39

Meine Geliebte hat mich zurückgewiesen

Sterilium

Guten Tag!
Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder, meine Ehe besteht seit 15 Jahren. Ich war schon einige Zeit nicht mehr glücklich auf emotionaler und sechsueller Ebene. Es gab einige Gespräche mit meiner Frau, Veränderung hielten nicht länger als 3 Wochen. Insgesamt bin ich zufrieden mit meiner Partnerin. Wir unternehmen viel und sind Bestandteil eines guten Netzwerks. Ich habe mich vor 1,5 Jahren in meine Kollegin verliebt. Sie muss mir in einigen Projekten zuarbeiten. Ich bin ihr Teamleiter. Beide Ingenieure. Wir haben eine Affäre begonnen und meine Gefühle waren/sind noch immer sehr stark. Ich habe lange rumgeeiert, sie oft verletzt durch mein Verhalten. Schlussendlich habe ich es nicht geschafft mich von der Familie zu trennen. Meine Frau ist eingeweiht und kämpft seit sechs Monaten um unsere Ehe. Meine geliebte hat mich zum Schluss unter Druck gesetzt, was ich verstehe kann. Ich habe dummerweise per SMS Schluss gemacht und eine sehr harte SMS von ihr als Antwort erhalten. Sie schrieb, dass ich ihre Liebe zu mir zerstört habe und sie mich nie wieder sehen möchte, ich sie nicht mehr kontaktieren darf. Ich kann mit dieser Zurückweisung nicht gut umgehen und habe sie im Büro für einen Fehler streng zu Recht gewiesen, leider vor den anderen. Sie möchte nun die Firma verlassen. Ich bin gekränkt und wütend, obwohl ich mich gegen sie entschieden habe, es sehr weh tut zu wissen, dass sie nichts mehr für mich fühlt. Ich habe mich nicht unter Kontrolle, empfinde das Bedürfnis ihr meine Macht zu demonstrieren. Wieso tue ich das? Liebe ich sie doch mehr als ich dachte? Können wirklich ihre Gefühle weg sein?

08.06.2015 14:25 • #1


Gastbeitrag123


Das geschieht dir recht!

08.06.2015 14:38 • x 2 #2



Meine Geliebte hat mich zurückgewiesen

x 3


Tiefes Meer

Tiefes Meer


3013
3
4481
Zitat von Sterilium:
Ich bin gekränkt und wütend, obwohl ich mich gegen sie entschieden habe, es sehr weh tut zu wissen, dass sie nichts mehr für mich fühlt. Ich habe mich nicht unter Kontrolle, empfinde das Bedürfnis ihr meine Macht zu demonstrieren. Wieso tue ich das? Liebe ich sie doch mehr als ich dachte? Können wirklich ihre Gefühle weg sein?
Hallo Sterilium,

das hat mit Liebe nichts zu tun. Das ist gekränktes Ego. Kann sehr heftig sein. Ist aber trotzdem nicht dasselbe wie Liebe.

Liebe lässt einen anderen Menschen gehen; gerade bei so einer Geschichte wie ihr sie teilt, wäre es jetzt an Dir, Verständnis für sie zu haben.

Lass sie ziehen. Was hast Du ihr denn schon an Perspektive zu bieten ? Wünscht Du Dir wirklich für sie, dass sie die nächsten Jahrzehnte als Deine emotional abhängige Geliebte fristet ohne jemals so frei zu sein, dass sie eine eigene Familie gründen kann ?

So wie ich Deine Geschichte verstehe, gehe ich davon aus, dass ihre Gefühle nicht weg sind. Aber sie muss jetzt einfach eine Grenze ziehen, um ihre Selbstachtung und Würde zu wahren. Es wäre ein Zeichen von innerer Grösse, wenn Du es ihr nicht noch schwerer machst, als sie es sicher ohnehin schon hat.

Viele Grüsse

08.06.2015 14:39 • x 5 #3


Arnika

Arnika


3053
4
4323
Nein, du liebst sie weniger als du dachtest. Sie hat bei dir ein gutes Gefühl erzeugt, jetzt hat sie es dir weggenommen - und dafür rächst du dich.

Statt dass du dir die Schuld gibst - schließlich hast du ja sie nicht wollen, und hast dich für eine andere Frau entschieden - kriegt sie auch noch Ohrfeigen von dir, dafür, dass sie dich mal liebte. Du bist ja wirklich ein feiner Kerl. Nach deiner Standpauke und nachdem du dich ja zurückgezogen hast, denke ich, sie hat wirklich keinen Bock mehr auf dich. Ich hoffe es zumindest für sie.

Werd erwachsen und steh zu deinen Entscheidungen. Mit den Konsequenzen musst du halt leben. Aber sie auch noch beruflich fertig zu machen, ist unter aller Kanone..

08.06.2015 14:40 • x 3 #4


geht gar nicht


Du verletzt Ehefrau und Geliebte, und dann bist DU "wütend und gekränkt" ?!?

Ja, Du willst Deine Macht demonstrieren, hast Du ja selbst schon geschrieben.

Ein mieses Spiel. Zeugt von großen Defiziten.

Du fragst hier, ob die Gefühle Deiner Ex-Geliebten weg sind.
Warum fragst Du das ? Damit Du Dein mieses Spiel weiter machen kannst ?
DAFÜR willst Du hier Tipps haben ?

Vertausch mal die Rollen, und frage Dich, wie Du Dich als Deine Ehefrau und Deine Ex-Geliebte fühlen würdest - falls Dir das überhaupt möglich ist.

Meine Empathie für Dich ist ÄUßERST begrenzt, besser gesagt, nicht vorhanden.

08.06.2015 14:44 • x 1 #5


Phoeniix


...hier kann ich einfach nur mim Kopf schütteln und mich meinen Vorredner anschließen...

Empfiehl dieses Forum mal lieber den verletzten Frauen...

08.06.2015 14:50 • x 2 #6


minna


Ich kann mit dieser Zurückweisung nicht gut umgehen und habe sie im Büro für einen Fehler streng zu Recht gewiesen, leider vor den anderen.

dir ist klar, wie armselig das ist.

Ich habe mich nicht unter Kontrolle, empfinde das Bedürfnis ihr meine Macht zu demonstrieren. Wieso tue ich das?

da du gerne weniger armselig wärst, aber es nicht hinbekommst.
weil dir die innere größe fehlt.......

Sie schrieb, dass ich ihre Liebe zu mir zerstört habe und sie mich nie wieder sehen möchte, ich sie nicht mehr kontaktieren darf

sie hat dir jedoch stärke und größe gezeigt....


Ich bin gekränkt und wütend, obwohl ich mich gegen sie entschieden habe, es sehr weh tut zu wissen, dass sie nichts mehr für mich fühlt


und du bleibst zurück...


Ich habe lange rumgeeiert, sie oft verletzt durch mein Verhalten. Schlussendlich habe ich es nicht geschafft mich von der Familie zu trennen. Meine Frau ist eingeweiht und kämpft seit sechs Monaten um unsere Ehe.


wieso kämpft eigentlich deine frau und nicht du...?

alles in allem ein jämmerliches schauspiel, daß du hier lieferst.
für alle beteiligten....

08.06.2015 14:51 • x 2 #7


rubi

rubi


169
120
Was genau wolltest du denn noch von ihr?

08.06.2015 15:11 • #8


geht gar nicht


Zitate:
Sterilium:
"Ich habe lange rumgeeiert, sie oft verletzt durch mein Verhalten. Schlussendlich habe ich es nicht geschafft mich von der Familie zu trennen. Meine Frau ist eingeweiht und kämpft seit sechs Monaten um unsere Ehe."

Minna: "wieso kämpft eigentlich deine frau und nicht du...?"

SUPER, MINNA !

Er kämpft wohl nicht, weil er das nicht will, denn dazu müsste er ja seine Machtposition aufgeben.
Als Mächtiger sitzt man ja wie ein Macho-Pascha auf einem hohen Thron und nimmt, nimmt und nimmt.

Wie könnte man sich da in so einer "super" Position dazu herablassen, zu kämpfen...

08.06.2015 15:21 • x 1 #9


Jay da B


Zitat:
Ich bin gekränkt und wütend, obwohl ich mich gegen sie entschieden habe, es sehr weh tut zu wissen, dass sie nichts mehr für mich fühlt. Ich habe mich nicht unter Kontrolle, empfinde das Bedürfnis ihr meine Macht zu demonstrieren. Wieso tue ich das?


Ganz einfach: Weil Du ein fettes Problem hast. Du kannst so kaum jemals glücklich sein.
Da aber Andere drunter leiden (was Dir offenbar gar nicht auffällt ) bist Du hauptsächlich verantwortlicher Täter.

08.06.2015 15:28 • x 1 #10


Achduscheisse


Was bist du denn für einer. Hut ab vor deiner geliebten! Bzw. Ex. Sie hat dich schon auflaufen lassen und dir die Macht entzogen. Ich bin mir sicher sie empfindet nichts mehr für dich. Wahrscheinlich hat sie erkannt wie egoistisch du bist und deine arme Frau hat keine Ahnung, was du wirklich treibst. Hoffentlich verlässt sie dich auch! Was willst du von ihr? Die Gewissheit, dass sie dich noch liebt? Wofür? Um ein Fest feiern zu können?

08.06.2015 15:28 • x 1 #11


Urmel_


Zitat:
Wieso tue ich das?

Verlustangst. Vermutlich...

An Deiner Stelle würde ich mich mal zwei Wochen abseilen um wieder etwas Boden unter den Füßen zu haben. Jetzt in der Verfassung ENtscheidungen zu treffen ist gefährlich.

08.06.2015 15:44 • #12


Urmel_


Apropos Steinigung, ich bin zwar auch ein Freund des direkten Wortes, aber es ist schön zu sehen, wie ein Mann für so eine Geschichte an die Wand gestellt wird und wenn eine Frau das Ganze noch mit etwas Zucker garniert, ansonsten aber die gleiche Misere anrichtet, wird in den meisten Fällen Gruppenkuscheln eingeläutet.

Und warum ist dem so? Weil einige Tiere gleicher sind als andere.

08.06.2015 15:50 • #13


minna


Apropos Steinigung, ich bin zwar auch ein Freund des direkten Wortes, aber es ist schön zu sehen, wie ein Mann für so eine Geschichte an die Wand gestellt wird und wenn eine Frau das Ganze noch mit etwas Zucker garniert, ansonsten aber die gleiche Misere anrichtet, wird in den meisten Fällen Gruppenkuscheln eingeläutet.

tatsächlich ? ich lese hier regelmäßig und das ist mir nie aufgefallen,
daß männer hier schlechter behandelt werden.....

08.06.2015 16:04 • x 4 #14


via


Also, ehrlich gesagt:

nachdem Du Deiner Geliebten so weh getan hast, jetzt beleidigt zu sein, weil sie nichts mehr von Dir wissen will - ist einfach nur schei., leider. Und dann sie auch noch im Büro fertigzumachen ist ... ja , dafür finde ich gar keine Worte.

Ich bin sonst nicht so fürs öffentliche Abstrafen hier, aber denk doch mal nach! Wie sie sich wohl fühlt? Würdest Du mit so jemandem noch irgend etwas zu tun haben wollen? Per sms Schluß gemacht? Ging´s nicht noch herzloser, brutaler, geschmackloser?

Es ist eine Sache, sich nicht entscheiden zu können oder eben eine Entscheidung zu treffen, so wie Du das jetzt gemacht hast. Eine andere ist, wie. Das hier war ohne Frage unter aller Kanone.

Und Du fragst Dich, ob Du noch Gefühle für sie hast und welche? würede das irgend etwas ändern? Denkst Du auch mal an andere oder aussschließlich an Dich?

kopfschüttelnd,

via

08.06.2015 19:18 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag