41

Nach 8 Jahren trennt sie sich / Kinder sind noch klein

Benita

Benita


698
1
885
Zitat von TobyB:
Telefonat mit dem JA. Sie rät, dass zeitnah einer aus dem gemeinsamen Haus auszieht, im Sinn der Kinder.

Der Anwalt würde dir wahrscheinlich zu etwas anderem raten.
Was willst du, was ist dir wichtig ?

Zitat von TobyB:
Sie hat von vorne bis hinten nur sch. erzählt. Es wird alles total erwachsen geklärt usw. das mit dem neuen Freund hat sie komplett abgestritten, mit der Aussage, das würde ich den Kindern niemals antun.
Ich hab nichts gesagt.
Da die Klassenlehrerin seit 30 Jahren als Direktorin im Amt ist und viele Trennungen mitgemacht hat, überlege ich ihr die komplette Wahrheit zu sagen, um eine Antwort auf die Frage zu bekommen, ob ich das alleinige Sorgerecht erstreiten soll.

Du weißt nicht, was du in Zukunft gebrauchen kannst um nachzuweisen wie es wirklich lief mit ihren Beeinflussungen und Manipulationen den Kinder gegenüber, deshalb kläre das jetzt mit der Klassenlehrerin/Direktorin und versuche auch Nachweise zu bekommen, du weißt nicht was sich deine Frau noch alles einfallen läßt um z.B. mehr Geld rauszuschlagen und um dir die Kinder vorzuenthalten, denn diese sind ihre stärksten Waffen, mit denen sie dich unter Druck setzen kann.
Überstürze nichts und gehe besonnen vor.
Weißt du wer der neue Freund ist und kennst du seine Anschrift ?

07.11.2019 17:15 • x 1 #31


DieSeherin

DieSeherin


1322
1262
Zitat von TobyB:
Da die Klassenlehrerin seit 30 Jahren als Direktorin im Amt ist und viele Trennungen mitgemacht hat, überlege ich ihr die komplette Wahrheit zu sagen, um eine Antwort auf die Frage zu bekommen, ob ich das alleinige Sorgerecht erstreiten soll.
Anwälte haben mir da zu wenig die Kinder im Blick. Was sagt ihr?


wenn sie gut ist, wird sie gar keine stellung beziehen

was du aber tun kannst, dass du ihr deine sicht der situation (genau so auch formuliert) darstellst und um rat bittest, wie du am besten auf die kinder eingehen kannst, wenn du merkst, dass sie emotional mit in etwas hineingezogen werden sollen, was eltern-problem ist!

07.11.2019 17:45 • x 1 #32


TobyB


19
1
9
Wie schon gesagt, ich stecke in einem Dilemma: ob ich versuchen soll das Aufenthaltsbestimmungsrecht zu erstreiten. Oder ob es besser ist, eine Umgangsvereinbarung zu erzielen, die für beide und auch die Kinder OK ist.

Ich erhoffe mir von der Direktorin eine Aussage dazu und möchte sie nicht als Freund auf meiner Seite.
Sie ist wirklich sehr am Wohlergehen der Kinder interessiert.
Laut ihrer Aussage heute, hat Sie in 30 Jahren hunderte Trennungskinder betreut und hat da die Erfahrungswerte die mir fehlen....

Hat von euch dazu Jemand eine Idee?

07.11.2019 17:57 • #33


TobyB


19
1
9
Zitat von Benita:
Der Anwalt würde dir wahrscheinlich zu etwas anderem raten.
Was willst du, was ist dir wichtig ?


Du weißt nicht, was du in Zukunft gebrauchen kannst um nachzuweisen wie es wirklich lief mit ihren Beeinflussungen und Manipulationen den Kinder gegenüber, deshalb kläre das jetzt mit der Klassenlehrerin/Direktorin und versuche auch Nachweise zu bekommen, du weißt nicht was sich deine Frau noch alles einfallen läßt um z.B. mehr Geld rauszuschlagen und um dir die Kinder vorzuenthalten, denn diese sind ihre stärksten Waffen, mit denen sie dich unter Druck setzen kann.
Überstürze nichts und gehe besonnen vor.
Weißt du wer der neue Freund ist und kennst du seine Anschrift ?


Kenne den neuen Freund vom sehen und weiß auch wo er wohnt.

07.11.2019 18:07 • #34


Payne

Payne


4532
1
9437
Zitat von TobyB:
Hat mir geraten, direkt einen JA-Termin zu machen.
Der Witz des Tages: Wartezeit 6-8

Ich weiß nicht ob dir das weiter hilft.
Aber ich hab damals auf Anraten des Jugendamtes, erstmal nen Termin bei der AWO gemacht um den Umgang zu klären. Hab dort nicht so sehr lange auf nen Termin gewartet und uns hat es allen sehr geholfen. Hat deutlich Dampf aus der Situation genommen und das ganze nicht eskalieren lassen.
Aber da gehören halt immer zwei zu und deine Ex legt ja ganz schön los.
Hoffe ihr könnt es im Sinne der Kinder so ruhig wie möglich klären.

07.11.2019 18:08 • x 1 #35


Benita

Benita


698
1
885
Zitat von TobyB:
Kenne den neuen Freund vom sehen und weiß auch wo er wohnt.

Dieses könntest du nebenbei auch im Gespräch mit der Direktorin erwähnen, so das diese das im Hinterkopf behält und du glaubwürdiger erscheinst.

Eine Möglichkeit wäre wegen der Kid´s, bzgl. Umgangsrecht, der Wohnung, u.a. zu versuchen im Einvernehmen eine Trennungsvereinbarung, die notariell ausgehandelt werden sollte, zu erstellen, mit der Überlegung ob diese auch nach der Scheidung gelten soll. So könnten auch Scheidungskosten verringert werden und sie kann später, wenn es nicht nach ihrem Plan läuft, dir nicht ständig neue Hindernisse und Verzögerungen in den Weg stellen.
Ob du glaubst, daß deine Frau dazu bereit ist , wäre eine andere Frage.

07.11.2019 18:23 • x 1 #36


TobyB


19
1
9
Ihren letzten Hochzeitsantrag vor ca. 3 Monaten, habe ich dankend abgelehnt. Waren somit glücklicherweise nicht verheiratet.
Auch ist mir das Haus und der Unterhalt egal. Wenn es um die Glaubwürdigkeit gehen sollte, hätte ich bis heute 30 Gesprächsmitschnitte- wer das hört, stellt danach keine Fragen mehr bezüglich der Glaubwürdigkeit.

Ihre Anwältin hat geraten, einen erweiterten Umgang von 5 Tagen zuzustimmen, Sie wechselt alle Tage ihre Meinung, sodass da einfach kein Verlass auf das Gesagte ist. Vorgestern hieß es noch" du kannst deine Kinder alle 14 Tage sehen, ich bin die Mutter und entscheide das alleine. Ich möchte nicht von Ihr abhängig sein, was die Kinder betrifft. Sondern wünsche eine festen Umgangsplan, in dem alle Details geklärt ist.

Einige von meinen Freunden/Freundinnen sagen, nachdem Sie alles wissen, dass ich alles daran setzen soll das alleinige Sorgerecht/ Aufenthaltsbestimmungrecht zu erstreiten.
Das stellt mich vor die Frage was das Beste ist.?!

07.11.2019 18:36 • x 1 #37


Benita

Benita


698
1
885
Zitat von TobyB:
Wenn es um die Glaubwürdigkeit gehen sollte, hätte ich bis heute 30 Gesprächsmitschnitte- wer das hört, stellt danach keine Fragen mehr bezüglich der Glaubwürdigkeit.

Somit hast du einige "Trümpfe" vorzuweisen, das ist schon mal gut, denn so wie du deine Partnerin beschreibst musst du bei ihr mit allem rechnen.

Zitat von TobyB:
... Auch ist mir das Haus und der Unterhalt egal....

. . . Einige von meinen Freunden/Freundinnen sagen, nachdem Sie alles wissen, dass ich alles daran setzen soll das alleinige Sorgerecht/ Aufenthaltsbestimmungrecht zu erstreiten.
Das stellt mich vor die Frage was das Beste ist.?!

Deine Partnerin meinte sie würde alles nicht allein schaffen, deshalb sollte ihr Neuer gleich einziehen, in das Haus, welches du mit bezahlt hast.
Solltest du den Streit anstreben und der Familienrichter dir das alleinige Sorgerecht zusprechen, könntest du mit den Kid´s im Haus bleiben und sie müsste dir für diese Unterhalt zahlen.
Gründe könnten sein, ihre psychische Erkrankung und Überforderung sowie schädigendes Verhalten den Kindern gegenüber.
Wer könnte dich bei der Versorgung der Kid´s unterstützen und diese zuverlässig beaufsichtigen wenn du zur Arbeit bist ?

07.11.2019 18:50 • x 1 #38


TobyB


19
1
9
Zitat von Benita:
Somit hast du einige "Trümpfe" vorzuweisen, das ist schon mal gut, denn so wie du deine Partnerin beschreibst musst du bei ihr mit allem rechnen.


Deine Partnerin meinte sie würde alles nicht allein schaffen, deshalb sollte ihr Neuer gleich einziehen, in das Haus, welches du mit bezahlt hast.
Solltest du den Streit anstreben und der Familienrichter dir das alleinige Sorgerecht zusprechen, könntest du mit den Kid´s im Haus bleiben und sie müsste dir für diese Unterhalt zahlen.
Gründe könnten sein, ihre psychische Erkrankung und Überforderung sowie schädigendes Verhalten den Kindern gegenüber.
Wer könnte dich bei der Versorgung der Kid´s unterstützen und diese zuverlässig beaufsichtigen wenn du zur Arbeit bist ?


Ich bin in der Lage mich selber jederzeit um die Kinder zu kümmern.
Ich bin selbstständig, kann die Zeit selber einteilen und habe mein Büro in der Nähe. Wenn die Jungs krank sind kann ich im Homeoffice arbeiten und wenn es wirklich nicht anders geht sind Freunde und Nachbarn da. Verwandte von ihr und mir wohnen leider nicht in der Nähe.
Auch kann ich sie mit ins Büro nehmen, da freuen sich meine Mitarbeiter.
Ob ich das Haus selber halten möchte, weiß ich nicht...Das ist alles so negativ behaftet.

07.11.2019 18:56 • x 1 #39


Benita

Benita


698
1
885
Hört sich gut an!

Wie schätzt du die emotionale Bindung der Kid´s ein ? Fühlen sie sich mehr zu dir oder zu deiner Partnerin hingezogen ?
Das Kindeswohl ist vorrangig an erster Stelle zu stehen.

07.11.2019 19:00 • #40


TobyB


19
1
9
Zitat von Benita:
Hört sich gut an!

Wie schätzt du die emotionale Bindung der Kid´s ein ? Fühlen sie sich mehr zu dir oder zu deiner Partnerin hingezogen ?
Das Kindeswohl ist vorrangig an erster Stelle zu stehen.


Die haben eine jeweils gleich gute Bindung.
Wenn sie weg ist fragt keiner nach Mama und umgekehrt.
Trotz der Umstände wurden die Kinder immer sehr geliebt.
Sie hat die Kids öfter in den KiGa Schule gebracht ungefähr gleich oft abgeholt und ich bringe die Jungs öfter ins Bett.
Mit Problemen kommen die zu beiden.
Ich mach größtenteils Arzttermine, Friseur etc.
Zum Elternabend sind wir meist zusammen hin.

07.11.2019 19:10 • #41


Liessa

Liessa


813
1341
Das alleinige Sorgerecht zu erhalten, ist zum jetzigen Zeitpunkt so gut wie unmöglich, so meine Einschätzung. Du müsstest nachweisen, dass es dem Kindswohl widerspricht, wenn ihr das gemeinsame Sorgerecht hättet und das wird dir schwer fallen, auch mit noch so vielen Nachweisen. Hätte mein Ex nicht auf das Sorgerecht verzichtet, hätte ich das alleinige SR auch nicht erhalten.

Eine andere Frage ist, wo die Kinder leben sollen und wenn ihr euch da nicht einigen könnt, ist die Frage, ob du das Aufenthaltsbestimmungsrecht für die Kinder erhalten kannst, das ist eine etwas andere Hausnummer. Da kommt es nämlich tatsächlich darauf an, wo die Kinder ihre Bezüge haben und wenn du -mal nur als Beispiel- sagst, du bleibst im Haus, damit die Kinder ihre gewohnte Umgebung behalten, ist das ein Teilchen in der Waagschale, die zu deinen Gunsten ausschlagen könnte. Die Frage ist da aber eben auch, wer hat sich bislang hauptsächlich um die Kinder gekümmert, da sieht ein Gericht in der Regel überhaupt keinen Grund, etwas daran zu ändern.

Noch wieder eine andere Sache ist das Umgangsrecht. Da kann ich dich eigentlich nur ermutigen, keine Angst vor einer gerichtlichen Entscheidung zu haben, denn da werden die Kinder in der Regel nicht gehört. Du könntest also sagen, dass du eine feste Regelung möchtest, da deine Ex immer wieder willkürlich eure Vereinbarungen aufkündigt und da hast du auf jeden Fall gute Argumente auf deiner Seite. Ob richterlich ein Wechselmodell angeordnet wird (was ja dann auch gegen den Willen deiner Ex geschähe), hängt sehr stark von den Richtern ab. In der letzten Zeit hat sich da die Sichtweise ein wenig gewandelt und es wird durchaus schon mal festgelegt, auch wenn einer der Partner das nicht möchte. Habt ihr aber ein sehr konservatives Gericht an eurem Standort, kann es sein, dass du da plötzlich mit der klassischen "alle 2 Wochen ein Wochenende"-Regelung rausgehst. Da würde ich mich gut erkundigen und vor allem, einen guten Anwalt beauftragen. Ich würde mich da gut erkundigen, wer wirklich gut ist, vielleicht kannst du auch in den örtlichen FB-Gruppen mal fragen, wer einen guten Anwalt für Familienrecht empfehlen kann.

07.11.2019 20:07 • x 1 #42


Benita

Benita


698
1
885
Die nächste Frage könnte sein, wo wären sie deiner Meinung nach besser aufgehoben ?
Wer könnte den Kindern besser gerecht werden ?

Wie könnten die Kid´s reagieren wenn plötzlich ein fremder Mann ins Haus kommt,
und wie wenn dieser Mann wieder geht weil die Beziehung gescheitert ist.

Ich finde es schon krass, daß deine Noch-Partnerin schon daran denkt den Kindern den neuen Mann vorzustellen. Sie brauchen Zeit um sich an die veränderte Situation zu gewöhnen.

07.11.2019 20:09 • x 1 #43


TobyB


19
1
9
Zitat von Benita:
Die nächste Frage könnte sein, wo wären sie deiner Meinung nach besser aufgehoben ?
Wer könnte den Kindern besser gerecht werden ?

Wie könnten die Kid´s reagieren wenn plötzlich ein fremder Mann ins Haus kommt,
und wie wenn dieser Mann wieder geht weil die Beziehung gescheitert ist.

Ich finde es schon krass, daß deine Noch-Partnerin schon daran denkt den Kindern den neuen Mann vorzustellen. Sie brauchen Zeit um sich an die veränderte Situation zu gewöhnen.


Sie denkt nicht nur daran, sie macht es bereits täglich,
Der große hat grad gesagt, dass er heute mit Sven und Mama auf dem Spielplatz war...
Geschenke gibt es auch täglich, heute Lego, gestern matchbox Autos...
Der Kontakt war schon vor der Trennung da...der große erzählt mir das alles... ihm wurde sogar gesagt, dass er das nicht sagen darf weil es ein Geheimnis ist.

07.11.2019 20:15 • x 2 #44


Benita

Benita


698
1
885
Zitat von TobyB:
ihm wurde sogar gesagt, dass er das nicht sagen darf weil es ein Geheimnis ist.

Damit verursacht sie in ihm einen Loyalitätskonflikt, der ihn unter Druck setzen und Schuldgefühle erzeugen kann weil er sich dir anvertraut obwohl seine Mutter ihn bat dieses zu unterlassen, dazu auch noch Bestechung.
Damit schadet sie euren Kid´s und da müsste ihr ein Riegel vorgeschoben werden, für mich gibt es nichts Schlimmeres wie Kinder zu instrumentalisieren.

07.11.2019 20:25 • x 2 #45




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag