Sie hat ihren aussehen verändert, teuere Cremen, Augenbrauen und Wimpern machen lassen. Ich dachte das sei alles für mich


das klingt nicht gerade nach großer persönlicher Wertschätzung!
Bitte verharre nicht im reinen Opfermodus, sondern schaue kritisch auf Euch beide und sprich offen mit ihr. Hat sie vielleicht 6uelle Bedürfnisse, die in Euerer Beziehung zu kurz kamen? Hast Du sie nur noch als Mutter und nicht mehr wirklich als Frau gesehen? Was könnt Ihr beide tun, damit Du wieder vertrauen kannst?
Klar bist Du verletzt und das wirst Du auch noch eine Weile sein, aber jetzt ist der Zeitpunkt an Eurer Beziehung zu arbeiten. Vielleicht kann die Beziehung dadurch wachsen, vielleicht ist es auch der Anfang vom Ende, aber so wie bisher wird es nicht mehr. Ich wünsche Dir viel Kraft!

14.05.2021 19:12 • x 3 #3


Emma75

Emma75


2701
3
5263
Zitat von Heffalump:
Ich würde sie raus werfen, ohne Kinder.

Stopp! Kindesentzug als Strafe einsetzen ist ein NoGo - damit werden in erster Linie die Kinder bestraft und die können nun wirklich nichts dafür!

14.05.2021 19:13 • x 7 #4


Heffalump

Heffalump


15501
21514
Aber die Kinder mitnehmen, sie aus dem Umfeld entreissen - ist dann was?

14.05.2021 19:16 • x 5 #5


Emma75

Emma75


2701
3
5263
Zitat von Heffalump:
Aber die Kinder mitnehmen, sie aus dem Umfeld entreissen - ist dann was?

Eins nach dem anderen. Erst die Beziehungsfrage klären, dann schauen, was auf dieser Grundlage mit den Kindern passiert.

14.05.2021 19:24 • #6


Karl87


10
1
17
Vielen Dank eure Antworten.
Wenn ich editieren darf, ich konnte Sie im Bett jedesmal befriedigen.. deshalb habe ich mich auch schon gefragt, was habe ich falsch gemacht? Zu wenig gemacht?

Sie hat heute ihre Sachen gepackt und wollte einfach ins ungewisse.. Ich konnte sie zum wohle der Kinder aufhalten .Ich hab ihr geboten erst in der nähe für Sie eine bleibe zufinden und alles andere nach und zu nach regeln. Die Kinder würden dann auch paar Tage bei Ihr bleiben. Ich möchte nicht das meine Kinder 3 und 7 ohne Mutter aufwachsen müssen.

Sie hat die Affäre beendet, hat sie mir zumindest gesagt.

Sie hat mich gebeten inder Zeit der Trennung ihr noch eine Chance zu geben um mein Vertrauen zu gewinnen.
Aber ich glaube das Vertrauen zwischen uns einfach für immer aus.

Ich kann mir einfach nicht mehr vorstellen Sie wieder zu küssen oder zu anfassen wenn ich weiß dass erst vor einigen Tagen ein anderer Mann es tat.

14.05.2021 19:27 • x 1 #7


Error


553
659
Zitat von Karl87:
Sie hat mich gebeten inder Zeit der Trennung ihr noch eine Chance zu geben um mein Vertrauen zu gewinnen.
Aber ich glaube das Vertrauen zwischen uns einfach für immer aus.

Ich kann mir einfach nicht mehr vorstellen Sie wieder zu küssen oder zu anfassen wenn ich weiß dass erst vor einigen Tagen ein anderer Mann es tat.

Das ist wahnsinnig schwierig, aber nicht unmöglich. Ich bin da bei Emma, jetzt ist die Gelegenheit Euer Zusammenleben auf den Prüfstand zu stellen um herauszufinden woran es lag, dass sie Dir fremdgegangen ist. Und im Moment kannst Du Dir körperliche Nähe nicht vorstellen, sie wahrscheinlich auch nicht. Aber das wird vielleicht mit der Zeit wieder nachlassen.
Wenn nicht jetzt, ist es vermutlich gelaufen und Ihr müsst Euch über noch ganz andere Dinge austauschen, wer nimmt die Kinder, wer bezahlt was und wen, wer muss ausziehen uvm.

14.05.2021 19:34 • x 1 #8


MaxwellSmart


8
1
39
Lieber Karl,

ich habe zwar nicht das gleiche erlebt wie du, aber ich weiß, wie es sich anfühlt, wenn sich unter einem plötzlich der Boden auftut und man fällt nach unten und der Fall hört nicht auf. Es tut mir leid, was dir passiert ist und es tut mir in der Seele weh, wenn ich deinen Bericht lese.

Ich weiß ja nun nicht, wann du den Betrug aufgedeckt hast, aber so wie sich dein Eingangspost liest, ist das noch nicht allzu lange her. Dir jetzt einen Rat zu geben, ist schwierig, weil du ja in einem kompetten Ausnahmezustand bist und völlig orientierungslos gedanklich herumtaumelst. Du sitzt wahrscheinlich wie apatisch herum, starrst die Wand an und rühsrt kein Gliied, aber inenrlich fährst du Achterbahn.

Jetzt bereits darüber nachzudenken, ob du wieder Vertrauen aufbauen kannst, halte ich für verfrüht. Du musst dich zuerst sortieren, dich selbst wieder aufs Gleis setzen. Erst wenn du einigermaßen stabil bist, kannst du über euch beide als Paar oder Ex-Paar nachdenken. Diese Stabilität ist auch wichtig für deine Rolle als Vater. Du willst deinen Kindern ja eine echte Stütze sein und nicht nur so tun, als wärest du eine. Das würdest du nicht durchhalten.

Eines musst du in dieser Situation ganz gewiss nicht sein: Fair deiner Frau gegenüber. Fairness hat sie nicht verdient. Ich würde so gar so weit gehen, dir zu raten, dich räumlich von ihr zu trennen. Sofern sie wenigstens als Mutter etwas taugt, kann sie sich so lange um die Kinder kümmern, bis du dich sortiert hast und einen Plan entwickelt hast, wie du weiter vorgehen möchtest. Das Sortieren kann dauern, aber das klappt ganz bestimmt nicht, wenn sie immer vor deiner Nase herumturnt und du allein durch den Anblick dieser Person immerzu an den Betrug denken musst.

Sollte für dich jetzt schon mit Sicherheit feststehen, dass du dich trennen möchtest, bist du glücklicherweise schon einen Schritt weiter und hast schon mal das Schlimmste hinter dir. Das ist die Zeit, in der die gedanken scheinbar völlig planlos kreisen und man nicht weiß, was man tun soll.

Zu deiner Frage, ob meine/unsere Entscheidung richtig war: Ja, in meinem Fall war sie richtig, aber du kannst das nicht automatisch auf deine Situation übertragen.

Noch eines: Solltest du noch nicht zu einer Entscheidung gekommen sein, vielleicht noch folgende Orientierungspunkte:

- Sie hat erst mal nichs zugegeben, sondern du mstes selbst den Betrug herausfinden.
- Es war kein Versehen aus einer Bierlaune heraus, sondern gezielt geplanter, vorsätzlicher Betrug.
- Sie redet von zweiter Chance und redet von Reue. Das sind Worte. Wie sehen die Taten aus?
- Sie erpresst dich im Anschluß an den Betrug als erste Tat der Wiedergutmachung gleich mal mit Suizid.

Also, ich würde bei dieser Sachlage ganz gehörig ins Grübeln kommen.

Und, wichtig: Lass dich ärztlich untersuchen, schließlich lag sie mit dir ja auch im Bett.

Ich wünsche dir viel Kraft und - wenn's dir möglich ist - einen klaren, nüchternen Blick, damit du zu einer Entscheidung kommst, die sich vom Kopf her richtig anfühlt und auch mit deinem Bauchgefühl übereinstimmt.

Maxwell Smart

14.05.2021 19:38 • x 7 #9


Emma75

Emma75


2701
3
5263
Zitat von Karl87:
Ich hab ihr geboten erst in der nähe für Sie eine bleibe zufinden

Warum suchst Du ihr eine Bleibe? Kann sie das nicht selbst? Warum können die Kinder nicht mit ihr im Haus wohnen? Strafe? Irgendwie habe ich ein ganz komisches Gefühl bei Deiner Schilderung. Du hast immer alles richtig gemacht, sie immer super 6uell befriedigt - sie müsste eigentlich auf Wolke 7 schweben und dann geht sie fremd. Hirntumor? Vom Teufel besessen? Das ist Ironie - schon klar, ne?

14.05.2021 19:43 • x 1 #10


Karl87


10
1
17
Zitat von Emma75:
Warum suchst Du ihr eine Bleibe? Kann sie das nicht selbst? Warum können die Kinder nicht mit ihr im Haus wohnen? Strafe? Irgendwie habe ich ein ...

Vielen Dank für deine Nachricht.
Mit "ich" habe ich gemeint dass wir beide ihr eine bleibe in der Nähe suchen. Sie hat nicht nur mich Monatelang betrogen sondern auch die Zukunft unserer Kinder. Sie wollte mich und die Kinder heute einfach für immer verlassen.
ich hab es gezielt auf die S. bezogen weil die meisten Affären sich danach richten.
Niemand ist perfekt, ich habe mir vielleicht über die Jahre auch negative Einstellungen angeeignet was ihr nicht mehr gefiel, aber Ich wünschte mir, dass Sie mich vor 6 Monaten damit konfrontiert hätte.

14.05.2021 19:57 • x 4 #11


Heffalump

Heffalump


15501
21514
So läuft es aber immer. Man redet nicht mit dem Partner, man sucht sich jemanden, der anders ist

14.05.2021 19:59 • x 2 #12


Emma75

Emma75


2701
3
5263
Zitat von Karl87:
Sie wollte mich und die Kinder heute einfach für immer verlassen.

Ich glaube das war eine Kurzschlusshandlung. Sie ist auch verzweifelt - genau wie Du. Klar bist Du wütend und enttäuscht und total verletzt. Aber Aufräumen könnt Ihr beide nur zusammen.
Und nein: Die Kinder hat sie nicht betrogen, die stehen für sich selbst und haben keinen Anspruch auf Eltern, die sich gegenseitig lieben - nur auf Eltern die die Kinder lieben. Und das tut ihr ja sicher beide.
Vielleicht ist es wirklich klug, erst mal für eine räumliche Trennung zu sorgen bis die Wogen sich geglättet haben. Aber dann solltet Ihr beide offen und ehrlich miteinander sprechen was da schief gelaufen ist und was jeder von Euch tun kann, um die Beziehung noch zu retten - wenn beide das wollen.
Klar denkst Du jetzt erst mal: Die fass ich nie mehr an, da muss ich immer an den anderen denken! Aber das wird sich legen. Ich hoffe nur, dass sie wirklich ehrlich zu Dir ist. Aber Du musst auch an Deine schwachen Punkte ran, sonst ist es nicht ausgeglichen. Eine Beziehung kann eine Affäre überleben, muss aber nicht.

14.05.2021 20:27 • x 3 #13


unbel Leberwurs.


10686
1
11408
Wenn ich das richtig verstehe, ist das aufliegen ja sehr frisch.

Eine vorübergehende räumliche Trennung halte ich auch für sinnvoll, damit die Emotionen mal etwas abkühlen können.
Ihr seid beide momentan nicht in der Lage, langfristige Entscheidungen zu treffen.
Hat sie denn nicht die Möglichkeit, bei Verwandten oder einer Freundin eine Weile unterzukommen?
Schaffst du es, die Kinder alleine zu betreuen?

Beschreib doch mal bitte eure Beziehung bis zu dem Zeitpunkt, bevor die Affäre anfängt. Hat sie schon etwas gesagt, warum sie die Affäre hatte?

Es ist übrigens nicht zutreffend das S. immer der Hauptgrund für eine Affäre ist. Ich könnte dir auf Anhieb eine Handvoll Gründe nennen, wo das nicht der Fall ist. Deshalb hör mal auf, dir einen Kopf und deine Qualitäten als Liebhaber zu machen.

15.05.2021 09:11 • x 3 #14


Karl87


10
1
17
Ein paar Tage sind nun vergangen und wir stehen immer noch am Anfang.
Wir sind beide berufstätig, sie Teilzeit und ich voll. Haushalt, Kinder und das alltägliche versuchten wir immer gemeinsam zu meistern, ich habe ihr wo ich konnte geholfen.
Sie ist sehr temperamentvoll und ich eher der ruhige Typ. Wenn wir uns hin und wieder mal gestritten haben war ich meist ruhig und zurückhaltend.
Sie will immer noch eine 2. Chance.. Heulend sagt Sie immer wieder, dass sie mich liebt und nicht ohne kann.. Einerseits liebe ich sie noch aber hasse Sie noch mehr.
Ich weiß aktuell nicht was ich machen soll, was für die Kinder das beste ist und wie/ob ich ihr je wieder Vertrauen kann.

Mittlerweile kenne ich den Typ und seine Frau. Ich möchte seiner Frau alles erzählen damit sie weiß, mit was für ein vollpfosten sie verheiratet ist.
Meine Frau haltet mich aber davon ab.

Was meint ihr sollte ich ihr alles erzählen ?

Aktuell können wir nicht in getrennte Räumlichkeiten ausweichen. Sie möchte es nicht, weil sonst ihre Geschichte rauskommt und ich in meiner emotionalen Lage nicht ohne meine Kinder kann.

16.05.2021 22:30 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag