1

Mit der Trennung fertig werden / jüngere Frau im Spiel

penelope1974

2
2
Hallo ,ich suche Hilfe und Ratschläge um mit meiner Trennungssituation fertig zu werden.Die Situation ist wie folgt:
Ich war 13 Jahre lang mit einem Mann zusammen,der bodenständig,vertrauensvoll und ehrlich war.Vor 3 Jahren kam unsere gemeinsame Tochter zur Welt.Die Bezeihung wurde "Alltag".Mein "Fels in der Brandung" fühlte sich vor allem s.uell vernachlassigt.Seit März hat er eine Affäre auf der Arbeit begonnen mit einer 12 Jahre jüngeren Frau mit der er mittlerweile mehrmals "schluss" gemacht hat -sich aber weiterhin mit ihr trifft.Er sagt,zu mir hätte er keine Gefühle mehr,nur noch für unsere gemeinsame Tochter,die er mehrmals die Woche sehen möchte.er wäre mit mir 13 Jahre unglücklich gewesen und hätte immer schlechten S. gehabt.Leider ist unser "gemeinsames" Zuhause in seinem Elternhaus,wo ich für die Kleine z.Zt.verweile und ihn Anfang der Woche hier herausgeworfen habe.Ich würde mich über Tipps und Ratschläge freuen da ich mit der Situation völlig überfordert bin Danke

14.04.2012 16:09 • #1


aura0904


5
1
1
Hallo Penelope, wie ich Dich unterstützen kann weiß ich nicht,ich kann nur mit Dir leiden. Ich bin in einer ähnlichne Situation und denke auch gerade es geht nix mehr. Ich lese hier die Geschichten von Anderen und nur das tröstet mich im Moment. Ich weiß ich bin mit meinem Schmerz nicht allein-da draußen sind noch soviele den es auch beschissen geht(verzeih meine Ausdruchsweise aber ich hätte in der jetztigen Situation noch mehr auf lager)
Es ist leicht gesagt,doch ich bessine mich doch manchmal auf meine Persönlichkeit und versuche mir einzureden ICH BIN AUCH WER !Laß Dich nicht fertig machen.Wenn Du mit erhobenen Kopf Ihm gegenüber stehst wirst Du Ihn wenigstens verwundern!
Rückrad strecken Kopf hoch!

14.04.2012 16:19 • #2



Hallo penelope1974,

Mit der Trennung fertig werden / jüngere Frau im Spiel

x 3#3


Ralitsa


748
52
122
wichtig ist, dass du eine eigene wohnung beziehst, damit dein kind und du ruhe habt.

können dich deine eltern oder geschwister dabei finanziell unterstützen?

oder infomiere dich über frauenberatungsstellen in deinem ort oder landkreis. oder auch die caritas oder awo hilft mit ratschlägen.

alles gute für dich

14.04.2012 16:34 • #3


Alena-52


Zitat von penelope1974:
Er sagt,zu mir hätte er keine Gefühle mehr,nur noch für unsere gemeinsame Tochter,die er mehrmals die Woche sehen möchte.er wäre mit mir 13 Jahre unglücklich gewesen und hätte immer schlechten S. gehabt.


willkommen penelope

na super, ein toller hecht - 13 jahre fühlte er sich unglücklich mit dir, s. war auch nicht toll - warum hat er denn nicht mal den mund aufgemacht und in dieser situation noch ein kind gezeugt ?
irgendwie ist das schon schizophren - brauchst er immer so lange - für alles ? was hat er denn so alles gemacht um sein unglücklichsein zu beenden - nach welchen lösungen wurde gesucht ?

ich würde dir empfehlen dich schnellstens nach einer wohnung umzuschauen - ralitsa schrieb schon wo du erstmal unterstützung bekommen kannst - so bekommst du den nötigen abstand um das alles zu verarbeiten. du betreust noch ein kleinkind - für das er unterhalt leisten muss und evtl. bekommst du auch anfangs noch finanzielle unterstützung von im - da würde ich einen anwalt aufsuchen und dich beraten lassen.

du wirst ss schaffen dein leben neu zu ordnen, ich hoffe, du hast einige gute freunde, die dich auffangen und etwas unterstützen können und auch das forum ist da, damit du deinen kummer von der seele schreiben kannst!

viel kraft und alles gute!

14.04.2012 16:49 • #4


Chayena


47
9
Hallo Penelope,

schön das du den Weg zu uns gefunden hast.
Dein Partner macht es sich ja sehr einfach...13 Jahre unglücklich mit DIR. Für mich sieht das eher danach aus, als ob er dir die Schuld für die jetzige Situation geben will...damit muss er sich nicht weiter erklären. Wie Ralista schon sagt, ist es sicher gut, wenn du dir eine Wohnung und auch Hilfe von Freunden/Familie suchst. Du brauchst jetzt sicher erst mal Abstand um zu Ruhe zu kommen. Ihr solltet auch feste Zeiten ausmachen, wann dein Ex die Tochter abholt und wieder zurück bringt.

Viel Kraft für die nächste Zeit
Chayena

14.04.2012 16:59 • #5


Mediana67

Mediana67


388
8
46
Hallo,
ich kann dich sehrt gut verstehen.Ich war mit meinem Mann 5 Jahre zusammen, dann hat er mir einen tollen Antrag gemacht und wie haben geheiratet. ich war soo glücklich. wir kauften ein älteres haus und renovierten. in dieser Zeit begann er eine affäire mit einer 17 jahre jüngeren Kollegin ! Ich fand es heraus, er machte Schluss.Zwei Monate später fand ich Mails von ihm an sie. worte die ich gerne gehört hätte wenn er sie zu mir gesagt hätte. romantische verzweifelte liebevolle Worte. ich zog kurz aus aber kam zurück weil ich nicht wusste wohin. wir fingen Paartherapie an. Nach dem 3. mal meinte er es laufe besser...ich freute mich. Nach zwei monaten hat er mir gesagt er hätte keine gefühle mehr für mich und hat sich für sie entschieden. Noch wohnen wir beide im Haus und ich erlebte mit wie er zu ihr fuhr und kam wann er wollte. mein versuch mir das Leben zu nehmen scheiterte.
Bald zieht er aus und ich verzweifle vor Schmerz und vor dem Gefühl der Einsamkeit,Ich weiß nicht ob ich das schaffe...

14.04.2012 19:50 • #6


Hopeless_Berlin


Zitat von Mediana67:
Hallo,
ich kann dich sehrt gut verstehen.Ich war mit meinem Mann 5 Jahre zusammen, dann hat er mir einen tollen Antrag gemacht und wie haben geheiratet. ich war soo glücklich. wir kauften ein älteres haus und renovierten. in dieser Zeit begann er eine affäire mit einer 17 jahre jüngeren Kollegin ! Ich fand es heraus, er machte Schluss.Zwei Monate später fand ich Mails von ihm an sie. worte die ich gerne gehört hätte wenn er sie zu mir gesagt hätte. romantische verzweifelte liebevolle Worte. ich zog kurz aus aber kam zurück weil ich nicht wusste wohin. wir fingen Paartherapie an. Nach dem 3. mal meinte er es laufe besser...ich freute mich. Nach zwei monaten hat er mir gesagt er hätte keine gefühle mehr für mich und hat sich für sie entschieden. Noch wohnen wir beide im Haus und ich erlebte mit wie er zu ihr fuhr und kam wann er wollte. mein versuch mir das Leben zu nehmen scheiterte.
Bald zieht er aus und ich verzweifle vor Schmerz und vor dem Gefühl der Einsamkeit,Ich weiß nicht ob ich das schaffe...



Liebe Mediana67,

ich (w/37) war bis vor drei Wochen mit meinem Freund (m/42) auch fünf Jahre zusammen. Wir kamen gerade aus einem Liebesurlaub. Einen Tag später fand ich Emails von ihm und einer Frau, die sehr privat waren und in denen beide sich ihre Liebe beteuerten. Als ich ihn darauf ansprach, sagte er, er sei da so "reingerutscht" und er könne die Sache nicht beenden, da er uns beide liebe. Die ganze Sache lief schon ein Jahr! Daraufhin habe ich ihn vor die Tür gesetzt. Er ist direkt bei ihr eingezogen. Nun schreibt er mir ständig, dass er mich liebt, mich niemals verlassen hätte und sich wünscht, dass alles wieder wird wie früher.

Auch mir fehlt mein Mann jeden Tag, ich denke jeden Tag an ihn und wünsche ihn mir zurück. Aber er hat eine Entscheidung getroffen, genauso wie deiner. Und beide müssen mit den Konsequenzen ihrer Entscheidung leben. Genauso, wie wir ohne sie leben müssen.

Bitte, bitte, Selbstmord ist keine Lösung! Kein Mann ist es wert, dass man seinem Leben ein Ende bereitet. Bitte suche dir therapeutische Hilfe, eine Trennungsgruppe wäre hilfreich. Dort fängt man dich auf. Und all die tollen Menschen hier im Forum sind auch für dich da. Halte durch, es wird bald besser!

Viel Kraft und liebe Grüße

14.04.2012 20:39 • #7


Mediana67

Mediana67


388
8
46
Liebe hopeless,
du scheinst ein sehr starker Mensch zu sein, wie schaffst du das?
Das schlimme ist, ich war bereits einmal verheiratet und es lieft fast genauso...auch eine Kollegin.
Ich fange diesen Monat mit einer Therapie an aber ich zweifle einfach das ich es diesmal schaffe. ich habe das gefühl seit dem Tag an dem ich Tabletten nahm habe ich mich nicht wieder für das Leben entschieden.
Wenn ich hier sitze, höre ich den Fernseher weil ich die Stille nicht aushalte. ich habe drei Katzen und eine Pflegekatze. Einst hat mir das viel bedeutet, jetzt fühle ich nur Schmerz und Trauer in mir.
Mir fehlt mein Mann so schrecklich! Gestern abend kam er kurz nach der Arbeit, zog sich um und kkommt jetzt erst wieder Montag abend. Er sucht angeblich eine eigene Wohnung weil die beiden noch nicht zusammen ziehen wollen.
Der Vertrag für unser haus ist noch nicht fertig, ich möchte versuchern es alleine zu halten...ich gebe mir ein Jahr für den versuch, dann verkaufe ich falls ichs nicht schaffe.
Ich wache jeden Moregn auf und mein erster Gedanke ist er. und ich bin froh wenn der Tag vorrüber ist.
Wie kann es passieren das man heiratet, vier Monate später ein haus kauft. ich fragte ihn noch ob er sich unserer Beziehung wirklich sicher sei und er meinte ja, er liebe mich. Und dann fängt er 3Monate später die affäire an? jetzt nach einem Jahr bedeutet sie alles für ihn und ich bin nicht mehr wichtig? Ich verstehe das alles nicht.
Ich sehe immer noch vor mir wie glücklich wir waren...trotz alltäglichen Problemen. ich fühle mich schuldig, denke ich mache immer etwas falsch, kein Mann kann mich wirklich lieben.
Wie gehst du mit allem um? Hast du dich auch solche Dinge gefragt oder denke nur ich so?
liebe Grüße
Mediana

15.04.2012 09:58 • #8


Hopeless_Berlin


Zitat von Mediana67:
Liebe hopeless,
du scheinst ein sehr starker Mensch zu sein, wie schaffst du das?

Ich sehe immer noch vor mir wie glücklich wir waren...trotz alltäglichen Problemen. ich fühle mich schuldig, denke ich mache immer etwas falsch, kein Mann kann mich wirklich lieben.
Wie gehst du mit allem um? Hast du dich auch solche Dinge gefragt oder denke nur ich so?
liebe Grüße
Mediana


Liebe Mediana67,

vielleicht bin ich ein starker Mensch, aber im Moment leide ich genauso wie Du. Ich weiß, dass ein Mann, der mich so verletzt hat, mich nicht verdient. Aber auch ich denke im Augenblick nur an die schönen Dinge unserer Beziehung und weine mir heute schon seit Stunden die Augen aus. Stelle mir vor, wie es wäre, wenn er jetzt wieder hier wäre, mich in den Arm nimmt und alles wäre gut.

Aber das ist leider nur ein Traum. Stell dir doch mal die Realität vor: Er hat mit einer anderen geschlafen, verbringt gerade sein Leben mit ihr. Er schreibt mir, er möchte zurückkommen. Also betrügt er jetzt die andere mit mir. Wenn er dann wieder da ist, kann man dann all das vergessen? Kommen nicht die Gedanken an ihn und sie in jeder Situation hoch? Hat man nicht Angst, er trifft sich irgendwann wieder mit ihr (oder einen anderen)?

Wenn sich das Drama bei dir jetzt wiederholt hat, bin ich sicher, dass eine Therapie dir helfen wird, dein Verhaltensmuster zu erkennen und in einer nächsten Beziehung das neue Wissen anzuwenden. Du must nur Geduld haben. Eine Therapie dauert bis zu zwei Jahren. Und die Tabletten helfen dir erstmal über den ersten Schock hinweg. Ich weiß nicht, wie lange du sie schon nimmst, aber in der Anfangszeit können sie die Symptome noch verstärken, bis die beruhigende Wirkung einsetzt. Halte durch!

Ich habe übrigens auch einen Kater und bin sehr froh, nicht ganz allein zu sein in "unserer" Wohnung. Er bringt mich jeden Tag ein bisschen zum Lachen. Und seine Liebe ist bedingungslos.

15.04.2012 11:51 • #9


Mediana67

Mediana67


388
8
46
Hallo Hopeless,
ich denke da auch wie du. Würde er zurück kommen, wir könnten es niemals vergessen. Immer wenn er etwas später als geöhnlich käme, würde man sich fragen ob da wieder etwas ist. Ich würde immer daran denken wie glücklich er mit ihr war als ich so gelitten habe.
Aber wenn du weinst, denkst du dann nicht ihn anzurufen, ihn bei dir zu haben ?
Weißt du, ich mache mir so Vorwürfe. Wir haben in so vielen Dingen gepasst,Ziele, Einstellungen,Humor...bloß in einer sache war es nicht voll gut. Er hatte immer ein größeres Bedürfnis nach S. als ist. Jetzt denke ich immer, ich hätte ihm da mehr nachgeben müssen, ich sei schuld das er sich ne andere suchte...
Ich weine auch fast jeden Tag und weiß im Unterschied zu dir nicht ob ich überhaupt um mein Leben kämpfen sollte. Ich habe Angst vor der Zukunft ohne ihn.
Meine Katzen sind der Grund warum ich am we aufstehe. Gestern lag ich mit allen vieren auf dem Sofa, konnte mich nicht bewegen aber fand es schön.
Weine nicht, denn obwohl ich dich nicht kenne, merke ich schon an deinen Worten das du was viel besseres verdienst hast ! Du schaffst das, da bin ich ganz sicher.
liebe Grüße

15.04.2012 18:11 • #10


Nina68


460
11
33
Hallo Mediana,

es ist überhaupt keine Frage, dass du um dein Leben kämpfen sollst, ja musst !
Es gibt keinen Mann auf der Welt, der es wert ist, dass man sich das Leben nimmt, dazu ist es viel zu kostbar !
Du leidest, das ist ganz normal und das wird wohl noch eine lange zeit so gehen - da mach ich dir nichts vor.
ABer du wirst es schaffen, du wirst wieder lachen können
Und bis dahin,hast du uns und dieses Forum, wir haben alle den gleichen Schmerz und können dich sehr, sehr gut verstehen.

Fühl dich gedrückt,
NIna

15.04.2012 18:38 • #11


Mediana67

Mediana67


388
8
46
Danke Nina,

aber woher nimmt man die Kraft? Ich fühle mich so kraftlos und innerlich so tot. An der Arbeit versuche ich zu lächeln aber es erreicht niemals mehr mein Herz.
Ich sehe aus wie ein Gespenst, kann schlecht essen, kaum schlafen. ich denke immer das andere viel besser damit klarkommen, das ich einfach nicht wertvoll bin.

liebe Grüße
Mediana67

15.04.2012 18:48 • #12


ttt


Hallo Mediana
so wie Nina schon angedeutet hat, DEIN Leben ist viel zu wertvoll und daher nimmst du die Kraft. Stecke sie jetzt erstmal in die Therapie....lass die Tabletten weg. Zum einen bringt es ihn nicht zurück und zum anderen nimmst du ihm sagar die absolute Entscheidung. Kämpfe für DICH, werde DU......und nichts wird so heiß gegessen wie gekocht Komm zur Ruhe (natürlich darf man weinen) es ist ein schei. morgens aufzustehen (vorausgesetzt man hat geschlafen) und der Magen dreht sich und die Gedanken drehen Karusell aber es wird besser....Lass ihn doch erstmal....geschieden seid ihr noch lange nicht. Hey und ich weiß das Steckte auch tierisch fest.......
Aber was ist aus der eigentlichen Person geworden? Wie geht es denn Penelopee?

16.04.2012 12:24 • #13


Mediana67

Mediana67


388
8
46
Liebe ttt,

wo steckst du fest wenn ich fragen darf? Wie soll ich zu mir finden wenn ich ihn so sehr vermisse, jede Nacht wach bin jund morgens immer an ihn denke. So wie eigentlich tausendmal am Tag.
Ich kann es immer noch nicht glauben, ich will ihn zurück obwohl ich weiß er liebt die andere und die ist 15 jahre jünger wie ich. ich sehe in den Spiegel und sehe furchbar aus...
ich habs mal wieder durchtrieben und niemand kann mich lieben. So denke ich immer immer wieder.
Wo bin ich? Ich kann mich nicht mehr finden...

Danke das ihr es versteht

16.04.2012 17:13 • #14


Juli2011


27
1
5
Liebe Mediana67,

Ich wurde nach 27 Jahren verlassen für eine Neue, die 15 Jahre jünger ist...
Ich kann Deine Situation nur gut verstehen. Ich bin ebenfalls in therapeutischer Behandlung. Ich leide so furchtbar und das seit Anfang November. NUR: So schwierig es auch ist, auch ich merke kleine Veränderungen: Ich gewöhne mich ganz langsam an den neuen Alltag und versuche immer wieder mir was Gutes zu tun.
Es ist tatsächlich so, dass man sich sagen muss, dass die Beziehung zu Ende ist und man muss versuchen, immer wieder ein Stückchen loszulassen und sich an kleine Dinge zu erfreuen. Das ist eine Chance, ein Weg, der sehr schwer ist. Aber den musst Du gehen, wir müssen ihn alle gehen. Versuche errstmal ertwas dafür zu tun, dass Du Dich im Spiegel wieder gefällst, das ist sehr wichtig für Deine ganze Verfassung. Vielleicht kannst du versuchen, für andere da zu sein, das hilft auch, um sich wieder zu akzeptieren.

16.04.2012 17:41 • #15