18

Nach Affaire verlassen, wie bekomme ich ihn zurück?

Alleingelassene

Ich hatte eine fast zehn jährige Beziehung. Wir hatten eine tolle Zeit, er war immer gut zu mir. Wir hatten auch miese Zeiten, haben die aber immer gemeinsam gemeistert. Wir liebten uns sehr und waren immer für andere das perfekte Paar. Da wir familiäre Probleme hatten, sind wir zu seinem Onkel gezogen. Dort wohnen auch seine zwei Töchter mit ihren Männern. Es war sehr hilfsbereit, dass sie uns bei sich aufgenommen haben.

Irgendwann fing es damit an, dass einer der Männer beim Vorbeilaufen mich streichelte oder wenn wir alleine waren, dass er mir Komplimente machte. Und das ging immer weiter. Kam heimlich zu mir und küsste mich, wir schliefen auch mehrmals miteinander. Ich empfand das als sehr schön. Seine Beziehung war auch nicht das was es eigentlich sein sollte. Wir gefielen uns beide und es ging über zwei Monate bis alles raus kam.

Ich liebe meinen Freund, ich hätte NEIN sagen müssen, aber ich war zu schwach. Ich hätte es nicht soweit kommen lassen dürfen. Ich habe alles verloren, alle Menschen die mich liebten habe ich enttäuscht.

Früher habe ich auch immer gesagt: "Fremdgehen? Ich? NIE! Vorher verlasse ich meinen Partner." Das ist wirklich nicht so einfach. Ich hätte nie gedacht, dass mir so eine schei. passiert.

Ich bin vorher noch nie fremd gegangen. Das Schlimme ist, dass es in der Familie ist, die auch meine Freundinnen, eigentlich wie Schwestern waren.

Der andere Mann und ich hatten auch nie vor, wenn es rauskommt gemeinsam durch zu brennen. Es ist alles ans Tageslicht gekommen und müssen jetzt alles wieder gerade biegen.

Mein Freund und ich hatten wirklich schon einige Höhen und Tiefen und haben immer alles zusammen geschafft. Aber er ist jetzt natürlich verständlicherweise richtig böse auf mich. Wir schreiben uns seit Tagen nur noch über Whatsapp und er beschimpft mich aufs Übelste. Es tut mir wirklich richtig leid. Ich habe ihn nicht geschätzt und habe es darauf ankommen lassen.

Ich will um ihn kämpfen? Aber lohnt sich das überhaupt? Erst sagt mein Freund zu mir, "Kämpfe um mich, das will ich sehen wie du das wieder gut machst" und das andere mal "Ich kann nie wieder mit dir zusammen sein, was du mir angetan hast".

Wie kann er mir verzeihen? Oder wie kann ich das Vertrauen zurückholen?

Wir wollten immer gemeinsam eine Familie gründen, heiraten etc. Wir hatten paar kleinere Probleme, aber das ist kein Grund fremdzugehen. Unsere Beziehung ist auch etwas eingeschlafen, aber auch das ist kein Grund.

Hat unsere Beziehung überhaupt eine Chance oder ist sie schon verloren?

Ich bin am Verzweifeln, ich möchte um ihn kämpfen und nicht Aufgeben ohne es zumindest versucht zu haben.

Bitte gebt mir paar Ratschläge, wie ich weiter vorgehen soll.

18.10.2013 09:20 • #1


Olli69

Olli69


699
171
Moin Alleingelassene,

Willkommen hier, auch wenn es hier mehr von denen gibt, die verlassen und betrogen wurden. Insofern mach dich bereit, falls hier einige über dich herfallen.
Tröstende Worte zu finden ist in deiner Situation wirklich nicht leicht, was du natürlich nachvollziehen kannst.

Du hast Fragen, hier meine Sicht auf diese:

Ich will um ihn kämpfen? Aber lohnt sich das überhaupt? Nein, ich denke nicht, vielmehr glaube ich, will dein Freund sein verletztes Ego von dir wieder herstellen lassen, mehr nicht. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass er das verzeihen kann. Allerdings gibt es Fälle, in denen soetwas funktioniert. Doch er selbst reagierte bereits anders. Siehe "Ich kann nie wieder mit dir zusammen sein, was du mir angetan hast".

Wie kann er mir verzeihen? Nein.

Oder wie kann ich das Vertrauen zurückholen?
Vermutlich nie.

Hat unsere Beziehung überhaupt eine Chance oder ist sie schon verloren? Das kannst nur du einschätzen.

Wie gesagt, du hast ihm das Schlimmste angetan, was möglich ist, nun meine Frage, warum ?

Wer wirklich liebt, der tut das nicht. Bitte hinterfrage, was Liebe für dich ist. Wie definierst du Liebe ? Ist es nicht vielleicht so, dass du Gewohnheit und Bequemlichkeit mit Liebe verwechselst ?

Ich bin ein Mann und liebe tatsächlich mein Auto - ich würde es nicht verletzen mit Beulen oder Schrammen.

Ist zwar blödes Beispiel, aber eine gewisse Parallele kann man ziehen.

Überdenke also, was du wirklich willst, was du wirklich empfindest und fühlst. Ich denke jedenfalls, dass es nichts mehr mit L I E B E in ihrer Definition zu tun hat.

Alles Gute.

18.10.2013 10:17 • x 1 #2



Nach Affaire verlassen, wie bekomme ich ihn zurück?

x 3


sanin

sanin


1464
3
455
Es ist schon heftig, was du da gebracht hast. Und ob es dir tatsächlich gelingt wieder sein Vertrauen zu gewinnen kann dir kein Mensch sagen.
Zum Anderen, hast du jetzt auch ein Problem mit der Familie. Ob du den Schwarzen Peter je los wirst, steht auch in den Sternen.

Zitat:
"Kämpfe um mich, das will ich sehen wie du das wieder gut machst" und das andere mal "Ich kann nie wieder mit dir zusammen sein, was du mir angetan hast"

Das ist sein Konflikt. Einerseits will er sehen, dass du an dir arbeitest, dass du dich stellst, bereust und zumindest versuchst sein Vertrauen wiederzugewinnen. Anderseits, weiss er nicht ob es IHM gelingen wird dir wieder zu vertrauen.

Er hat keinen Ausschaltknopf für seine Liebe zu dir. Aber die Enttäuschung und der Vertrauensverlust sitzen. Ob nun die Liebe dabei verschwindet, oder ihr damit zurecht kommen lernt ist ein langer schwerer Weg.

Zum ersten solltest du absolut ehrlich ihm gegenüber sein.

Du solltest dich auch mit dir selbst befassen.
Stell dir selbst die Fragen:
Warum warst du nicht in der Lage "Nein" zu sagen?
Wieso war dir nicht bewusst, WAS alles auf dem Spiel steht (Familie, Freundinnen und vor allem Beziehung)
Früher oder später muss dir bewusst gewesen sein, was du da tust. Aber warum konntes du nicht aufhören?

Zusätzlich muss dir klar werden, dass du den Status den du in der Familie hattest verloren hast. Der Makel bleibt an dir haften.

18.10.2013 10:41 • x 1 #3


Alleingelassene


Vielen Dank für die Antworten.

Warum ich das getan habe? Das weiß ich wirklich nicht. Ich kriege es nicht auf den Punkt. Vielleicht war es eine Ablenkung, aufregend. Ich weiß es nicht.

Ich liebe ihn. Das weiß ich. Wir hatten es so unglaublich schön. Wir waren auch über Jahre so verliebt. Eine wunderschöne Zeit. Bis dieser andere Mann damit anfing....

Warum ich nicht aufhören konnte, wahrscheinlich wegen derselben Gründe warum ich es überhaupt gemacht habe.

Mir war bewusst was ich alles aufs Spiel setze, aber in dem Moment war alles egal.

18.10.2013 11:56 • #4


gastleser2


Zitat:
Mir war bewusst was ich alles aufs Spiel setze, aber in dem Moment war alles egal


Was solll denn das ganze Gejammer jetzt? Du hast deine Beziehung schon lange her weggeworfen, dein großes Geheul ist nur noch peinlich.

18.10.2013 12:25 • #5


Alleingelassene


Ich wollte wirklich nicht jammern und Mitleid brauche ich auch keins.
Ich weiß, dass ich an allem die Hauptschuld trage. Jeder macht mal Fehler. Das ist zwar heftig, aber ich bin immer noch ein Mensch.

18.10.2013 12:32 • #6


Olli69

Olli69


699
171
@ Alleingelassene

Wie ich schon sagte, mach dich unter Umständen auf einiges gefaßt, gerade von nicht angemeldeten Gästen, da wird doch schnell geurteilt, ohne zu hinterfragen.

Doch was möchtest du nun von uns hören ?

Wir können dir raten, Vertrauen wieder aufzubauen, die Beziehung zu reflektieren, zu erklären, zu reden, immer wieder und sich Schuldzuweisungen gefallen zu lassen, nicht für ewig, aber eine Zeit lang.

Dennoch zeigt die Erfahrung, dass es in den meisten Fällen vorbei ist, siehe auch diverse Beiträge hier im Forum.

Manche kommen wieder zusammen für eine gewisse Zeit, behaupten soger, es war besser & schöner als je zuvor und dann, eines Tages, kommt der Betrogene dann doch nicht mehr damit klar und die Beziehung scheitert.

Ich persönlich kenne niemanden, der das durchlebt hat und heute noch glücklich bzw. glücklicher mit dem Partner ist als zuvor. Du etwa ?

Das ist schlicht weg das Problem, dass der Betrogene auf Dauer nicht damit leben kann, auch wenn er wieder verzeiht, so gehen ihm die Bilder in Zukunft wohl nicht aus dem Kopf, das kann noch Jahre danach passieren.

Wenn, dann hilft da nur eine Paartherapie, die muß dann auch wirklich von beiden gewollt sein und darüber reden, reden und nochmals reden. Nicht nur einmal, nein, sowas will aufgearbeitet werden, dass kann Wochen und Monate dauern.

Also auch Gedult haben.

18.10.2013 13:01 • x 1 #7


sanin

sanin


1464
3
455
Zitat von Alleingelassene:
Vielen Dank für die Antworten.

Warum ich das getan habe? Das weiß ich wirklich nicht. Ich kriege es nicht auf den Punkt. Vielleicht war es eine Ablenkung, aufregend. Ich weiß es nicht.

Ich liebe ihn. Das weiß ich. Wir hatten es so unglaublich schön. Wir waren auch über Jahre so verliebt. Eine wunderschöne Zeit. Bis dieser andere Mann damit anfing....

Warum ich nicht aufhören konnte, wahrscheinlich wegen derselben Gründe warum ich es überhaupt gemacht habe.

Mir war bewusst was ich alles aufs Spiel setze, aber in dem Moment war alles egal.


Du weisst es nicht, das ist mir klar. Aber du musst dich damit auseinandersetzen.
In gewisser Hinsicht, musst du deinem Mann eine Art Angebot machen.
Klingt komisch...

aber ihm zeigen, dass du über deine Affäre reflektiert hast, dass du dir Gedanken machst.
Eine Paartherapie, kann euch auf die Sprünge helfen.
Dein Mann weiss nicht ob er je damit klar kommt. Aber versuchen kann man es, wenn du ihn behalten willst.
Du musst ihm zeigen, dass du dich damit auseinandersetzt, dass du wirklich bereust. Dass du ihn und nur ihn willst. Eine Paartherapeutin stellt dich nicht nur an den Pranger, sondern hilft euch zu beleuchten.

Doch es kann funktionieren, dass die Beziehung aufgenommen überarbeitet wird. Aber es geht nicht mehr so wie es mal war. Und trotzdem kann daraus sogar eine neue andere und vielleicht sogar bessere Beziehung entstehen. Dazu aber muss dein Mann in der Lage sein, mit dem ganzen umzugehen, neu vertrauen zu lernen, und vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt das aufzuarbeiten und ändern was den Nährboden für die Affäre geschaffen hat.
Aber....du musst ihm helfen. Du brauchst viel Geduld, Nachsicht, Einsicht. Das ist kein leichter Weg. Aber es funktioniert nur, wenn es bei beiden funktioniert.

Klappt es nicht, dann klappt es nicht, aber probiert ist probiert und war es alle mal wert.

18.10.2013 17:33 • x 1 #8


sanin

sanin


1464
3
455
Zitat von Olli69:
@ Alleingelassene

Wie ich schon sagte, mach dich unter Umständen auf einiges gefaßt, gerade von nicht angemeldeten Gästen, da wird doch schnell geurteilt, ohne zu hinterfragen.


Es macht Sinn,nicht konstruktive Beiträge zu ignorieren.

18.10.2013 17:34 • #9


DoktorSatan


157
1
6
lies dir meine geschichte in meinem gestarteten thema durch, damit du meine situation verstehst. wenn meine freundin/ex/whatever wirklich wieder mit mir zusammensein wollte, müsste sie absolut ehrlich zu mir sein und mir wieder beweisen dass sie es ernst mit mir meint und mich nicht leimt. ich habe den ersten schritt getan indem ich sagte, ok...ich liebe dich daran wird sich auch nichts ändern. aber verstehe dass du mir sehr weh getan hast. wenn es ihr leid tun würde. ehrlich. könnte ich es leichter versuchen es in der vergangenheit zu lassen. das solltest du dir zu herzen nehmen

18.10.2013 17:46 • x 1 #10


Alleingelassene


Gestern haben wir stundenlang geredet. Im einen Moment höre mir viele Vorwürfe an, aber das ist ok. Im nächsten Moment frägt er mich, was er in unserer Beziehung falsch gemacht hat.

Zu Hause war es so schön mit ihm. Wenn ich versuche ihn zu umarmen versucht er es nicht mal abzuwehren. Er liebt mich wirklich und es bricht mir das Herz was ich ihm da nur angetan habe.

Mein Freund und ich führen ein gemeinsames Geschäft und gehen heute zusammen zu den Kunden. Ist das ein gutes Zeichen oder macht er das nur aus Gewohnheit?

19.10.2013 09:44 • #11


sanin

sanin


1464
3
455
Zitat von Alleingelassene:
Gestern haben wir stundenlang geredet. Im einen Moment höre mir viele Vorwürfe an, aber das ist ok. Im nächsten Moment frägt er mich, was er in unserer Beziehung falsch gemacht hat.

Zu Hause war es so schön mit ihm. Wenn ich versuche ihn zu umarmen versucht er es nicht mal abzuwehren. Er liebt mich wirklich und es bricht mir das Herz was ich ihm da nur angetan habe.

Mein Freund und ich führen ein gemeinsames Geschäft und gehen heute zusammen zu den Kunden. Ist das ein gutes Zeichen oder macht er das nur aus Gewohnheit?


Das kommt darauf an. Es muss dir gelingen im verständlich zu machen, dass du jetzt mit Sicherheit anders handeln würdest.
Und.... wenn er dich fragt, was er falsch gemacht hat, solltet ihr darüber reden was ihr beide falsch gemacht habt. Was ihr versäumt habt, was ihr ignoriert habt.
Ihr solltet euch überlegen wie es weitergehen soll.

Mach dich darauf gefasst, auch wenn es jetzt gut und glatt läuft, so braucht er sehr sehr lange bis er darüber hinweg kommt.

Nach so einer Sache, kann man die Beziehung nicht wieder so laufen lassen wie sie war. Ihr BEIDE müsst daraus lernen, etwas ändern, euch mehr wertschätzen.
Ein langer Weg, aber es lohnt sich. Wem das gelungen ist, und wer diese Phase gut durchlaufen hat, hat die Chance auf eine sogar bessere und intensivere Beziehung.

Nutzt die Chance.

21.10.2013 12:13 • #12


Alleingelassene


Wie soll ich ihm denn bitte verständlich machen, dass ich anders handeln würde?

Im Moment leben wir getrennt und er sagt er sei nun Single. Er sagt ich sei die größte Enttäuschung, habe ihn verraten und gedemütigt. Er meint ich müsse nun das Selbe zu spüren bekommen, danach wären wir quitt und könnten VIELLEICHT neu anfangen.

Ja, ich war egoistisch! Ich möchte mich auch nicht selbst bemitleiden. Ich bin an allem Schuld. Aber ich weiß, dass ich den größten Fehler gemacht habe.
Ich habe ihm schon Briefe geschrieben, ein Picknick vorbereitet. Wie kann ich ihm denn noch beweisen, dass ich nur ihn will und liebe?

Was soll ich nur tun?

30.10.2013 00:03 • #13


Basti24


80
3
46
Hallo Alleingelassene.

Die Geschichte meiner Ex deckt sich wohl zu großen Teilen mit deiner.

Nur kurz: Seit 4 Monaten Getrennt. 5 Jahre davor fremdgehen ihrerseits.
Ich kann dir sagen, ich bin nie darüber weggekommen. Unsere Beziehung war danach auch nicht mehr die selbe. Letztlich war ich 5 Jahre lang nicht wirklich glücklich. Aber ich war auch nicht total unglücklich.

Folgende Dinge werden passieren, wenn ihr zusammen bleibt.

1. Er wird von dir verlangen (ob zurech oder nicht kann dahin stehen), dass du dich total unterordnest.
2. Er wird von dir erwarten, seine emotionalen Bedürfnisse zu 100% zu befriedigen. Deine Bedürfnisse sind völlig egal. Und nach einiger Zeit im besten Fall nebensächlich.
3. Er wird verdammt eifersüchtig sein. Immer.
4. Du kannst vorerst nichts länger allein machen. Und auch in einiges Jahren wird er immer Probleme damit haben.
5. Er wird dir nie wieder zu 100% vertrauen.
6. Er wird narzisstisch.
7. Er wird bei jeder Meinungsverschiedenheit das Totschlagargument haben.
8. Ihr werdet sehr oft streiten.
9. Er wird sich anderen Frauen zuwenden. Wenn du Glück hast wird er dich nicht betrügen.
10. Er wird nie wieder der Mensch sein in den du dich verliebt hast.
11. Du kannst nie wieder der Mensch sein, der du eigentlich bist.

Die Frage ist nur, ob du dir und ihm das alles antun willst. Das Glas hat Sprünge die NIE WIEDER verschwinden werden. Aus heutiger Sicht wäre ich froh, wenn es meine dämliche Ex damals schon beendet hätte.

Da du das aber ohnehin nicht machen wirst folgendes:
Was du machen kannst? Die einzige Chance mit ihm zusammen zu bleiben ist, dich total zu unterwerfen. Das ist das einzige, was ihm das Gefühl von Kontrolle geben kann. Und Kontrolle ist das, was er jetzt am meisten braucht. Akzeptiere, dass das keine symmetrische Beziehung mehr sein kann.
Ganz wichtig ist darum auch, dass du ihm die Ambivalenz zwischen "Ich liebe dich über alles" und "Ich habe dich betrogen" erklärst. Das passt nicht in einen Topf. Du sagst, du weißt es nicht. Du weißt es nicht heißt in seinen Ohren "Aussage verweigert". Und genau das ist es auch. Er braucht dieses Feedback aber. Es muss sich was ändern. Ansonsten wird das aus seiner Sicht auch wieder passieren.
Du wirst diese Schuld bis ans Ende dieser Beziehung tragen müssen. Entscheide dich dafür oder dagegen. Aber lebe mit den Konsequenzen.

Noch eins am Ende:
Er fragt dich was er falsch gemacht hat. Kannst du diese Frage wirklich nicht verstehen? Du sagst ihm, du weißt nicht warum du das getan hast und du ihn über alles liebst. Aber an irgendwas muss es ja liegen. Sonst hättest du ihm (dem du versicherst, dass du ihn liebst) das nicht angetan.
Oh Man. Wenn der arme Kerl jetzt anfängt die Schuld bei sich zu suchen würde ich ihm einfach raten, dich abzuschießen. Das würde mittelfristig seinen Selbstwert wieder voll herstellen.

30.10.2013 03:26 • x 2 #14


Alleingelassene


Hallo Basti24,

danke für deine ehrliche Antwort. Deine 11 Punkte bringen es genau auf den Punkt. Das hat mein Freund auch gesagt und mich gefragt ob ich eine solche Beziehung wirklich will. Ich kann mir halt beim besten Willen nicht vorstellen, dass es für immer eine derartige Beziehung sein wird. Er ist ein wunderbarer Mann und eigentlich überhaupt nicht böse. Man wird sich doch wieder neu verlieben etc.

Ich glaube, dass ich ihn betrogen habe, weil unsere Beziehung und der S. schon lange eingeschlafen ist. Ist das eine Antwort, die er akzeptieren wird? Ich glaube nicht! Dann werde ich mir wieder anhören dürfen, dass man deswegen nicht fremdgeht und wir darüber hätten reden können.

Ich weiß auch nicht wie sich das alles entwickeln wird. Das wird man mit der Zeit sehen.

30.10.2013 09:34 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag