Nach 4 Jahren von der einst großen Liebe verlassen

vanessa

13
1
Ich bin seit 4 Jahren mit meinem Freund zusammen.
Wir sind im Jahre 2003 zum ersten mal zusammen gekommen (ich war 16,- er 18)
Nach 8 Monaten trennte er sich plötzlich und erwartet von mir, da er seine Freiheiten brauchte.
Nachdem ich ihn monatelang hinterhergelaufen bin, gab ich es schließlich auf, ich lernte einen neuen Mann kennen und fing mit ihm eine Beziehung an. Als er dies herausgefunden hatte, war ich plötzlich wieder Interessant für ihn, er wollte mich zurück und so naiv wie ich war ging ich zu ihm zurück.

Darauf folgte eine sehr schöne Zeit, wir waren glücklich, hatten viel Spass zusammen und verbrachten unsere Zeit gemeinsam.
Letztes Jahr im Mai zogen wir schließlich in unsere erste gemeinsame Wohnung.
Wir schufen uns ein gemütliches Reich und ich war mir sicher, dass ich mit ihm den Rest meines Lebens verbringen möchte.
So verging die Zeit auch sehr schnell....
Ich bin auch ein sehr schwieriger, zickiger und eifersüchtiger Mensch und er 'durfte' sich nicht mit seinen Freunden treffen, wie er es gerne wollte.
Im Juni fuhren wir noch zusammen in den Urlaub und unsere Beziehung entwickelte sich meiner Meinung nach schöner denn je..wir waren wieder so verliebt wie am Anfang!
Trotzdem wurde ich seit Anfang August etwas mißtrauisch...
Letze Woche Donnerstag schaute ich in seine Tasche und fand ein 2 Handy. Als ich ihn darauf ansprach, dachte er sich eine Lügengeschichte aus...ich bekam jedoch am nächsten Tag die PIN Nummer raus und traute dann meinen Augen nicht...
Er schrieb Mädchen SMS wie: "Hey Darling, was machst du", "Lass uns die 69er Stellung ausprobieren..." etc.
Eine Frau dachte sogar, dass sie zusammen sind.
Daraufhin habe ich ihn rausgeschmissen...
Er wohnt jetzt wieder bei uns Zuhause und ich bei meiner Mutter.. Er sagt er liebt mich...Es war nicht das erste mal, dass er mir mit SMS und E-Mail Kontakt fremdgegangen ist...
Ich würde es ihm sogar verzeihen, da ich ohne ihn nicht Leben kann...Ich liebe ihn einfach so sehr..Ich laufe ihm jetzt schon wieder hinterher...er will sich am Freitag entscheiden..
Was soll ich machen? Ich bin völlig verzweifelt!!!

05.09.2007 12:45 • #1


lotusbluemchen


62
5
1
Liebe Vanessa,

es ist immer schwierig in solchen Situationen den richtigen Rat zu geben, denn jedes Schicksal ist nun mal einzigartig.

Du selbst schreibst, dass Du ein schwieriger, zickiger und eifersüchtiger Mensch bist, aber gibt das irgendjemandem das Anrecht Dich so zu verletzen?

Du schreibst, dass du ohne ihn nicht leben kannst. Du schreibst, dass Du ihn so sehr liebst. Doch frage ich Dich, ob Du ihm wirklich verzeihen kannst? Wäre eure Beziehung noch die selbe? Könntest Du Dich wirklich bei ihm noch so fallen lassen und ihm noch so vertrauen, wie Du es vor der Trennung und vor Deinem jetzigen Wissen getan hast?

Könntest Du ihn lieben ohne ihn zu kontrollieren? Könntest Du ihn immer noch so lieben, ohne misstrauisch zu sein?

Du schreibst: er will sich am Freitag entscheiden. Warum muss er eine Entscheidung treffen? Warum triffst Du die Entscheidung nicht erstmal für Dich selbst?

Liebst Du ihn wirklich so sehr, dass Du Dich dafür verbiegen, verändert kannst? Bist Du Dir dann selbst noch treu? Bist Du dann immer noch Du?

Was sagt Dein Herz? Versuche einmal tief durchzuatmen und in Dich hineinzuhören. Kannst Du ihm das alles wirklich verzeihen? Kannst du all das Negative in Dir vergessen und dem Positiven den Vorrang lassen? Kannst Du das wirklich?

Angesichts des Schmerzes und der Trauer ist man oft bereit alle Kompromisse einzugehen. Angesichts der Leere und der Einsamkeit ist man oft alles bereit zu vergeben, verzeihen und zu vergessen.

Aber die Frage, die Du Dir selbst stellen solltest ist: "Bist dann Du noch Du?".

Eines ist gewiss... Zu einer Beziehung gehören immer zwei... zu einer Trennung ebenfalls. Aber für das Glück ist man selbst verantwortlich. Für die Freude am Leben und am Dasein ist man selbst verantwortlich. Dafür braucht man keinen anderen Menschen um sich zu identifizieren.

Liebe ist was sehr schönes... aber nicht zu jedem und allem Preis. Nicht wenn man sich dabei aufgeben muss, um geliebt zu werden. Nicht wenn man sich dabei vergisst, nur um jemand anderem zu gefallen. Nicht wenn man sich um die Leere zu füllen und die Einsamkeit zu ersetzen, die ein Mensch hinterlassen hat... Liebe lebt man gemeinsam. Aber lieben muss man in erster Linie sich selbst... BEVOR man jemand anderen lieben kann...

Ich schicke Dir viel Kraft und Mut... Pass auf dich auf.

Liebe Grüße
lotusbluemchen

05.09.2007 13:26 • #2


vanessa


13
1
Danke, für deine schnelle und liebe Antwort!

Ich weiß ehrlich gesagt im moment nicht, ob ich ihm verzeihen kann... Ich hab einfach nur so schreckliche Angst ihn zu verlieren, ohne ihn zu sein, meine Sachen aus der Wohnung zu räumen, ich kann mir ein Leben ohne ihn einfach nicht vorstellen.

Nein, ich bin dann sicher nicht mehr ich selbst, ich muss ja immer Angst haben, egal wohin er geht, ob er es wieder macht. Schließlich ist er sich ja sehr sicher, dass ich immer bei ihm bleibe, ihn bekoche und seine Wäsche mache.
Ich weiß, dass es das Beste wäre einen Schlussstrich zu ziehen, aber ich hab einfach so große Angst!!
Wenn ich mir vorstelle, dass er eine andere küsst oedr gar eine neue Freundin in Zukunft haben könnte, zereißt es mir das Herz!!

05.09.2007 13:34 • #3


lotusbluemchen


62
5
1
Du fragtest uns, was Du tun sollst...

die Antwort hast Du Dir bereits selbst gegeben, liebe Vanessa. Wärst Du mit ihm immer noch so glücklich, wenn er am Freitag einer erneuten Beziehung zustimmen würde?

Wovor hast Du Angst? Angst nicht mehr leben zu können? Niemand kann Dir das Leben nehmen Vanessa? Angst nicht alleine sein zu können? So hart wie es auch klingen mag... bevor Du ihn kanntest, ging es doch auch! Angst davor das die Einsamkeit Dich auffrisst? Fühlst Du Dich alleine, einsam und verletzt, wenn Du nicht genau weisst, was er gerade tut?

Fühlst Du Dich nicht einsam und verletzt, wenn Du nicht genau weisst, ob er nicht gerade, so hart es auch klingen mag mit jemandem anderen die 69Stellung ausprobiert?

Was verletzt Dich mehr? Ohne ihn zu sein... oder von ihm verletzt zu werden? Überlege Dir das ganz genau....


Liebe bedeutet nicht Angst zu haben Vanessa... LIEBE TUT NICHT WEH!!! Liebe zerreißt Dir nicht das Herz.... denk nach... guck mal in den Spiegel... was siehst Du?

Wo ist die wirkliche Vanessa...? Nicht die Vanessa, die sich selbst aufgibt... sondern die Vanessa die leben und lieben will... die Vanessa, die glücklich sein möchte... Wo ist sie??? Wenn Du sie nicht findest... dann such sie... tu Dir selbst erstmal wieder was gutes... warmes Bad... verwöhne Dich... komm etwas zur Ruhe...mach ein Spaziergang... denke über Dich selbst nach...

WAS WILLST DU??????

05.09.2007 13:43 • #4


vanessa


13
1
Ich habe riesige Angst vor einem Leben ohne ihn! Wir hatten ja noch so viele Pläne!
Ich denke, dass es mich mehr verletzt, wenn ich ihm immer wieder vertrauen schenke und er es immer wieder mißbraucht!
Du hast genau recht mit deinen Worten, aber es ist einfach so verdammt schwer!
Ich bin ja gerade mal 20 Jahre alt und denke auch, dass ich diese Leben so nicht verdient habe...

05.09.2007 13:48 • #5


lotusbluemchen


62
5
1
Du beantwortest Dir Deine Fragen doch selbst, Vanessa...

Bevor Du eine Entscheidung von ihm erwartest... solltest Du vielleicht für Dich selbst eine Entscheidung treffen.

Die schönsten Pläne bringen nichts, wenn man sich nicht sicher ist, was man füreinander empfindet...

Wäre die Liebe einfach, würden wir alle wahrscheinlich vergessen sie zu schätzen...

Versuch etwas Ruhe zu finden... etwas Ruhe zu finden um zu erkennen, was du wirklich wollst...

Du hast Angst vor einem leben ohne ihn... aber mit ihm, wäre Dein Leben denn ohne Angst???

Hat er Dich jemals wirklich betrogen? Ist er Dir körperlich fremdgegangen? Weisst Du das?

Es ist sicherlich nicht schön, wenn er anderen Frauen schreibt, auch hat er etwas in eurer Beziehung vermisst. Vielleicht braucht er das zum Streicheln seines Egos... oder um seinen Marktwert für sich selbst hochzuhalten und sich begehrenswert zu fühlen...

Die Frage die sich immer und immer wieder stellt: "Kannst Du damit leben?"

Wir sind unterschiedlich... was für den Einen akzeptabel ist, ist für den anderen unmöglich... wichtig ist immer nur was Dein Herz möchte.

LG
lotusbluemchen

05.09.2007 14:20 • #6


Jette


398
12
48
@lotusblümchen,

Zitat:
Eines ist gewiss... Zu einer Beziehung gehören immer zwei... zu einer Trennung ebenfalls.  


nicht ganz, zu einer Trennung reicht auch einer, der nicht mehr will....

05.09.2007 14:56 • #7


lotusbluemchen


62
5
1
@ Jette

so kann man das auch sehen  ;). Aber ich sehe es so, der jeweils andere auch dazu beigetragen hat... ob nun bewusst oder unbewusst, dass der eine sagt: "Ich will nicht mehr!"... bäh was für ein gut Deutsch  ;D

05.09.2007 15:06 • #8


Jette


398
12
48
Liebes Blümchen,

also ich denke das es nicht zwangsläufig, etwas mit dem Verlassenen bzw seinem Verhalten  zu tun haben muss, wenn es zur Trennung kommt.  

ok, in den meisten Fällen ist es wohl so,  da geb ich dir Recht. Aber es gibt auch Gründe für eine Trennung, die definitiv nicht in/an der Person. des Verlassenen begründet liegen.

Menschen Verändern sich und wenn der Verlassende sein Weltbild um 180 Grad dreht, ausgelösst durch irgendwas (sei es Todesfall/Krankheit/Jobverlust/Lottogewinn etc.)  oder auch ganz schleichend über die Jahre andere Dinge wichtiger werden, dann hatte der Verlassene leider überhaupt keine Chance irgendwas zu ändern - weils nix mit ihm zu tun hat.

ähm ...vieliecht sollten wir falls diese Grundsatzdiskussion noch weitergeht, lieber in die Mitgliederdissi verlegen?  ;D

Grüße Jette

05.09.2007 15:16 • #9


lotusbluemchen


62
5
1
@ Jette

stimmt das ist der Tread von Vanessa...

ich gebe Dir ja auch recht... ... jeder hat so seine eigenen Ansichten... sehen und gesehen werden... fühlen und gefühlt werden... machen und machen lassen... solche Diskussionen könnten wir ewig führen...

ich hoffe eigentlich immer nur, Menschen zu helfen... damit sie etwas klarer sehen... das ist doch die Hauptsache...

05.09.2007 15:25 • #10


Jette


398
12
48
und um noch was konstruktives beizutragen,

an Vanessa, du bist 20 - warum willst du dich so früh schon binden? Du hast noch sehr viel zeit um den Richtigen zu finden.

Der Typ den  du hattest, war es definitiv nicht. Du merkst an seinem Verhalten das er zu einer festen Bindung (noch) nicht bereit ist.

Und so hart es klingt, er hat dich verarscht.  >:(

Ein zweithandy anzuschaffen und mit seinem Haarem zu flirten, das ist schon ein starkes Stück.  :-X

wenn du das Spiel weiter mitmachen willst, musst du dich nicht wundern, wenn du eines Tages in noch grösserem Schlamassel steckst.

Du nimmst dir selbst die Chance jemand zu finden, der dieselbe Wellenlänge wie du hat.

Grüsse Jette

05.09.2007 15:33 • #11


Jette


398
12
48
@Lotusblümchen

Zitat:
ich hoffe eigentlich immer nur, Menschen zu helfen... damit sie etwas klarer sehen... das ist doch die Hauptsache...


das ist eine ehrenwerte Haltung, und da schliesst sich der kreis. Auch dazu gehören zwei, einer der leuchtet und einer der auch sehen will und nicht noch krampfhaft an seiner rosa Sonnenbrille klammert..... :-/

Du hast dir viel vorgenommen, ich weiss wovon ich rede.... ::)

noch viel Glück Dir und Deinem persönlichen Lichtblick.  :)

lg Jette

05.09.2007 15:41 • #12


vanessa


13
1
Gestern hat mein Vater ihn zufällig getroffen und er hat ihm erzählt, dass es für ihn keinen Sinn mehr hat, dass er momentan seine Freiheiten lieber ausleben möchte usw.
Ich frag mich einfach nur, warum man nicht Freunde und Freundin zusammen kombinieren kann?!
Morgen Abend treffen wir uns und er wird mir seine Entscheidung mitteilen, obwohl ich diese ja eigentlich schon kenn'......

Ja, ich bin erst 20, aber wir sind schon 4 Jahre zusammen, ich liebe ihn einfach und möchte keinen anderen!

06.09.2007 06:32 • #13


Jette


398
12
48
ok, vanessa  dann halten wir mal fest:
du willst einen jungen Mann von dem wir wissen,  das er dir nicht treu sein will,  der seine Freiheiten leben will, und dazu gehört er will noch 3 Frauen neben dir.

ist es das was du auch willst ?  ::)

06.09.2007 10:44 • #14


vanessa


13
1
Nein, natürlich will ich das nicht! Aber er hat mir geschworen, dass er sich einmal mit einer getroffen hat und gar nichts passiert ist.
Er hat mich auch noch nie körperlich betrogen...
Das schlimmste ist, dass er mich ja trotzdem nicht mehr will!
Vor 1 Woche war doch noch alles ok!!  :-[

06.09.2007 14:31 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag