9

Möchte sie mich nicht treffen?

anton2016

19
1
Hallo,

würde mich freuen wenn sich jemand die Zeit nimmt und meine Geschichte liest, die mir zur Zeit schlaflose Nächte bereitet, versuche es auch kurz zu halten, danke schon mal.

Lernte Anfang Oktober in einer Community ein Mädel (19) kennen, sie likete mein Bild, ich (30) schrieb ihr zurück: Danke für´s liken, um mit ihr ins Gespräch zu kommen. Sie antwortete dann auch prompt, schrieb aber auch, dass sie dort normal nicht oft online ist. Haben dann in einer Woche vll. nur 10 Nachrichten ausgetauscht, da gab sie mir ihre Handynummer, weil sie da besser erreichbar ist, meinte sie.

Habe ihr dann am Abend über WhatsApp geschrieben, sie antwortete auch gleich und wir schrieben den ganzen Abend. Seit dem haben wir täglich Kontakt über WhatsApp, erst ging es nur über belangloses, bald wurden die Nachrichten aber bissl tiefgründiger, wir sprachen über alte Beziehungen, über Vorstellungen der Zukunft, über den Altersunterschied, Fernbeziehungen (wir wohnen etwa 140km auseinander), Hobby, Interessen,...
Dabei merkten wir beide, dass es irgendwie gut passen könnte zwischen uns, wir haben viele gemeinsame Interessen, eine sehr ähnliche Vorstellung der Zukunft. Der Altersunterschied und die Entfernung stört sie nicht und mich auch nicht (bei meinen Eltern sind es auch 11 Jahre, geht seit 40 Jahren perfekt). Sie schreibt oft was wenn ich etwas frage, da denk ich mir nur: Wow, etwas besseres hätte sie jetzt nicht antworten können Und das ist sooo oft der Fall, sieht sie ja auch, und sagt das gleiche über meine Antworten, wenn sie mal etwas fragt. Also bis hier her könnte es echt nicht besser sein.

Ich habe ihr anfangs auch gesagt, dass ich mich nicht nach ein paar Tagen treffen möchte, hab da im Februar etwas mitgemacht mit einer Stalkerin, die stand am Ende mit den Messer am Unterarm vor meinen Haus und drohte sich was anzutun, wenn ich sie nicht liebe.... Da wird man etwas vorsichtiger. Auch das weiß meine Bekanntschaft.

Vor etwa 2,5 Wochen fragte ich sie dann das erste mal, ob wir uns nicht mal treffen könnten. Sie meinte daraufhin sofort: Ja gerne, wenn es mal von der Arbeit her gut passt. Sie ist Altenpflegerin noch in Ausbildung, also Wochenenden sind oft nicht vorhanden und auch so muss sie recht viel arbeiten, wegen chronischen Personalmangel. Kenne das ja von meinen Cousin, der macht das gleiche...Also ich weiß wie es da oft zugeht. Als wir das erste mal schreiben meinte sie auch, sie muss das 5. Wochenende in Folge arbeiten, was sie eigentlich gar nicht dürfe...Egal.

Nun zu meinen Problem: Einmal hatten wir ein Treffen stehen unter der Woche, sie musste dann aber unverhofft länger arbeiten so das es alles zu spät geworden wäre, also Treffen abgesagt. Dann hatten wir wieder einen Termin am Abend eines anderen Tages, dann musste sie statt früh unverhofft spät arbeiten, also wurde das auch wieder nichts...
Auch so, wenn ich sie frage wenn sie mal frei hat oder so sagt sie: Weiß ich nicht. Sie sagt auch, wenn, dann hat sie nur mal einen Tag frei, und da muss sie Haushalt machen, Wäsche, Bügeln und Facharbeit schreiben...Klingt also alles nach viel Stress bei ihr...
Aber irgendwie ist da bei mir ein etwas fader Beigeschmack dabei meinerseits, irgendwie kommt in mir der Verdacht hoch, dass sie mich vielleicht nicht treffen will, warum auch immer. Ich bin so eingestellt, wenn ich etwas wirklich will, dann schaffe ich das auch irgendwie, aber so ist scheinbar nicht jeder...?!
Sie weiß, dass ich direkt bin, also dachte ich mir: Fragst sie einfach mal ob sie mich nicht kennen lernen möchte. Habe sie dann gefragt, ob sie mich denn nicht sehen will? Sie meinte darauf dann: Doch, will ich, wenn es mal passt, aber ist momentan halt alles sehr sehr stressig und ich weiß nicht wo mir der Kopf steht Klingt plausibel, aber der Beigeschmack bleibt trotzdem, wahrscheinlich weil ich sie zu wenig kenne um sie da einschätzen zu können... Ist wie man von manchen Kinderfilmen noch kennt mit dem Engelchen auf der einen Schulter und dem Teufelchen auf der anderen: Der Engel sagt: Es stimmt was sie sagt Der Teufel sagt: Sie ist eine Lügnerin Und man fühlt sich hin und her gerissen...

Zu ihrer Verteidigung muss ich sagen, dieses chaotische Arbeiten (also spontan spät statt früh etc.) hatte sie schon öfters mal erwähnt als wir anfingen uns zu schreiben. Außerdem war sie in dieser Community sonst schon so alle 3-4 Tage mal online, nun schon seit 14 Tagen nicht mehr (sieht man da), also kann das mit den Stress schon stimmen. Aber trotzdem bleiben bei mir die Zweifel. Ich möchte die auch nicht wirklich haben, aber wenn man 2 mal auf das übelste belogen wurde in einer vorherigen Beziehung fällt es schwer jemand zu vertrauen, den man noch nie gesehen hat...

Was meint ihr? Kann es wirklich nur am Stress liegen? Mag sie mich vielleicht gar nicht kennen lernen, obwohl sie nun 3 mal schon das Gegenteil sagte? So oft habe ich sie das schon gefragt. Ist es ihr zu früh zum Treffen? Oder, oder, oder....

Weiß wirklich nicht mehr weiter und habe das Gefühl, es ging anfangs ganz schön vorwärts, aber seit das Thema Treffen aktuell ist, trampeln wir nur auf der Stelle und drehen uns im Kreis...

Vielleicht passt es ja auch absolut gar nicht zwischen uns, bin mir dem bewusst, dass das so kommen kann, aber um das rauszufinden muss ich sie kennen lernen. Dieses ungewisse macht mich wirklich fertig

Danke für´s lesen und nochmal danke, wenn mir jemand versucht zu helfen.

25.11.2016 19:06 • #1


GähnHoch10


Zitat:
täglich Kontakt über WhatsApp, erst ging es nur über belangloses, bald wurden die Nachrichten aber bissl tiefgründiger, wir sprachen über alte Beziehungen, über Vorstellungen der Zukunft, über den Altersunterschied, Fernbeziehungen

Laaaaaaaaaaangweilig

25.11.2016 19:19 • #2



Möchte sie mich nicht treffen?

x 3


anton2016


19
1
Zitat von GähnHoch10:
Zitat:
täglich Kontakt über WhatsApp, erst ging es nur über belangloses, bald wurden die Nachrichten aber bissl tiefgründiger, wir sprachen über alte Beziehungen, über Vorstellungen der Zukunft, über den Altersunterschied, Fernbeziehungen

Laaaaaaaaaaangweilig


Wie meinst Du das?

Natürlich ging es nicht nur darüber, aber sowas kam eben auch oft zur Sprache. Mal fing sie an, mal ich.

25.11.2016 19:27 • #3


Sah

Sah


83
5
63
... klingt irgendwie nach Ausrede, da geb ich dir Recht..

Wer will, der schafft sich Freiräume... versuch es doch spontan...

25.11.2016 19:31 • x 1 #4


Failed

Failed


594
2
519
Hi Anton,

ich würde sagen, alles ist möglich.

Wenn sie so viel Stress hat wie Du schilderst und dazu noch äußerst pflichtbewusst ist (am freien Tag Haushalt, bügeln, lernen und das mit 19 - Wahnsinn) dann klemmt es wohl wirklich deshalb.
Sie müsste das Treffen irgendwie rein quetschen und das will sie vielleicht nicht.

Angst und Unsicherheit kann natürlich auch eine Rolle spielen.
Habt ihr denn Fotos ausgetauscht, wisst ihr was euch in etwa erwartet (sofern keiner geschwindelt hat)?
Vielleicht ist sie einfach etwas unsicher, schüchtern, zurückhaltend und traut sich nicht so recht.

Den Altersunterschied würde ich auch nicht ganz außer acht lassen.
Mag sein das es für euch in der Beziehung keine Rolle spielen würde, aber wenn's ums erste Treffen geht ... mit 19 ist man gerade mal eben so erwachsen und 30 ist noch meilenweit entfernt.
In Theorie alles easy aber in echt ...

Und naja, natürlich bleibt auch die Möglichkeit das es ihr weder ernst damit noch ein dringendes Bedürfnis ist ist aus dem WhatsApp Flirt etwas reales zu machen.
Vielleicht genügt es ihr so wie es ist.

Schlag ihr doch mal ein kurzes, erstes Treffen vor.
In ihrer Stadt, für ne Stunde, auf nen Kaffee. Gar nichts großes. Weil Du eh gerade zufällig in der Nähe bist
Und schau wie sie reagiert.

25.11.2016 19:34 • x 1 #5


anton2016


19
1
Zitat von Failed:
Hi Anton,

ich würde sagen, alles ist möglich.

Wenn sie so viel Stress hat wie Du schilderst und dazu noch äußerst pflichtbewusst ist (am freien Tag Haushalt, bügeln, lernen und das mit 19 - Wahnsinn) dann klemmt es wohl wirklich deshalb.
Sie müsste das Treffen irgendwie rein quetschen und das will sie vielleicht nicht.

Angst und Unsicherheit kann natürlich auch eine Rolle spielen.
Habt ihr denn Fotos ausgetauscht, wisst ihr was euch in etwa erwartet (sofern keiner geschwindelt hat)?
Vielleicht ist sie einfach etwas unsicher, schüchtern, zurückhaltend und traut sich nicht so recht.

Den Altersunterschied würde ich auch nicht ganz außer acht lassen.
Mag sein das es für euch in der Beziehung keine Rolle spielen würde, aber wenn's ums erste Treffen geht ... mit 19 ist man gerade mal eben so erwachsen und 30 ist noch meilenweit entfernt.
In Theorie alles easy aber in echt ...

Und naja, natürlich bleibt auch die Möglichkeit das es ihr weder ernst damit noch ein dringendes Bedürfnis ist ist aus dem WhatsApp Flirt etwas reales zu machen.
Vielleicht genügt es ihr so wie es ist.

Schlag ihr doch mal ein kurzes, erstes Treffen vor.
In ihrer Stadt, für ne Stunde, auf nen Kaffee. Gar nichts großes. Weil Du eh gerade zufällig in der Nähe bist
Und schau wie sie reagiert.


Ja, Bilder haben wir ausgetauscht, bestimmt über 100 nur von uns, sie schickte mir sogar Bilder ihrer Wohnung, ich ihr welche von meinen Haus etc. Also ne Überraschung wäre es nicht mehr.

Vom alter her macht sie auch nicht den Eindruck wie typisch 19. Feiern, Party, Saufen sagt sie ist nichts mehr für sie, statt dessen geht sie lieber raus in die Natur mit ihren Hund etc, wie bei mir eben auch.

Das mit dem spontanen Treffen hab ich auch schon mal gedacht, wenn ich weiß sie hat früh dienst, der geht bis 15 Uhr wenn sie nicht länger muss. Warten bis sie zu Hause ist und dann mal spontan fragen. Aber kommt das nicht bissl doof?

25.11.2016 19:43 • #6


Failed

Failed


594
2
519
Kommt drauf an wie Du es verpackst.

Bist Du zB aus beruflichen oder anderen Gründen ab und zu mal im Lande unterwegs und sie wohnt in ner größeren Stadt klingt es doch durchaus plausibel zufällig mal dort zu sein.

Natürlich besteht das Risiko das sie sich überrumpelt fühlt.
Aber mehr als geht leider nicht sagen kann sie ja nicht.

25.11.2016 19:57 • x 1 #7


anton2016


19
1
Zitat von Failed:
Kommt drauf an wie Du es verpackst.

Bist Du zB aus beruflichen oder anderen Gründen ab und zu mal im Lande unterwegs und sie wohnt in ner größeren Stadt klingt es doch durchaus plausibel zufällig mal dort zu sein.

Natürlich besteht das Risiko das sie sich überrumpelt fühlt.
Aber mehr als geht leider nicht sagen kann sie ja nicht.


Beruflich unterwegs nicht, wenn dann eher privat. Sie wohnt ja in einer Urlaubsregion (Bayerischer Wald). Hatte schon mal im Kopf einfach in ihrer Nähe Urlaub zu machen für 2,3 Tage...

Hab halt Angst sie ganz zu verlieren

25.11.2016 19:59 • #8


Karlo


Wozu ein spontanes Treffen herbeiführen, wenn sie offensichtlich kein großes Interesse mehr hat? Wozu sich überhaupt noch bemühen, wenn sie offensichtlich kein großes Interesse mehr hat? Was soll das heißen, du möchtest sie nicht verlieren? Sie hat nie dir gehört, außerdem bestand lediglich unspannender Kontakt über WA, der höchstens deine Wunschvorstellungen angeregt hat. Ja, ich weis, da wirst du anderer Meinung sein. Aber jemanden rein über elektronischen Weg kennenlernen und da in unpersönlichen Gesprächen, wo man sich oft anders verhält als in real, tiefgründig zu werden, während man gleichzeitig in real gar nix mit dem Menschen zu tun hat, etwas langweiligeres gibts ja wohl im Sinne von kennenlernen nicht.
Also warum bist du auf sie angewiesen? Mangelnde Alternativen? Langweiliges Leben?

25.11.2016 20:15 • x 1 #9


Random


Hey Karlo,
meld dich doch mal an.
Ich find deine sicht oft bereichernd.
lg
randy

25.11.2016 20:35 • #10


anton2016


19
1
Zitat von Karlo:
Wozu ein spontanes Treffen herbeiführen, wenn sie offensichtlich kein großes Interesse mehr hat? Wozu sich überhaupt noch bemühen, wenn sie offensichtlich kein großes Interesse mehr hat? Was soll das heißen, du möchtest sie nicht verlieren? Sie hat nie dir gehört, außerdem bestand lediglich unspannender Kontakt über WA, der höchstens deine Wunschvorstellungen angeregt hat. Ja, ich weis, da wirst du anderer Meinung sein. Aber jemanden rein über elektronischen Weg kennenlernen und da in unpersönlichen Gesprächen, wo man sich oft anders verhält als in real, tiefgründig zu werden, während man gleichzeitig in real gar nix mit dem Menschen zu tun hat, etwas langweiligeres gibts ja wohl im Sinne von kennenlernen nicht.
Also warum bist du auf sie angewiesen? Mangelnde Alternativen? Langweiliges Leben?


Das mit den mangelnden Interesse geht mir genau so oft durch den Kopf als alles andere. Aber was sagt Ihr dazu: Ich melde mich absichtlich mal nicht bei ihr, dann kommt spätestens wenn sie von der Arbeit heim kommt von ihr eine Nachricht.
Gestern erst wieder probiert, sie hatte Spätdienst, habe mich den ganzen Tag nicht gemeldet, absichtlich, und dann kam um 22:15 von ihr eine Nachricht. Manchmal schickt sie dann einfach auch ein Bild von sich... Weiß nicht recht wie ich das deuten soll?!

Das tiefgründig werden war wohl keine Absicht von beiden, es fing an als ich ihr sagte, dass ich keiner bin der sich sofort mit jeder trifft, und seit der Stalkerin erst recht nicht mehr. Über die Geschichte wollte sie dann mehr wissen, dann erzählte sie von ihren Ex und so ergab ein Wort das andere. Zu tiefgründig wurde es nicht, da einigten wir uns dann oft darauf, dass bei einem Treffen evtl. noch mal aufzugreifen.

Und ja, sie hat mir nie gehört, das waren oben vielleicht etwas die falschen Worte, und wie ich schon schrieb, mir ist bewusst, dass sich das ganze geschriebene als platzenden Seifenblase rausstellen kann in der Realität. Aber bis jetzt waren eben viele Dinge dabei die ich gar nicht hinterfragte, sondern sie einfach erzählte wo ich eben sehr sehr oft dachte: Besser könnte das jetzt nicht zu mir passen Nach einigen solcher Dinge sprach ich das mal an, dann meinte sie darauf, dass es ihr schon sehr sehr oft genau so ging.

Angewiesen auf sie? Nein! Aber alles was ich bisher gehört hab von ihr klingt so, wie ich mir eine Frau backen würde, wenn es ginge, darum will ich den Rest auch noch kennen lernen, also in echt, verstehst Du?

So etwas kompliziertes hatte ich echt noch nie...

25.11.2016 20:53 • #11


Karlo


Versteh schon, aber wenn nicht mehr viel von ihr kommt, dann würde ich es gut sein lassen. Es wird auch nicht jedes Wort auf bare Münze genommen, es geht eher um deine innere Einstellung, die du eventuell hast und nicht gerade hilfreich wäre. Im Sinne von ich möchte sie nicht verlieren, wodurch du ihr ein größere Bedeutung zuschiebst als ihr zusteht, dir selber damit aber nur schadest, wenn sie dieser Bedeutung gar nicht gerecht wird.


Eine Möglichkeit bei ihrem Verhalten wäre noch, dass sie in real sehr schüchtern ist oder Probleme hat. In diesem Fall könntest du dir grundsetzlich überlegen, ob du dir sojemanden überhaupt antun willst. Am besten du lernst Frauen in erster Linie in real kennen. Im Internet würd ich da gar nicht lange rumfackeln und endlose Gespräche führen, sondern schnell ein Treffen arrangieren. Wenn das Objekt der Begierde da nicht will oder anstrengend ist, dann kannst du dir jede weitere Investition sparen, es zahlt sich nicht aus.

25.11.2016 21:21 • #12


Urmel_

Urmel_


9572
14560
Invest raus, nicht immer verfügbar sein, nicht alle Karten auf den Tisch legen.

UND:

Männer verführen, Frauen binden.

25.11.2016 21:25 • #13


anton2016


19
1
Zitat von Karlo:
Versteh schon, aber wenn nicht mehr viel von ihr kommt, dann würde ich es gut sein lassen. Es wird auch nicht jedes Wort auf bare Münze genommen, es geht eher um deine innere Einstellung, die du eventuell hast und nicht gerade hilfreich wäre. Im Sinne von ich möchte sie nicht verlieren, wodurch du ihr ein größere Bedeutung zuschiebst als ihr zusteht, dir selber damit aber nur schadest, wenn sie dieser Bedeutung gar nicht gerecht wird.


Eine Möglichkeit bei ihrem Verhalten wäre noch, dass sie in real sehr schüchtern ist oder Probleme hat. In diesem Fall könntest du dir grundsetzlich überlegen, ob du dir sojemanden überhaupt antun willst. Am besten du lernst Frauen in erster Linie in real kennen. Im Internet würd ich da gar nicht lange rumfackeln und endlose Gespräche führen, sondern schnell ein Treffen arrangieren. Wenn das Objekt der Begierde da nicht will oder anstrengend ist, dann kannst du dir jede weitere Investition sparen, es zahlt sich nicht aus.


Das ist es ja eben, es kommt ja trotzdem immer wieder was von ihr...Wollte versuchen ihr eine Woche nicht zu schreiben um zu sehen ob was kommt von ihr, und wie gesagt, es dauerte keinen Tag bis sie schrieb. Ein ander mal schickte sie gleich ein Bild von sich. Das tut man doch nicht wenn man kein Interesse mehr hat?!

Probleme? Jein, das zeitliche eben sagt sie. 10-12 Stunden/Tag arbeiten, Wochenende durcharbeiten, Schule, Facharbeit schreiben, Haushalt, Examen im April... Was jetzt ganz aktuell ist, ihr Hund wurde heute Not operiert, denke das wird sie auch etwas mitnehmen, aber hat mit den letzten Wochen ja nichts zu tun.

Zum Treffen: Meine letzte Beziehung habe ich im Internet kennen gelernt, die hielt 6 Jahre (scheiterte daran, dass ich hier nicht weg kann wegen Firma und sie nicht umziehen wollte), dann kam im Februar die Stalkerin. Beide Male war ich der, der nach spätestens einer Woche ein Treffen wollte. Bei der Stalkerin passte es absolut nicht, was sie nicht akzeptieren wollte. Hatte ein riesen Theater deshalb mit neuer Nummer, Polizei usw, da wird man vorsichtig. Darum hab ich der jetzigen Bekanntschaft ziemlich am Anfang gesagt, bzw. gefragt, ob es okay ist, wenn man sich nicht sofort trifft, was sie okay fand.

25.11.2016 21:38 • #14


Karlo


Zitat:
das zeitliche eben sagt sie.

Sie sagte aber nicht nur das, abgesehen davon, dass das alles nur Worte sind. Wie siehts in der Praxis aus?

Jedenfalls kannst du dich darauf einstellen, dass wenn sich jemals gemeinsame Praxis ergeben sollte, es wahrscheinlich nicht weniger anstrengend mit ihr wird. Eher im Gegenteil. Wenns schon zu Beginn kompliziert ist...

25.11.2016 21:54 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag